Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Wars-Rollenspiel

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Wars-Rollenspiel



    Vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis...

    Der Sith-Krieg wurde vor fast zwei Jahren mit der Zerstörung der Star Forge, bei der Lord Malak starb, beendet. Die Sith haben sich zurückgezogen und beschränken sich darauf, ihre Planeten wie Mandalore oder Korriban zu schützen. Auch die Republik hat sich noch nicht von den Verlusten erholt, die ihr von den Sith zugefügt wurden und verzichtet deshalb auf Angriffe gegen die Sith. So herrscht zumindest eine Art Frieden in der Galaxie. Vor kurzer Zeit aber haben die Sith ihre Aktivität erhöht. Velmara, die Führerin der Sith ist entschlossen, die Republik und die Jedi endgültig zu besiegen...

    Zwei Jahre später:
    Die Sith haben sich nach der Zerstörung ihrer Basis auf Korriban nicht wieder in großer Zahl gezeigt. Trotzdem ist die Galaxie in Aufruhr. Das Misstrauen gegenüber der Republik, die nicht in der Lage war ihre Bürger vor den Sith zu schützen, und den Jedi, deren Absichten vielen seit dem Jedi-Bürgerkrieg nicht mehr bewusst sind, wächst. Gleichzeitig gibt es Nachrichtein von mysteriösen Angriffen auf Welten entlang des Outer Rim, die von einer noch nicht bekannten Macht auszugehen scheinen.
    Zuletzt geändert von Dax; 14.04.2006, 13:17.

  • #2
    Die Charaktere

    Helle Seite der Macht


    Skye Bell (Dax)
    • Spezies: Mensch/?
    • Geschlecht: Weiblich
    • Heimtplanet: Ord Mantell
    • Wohnort: Coruscant
    • Alter: 25
    • Größe: 1,73 m
    • Aufgabe: Jedi-Ritter
    • Lichtschwert: Einzelne Klinge, Grün
    • Schiff: Swift Sky, mittlerer Jäger
    • Skye wurde auf Ord Mantell geboren. Ihr Vater verschwand aus ungeklärter Ursache kurz nach ihrer Geburt. Seine Spezies wurde nie bekannt, selbst Skyes Mutter konnte darüber nie nähere Auskunft geben. Er war offensichtlich menschenähnlich, allerdings brachte eine genetische Analyse von Skye keinen Aufschluss über die genaue Spezies. Skye's Mutter diente der Republik als Sonderbotschafterin, deshalb verbrachte Skye selten mehr als einige Monate an einem Ort. In den ersten Jahren ihres Lebens lebte sie bereits auf Coruscant, Tatooine, Manaan und Corellia. Im Alter von 5 Jahren wurde die Machtsensitivität in ihr entdeckt. Es wird vermutet, dass diese von ihrem Vater vererbt wurde. Nach dieser Entdeckung kam Skye zur Jedi-Akademie nach Dantooine. Mit 15 Jahren erhielt sie den Rang eines Padawan, ein Jahr später hatte sie ihren ersten Kampfeinsatz im Mandalorianischen Krieg. Während dieser Mission entwickelten sie ihre Machtfähigkeiten stark weiter und 3 Jahre später, am Ende des Kriegs gehörte sie zu den stärksten Jedi der Republik. Heute, nach dem Ende des Sith-Kriegs lebt Skye auf Coruscant, wo sie oft mit speziellen Missionen betraut wird.

