Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pixar und Disney gehen getrennte Wege

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pixar und Disney gehen getrennte Wege

    Nach den beiden Filmen "The Incredibles" und "Cars" wird die langjährige Zusammenarbeit von Pixar und Disney ein Ende finden. Nach über zehnmonatigen Verhandlung bracht Pixar Chef Steve Jobs die Gespräche über die Verlängerung der Marketing- und Vertriebspartnerschaft ab. Der Knackpunkt war die Frage über die Rechte an den Filmen, da Disney bisher alleiniger Rechteinhaber aller Pixar Produktionen war. Im Zuge der Vertragsverlängerung, wollte Steve Jobs erreichen, dass in Zukunft 50% der Filmrechte im Hause Pixar verblieben. Doch Disney um Chef Michael Eisner stellte sich stur und wollte auf die mehr als hundert Millionen Dollar nicht verzichten. Nun kam es zum endgültigen Bruch und Pixar kann sich nun aus den zahlreichen namhaften Interessenten wie Universal, Warner, Sony und Fox den Partner aussuchen, der die besten Konditionen bietet. Die Verhandlungsbasis könnte besser nicht sein, denn mit "Finding Nemo" kam der umsatz- und besucherstärkste Film des letzten Jahres kam aus dem Hause Pixar.
    Quelle: phantastik.de
    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
    Cliff Burton (1962-1986)
    DVD-Collection | Update 30.01.2007

  • #2
    Tja, da kann man erst mal nur sagen: selbst Schuld Disney!

    Aber ums mal nüchterner zu betrachten:
    Es bleibt abzuwarten ob sich Pixar auch ohne den Namen Disney wird behaupten können - ich meine vom kreativen Standpunkt aus scheint es ja keine Probleme zu geben, aber ich will dennoch sehen, ws unter anderer Schirmerrschaft für Filme dann kommen werden...

    Kommentar


    • #3
      Ich denke schon, dass der Name Pixar mittlerweile für sich selber stehen kann.
      Wenn man mal bedenkt, dass Disney in den letzten Jahren mit seinen Eigenproduktionen wie "Atlantis" und "Der Schatzplanet" ziemlich baden gegangen war, ist dies bestimmt sich gerade die intelligenteste Entscheidung.
      Tja, wer den Hals nicht voll kriegt....

      Gruß, succo
      Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

      Kommentar


      • #4
        Überall auf der Welt gingen aber nicht die ganzen Eltern mit den Kindern in "Nemo" nicht wegen Pixar oder der tollen Story um den Clownfisch. Sie gingen rein, weils ein Disney Film war und weil er gigantomanische Werbung hinter sich hatte.

        Und ob Pixar sich wirklich allein behaupten kann, wird sehr interessant. Vom persönlichen Standpunkt aus, hoffe ich das natürlich inständig. Disney ist schon selber Schuld und viel zu gierig, aber sie haben schon eine gewaltige Macht.
        "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
        - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

        Kommentar


        • #5
          Tja aber "Atlantis", "Der Schatzplanet" und auch "Dinosaurier" sind trotz des Namens Disney geflopt. Letztes Jahr war auch das erste Jahr seit Beginn der Neunziger, wo es keinen klassisch animierten Disney-Film zu Weinachten gab. Dafür musste ja 2003 quasi "Nemo" einspringen.
          Ich denke schon, dass die sich auch ohne Disney behaupten können da der Name "Pixar" mittlerweile selbst ein Markenzeichen ist.

          Gruß, succo
          Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Dr. Zoidberg
            Überall auf der Welt gingen aber nicht die ganzen Eltern mit den Kindern in "Nemo" nicht wegen Pixar oder der tollen Story um den Clownfisch. Sie gingen rein, weils ein Disney Film war und weil er gigantomanische Werbung hinter sich hatte.

            Ich glaube, dass mittlerweile auch von den Eltern ganz gut zwischen pixar und Disney unterschieden werden kann....
            Vor allem im Vorfeld von "findet nemo" wurde doch recht viel darüber berichtet, dass die beiden Unternehmen nicht eins sind....

            Das sieht man aber auch an der Qualität der Filme und deren Art... disney ist über die Jahre vom Stil her gleich geblieben (auch jetzt wieder mit diesem unsäglichen Bärenfilm) und pixar geht andere, innovativere Wege...

            Das Unternehmen hat durchaus Potential sich auch alleine auf dem Markt behaupten zu können *überzeugt bin *
            "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

            Kommentar


            • #7
              Ich sage ja auch nicht, dass die Filme total floppen werden. Aber sie pendeln sich dann etwa beim Dreamworks Niveau ein. Das ist an sich nichts Schlechtes, aber Pixar ist eben Erfolgs-verwöhnt.

              Und das Filmgeschäft ist so beinhart, dass man schnell untergehen kann. Besonders wenn man sich Disney zum Feind macht

              Wenn du aber jetzt ne Umfrage in Deutschland machst, dann werden höchstens 5 von 100 Eltern den Namen "Pixar" überhaupt kennen. 100 von 100 kennen dagegen "Disney"....
              "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
              - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

              Kommentar


              • #8
                ...aber wieviele achten auf den Namen, wenn sie einen Trailer im Kino sehen?
                Wenn es dann einmal wieder heißt, "...von den Machern von 'Toy Story'...von den Machern der 'Monster AG'...von den Machern von 'Findet Nemo'", wird wohl kaum jemand den Namen Disney vermissen.

                Gruß, succo
                Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                Kommentar


                • #9
                  Also jetzt so aus dem Stegreif heraus hätt ich dir auch sagen können, dass "Findet Nemo" von Pixar ist, aber dass er auch von Disney ist..... da wär ich wohl nicht grad drauf gekommen.

