Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Schlümpfe (2011)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Schlümpfe (2011)

    Auch die Schlümpfe schaffen es nächstes Jahr wieder auf die Leinwand, genau genommen als ein Mix aus Animationsfilm und realen Darstellern.
    Die Besetzungsliste ist abgefahren (im wirren Sinne).


    Die Sprecher der Schlümpfe vor allem: Paul "PeeWee Herman" Reubens, Jonathan Winters als Papa Schlumpf und Sängerin Katy Perry als Schlumpfine werden in der US-Fassung zu hören sein.
    An echten Schauspielern wird es wohl Neil Patrick Harris und Sofia Vergara geben.

    Und auch Gargamel wird von einem echten Darsteller gespielt, nämlich von Simpsons-Sprecher Hank Azaria.
    Hier ein erstes Bild:
    First Look: Hank Azaria as Gargamel in The Smurfs | /Film

    Werd wohl selbst lieber erst mal verzichten. Auch weil mit Raja Gosnell der Regiesseur der beiden Scooby Doo-Filme dahinter steckt.
    Zuletzt geändert von Ductos; 02.05.2010, 13:22.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Mittlerweile gibts es übrigens auch einen ersten Teaser-Trailer:
    The Smurfs Teaser Trailer - Trailer Addict

    Wirklich was informatives gibts dort aber nicht zu sehen
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Oh mein Gott, da wird nun wirklich nichts ausgelassen. Aber obwohl diesem Remakewahn eher kritisch gegenüberstehen muss (und auch der 3D-Welle) bin ich aber doch mal gespannt, was dabei rumkommt. Der Trailer ist ja ganz nett gemacht, ist aber tatsächlich total nichtssagend.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Ach du ahnst es nicht.
        Jetzt auch noch die Schlümpfe.

        Ich weis ja nicht was ich davon halten soll. Wenn das so weitergeht haben wir irgendwann semtliche Kinderfilme der vergangenheit in realverfilmungen.

        Ob das jetzt allerdings gut oder schlecht ist weis ich noch nicht.

        Mal abwarten was hierzu noch an Informationen kommen.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar


        • #5
          Der Trailer sieht wirklich furchtbar aus. Die Figurendesigns sind potthässlich, die "Schlümpfe in New York"-Idee zum Gähnen und die HipHop-Version von "Lalalalalala" zum Kotzen.

          Den Film werde ich mir sicher nicht anschauen, obwohl ich als Kind schon ein ziemlicher Schlümpfe-Fan war.
          Mein Webcomic: http://www.hipsters-comic.com

          Kommentar


          • #6
            ich kann mir schon bildhaft vorstellen wie die story abläuft:
            Gargamel schlumpft Schlumpfine nach New York, ein kleiner Trupp Schlumpfe unter schlumpfung von Papa Schlumpf schlumpft hinterher und schlumpfen sie aus den Klauen Gargamels.

            alles total harmlos, für kinder von 3 bis 9
            wär ja zu schön wenn es so komisch werden würde wie "juniors freier tag", aber da glaub ich nicht dran
            www.eiskaltmacher.de

            Kommentar


            • #7
              Hank Azaria sieht ja so abgefahren nah am Original aus, dass es fast schon surreal wirkt.

              Der Trailer weckt böse Vorahnungen, dass sie die Handlung in die Neuzeit verlegen wollen (würde mich nicht wundern, wenn Zeitreisen eine Rolle spielen).
              Ich mein, ich schau mir den Film nicht an, aber schon der Ansatz für Fans wäre der Falsche.

              Andererseits ist der Teaser ja nichtssagend. Es könnte ja auch ganz anders kommen.
              Zuletzt geändert von Ductos; 21.06.2010, 16:08.
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                Ja, der Trailer wirkt eher so, als könne da sowohl der größte 0815-Müll herauskommen oder eben auch ein leicht selbstironischer Film. Wobei mir die Vernunft da schon sagt, dass es eher der 0815-Müll wird.
                Ich werde mir den Film selbstverständlich auch nicht ansehen, es sei denn, mit Neffen und Nichten.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Hmm, es gibt nichts was es nicht gibt... Jetzt werden also die Schlümpfe im "Alvin und die 3 neriven Eichhörnchen"-Stil als Semi-Realfilm umgesetzt. Ich kann mir da besseres vorstellen. Einen großen Erfolg prophezeihe ich da erstmal nicht.

                  Sind die Schlümpfe eigentlich in den USA so erfolgreich, dass da mit einem Erfolg gerechnet wird?

                  Kommentar


                  • #10
                    Oh mein Gott...der Trailer:
                    IMDb Video: The Smurfs: Trailer #2

                    Das wird unterirdisch. Schlimmster Gag war auf jeden Fall der mit Schlumpfine als Marilyn Monroe. Ich meine: Was zur Hölle hat sowas in einem Kinderfilm zu suchen? Versucht der Film tatsächlich den Humor der Shrek-Reihe zu kopieren?! MIT DEN SCHLÜMPFEN??!
                    Und auch mit dem Setting fahren sie den Film an die Wand, bevor er überhaupt im Kino lief.

