Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Aspekte einer Folge sind für euch am wichtigsten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welche Aspekte einer Folge sind für euch am wichtigsten?

    Hey!

    Ich wollte mal in die Runde fragen, welche Aspekte für euch bei einer Simpsons oder Futurama Folge am wichtigsten sind?
    Kommt es für euch in erster Linie auf die Story an? Oder seit ihr bereits zufrieden, wenn ihr euch 20 Minuten über lustige Szenen kaputt lachen könnt? Oder kommt ihr vielleicht am ehesten auf eure Kosten, wenn ein paar berühmte Gaststars einen Auftritt haben? Macht es vielleicht auch die berühmte Mischung aus?
    Was sagt ihr zu dem Trend, dass in den neueren Seasons weniger die Story im Mittelpunkt steht als vielmehr versucht wird, in jeder Folge ein paar Gaststarauftritte reinzuquetschen?
    Und wenn wir schon von den lustigen Szenen sprechen ... Welche Art von Humor soll es denn sein? Situationskomik? Lustige Dialoge? Zu fette Finger um ein Tastentelefon zu bedienen?
    Das sollte nun genug Diskussionsgrundlage sein, also legt mal los, wenn bis morgen keine 20 Beiträge da sind, wird Sideshow Bob aus dem Gefängnis entlassen!

    Gruß,
    Soran
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Mir persönlich kommt es am meisten auf die Story an. Ich liebe Episoden, in denen parodiert wird was das Zeug hält, aber auch jene mit einer etwas tiefergehenden Symbolik/Aussage, wie etwa die Episode, in der Lisa beschliesst, jemand Anderen darzustellen, was ihr Bart in dem Urlaub an der See sabotiert - und sie im Endeffekt dennoch/gerade so genommen und akzeptiert wird, wie sie wirklich ist.
    Die Gastauftritte sind ein netter Gag, auch ganz gut in Szene gesetzt, da sie sich i.d.R. im Hintergrund halten (Ausnahme: Die Akte Springfield). Eine wilde Aneinanderreihung an Gags hielte ich für nur wenig befriedigend, immerhin hat die Show ja nun oft genug bewiesen, wie es anders gehen kann (s.o.)
    Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

    Kommentar


    • #3
      Für mich zählt ganz besonders ein guter Mix aus Story und witzigen Gags...
      Dabei muss aber nicht alle 30 Sekunden etwas lustiges passieren. Scherze die man auf die Nase gedrückt bekommt, kommen bei mir nicht gut an.
      have a nice day...

      Kommentar


      • #4
        An wichtigstens ist mir bei einer Simpsons-Episode die Satire, Gesellschaftskritik und die somit verbundenen humorisitischen Andeutungen auf die Realität.

        Die Gaststars finde ich persönlich meistens eher weniger lustig, da es sich in den meisten Fällen oft um Prominente handelt, von denen man als Europäer nix gehört hat. Die Situationskomik ist in den Simpsons einfach hervorragend. Die witzigen Dialoge die sich meistens aus Homers Dummheit ergeben sind auch immer wieder einen Lacher wert.
        אנו רוצים להודות לך על השימוש בשירותי התרגום שלנו.

        Kommentar


        • #5
          Ist doch klar was am wichtigsten ist.

          Simpsons ist dafür berühmt, das so viel doofheit drinsteckt das einem fast der Fernseher um die ohren fliegt.

          Aber ganz ohne Storry geht es nun auch nit.

          Obwohl manschmal sogar die Storry zu blöd ist, um logisch darüber nachzudenken.
          Drum hab ich mich der Magie ergeben,
          Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
          Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
          Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

          Kommentar


          • #6
            Kommt auf die Story an. Aber im Grunde genommen reicht es mir, wenn ich mich kaputtlachen kann.

            Kommentar


            • #7
              Für mich ist es ebenfalls wichtig das eine Simpsonsepisode ein paar richtig gute Gags hat, die am besten wie ein Roter Fadne durch die Story sind. Einige gute Runnigags sind auch ganz nett, jedoch finde ich persönlich auch die Folgen mit einer Moral am Ende oft sehenswert.

              Kommentar


              • #8
                Für mich ist es vor Allem wichtig das die Geschichte eine Moral, oder eine Kritik enthält. Sozialkritisch und Ironisch sollen die Simpsons sein. Dann natürlich... ich mag die Neue Margestimme net die ist so... gargha. Was eine Folge Niemals sein sollte ist wie der Kinofilm, da wurden einfach Alle Charaktere beleuchtet, und alte Storrys und Gags irgendwie modivieziert um dan nen Film auf die Leinwand zu klatschen. Beim Kinofilm versteh ich es das Alle Famielienmitglieder Beleuchtet wurden, aber in der Serie da will ich Einzelstorrys.

                Spiderschwein = Zwicki (Krebs) neee das sollte also eine Gute Folge nicht sein Aufgewärmt.

                Kommentar


                • #9
                  Als ranking würde ich persönlich sagen:

                  1) Story
                  2) Backgroundbezug (was ist schonmal passiert, was hier erwähnt oder beachtet wird)
                  3) Anspielungen (auf andere Serien, z.B. Star Trek; auch der "Ausbruch aus der vierten Wand" d.h. die geflissentliche miteinbringung von z.B. "Wir sind Cartoonfiguren" bzw. "Wir sind keine Cartoonfiguren" oder "Unsere gelbe Haut")
                  4) Couchgag
                  5) Tafelgag

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von GGG Beitrag anzeigen
                    Dann natürlich... ich mag die Neue Margestimme net die ist so... gargha. Was eine Folge Niemals sein sollte ist wie der Kinofilm, da wurden einfach Alle Charaktere beleuchtet, und alte Storrys und Gags irgendwie modivieziert um dan nen Film auf die Leinwand zu klatschen. Beim Kinofilm versteh ich es das Alle Famielienmitglieder Beleuchtet wurden, aber in der Serie da will ich Einzelstorrys.

                    Spiderschwein = Zwicki (Krebs) neee das sollte also eine Gute Folge nicht sein Aufgewärmt.
                    Ich bin ihn vielen Dingen deiner Meinung, ich habe auch keine Lust, immer diese aufgewärmten Folgen zu sehen, die einem von der Handlung her bekannt vor kommen obwohl man sie noch nie geséhen hat. Diese Phänomen beobachtet man ja immer häufiger bei denn neuen Simpsonsfolgen. Es ist jedoch sicherlich auch für die Autoren schwer sich immer was neues auszudenken. Was die neue "Margestimme" angeht, so bin ich auch der Meinung das es irgendwie ein komisches Gefühl ist, sie zu hören.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich mag es besonders, wenn man reale Probleme so unglaublich durch den Kakao zieht, dass man einfach nur drüber lachen kann. Z.B. "Homer und New York"...die Probleme New Yorks in der Folge, wie Kriminalität, Umweltverschmutzung und Bürokratenwahnsinn werden so absolut überzogen dargestellt, dass man einfach drüber lachen muss.

                      Es ist einfach diese unvergleichliche Art des Simpson-Humors, der mir mit am besten gefällt.

                      Natürlich spielt auch die Geschichte selbst eine Rolle. Grade in den Staffeln 1-10 der Simpsons waren immer wieder frische Idee dabei, die einfach abwechlungsreich ungesetzt wurden.
                      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                      Kommentar


                      • #12
                        Das wichtigste an den Simpson ist einfach das man über reale Themen in der Sendung lachen kann. Das Homer mal wieder einen seiner Wutausbrüche bekommt.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X