Keine Ankündigung bisher.

[4.08] "No Exit" / "No Exit"

  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [4.08] "No Exit" / "No Exit"

    No Exit (#E40)
    EPISODE PREMIERE: August 5, 2007
    Jordan and his followers find themselves trapped in NTAC

    Tom wakes up alone in his office at NTAC. The emergency alarm is going off. He rushes out into Ops but it is completely deserted. The computers are offline, the building is sealed and the phone lines are down. Diana, Meghan, Marco, P.J. and Brady soon join Tom in Ops. Like Tom, they woke up without any memory of what happened or how they even got to NTAC in the first place. The last thing any of them remembers is being at home. Meghan decides that she and Tom will scout ahead for a safe way out while the rest of the group stays behind to try and reestablish communications.

    Moments later, Tom and Meghan are heading through a corridor when Jordan Collier steps off an elevator in front of them. Before Tom and Meghan can react, Kyle comes up behind them. Is this Tom's worst nightmare realized? Is Kyle helping Jordan takeover NTAC? But oddly, Jordan and Kyle look just as confused as Tom and Meghan. Suddenly, Jordan yells to Kyle to run. Tom and Meghan pursue Jordan and Kyle but they get away.

    Back in Ops, Tom, Meghan, Diana, Marco, P.J. and Brady try to make sense of what's going on. Is Jordan attacking NTAC? Is that why the building is empty: everyone else was evacuated? Is their memory loss the result of an ability? Regardless of what the situation may be, one thing is certain: they need to find a way to defend themselves. Tom suggests they try to get to a weapons locker a few floors down. Meghan volunteers to go with him and orders the rest of the group to start building a barricade in front of all the entrances into Ops. Just then, Maia appears in an adjacent room. Like everyone else, Maia can't remember how she got to NTAC.

    Jordan eventually finds Shawn, Kyle and Isabelle. They too can't remember what happened or how they got to NTAC. Jordan says figuring that out isn't important. What they need to do is head up to Ops, overpower whoever is up there, and find a way to contact Promise City. Shawn doesn't want to help Jordan take hostages. Jordan assures Shawn that violence will only be used as a last resort.

    Meanwhile, Tom and Meghan make it to the weapons locker but it won't open. Meghan is able to bypass the electronic lock and open the door. Tom goes inside to find the room completely empty. Just then, the door shuts, sealing him inside. Meghan calls through the door and says she will try to bypass the lock again. Suddenly there is a power surge and the door unlocks. Tom pushes it open and finds Meghan sprawled out on the ground. She's been electrocuted. Tom feels for a pulse, but there isn't one. Meghan is dead.

    In the medical wing of NTAC, Jordan, Isabelle, Kyle and Shawn are moving through a corridor when they're hit by a strong whirlwind coming from the air vents. Jordan, Shawn, Kyle and Isabelle head for cover, but before they can make it to safety a window blows out and fires glass shards at them, killing Shawn.

    In Ops, Tom, Diana, Marco, P.J. and Brady are planning their next move when Jordan, Kyle and Isabelle approach the barricade. Jordan holds Shawn's body in his arms. Tom lets them into Ops and Jordan lays Shawn down on a desk.

    In a rage, Tom grabs Jordan and pushes him up against a wall. He says Meghan and Shawn's deaths are Jordan's fault. Jordan denies responsibility. Before things can escalate P.J. yells for them to stop and reveals that he took promicin and that his ability is responsible for what's happening.

    P.J. explains that he took the shot about two months ago. At first, nothing happened. Then one night, his girlfriend, Sara, and his mother got into a huge fight. P.J. went to bed that night wishing there was something he could do to smooth things over. When he woke up, P.J. found himself in a car with his mother and Sara. They were in a traffic jam and it was an hour before P.J. and Sara were supposed to get married. They worked together and were able to get to the church on time. Once P.J. kissed his bride the game ended. Everyone looks at P.J.: "Game?" P.J. explains that his ability allows him to draw people's minds into a kind of "psychic space." But it's the collective subconscious of those involved that determines the setting and the rules. All P.J. can control is the selection of players. In this case everyone chose NTAC to be the game board and the building itself to be the obstacle. Although none of this is real, P.J. isn't sure if Shawn and Meghan are dead in the real world.