                    Der einzige Lichtblick waren Hank Azaria als Gargamel und sein Kater Azrael. Immerhin hat man letzteren nicht vergessen.
                    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
                      Schlimmster Gag war auf jeden Fall der mit Schlumpfine als Marilyn Monroe.
                      Der anschließende Schottengag war auch nicht viel besser.

                      Über die Erfolgschancen des Films bin ich mir nicht ganz schlüssig. Die Zielgruppe können eigentlich nur Kinder sein, die ihre Eltern laut quengelnd mit ins Kino schleifen. Da stellt sich die Frage, ob sich die Schlümpfe heute überhaupt noch einer größeren Bekanntheit in den Kinderzimmern erfreuen. Ich dachte eigentlich, die Kids von heute gucken nur noch Pokemon und so nen komischen Krams.
                      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab neulich die Vorschau zu dem "Schlümpfe" Film im Kino gesehen und ich mir gefallen so Kinderfilme/serien, die neu verfilmt werden überhaupt nicht. Warum muss immer alles animiert werden??

                        Umso mehr freut es mich, dass Winnie Pooh auch bald wieder ins Kino kommt und Gott sei Dank in der Original-aufmachung. Also ein richtiger Zeichentrickfilm, so wie wir Winnie Pooh u. seine Freunde noch von früher kennen. (Ich hab die Serie geliebt..)
                        Spürst du nicht diesen Schmerz in mir?
                        Oh siehst du nicht, ich kann nicht mehr.
                        Hilf mir! Schau mich an, ich bemüh mich sehr,
                        was muss noch geschehen, dass du mich erhörst?

                        Kommentar


                        • #13
                          Trotz schwachem Trailer, etwas abstruser Grundidee (Schlümpfe im heutigen New York) und mit Raja Gosnell ("Big Mamas Haus", "Wieder allein zu Haus", "Scooby Doo" 1 und 2) einem der schlechtesten Regisseure aller Zeiten, war ich als ehemaliger Fan der "Schlümpfe" und Dank der Drehbuchautoren von "Shrek 2" schon etwas gespannt auf den Film.

                          Ich kann nur sagen: WTF! Selten so einen Schwachsinn gesehen. Dagegen waren die beiden Scooby-Doo-Filme ja Gold.

                          Dabei hat der Film sogar ganz nett angefangen. Im Märchenwald hat man tatsächlich die Atmosphäre der Zeichentrickfilme getroffen und Gargamel passt wirklich 1:1. Doch als ich schon glaubte, dass all die schlechen Kritiken dem Film Unrecht tun, strandeten die Schlümpfe nach rund 10 Minuten in New York.

                          Eigentlich hätte man daraus nette harmlose Kultur-Crash-Comedy machen können. Doch es gibt KEINEN EINZIGEN Lacher (und das bei den "Shrek"-Autoren). Stattdessen gibt es z.B. eine moderne Version des nervigen Schlumpf-Lalala usw. Einfach nur peinlich und nicht mal für Kinder sehenswert. Dazu kommt die völlig unpassende Stimme von Optimus Prime für Papa Schlumpf in der dt. Synchro.

                          Für den bisher eindeutig schlechtesten Film des Jahres gibt es erstmals 2011 die Mindestpunktezahl:
                          1 Stern!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe den Film gestern mit Nichte (8) und Neffe (5) geschaut und muss sagen, dass ich ihn gar nicht so schlecht fand. Okay, ich fand ihn langweilig und hätte ihn alleine auch nicht angesehen , aber @Han Solo, für Kinder (zumindest die zwei oben genannten) ist der Film durchaus etwas.

                            Wie gesagt, ich fand ihn langweilig und wir haben ihn auch nicht zuende gesehen (ein Hund kam zu Besuch ), aber er war nicht so flach, wie ich das nun vermutet hätte, sondern als Film für die Zielgruppe unter 10 durchaus geeignet. Ein bisschen viel Schleich(LOL)werbung war dabei und die Schlümpfe sahen aus, als hätten die Fell (selbst die Hosen!). Aber es ist kein Film zum Fremdschämen.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Also ich kann mich der überwiegend negativen Meinung hier im Thread nicht anschließen und muß gestehen das mir der Film gefallen hat. Alleine schon Hank Azaria in der Rolle des Gargamel war einfach klasse und das Zusammenspiel von ihm mit seiner Katze Azrael, welche übrigens optisch klasse rüberkam, fand ich sehr lustig inszeniert. Aber auch der gesamte Teil in der realen Welt, d. h. der Teil in New York, wurde sehr lustig und mit etlichen humorvollen Szenen umgesetzt. Auch fand ich die optische Darstellung der Schlümpfe ganz in Ordnung und das Einbinden in die "reale" Welt wurde meiner Meinung nach gut umgesetzt.
                              Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und wurde sehr oft zum Lachen animiert, deswegen vergebe ich schwache fünf von sechs Sterne für den Film.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X