Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[109] "Ein echtes Höllenspektakel" / "Hell Is Other Robots"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [109] "Ein echtes Höllenspektakel" / "Hell Is Other Robots"

    Regie:
    Rich Moore
    Drehbuch:
    Eric Kaplan

    Inhalt:
    Auf einem Beastie Boy Konzert trifft Bender auf seinen alten Freund Fender. Dieser stellt Fry, Leela und Bender nach dem Konzert den Beastie Boys vor. Während Fry und Leela mit den Beastie Boys sprechen wird Bender von Fender zur Aufnahme von Elektrizität verführt.

    Diese Elektrizität ist eine Art Droge und Bender wird auch sofort davon abhängig. Nach einer Zeit wird seine Sucht von den anderen bemerkt und spätestens nachdem Bender bei einer Paketzustellung das Leben von Fry und Leela riskiert um an Elektrizität zu kommen, merkt Bender dass es so nicht mehr weiter geht und versucht von seiner Sucht los zu kommen und tritt deshlab einer Roboter Religion bei.

    Doch als er eine Sünde begeht kommt er in die Roboter Hölle aus der er nur von Fry und Leela befreit werden kann.
    Quelle

    _______________________
    Roboter Hölle, sehr gut! Und hier wird gesungen Das ist etwas, was ich bei Futurame so mag, wenn man eifnach ein kleines bischen auf Musical macht^^
    3
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    33.33%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    66.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    die Folge ist mir etwas zu Bender zentriert, andererseits bietet Bender natürlich möglichkeiten die die anderen nicht haben. Z.b. könnte man nicht Fry zeigen der Heroinabhängig wird, bei Bender is es aber kein Problem ihn drogensüchtig zu zeigen
    3*
    Homepage

    Kommentar


    • #3
      Von mir gibt es sechs Sterne * * * * * * für die Folge. Ein Beastie Boys Konzert im Madison Cube Garden zum Anfang . Dann wieder tiefe Einblicke in die Roboter-Subkultur . Genial auch kleine Details wie der langsam treibende Penner in der transparent-grünen Transportröhre, kurz bevor Bender den Robot-Prediger erstmals vor Sparky's Den trifft. Bender wird dann elektrizitätssüchtig und reißt das Schiff in einen elektrischen Sturm. Bender tritt dann der Robotology-Sekte bei. Da aber der neue geläuterte Bender nicht so gut bei der Crew ankommt, bringen Fry und Leela Bender wieder dazu, all die Dinge zu tun, die der alte Bender nicht mehr tun wollte, und Bender kommt dafür in die Robothölle, mit dem Höhepunkt des Musical-Auftritt des Robot-Devils.

      Kommentar


      • #4
        Gut gefallen hat mir Bender, seine Sucht und die darauffolgende Religiosität von Bender. Gelungen fand ich dann auch die Verführung von Bender durch Fry und Leela zu Benders alten Gewohnheiten.
        Überhaupt nicht gefallen hat mir die Musikeinlage in der Robotorhölle. Das war überhaupt nich nach meinem Geschmack.
        Die Flucht aus der Robotorhölle hingegen fand ich wieder klasse. Besonders die Szene wo Bender Fry und Leela aus der Hölle fliegt und von einer Strahlenwaffe getroffen wird und somit einen Heiligenschein bekommt.
        Ich vergebe fünf Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Sehr gut die Extreme, die aufgezeigt werden.
          Erst die Sucht von Bender und dann das komplette Gegenteil mit seiner Religiosität. So verrückt es erscheint, so nah dran ist es häufig an der Realität

          Die Musicaleinlage ist ganz nett gewesen, kommt aber um Längen nicht an das ran, was man bei den Simpsons schon hatte (wohlweislich die englische Fassung; was die deutsche Übersetzung angeht und das hässliche Gekrächze, das war ja das schlimmste, was man als Simpsons-Fan ertragen musste!)

          4 Sterne von mir...

          Kommentar

          Lädt...
          X