    P.J. says that after his mother and Sara played the game, they became very close. That's when he realized the true benefit of his ability: It forced people to see past their differences and work together. When Jordan established Promise City, P.J. was certain all out war was inevitable. He thought that if he could get key people from both sides of the conflict over promicin to play one of his games, the bonding experience might somehow lead to a peaceful solution in the real world.

    But no one is interested in P.J.'s intentions, just a way out. P.J. explains that in every game there is a back door. It's usually located in the farthest point from where he wakes up in the game.

    Tom, Jordan and P.J. eventually find the back door. But when P.J. tries to pass through it, the door slides shut, crushing him to death.

    Back in Ops, Diana, Marco, Brady, Kyle and Isabelle are trying to come up with a backup plan in case P.J. doesn't succeed. Suddenly, Isabelle has an idea. They can kill the building by cutting the power. Marco and Brady theorize that if they can get to the computer server room a few floors down and run a cable between the two major power relays, they can overload the system and cause the power to shut off. Just then, the blast doors come down over the exits to Ops and the air vents start to suck out all the oxygen. It seems the building is on to their plan.

    Eventually, Tom and Jordan make it to the server room but are unable to find a power cable long enough to join the two relays. Suddenly they realize the one thing they can use to complete the circuit: themselves. It will mean their deaths but it might end the game. Jordan and Tom join hands and are able to overload the power grid.

    Tom, Diana, Maia, Meghan, Marco, Brady, P.J., Jordan, Kyle, Shawn and Isabelle all wake up in the real world alive and well. P.J. is arrested but thinks the game was worth it because Tom and Jordan worked together.


    Eine Episode, die nicht wirklich etwas hebracht hat. Diese "Annäherungen" sind sehr winzig, aber ich fürchte die werden in Zukunft vermutlich trotzdem Gweicht bekommen.
    Eigentlich mag ich ja Plots, wo Menschen eingesperrt sind und zusammen evrsuchen müssen herraus zu kommen. Aber hier war es absolut unspannend und gerade zu langweilig. Eine Füllerepisode durch und durch.
    ****** eine der besten The 4400 Episoden aller Zeiten!
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was The 4400 ausmacht!
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut The 4400 unwürdig!
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen


    Eine Episode, die nicht wirklich etwas hebracht hat. Diese "Annäherungen" sind sehr winzig, aber ich fürchte die werden in Zukunft vermutlich trotzdem Gweicht bekommen.
    Eigentlich mag ich ja Plots, wo Menschen eingesperrt sind und zusammen evrsuchen müssen herraus zu kommen. Aber hier war es absolut unspannend und gerade zu langweilig. Eine Füllerepisode durch und durch.
    Dem kann ich mich ganz und gar nicht anschließen und macht gleichzeitig deutlich wie unterscheidlich die geschmäcker und die daraus resultierenden Meinungen sind.

    Ich persöhnlich fand die Folge hat 6 Sterne absolut verdient, spannend und Lustig umgesetzt und die Spannungen zwischen der einen zu der anderen Front waren glaubhaft...
    Ob Colliers Leute oder Baldwins Leute beide Fronten dachten die anderen sein schuld an dem Eingesperrt sein.

    Etwas schade war das P.J schon einmal zu früh sagte "Das sollte so nicht sein !" oder so.....

    Dennoch tut das der Folge keinen Abbruch. Collies und Baldwins annäherung waren durchaus glaubhaft und deren streitgeschpärche ebenso, weil auch beide auf die andere art und weise im recht und unrecht sind...

    Halt alles net so einfach...

    Und als sich das ganze als P.J Fähigkeit heraus stellte und sich alles in seinen Kopf abspielte fand ich orginell, ich meine das die Fähikeit zu versöhnung beitragen soll..

    Gut fand ich denoch das am schluß nicht alles Friede freude Eierkuchen war.
    Zwar ruft Collier bei Baldwin an und beide vertrauen sich nun mehr, da beide sich ja im Spiel opferten und zusamen arbeiten mustten, denoch jeder seinen standpunkt klar machte, das man sich zwar nun mehr respektiert aber denoch 2 verschiedene position einnimmt...