    Gale Arden (Talerion)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 18 Jahre
    • Geburtsort: Worus III
    • Wohnort: Jedi-Tempel, Coruscant
    • Gale kam im Alter von 12 Jahren mit einem Frachter nach Coruscant.
      Die friedlicheren Jahre lagen hinter ihm, denn sein Vater hatte ihn hierher gesandt, damit er ein besseres Leben führen konnte.
      Ursprünglich war Gale in einer Händlerfamilie aufgewachsen, die ihre Ware aus alten Ruinen und von Schlachtfeldern aufsammelte. Da Gale mit Freude seinem Vater bei dieser Aufgabe half kam er viel herum auf Worus III. Doch seine Sammelleidenschaft wurde ihm zum Verhängnis, als er auf einem alten Minenfeld eine Solarmine auslöste und an der Explosion erblindete.
      Mehrere Jahre sammelte sein Vater unermüdlich Geld zusammen, um seinem Sohn eine Operation auf einem der größeren Planeten zu ermöglichen. Während dieser Zeit klammerte sich Gale an die alten Geschichten von ruhmreichen Schlachten und großem Ruhm, die ihm die Kraft gaben weiterzuleben. So hörte er auch irgendwann von den Jedi und ihrer großen Aufgabe. Etwas erwachte in Gale und eines Tages formte sein Glaube einen Machtfokus in ihm, der es ihm langsam ermöglichte die Welt wieder zu erkennen. Schemen schwebten an ihm vorbei, manche stärker, manche schwächer. Doch er wusste sie alle zuzuordnen und konnte sich, langsam, aber stetig, in seiner neuen Welt bewegen.
      Als sein Vater das Wunder begriff brachte er Gale zum nächsten Raumhafen, um dort mit einem Adepten der Macht zu sprechen. Der Adept nickte nur und verwies sie auf einen Frachter, der bald nach Coruscant fliegen würde. Zudem erwähnte er den Tempel der Jedi und eine Ausbildung, die Gale helfen würde, damit er Anderen helfen könnte.

    Jack Tannenbaum (Martinus)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 42
    • Heimatplanet: Coruscant
    • Wohnort: Republik Kreuzer Tantive I
    • Rang: Admiral der Republik
    • Jack Tannenbaum ging früh zur Flotte der Republik, er enstammt einer alten Offiziersfamilie auf Coruscant.
      Er diente sich langsam in der Flotte hoch, und wurde mit 38 Jahren Admiral.
      Jack Tannenbaum hat eine starke Abneigung gegen die Sith, seit seine Bruder Anton Tannebaum bei einem Gefecht mit einem Schiff der Sith getötet wurde.
      Jack hat noch eine Frau Beru Tannenbaum, die auf Coruscant lebt, sein einziges Kind Owen Tannenbaum starb im Alter von 2 Jahren an einer Krankheit.
      Jack Tannenbaum befehligt einen leichten Kreuzer der Republik, die Tantive I.

    Kell Tainer (Wilmor)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 26 Jahre
    • Heimatplanet: Alderaan
    • Rang: Flight Officer des Sternenjägerkommandos der Republik
    • Derzeitiger Standort: Schlachtkreuzer Ashlan Borgan
    • Kell Tainer wurde auf Alderaan geboren. Seine Eltern waren durchaus menschlich und er wuchs unter einer guten Erziehung auf. Kell musste sich Jahre lang mit seinem Bruder ein Zimmer teilen und erst, als dieser das Elternhaus verlassen hatte, erhielt Kell nun sein eigenes Zimmer, worauf er schon immer gewartet hatte. Dies war darauf zurückzuführen, dass sein Bruder in den Augen seiner Eltern immer etwas intelligenter und weiter entwickelt war, als Kell. Sie sagten auch immer wieder, dass ihr anderer Sohn es zu mehr bringen würde als Kell.
      In seinen jungen Jahren konnte Kell nicht damit umgehen und oft ertappte er sich dabei, wie er weinend in einer Ecke saß und darauf hoffte, dass seine Eltern ihn eines Tages so akzeptieren würden, wie sie seinen Bruder Josh akzeptierten. Doch dieser Tag blieb aus und Kell lernte sich damit abzufinden.
      Sein Bruder verließ nun also das Elternhaus und trat dem Flottenkommando der Republik bei. Seine Eltern hatten vollstes Vertrauen in ihn, dass er es shcon bald zu einem Großadmiral in der Flotte bringen würde.
      Als Kell in das Alter kam, das Elternhaus zu verlassen, hatte Josh schon einige Schlachten hinter sich und konnte auch einige Orden auf seiner Uniform vorzeigen. Mittlerweile hatte er sich in den Rang eines Captains hochgearbeitet und Kell wusste, dass er es schwer hatte dies zu toppen, doch er schwor sich, dass er dies eines Tages schaffen würde.
      Daher entschied sich Kell auch dem Sternenjägerkommando beizutreten und Pilot eines Raumjägers zu werden. Er tat dies, weil er von genug tapferen Offizieren gehört hatte, die sich schnell zu einem angesehenen Offizier hochgearbeitet hatten.
      Doch mit der Zeit wurden diese Gedanken immer nebensächlicher und Kell flog einen Raumjäger nicht mehr, weil er Ruhm und Ehre ernten wollte, sondern weil es ihm Spaß machte und er wusste, wofür er arbeitete, für die Republik.
      Nach einem Jahr im Sternenjägerkommando wurde Kell von der Pilotentrainingsstelle auf Coruscant auf den Schlachtkreuzer Ashlan Borgan versetzt. Dort wurde er einer neuen Jägerstaffel unter dem Kommando von Lieutenant Tabanne zugeteilt. Freunde fand er sehr schnell und nun wartete Kell darauf, dass er zu neuen Abenteuern aufbrechen würde....

