Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Korriban] Dreshdae Raumhafen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Korriban] Dreshdae Raumhafen

    Dreshdae Raumhafen



    Der Raumhafen der Dreshdae-Siedlung liegt nicht weit entfernt von der Sith-Akademie und wird daher von ihr regelmäßig benutzt. Hier liegen viele Schiffe der Sith, darunter auch das persönliche Shuttle von Lord Velmara wenn sie auf dem Planeten ist.

  • #2
    Die Sidius Darkstar landete in der Dreshdae Landebucht im Raumhafen von Korriban, und die Schleuse des Schiffes öffnete sich. Dampf stieg aus den Triebwerken aus und Sebo Fat schritt langsam über die Rampe, die hinunter auf dem Boden gefahren war. Sein schwarzes Präzisionsgewähr glänzte und einige Arbeitskräfte auf der Landebucht bewunderten Sebo Fat's dunkle Austrahlung. Ihm war es nicht erpicht sie zu Begrüßen, denn er kannte den Weg gut, zu seiner Herrin. Dem Lord der Sith. Er schritt im langsamen Schritt durch die Anlagen, während sein schwarzer Umhang nach hinten wehte.
    ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
    ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
    +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

    Kommentar


    • #3
      Fat und Jaden erreichten den Raumhafen. Die Triebwerke der Sidius Darkstar rauchten immer noch etwas. Fat hob sein Arm und drückte eine Knopf auf seinem Handgelenkpanzer.
      Die Rampe der Sidius Darkstar fuhr hinab, und die Triebwerke fuhren hoch. ampf schoss aus den Bremsdüsen des Schiffes und aus den Ventilen der Rampe.
      Fat streckte die Hand aus, und zeigte in sein Frachter, um Jaden den Weg zu weisen.
      Mit tiefer Stimme sagte Fat,


      "Seit ihr bereit für die Aufgabe, Jaden? Tretet ein."
      ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
      ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
      +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

      Kommentar


      • #4
        Wortlos ging Jaden an dem Kopfgeldjäger vorbei in das Schiff und setzte sich.
        Er hoffte, bald wieder einen Jedi in die Finger zu bekommen.
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Fat lächelte diabolisch und trat in die Sidius Darkstar ein. Die Rampe fuhr hinter Fat hoch und er ging zur Steuerkabiene. Er legte einige Hebel um, die Sidius Darkstar erhob sich und verließ langsam Korriban.
          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

          Kommentar


          • #6
            Nach ihrem heiklen Abenteuer in der Bar war Yuna froh, sich zwischen ein paar Frachtkisten, die im Raumhafen lagerten, verstecken zu können.
            Sie atmete tief durch- nur knapp war sie diesem Jungen- Gabrehl- entkommen. Er war clever, cleverer als er aussah. Und er hatte diese merkwürdige Aura, die Yuna noch immer nocht einordnen konnte.
            Sie beobachtete, wie ein Raumschiff mit rauchenden Triebwerken den Raumhafen verließ.
            Yuna lehnte sich zurück und genoss die momentane Einsamkeit....

            "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

            Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

            Kommentar


            • #7
              Nach ein paar Minuten der Besinnung fühlte Yuna sich wieder etwas erholt. Da kam ihr der Geldbeutel wieder in den Sinn, den sie Gabrehl stehlen konnte. Sie holte ihn aus ihrer Tasche und schüttete den Inhalt auf ihren Schoß. Wow!!!, schoss es Yuna durch den Kopf. Wie sich Yuna schon am Gewicht des Beutels erhofft hatte, befand sich eine Menge Credits darin. Genug um wieder eine Zeit lang ein anständiges Leben führen zu können, aber womöglich auch genug, um von diesem gottverdammten Planeten zu verschwinden. Sie ärgerte sich noch immer, dass sie überhaupt hier gelandet war. Aber als Blinder Passagier hatte man wenig Mitspracherecht bei der Bestimmung eines Reiseziels. Doch noch etwas fiel aus dem Beutel- ein Foto! Darauf war Gabrehl abgebildet...Wow!!!, dachte Yuna wieder.

              Plötzlich wurde Yuna aus ihren Gedanken gerissen- 2 Männer unterhielten sich in unmittelbarer Nähe von Yuna’s Versteck. Sie schienen über die Ereignisse in der Bar zu reden, in der Yuna vor kurzem noch auf Beutezug war. Sie verstand Satzfetzen wie: „...diese verfluchten Sith...“, „...töten willkürlich und ohne Grund...“ und „...ihr junger Schüler Gabrehl ist der Schlimmste...“. Gabrehl. Wieder dieser Name. Ob er auch einer dieser Sith war? Yuna hatte schon viel über die Sith und ihre Grausamkeit gehört, als sie von Planet zu Planet gereist war, aber sie war noch keinem Sith persönlich begegnet. Jetzt wurde ihr klar, warum er so anders zu sein schien. Er musste einer von diesen Sith gewesen sein....