                  Ich denke auch, dass der Satz ".. von den Machern von Monsters Inc. und Finding Nemo" wohl mehr zieht als wenn genannt wird, welches Studio jetzt da dahinter steht.
                  "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Newhouse
                    Ich denke auch, dass der Satz ".. von den Machern von Monsters Inc. und Finding Nemo" wohl mehr zieht als wenn genannt wird, welches Studio jetzt da dahinter steht.
                    Unterschätze niemals die Macht von Disney

                    Klar zieht so ein Satz, aber 80% der Kinogänger, die sich einen solchen Film ansehen, gehen vielleicht 2 mal im Jahr ins Kino und werden den Trailer dann wohl nie sehen. Das sind dann Eltern mit ihren Kindern, die sich denken "hey, wieder mal nen neuer Disney-Film, was gutes für unsere Kinder". Denn Disney ist nunmal seit Jahrzehnten (fast einem Jahrhundert ) ein Markenzeichen für vernünftige Kinderfilme. Pixar wird den wenigsten was sagen. Da denken sich die Leute dann "hey, nen netter Kinderfilm, aber unbedingt gesehen haben muss man den nicht".

                    Also jetzt so aus dem Stegreif heraus hätt ich dir auch sagen können, dass "Findet Nemo" von Pixar ist, aber dass er auch von Disney ist..... da wär ich wohl nicht grad drauf gekommen.
                    Irgendwie schwer zu glauben, wo der Film doch sogar "Disney's Findet Nemo" heißt
                    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Newhouse
                      Also jetzt so aus dem Stegreif heraus hätt ich dir auch sagen können, dass "Findet Nemo" von Pixar ist, aber dass er auch von Disney ist..... da wär ich wohl nicht grad drauf gekommen.
                      Was ja auch völlig unerheblich ist. Ihr müsst euch mal in die elterliche Zielgruppe hineinversetzen und nicht von eurem Wissenstand ausgehen.


                      Original geschrieben von Newhouse
                      Ich denke auch, dass der Satz ".. von den Machern von Monsters Inc. und Finding Nemo" wohl mehr zieht als wenn genannt wird, welches Studio jetzt da dahinter steht.
                      Nicht bei Disney.....
                      Leg Eltern zwei Filme vor: Das eine ist der neue Disney-Film, das andere ist der neue "von den Machern von ... whatever... "Monsters Inc." oder "Findet Nemo". Und wieviel % der Eltern greifen da wohl für ihre Kinder zum Disney-Film?
                      "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                      - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                      Kommentar


                      • #12
                        Klar ist Disney ein Magnat für Eltern. Aber das alleine ist nicht entscheindend. Entscheidend ist die Werbung, die gemacht wird: Findet Nemo hat sich so entwicklet, dass teilweise sogar in Nachrichten darüber berichtet wurde. Und bei solchen Berichten fällt kein Wort über das Studio oder die Macher.
                        Darüber hinaus muss man Disney zu diesem Griff ins Klo echt gratulieren: Zuerst läuft denen das beste Zeichentrick - Team der 90er weg (die König der Löwen Crew ist zu Dreamworks gewechselt) und dann versauen sie es sich mit den bester besten Crew für animierte Filme...
                        Bisher passierte folgendes:
                        Am Anfang wurde das Universum erschaffen.
                        Das machte viele Leute sehr wütend und wurde allenthalben als Schritt in die falsche Richtung angesehen.
                        Douglas Adams: Das Restaurant am Ende des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          ...und ich weiß, dass ich mich wiederhole, doch ich bitte noch mal zu bedenken, dass die Pixar/Disney Produktionen zwar sehr erfolgreich waren, dagegen viele alleinige Disney Produktionen in den letzten Jahren mehr oder weniger geflopt sind ( Animationsfilme). Ich denke schon, dass die Zuschauer da doch etwas differenzieren.

                          Ansonsten sehe ich es auch wie IntraCardia. Qualität und vor allem Werbung sind entscheidend. "Schreck" und "Ice Age" brauchten weder Pixar noch Disney um zu Megaerfolgen zu werden.

                          Gruß, succo
                          Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Dr.Bock
                            Irgendwie schwer zu glauben, wo der Film doch sogar "Disney's Findet Nemo" heißt
                            Tja, bin da halt nicht ganz so sehr von der Werbung vorbelastet, und auf die Intrologos achte ich eher selten, aber Pixar's Lampe ist mir schon in Erinnerung geblieben. (Habt ihr übrigens mal auf der Pixarsite die Kurzfilmchen geschaut? Die find ich genial, vor allem "Luxo jr." und der alte Mann, welcher mit sich selber Schach spielt, "Geri's Game")

                            Klar zieht so ein Satz, aber 80% der Kinogänger, die sich einen solchen Film ansehen, gehen vielleicht 2 mal im Jahr ins Kino und werden den Trailer dann wohl nie sehen. Das sind dann Eltern mit ihren Kindern, die sich denken "hey, wieder mal nen neuer Disney-Film, was gutes für unsere Kinder". Denn Disney ist nunmal seit Jahrzehnten (fast einem Jahrhundert ) ein Markenzeichen für vernünftige Kinderfilme.
                            OK, das ist ein Argument, auch das von Dr. Zoidberg (in Zielgruppe hineinversetzen), dafür bin ich halt einfach noch zu jung und gehe wohl auch zu häufig ins Kino, aber da habt ihr schon recht.
                            "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                            Kommentar


                            • #15
                              Nur mal so am Rande:
                              Trailer laufen auch im Werbefernsehen. Ich persönlich kenne die meisten Trailer auch eher aus dem Fernsehen, als aus dem Kino.

                              Gruß, succo
                              Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X