    Allan Calderow (Talerion)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 41 Jahre
    • Heimatplanet: Corellia
    • Rang: Leutnant auf der "Twin Lance"
    • Allan Calderow erlebte das Ende des großen Krieges noch aktiv mit, nachdem sein Heimatplanet von den Sith überfallen wurde. Er und seine Familie flohen damals mit zwei eigenen Frachtschiffen gen Coruscant. Im Orbit gerieten sie in eine Raumschlacht gegen die Sith, die bereits über die Hälfte der corellianischen Flotte ausgelöscht hatten. Allan gelang mit seinen Großeltern die Flucht bis zum Hyperraumsprungpunkt, doch der Frachter seiner Eltern wurde schwer beschädigt und explodierte noch vor den Augen des Jungen.
      Nur wenig später meldete sich Allan als Flugoffizier, mit dem einen Gedanken: Rache zu üben! Er wurde aufgenommen, doch wegen seiner ungestümen Art recht bald mit einem anderen Posten betraut. Trotz seiner vermeintlichen Handlungsunfähigkeit, die ihm noch lange zu schaffen machte, bemühte er sich weiter.
      Da damals fast alle republikanischen Schiffe im Kampf gegen die Bedrohung benötigt wurden kam auch Allan bald in einem offenen Gefecht zum Einsatz. Er flog als Flugnavigator der dritten Abfangjägerstaffel, auf der "Dark Stryder", in das Gefecht von Gamorr. Seine Dienste ließen den damaligen Captain der "Dark Stryder" ihn für eine Beförderung vorschlagen, die jedoch noch länger auf sich warten ließ, da die "Dark Stryder" zwei Wochen später, bei einem Sith-Überfall, vernichtet wurde. Schwer angeschlagen konnte sich ein Großteil der Crew mit Rettungskapseln in Sicherheit bringen, doch es dauerte Tage bis ihr Notruf die Flotte der Republik erreichte. Nach vielen Wochen war Allans Genesung, teilweise im Bacta-Tank, abgeschlossen und er meldete sich wieder zum aktiven Dienst. In neuem Rang ist er momentan auf der "Twin Lance" stationiert, die sich in Wartung auf Coruscant befindet, doch bald schon zu ihrer nächsten Mission aufbrechen soll.