              Bevor Yuna sich erhob, um nach einer geeigneten Reisemöglichkeit zu suchen, setzte Yuna ihre Mütze auf und versteckte ihre Haare darunter. Hier am Raumhafen war es besser, nicht als Frau erkannt zu werden....
              Zuletzt geändert von ArwenEvenstar; 09.02.2004, 19:16.

              "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

              Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

              Kommentar


              • #8
                Auf einer kleineren Nebenplattform landete Reelo seinen Raumgleiter unauffällig, als wäre es ihm unangenehm, als Jedi diesen gottverlassenen Planeten zu betreten. Und das war es ihm auch.
                Wer weiß, was die Sith damit anstellen würden, wenn ich ihn in einer der Frachtbuchten landen würde. , dachte er sich.

                "M4, sorge dafür, dass die Rufverbindung nach Coruscant nicht abbricht und pass auf, dass uns keiner den Gleiter klaut"

                "Beep-beep", machte der kleine Droide nur, der aus nicht mehr zu bestehen schien, als einer Scheibe mit zwei Augen, die durch ein federndes Gestänge mit vier Rollfüßen verbunden war.

                Reelo entfernte sich nur zögerlich von seinem Raumgleiter, sein Blick suchend nach einem Ansprechpartner. Er war das erste Mal auf Korriban. Er hatte bisher nur davon gehört, dass die dunkle Macht auf diesem Felsbrocken sehr stark war und die helle Seite unterdrückte.
                Dies spürte Reelo. Ihm fiel es sichtlich schwer sich hier richtig zu orientieren, zumal die Landeplattform auch nur gemäßigt von Licht beschienen wurde...
                "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                Kommentar


                • #9
                  Gab näherte sich dem Raumhafen und hielt Ausschau nach Yuna er könnte sie irgendwie spüren...

                  Kommentar


                  • #10
                    Yuna beobachtete, wie ein weiterer Gleiter landete. Sie atmete einmal tief durch und erhob sich dann aus ihrem Versteck. Schnell packte sie ihre Sachen zusammen und hängte sich ihre Tasche - welche sie ganze Zeit über dort versteckt hatte- über die Schulter.

                    Dann verließ sie den Platz zwischen den Frachtkisten und stand inmitten des Raumhafens. Sie erblickte den Gleiter, der eben gelandet war. Vor ihm stand ein Rodianer, der mit einem kleinen Droiden redete.

                    Yuna sah sich weiter um. Bevor sie den Planeten verlassen konnte, musste sie unbedingt etwas Essen. Die Leere in ihrem Magen wurde langsam unangenehm...

                    "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                    Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                    Kommentar


                    • #11
                      Gab ging durch den Raumhafen, immer noch auf der Suche nach Yuna. Er wusste, dass sie hier war. Es war nur noch eine Frage der Zeit. Aber er spürte auch eine andere Macht, doch dann plötzlich erspärte er sie und schaute ihr direkt in die Augen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Yuna blickte suchend im Raumhafen umher. Plötzlich traute sie ihren Augen nicht. Gabrehl stand einge Meter von ihr entfernt und schaute sie böse an.

                        Wie konnte ich nur so unvorsichtig sein? Yuna fing an am ganzen Leib zu zittern. Was, wenn die Geschichten über ihn stimmen? Yuna wollte weglaufen, doch ihre Beine wollten sich einfach nicht bewegen...

                        "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                        Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                        Kommentar


                        • #13
                          Gab ging langsam und zielgerichtet auf sie zu. Er schaute ihr immer tiefer in die Augen und näherte sich ihr immer mehr. Jetzt wurde er schneller und rannte auf sie zu. Sie bewegte sich aber gar nicht... das wunderte ihn. Er packte sie am Arm und riss sie herum.

                          Kommentar


                          • #14
                            Yuna blieb weiter stehen, obwohl Gabrehl auf sie zukam. Sie konnte sich irgendwie nicht bewegen.

                            Schon war er bei ihr und packte sie barsch () am Arm. Es tat weh, aber anstelle eines Schreies, brachte Yuna nur ein leises Krächzen hervor.
                            Was wird er jetzt tun? Yuna merkte, wie die Panik in ihr hochstieg. Zu sehr hatten sie die Geschichten über Gabrehl sie verwirrt.

                            "At the very least...my butt is warm." Last words ever spoken in Paragon City/ Justice

                            Chroniken des Schreckens //Coming soon: The Oro Wingmen

                            Kommentar


                            • #15
                              "Einen Sith kannst du nicht überlisten, du magst zwar beim letzten Mal Glück gehabt haben, aber jetzt ist kein Calamris da der dich retten könnte, und wenn dann würden Köpfe rollen. Hast du noch was zu sagen?" sagte Gab mir ernster Stimme, aber irgendwie hatte er auch Mitleid, er wollte sie nicht verletztern, aber warum? Er ist doch ein Sith.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X