Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Peanuts (2015)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Peanuts (2015)

    O Graus - nach den Schlümpfen werden nun auch noch die Peanuts als CGI-Animation verwurstet:

    Charles Schulz's Peanuts Gang to Hit Theaters - ComingSoon.net

    Die Sternenflotte bescheinigt hiermit, dass zur Erzeugung dieses Textes kein Rothemd gemeuchelt, gephasert, erstochen, erschlagen, gesteinigt, transporterverunfallt noch in irgendeiner anderen Weise grob ausgebeutet, misshandelt oder an körperlicher oder geistiger Unversehrtheit geschädigt wurde.

  • #2
    Viel lieber würde ich die Peanuts als Zeichentrickfilm sehen.
    Nachdem das nur ein Animationsfilm ist und mir der neue Asterixfilm als Animation nicht gefallen hat, bin ich mir garnicht mehr sicher ob dieser Film einen Kinobesuch wert ist.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      So, hab mir den wie angekündigt angesehen. War von der Optik angenehm überrascht. Wenn man berücksichtigt, wie die Qualität der Zeichentrick-Adaption bei "Glück ist eine warme Decke, Charlie Brown!" ihren Tiefsstand erreicht hat - dieser Produktion fehlte der "Touch" von Schulz an wirklich allen Ecken und Enden, wirkte halt sehr billig am Computer produziert - ist "Die Peanuts" sogar ein Schritt in die richtige Richtung. Die Figuren wirken trotz des 3D sehr gut; die Produktionsfirma hat hier allerdings gemogelt Um den Charakter der Figuren zu erhalten, wurden Augen und geschlossener Mund im typischen Peanuts-Stil 2D auf die Modelle auftexturiert wenn nötig. Diese Mischung aus 3D und Inklines im Comicstrip-Stil wirken dadurch - zumindest auf mich - tatsächlich gut.

      Inhaltlich war ich nicht übermäßig begeistert, daß man als Rahmenstory "das kleine rothaarige Mädchen" verwendet hat, aber das Endprodukt hat etwas, daß Franchise-Filme langer Filmreihen heute sonst sehr vermissen lassen: es fühlt sich vollständig an, es ist wie "Peanuts komprimiert". Ich meine wirklich fast jeden Running-Gag der Peanuts-Reihe im Film gesehen zu haben, einige davon am Anfang sogar in schneller Folge als eine Art "Dauerbeschuss"

      Daher ab hier: SPOILER!!!! Weiterlesen auf eigene Gefahr.

      Charlie Brown selbst bietet im Film jede Angriffsfläche aus den Comics; neben natürlich der Unfähigkeit, mit seinem story-tragenden Schwarm zu reden, kommen Drachensteigen, Baseball, der weggezogene Football, Psycho-Stunde mit Lucy und natürlich sein Verhältnis zu Snoopy im Film vor, ohne dabei abgehetzt oder wie "muss ja noch rein" zu wirken. Lucy selbst hat neben ihrer Psychostunde die Schwärmerei für Schröder und die Ablehnung gegenüber Charlie Brown durch die Story zu tragen; ihr Bruder Linus erwehrt sich sowohl gegen seine Schwester wie auch Snoopy bei Angriffen auf die Schmusedecke und er erwähnt "den großen Kürbis"; der kleine Bruder Rerun, der Alpträume und Angstausbrüche beim Radfahren mit der Mutter bekommt, ist das einzige Element, das im Film nicht dabei war; Rerun ist aber auch die "neueste" Version bei den Peanuts und für einen "klassischen" Film daher kein zwingendes Element.

      Kommen wir also zum schon genannten Snoopy - großartig! Nie war sein Wirken als großer Autor oder das große Fliegerass besser umgesetzt worden; er und Woodstock sind die Stars der zweiten Haupthandlung und Snoopy der großartige Nebendarsteller in Charlie Brown's Handlungsstrang. Ausserdem hat Snoopy natürlich seinen Auftritt beim Eislaufen, als Joe Cool, einen Mission-Impossible-artigen Versuch, in der Schule am Unterricht teilzunehmen und seine Szene als Baseball-Coach. Überhaupt wird bei Snoopy und Woodstock diese genannte Kombination von 3D und 2D am deutlichsten, wird doch einfach Woodstocks "Fluglinie" in die computeranimierte 3D-Landschaft "geinkt"

      Die Nebenauftritte von Pig Pen, Schröder - der darf das FOX-Intro spielen - und Peppermint Patty inklusive Marcy usw. sind im Stil der Figuren und entsprechen 100% den etablierten Charakteren der Reihe - kein Retcon, kein Revamp, einfach nur ein 3D-Film der Reihe, der optisch wie schon erwähnt deutlich besser wirkt als das letzte 2D-Produkt von 2011, das ohne direkte Einwirkung von Schulz oder Bill Melendez entstand.