    Was dabei heraus kommt mal sehen was die nächsten folgen bringen...
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]


    • #3

      Eine Folge, die ein wenig seltsam ist, aber trotzdem sehr gut durchdacht wurde. Zu Beginn gingen mir verschiedene Szenarien durch den Kopf. Ist es vielleicht ein Traum? Oder ist es eine weitere Vision von Maia? Oder stecken vielleicht die anderen aus der Zukunft dahinter? Am Ende war es dann recht unerwartet eine 4400 Fähigkeit.
      Spannend finde ich eigentlich im Endeffekt den Zusammenhang, dass in Hinblick auf Tom und die Bromizin-Spritze hier ein entscheidender Grundstein dafür gelegt wurde, dass sich Tom irgendwann die Spritze gibt.
      Auch sehr schön die Thematik mit Marko und Diana und wie Maia unter der Distanz zwischen beiden gelitten hat.
      Als Manko könnte man in dieser Folge wohl sehen, dass sie nach dem so spannenden Ende der letzten Episode doch etwas deplatziert wirkt. Daher gebe ich in der Summe auch nur 4 Sterne.

      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball


      • #4
        Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Besonders gut und spannend fand ich den Anfang, wo keiner wußte wie er dorthin kam wo er war und wer dafür verantwortlich ist. Weiters war es interessant mitanzusehen wie die beiden gegnerischen Parteinen zusammenarbeiten mußten, um aus dem Spiel wieder rauszukommen.
        Somit vergebe ich fünf Sterne für diese Episode.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien


        • #5
          Für mich eher enttäuschend, die Haupthandlung kommt nicht wirklich voran. Schnell war klar, dass keine der beiden Seiten für die Geschehnisse verantwortlich ist. Und durch P.J.'s Reaktionen kam man schnell darauf, dass er mit der ganzen Sache was zu tun hat.
          Einzig nette Szene war, wo Tom und Jordan gemeinsam an der Lösung arbeiten und sich beide geopfert haben, aber ansonsten erfährt man nicht wirklich was Neues.
          Naja, und es scheint sich wieder eine kleine Romanze zwischen Tom und der neuen Chefin anzubahnen, mal sehen ob man darauf noch weiter eingeht.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht

          das geht aber auch so


          • #6
            P.J.'s Naivität ist ja kaum zu überbieten. Natürlich hat er in dem Punkt recht, dass sein s.g. "Spiel" die Leute dazu bewegt zusammenzuarbeiten, aber dies kann doch nicht ausreichend sein. Bei so Kleinigkeiten wie ein Mini-Zwist bei der Hochzeit oder solchen Problemchen mag es helfen, aber zu glauben er könne einen Konflikt derartigen Ausmasses wie die Promezin-Sache einfach so lösen ist lächerlich. Und das nicht nur, weil hierfür - abgesehen von Collier - noch ein paar andere globale Player in der Zusammenkunft fehlen. Einfach nur das eine Homeland Security Büro plus die 4400 Führer zur temporären Zusammenarbeit zu bewegen ist zu wenig.

            Wie unnütz das alles im Endeffekt war, hat man auch am Schluss deutlich gesehen: Die Situation hat sich nach diesem kurzen Zwischenfall nicht geändert. Sie kennen sich jetzt halt gegenseitig ein wenig besser und hassen sich nicht mehr derartig wie zuvor, aber echtes Vertrauen wurde hier nicht aufgebaut. Dafür erfordert es mehr als so ein kurzes Zwischenspiel. Tom Baldwin wird Jordan(sic!) nachwievor jagen, Collier wird weiterhin seine Ziele verfolgen und Diana, naja, die hat in der Episode sowieso die geringste Annäherung an die 4400 - im speziellen Isabelle - vollzogen.

            Als Kuppelshow hat die Sache natürlich prima funktioniert. Diana und Marco gehen wieder freundschaftlich miteinander um und Tom nähert sich Megan an. Wenn das mal nichts ist...
            "Hat man in Österreich auch den Euro?" | "Rauchen kann ihr Geldbörsel belasten"
            - Wien 2015 -

            "Was ist denn der Unterschied zwischen einem Nilpferd und einem Nashorn? Die sind doch beide dick??"