Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rango

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rango

    Rango

    USA 2011

    Rango (Stimme: Johnny Depp) ist eigentlich ein völlig normales Chamäleon, doch eines Tages poltert er mitten in das Wildwest-Kaff Dirt und schlägt aus Versehen einen Raubvogel in die Flucht. Die Bewohner ernennen ihn daraufhin zum neuen Sheriff. Doch kommt der arme Rango alles andere als klar damit, denn er verbreitet stetig Chaos...
    Ein neuer Animationsfilm, diesmal aus der Schmiede von ILM.
    Besonders die Landschaftsaufnahmen sehen phänomenal aus. Da glaubt man fast nicht mehr, dass da Computertechnik zum Einsatz kam.
    Im Deutschen sprechen neben David Nathan als Rango auch Michael Kessler und Martin Semmelrogge.

    Bei Johnny Depp kann man eigentlich nichts falsch machen, vor allem nicht in Verbindung mit Fluch der Karibik-Regisseur Gore Verbinski.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Zitat von Ductos Beitrag anzeigen
    Bei Johnny Depp kann man eigentlich nichts falsch machen, vor allem nicht in Verbindung mit Fluch der Karibik-Regisseur Gore Verbinski.
    Das stimmt!

    Ich hab ein Making-Of gesehen, u ich kann nur sagen, die Filmausschnitte sahen fantastisch aus! Und unglaublich witzig wars auch noch! Wenn der ganze Film so wird, dann freu ich mich riesig drauf!

    Dieser Film wurde übrigens nicht wie andere Animationsfilme erst minimiert und danach die Stimmen drüber gelegt. Es gab so was wie Dreharbeiten. Da sind dann die Schauspieler in ihren Alltagsklamotten rumgelaufen (süß, Johnny Depp natürlich immer mit Mütze). So haben sie dann die Scenen "gespielt", und durch diese Interaktion wurden die Dialoge auch so "echt" (z.B. vom Timing her).

    Auch bei der Animation hat man sich diese gedrehten Scenen zum Vorbild genommen. Johnny Depps einzigartige Spielweise kann man so dem Chamäleon Rango oft ansehen. Imho eine geniale Idee!
    „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

    Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

    Kommentar


    • #3
      Hmmm,

      Bin dem guten Wetter heute mal mit einem Kinobesuch aus dem Weg gegangen. Irgendwie hatte ich mehr erwartet. Mehr Witz, mehr Charme und mehr Anspielungen auf andere Filme. Da hat mich der erste Trailer wohl in die Irre geführt...

      Ich kann den Film leider nicht weiterempfehlen. Vergebe ärmliche 3 von 10 Punkten.
      LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

      Kommentar


      • #4
        Optisch ist der Film eine Wucht. Sei es in der Charakteranimation (vor allem der eine Mensch als "Geist") oder in den phänomenalen Landschaftsaufnahmen. Hier ist wirklich schon fast Fotorealismus gegeben. IMO haben heuer ILM und WETA mit "Rango" und "Die Abenteuer von Tim und Struppi" die bisherigen Animationsfirmen ziemlich in ihre Schranken gewiesen.

        Die Handlung selbst ist dann eher 0815 geworden. Ein vermeintlicher Looser gibt sich als Held aus, wird bloßgestellt um am Ende tatsächlich ein Held zu werden und die Situation zu retten. Sprich hat man schon unzählige Male gesehen. Auch sind die Charaktere - mit Ausnahme von Rango - eher untinteressante Stichwortgeber. Humor gibt es zwar, allerdings ist die Gag-Dichte im Vergleich zu anderen Animationsfilmen (etwa letztens "Rio") nicht ganz so hoch.

        Fazit: Altbekannte Geschichte optisch jedoch perfekt erzählt. Da auch das Wildwest-Feeling (u.a. dank der Kameraeinstellungen und der Musik von Hans Zimmer) stimmt, sagen wir gute
        4 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Von meiner Seite aus gibt es leider nicht gerade viel was mir an dem Film gefallen hat. Gut waren die optischisch Eindrücke, wie die Kulissen, Landschaften und die Darstellung der einzelnen Figuren. Auch sehr gut gefallen hat mir Jake, die Texas-Klapperschlange, welche auch als Charakter sehr glaubhaft rüberkam.
          Jedoch war die Story mal abgesehen vom Schluß total langweilig, wenig fesselnd und somit zum Einschlafen. Dem Film fehlte es an Humor und gelungenen Anspielungen auf andere Filme. Weiters wirkten so gut wie alle Figuren total blass und wenig glaubwürdig.
          Somit vergebe ich nur zwei von sechs sterne für den Film.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar

          Lädt...
          X