Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Polarexpress

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Polarexpress

    Der Polarexpress

    Inhalt
    Kommt das Christkind wirklich angeflogen? Steckt hinter dem wolligen Rauschebart vom Nikolaus nicht doch der Dorfpfarrer? Was passiert, wenn ich dem Krampus ordentlich gegen das Schienbein trete? Mit solchen Fragen beginnt in jeder glücklichen Kindheit die Phase der sanften Auflösung jener Ansammlung von Mythen, die in frühen Jahren die kindliche Fantasie und Imagination anregen wie kein anderes Ereignis: Weihnachten.
    An einem verschneiten Weihnachtsabend liegt ein kleiner Bub (Tom Hanks), der sich gerade in dieser Phase befindet, aufgeregt und hellwach in seinem Bett. Er hört ein Geräusch, schleicht sich aus dem Zimmer – und erblickt im Erdgeschoß den Schatten eines beleibten Mannes. Der Weihnachtsmann?! Nein, es ist nur sein Vater (Tom Hanks) mit seiner Schwester im Arm. Eben: Den Weihnachtsmann gibt es nicht. Aber als der Bub wieder in seinem Bett liegt, lauscht er dann doch angestrengt nach dem Klingeln der Glöckchen am Schlitten des Weihnachtsmanns …
    Es sind fünf Minuten bis Mitternacht. Und plötzlich wird der Bub von einem donnernden Brausen aufgeschreckt. Er wischt den Beschlag von der Fensterscheibe und traut seinen Augen nicht: Eine mächtige, schwarze Lokomotive mit dutzenden Waggons hat direkt vor seinem Fenster gehalten, ihr Dampf zischt einladend durch die sanft fallenden Schneeflocken in den Nachthimmel. Der Bub rennt in Pyjama und Hausschuhen nach draußen und begegnet dem Zugschaffner (Tom Hanks). "Also", fragt der Schaffner, "kommst du mit?" "Wohin?" fragt der Bub. "Na, zum Nordpol natürlich", lautet die Antwort. "Dies ist der Polarexpress!"

    Bewertung
    Ist ein schöner Weihnachtsfilm, der natürlich voll in die Zeit passt. Ist nicht nur für kleien Kinder, macht spaß den zu sehen

    Trailer
    "Indeed" Teal'C "Darth Vader"
    "Do or do not, there is no try" Yoda
    "Nur Pessimisten schmieden das Eisen, solange es heiß ist. Optimisten vertrauen darauf, daß es nicht erkaltet." Peter Bamm

  • #2
    Sorry das ich den alten Thread wieder ausgegraben habe, aber ich bin beim Durchsuchen des Forums zufällig drüber gestolpert!

    Ich finde Der Polarexpress gehört zu den schönsten Weihnachtsfilmen überhaubt, einzig der Schluss mit der Fabrik des Weihnachtsmannes gefiel mir nicht so, aber ansonsten ist er von der Optik und auch vom Soundtrack absolut gelungen!!!!!

    Ein herrlicher Weihnachtsfilm!

    Kommentar


    • #3
      Ich finde den Film einfach nur fürchterlich...
      Die Story ist mir zu banal... außerdem mag ich diese computeranimierten Filme nicht... da hat sich einer gedacht, alles, was Tom Hanks macht, bringt Geld... und so grinst Tom Hanks aus der Hälfte der Figuren...
      "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

      "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
        Die Story ist mir zu banal...
        Das ist ja auch ein Film für die ganz kleinen und kein Abendfüllender Spielfilm. Ich finde "Der Polarexpress" ist ein schöner naiver einfacher Kinderfilm, ein Märchen, wie es ihn heutzutage viel zu selten gibt.

        Als Erwachsener hat man da aber logischerweise auch nicht mehr Spaß dran als an jedem anderen Kinderfilm.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Das ist ja auch ein Film für die ganz kleinen und kein Abendfüllender Spielfilm. Ich finde "Der Polarexpress" ist ein schöner naiver einfacher Kinderfilm, ein Märchen, wie es ihn heutzutage viel zu selten gibt.
          Sehe ich auch so!