      Stichwort Bill Mendelez: für Snoopy und Woodstock hat Fox hier Archiv-Material des verstorbenen Mendelez verwendet. Allein wegen Snoopy und Woodstock ist der Film mMn absolut sehenswert.

      Für mich ist "Die Peanuts" vielleicht sogar der 2015er Film, der sein Franchise nicht weiter runtergerissen hat, sondern sich der großen Wurzeln als würdig erwiesen hat. Es steht und fällt natürlich für jeden viel mit der optischen Mischung, die mMn halt sehr gelungen ist. Puristen werden da natürlich nicht bedient, aber: das 2011er Special hat den Zeichentrick-Puristen da mMn deutlich weniger bedient.
      Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

      "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

      Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
        Kommen wir also zum schon genannten Snoopy - großartig! Nie war sein Wirken als großer Autor oder das große Fliegerass besser umgesetzt worden; er und Woodstock sind die Stars der zweiten Haupthandlung und Snoopy der großartige Nebendarsteller in Charlie Brown's Handlungsstrang. Ausserdem hat Snoopy natürlich seinen Auftritt beim Eislaufen, als Joe Cool, einen Mission-Impossible-artigen Versuch, in der Schule am Unterricht teilzunehmen und seine Szene als Baseball-Coach. Überhaupt wird bei Snoopy und Woodstock diese genannte Kombination von 3D und 2D am deutlichsten, wird doch einfach Woodstocks "Fluglinie" in die computeranimierte 3D-Landschaft "geinkt"
        Für mich war Snoopy der Held des Films. Fast so gut wie alle Szenen mit ihm waren einfach klasse und teilweise zum Todlachen. Aber auch die restliche Handlung bot sehr viele Szenen und Dialoge zum Lachen.
        Schön fand ich es extrem viele Running-Gags aus vergangenen Peanuts-Zeiten wieder zu sehen. Die Handlung konnte auch durchwegs sehr gut unterhalten und die Animation fand ich überzeugend.
        Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und die Lachmuskeln wurden dauerbelastet, deswegen gibt es von mir sechs von sechs Sterne für den Film.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
          Viel lieber würde ich die Peanuts als Zeichentrickfilm sehen.
          Nachdem das nur ein Animationsfilm ist und mir der neue Asterixfilm als Animation nicht gefallen hat, bin ich mir garnicht mehr sicher ob dieser Film einen Kinobesuch wert ist.
          Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
          Für mich war Snoopy der Held des Films....
          ....die Lachmuskeln wurden dauerbelastet, deswegen gibt es von mir sechs von sechs Sterne für den Film.
          Das ist ja mal ne kräftige Kehrtwende

          Hatte ich aber fast erwartet, nachdem ich den Film gesehen hatte. Noch nie zuvor flog Snoopy's Hundehütte derart gigantisch in den Ersten Weltkrieg gegen den Roten Baron
          Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

          "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

          Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Karl Ranseier Beitrag anzeigen
            Das ist ja mal ne kräftige Kehrtwende
            Ich war nämlich enttäuscht vom Asterix-Animationsfilm im Vergleich zu den Asterix-Zeichentrickfilmen und dachte das das bei den Peanuts auch so werden wird. Jedoch mußte ich mich bei den Peanuts nicht von Zeichentrick auf Animation umgewöhnen.

            Hatte ich aber fast erwartet, nachdem ich den Film gesehen hatte. Noch nie zuvor flog Snoopy's Hundehütte derart gigantisch in den Ersten Weltkrieg gegen den Roten Baron
            Dieser Teil hat mir fast sogar noch besser gefallen als die Haupthandlung.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
              Ich war nämlich enttäuscht vom Asterix-Animationsfilm im Vergleich zu den Asterix-Zeichentrickfilmen und dachte das das bei den Peanuts auch so werden wird.
              Könntest du das bitte vielleicht im Asterix-Thread etwas näher erleutern, was dir daran nicht gefallen hat. IMO hat man trotz Animation das Flair und den Stil der alten Asterix-Filme / -Comics perfekt getroffen. Etwas, was den letzten 3 Zeichentrickfilmen nicht mehr gelungen ist.

              Kommentar


              • #8
                Ich habe den Film zum Jahresende angesehen und fand ihn niedlich, lustig und mit den Dingen bestückt, die man bei den Peanuts kennt und mag. Die Umsetzung der Handlung mit der Fliegerei war in 3D sowieso toll. Manchmal wollte man sich fast ducken.
                „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

                Kommentar

                Lädt...
                X