          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Als Erwachsener hat man da aber logischerweise auch nicht mehr Spaß dran als an jedem anderen Kinderfilm.
          Das ist das traurige daran, aber genau so was ähnliches will uns der Film auch sagen. Ich weis noch wie ich mich als Kind für Weihnachten faszinieren konnte, ich mag die Zeit und Weihnachten immer noch sehr gerne denn es ist die schönste Zeit im Jahr, aber die Magie ist mit dem erwachsen werden leider verloren gegangen und das finde ich sehr traurig!

          Kommentar


          • #6
            Ich finde den Film ebenfalls sehr schön. Ich kann mich noch erinnern, dass ich den als ersten mit meiner neuen Soundanlage per Beamer geschaut habe. Da rumpelte der Polarexpress doch sehr überzeugend durch mein Zimmer.
            "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
              Das ist ja auch ein Film für die ganz kleinen und kein Abendfüllender Spielfilm. Ich finde "Der Polarexpress" ist ein schöner naiver einfacher Kinderfilm, ein Märchen, wie es ihn heutzutage viel zu selten gibt.

              Als Erwachsener hat man da aber logischerweise auch nicht mehr Spaß dran als an jedem anderen Kinderfilm.
              Ich fand den Film für einen Kinderfilm durchaus gelungen. Ich kann mir gut vorstellen, daß ich als zehn Jährige begeistert gewesen wäre. Natürlich sehen wir Erwachsenen diese Filme mit anderen Augen, da kann man kaum den Anspruch erheben, daß uns der Film so sehr fesselt, wie ein Kind.
              Und natürlich ist die Story "banal"...wäre sie kompliziert, könnte kein Kind dem Film folgen.
              Ich finde ihn also durchaus gelungen, er erreicht doch genau das was er soll: unsere Kleinen
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Ich hab den Film nach der Hälfte ausgeschaltet - von den grässlichen toten Augen der steifen Computerfiguren läuft's mir kalt den Rücken herunter. Photorealistische Computeranimation hat bisher noch nicht einen ansehbaren Film produziert imho.
                Auch von der Inszenierung her finde ich den Polarexpress (bzw. die erste Hälfte davon) alles andere als gelungen, ob es jetzt ein Kinderfilm ist oder nicht. Eigentlich schade - Robert Zemeckis hat früher mal echt tolle Filme gemacht.


                p.s. Eigentlich ist der Thread ja im falschen Forum, kann den jemand ins Animations-Forum verschieben?
                Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

                Kommentar


                • #9
                  Mir gefällt der Polarexpress sehr gut. Es gibt ihn übrigens auch als Kurzversion in 3D (oder besser gesagt 4 D) im Europa Park in Rust zu sehen.
                  Der Soundtrack ist erstklassig. Einige Lieder von Alan Silvestri gehen direkt unter die Haut. Wunderschön einfach.
                  Lieber fernsehmüde als radioaktiv

                  Kommentar


                  • #10
                    Sound und grafisches Artwork sind sehr gelungen.

                    Die Story war auch für Ältere unterhaltsam.

                    Prädikat: Empfehlenswert

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe mir vor einigen Jahren auch die beiden Geschenkboxen mit der Schneekugel und dem Holzzug gesichert. Die hat Karstadt mal für ein paar Euros rausgehauen.
                      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ein recht netter Film, auch wenn er an einigen schon etwas zu sehr abdriftet. Vielleicht bin ich auch einfach etwas zu alt, um ihn richtig wertschätzen zu können. Mein Problem waren die Charaktere, die allesamt nur wandelnde Schablonen sind, in die praktisch jeder sich erkennen kann. Andererseits ist vielleicht auch genau das die Absicht.

                        Aber wieso Steven Tyler?

                        4*
                        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich mag den Film auch nicht. Optisch ist er zwar gut, aber von der Story her sehr trääääge. Vor allem wird mir Weihnachten zu stark kommerzialisiert dargestellt und die wahre Botschaft fast völlig ausgespart. Dass man mit dem Zug von den USA auf den Nordpol fahren kann, ist zwar dem Buch anzulassen, fällt aber unter Volksverblödung. Gut, dass Zmeckis mittlerweile von seinem Motion-Capture-Trip runtergekommen ist:

                          2 Sterne!

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X