    Elanor Thunder (Luminara)
    • Spezies: Echani
    • Geschlecht: Weiblich
    • Heimatort: Echani-Heimatwelt
    • Wohnort: unbekannt
    • Alter: 27
    • Größe: 1,74 m
    • Schiff: Silver Unicorn (leichter Frachter)
    • Aufgabe: verbannte Jedi
    • Lichtschwert: zwei Klingen, silber, welcher an den Enden zu einem Doppelschwert zusammen gefügt werden können
    • Aussehen: schlank, zierlich, weiße, lange, meist kunstvoll verflochtene Haare, eisgraue Augen
    • Elanor wurde auf dem Heimatplaneten der Echani geboren. Gemäß der Tradition lernen die Kinder dort schon im jüngsten Alter das Kämpfen ohne Waffen. Schon bald entwickelte sie besondere Fähigkeiten. Als ein Jedi auf jenem Planeten landete, entdeckte er ihre enorme Machtempfänglichkeit und nahm sie mit in den Jedi-Tempel zur Ausbildung. Zu diesem Zeitpunkt war sie 13 Jahre alt und war, verglichen mit ihrer Spezies schon sehr unbeherrscht. Sie fand wider erwarten einen Meister und begann ihre Ausbildung. Allerdings kam sie bereits auf ihrer ersten Mission in Kontakt mit den Sith. Jene Stärke und Kampfart faszinierte sie und sie begann heimlich Sithartefakte zu studieren und Sithfähigkeiten zu erlernen. Aber sie unterschätzte die Macht der dunklen Seite. Kurz vor ihrer Prüfung zur Jediritterin, drohte sie in einen Übungskampf gegen einen anderen Adepten zu unterliegen. Sie wurde zornig und setzte die Machtblitze ein, welche sie heimlich erlernt hatte. Der Adept wurde schwer verwundet. Elanor wurde daraufhin vom Rat der Jedi verbannt. Das Lichtschwert wurde ihr genommen und zerstört. Da man ihre enorme Machtempfänglichkeit und ihre Neigung zu den Sith für zu gefährlich hielt, wollte man sie einsperren, aber Elanor entkam. Sie kam nach einer wilden Verfolgungsjagd bei Piraten unter, von denen sie das Schiff Siver Unicorn, welches sie selbst gestohlen hatten, stahl. Allerdings war dieses Schiff ein sehr wichtiger Prototyp, und deshalb setzte man ein Kopfgeld auf sie aus. Elanor verschwand in dem Outerrim Territorium. Zu jenem Zeitpunkt war sie 19 Jahre alt. Die letzten Geschehnisse im Tempel nahm sich Elanor sehr zu Herzen und sie machte sich im nachhinein große Vorwürfe.
      Sie lebte etwa 3 Jahre bei einem primitiven aber sehr spirituellen Volk und lerne die Macht noch besser zu nutzen und ihre Gefühle zu beherrschen. Dann zog sie etwa 3 Jahre durch die Galaxie, und lernte dabei noch besser mit Waffen und Rüstungen aller Art umzugehen. Ein Lichtschwert und eine Jedirobe wären in den Zeiten des Krieges zu auffällig gewesen. Sie fand während ihren Reisen mächtige Kristalle und baute sich erneuert zwei Lichtschwerter. Ihren Unterhalt finanzierte sie sich durch verschiedene Aufträge, Pazaak Partien oder illegalen Swooprennen. Ihre Technischen Fähigkeiten sind trotz allem sehr beschränkt, weshalb sie sich den Droiden C13 kaufte und ihn in den Computer der Silver Unicorn einbauen lies.
      Als sie spürte, dass die Sith wieder stärker wurden, entschloss sie sich, trotz der Verbannung und dem Kopfgeld, dem Jediorden beizustehen.
      Sie kleidet sich für gewöhnlich in leichte Echani-Kampfanzüge oder weiße Roben. Ihr Umhang, ein Abschiedsgeschenk jenen Stammes, besteht aus einem speziellen, dunkelgrünen Stoff, der, obwohl sehr dünn, eine sehr wärmende Wirkung entfalten kann.

    Liana Vash (Luminara)
    • Spezies: Mensch
    • Geschlecht: weiblich
    • Heimatort: Alderaan
    • Wohnort: Coruscant (Jeditempel)
    • Alter: 21
    • Größe: 1,70 m
    • Schiff: Blue Blizzard
    • Aufgabe: Jedi-Ritter
    • Lichtschwert: einzelnes Schwert mit lila Klinge
    • Aussehen: schlank, blonde kurze Haare, blaue Augen
    • Liana wurde als Tochter hochrangiger Diplomaten auf Alderaan geboren. Sie wurde bereits als Kleinkind in den Jeditempel gebracht. Mit 12 Jahren wurde sie Padawan von Meister Kavar. Jener Meister hatte vorher Lianas Freundin Elanor ausgebildet, welche kurz vor ihrer Prüfung zum Jedi-Ritter vom Rat verbannt worden war. Liana war einer sehr gelehrige Padawaan und schloss daher bereits mit 18 Jahren ihre Ausbildung ab. Kurz danach verschwand Meister Kavar. Liana war nach dessen Verschwinden sehr betroffen und schrieb Elanor, seiner früheren Schülerin, die Schuld seines Verschwindens zu. Sie hat bereits in mehreren Missionen Erfahrungen gesammelt und gehört zu den vielversprechendsten Nachwuchs der Jedi. Liana kleidet sich in traditionelle Jediroben und trägt immer ein Silbernes Amulett, das sie von ihren Eltern bekommen hat, um den Hals.


    Paige Noles (OceanMelody)
    • Spezies: Mensch
    • Geschlecht: weiblich
    • Alter: 15
    • Heimatplanet: Tattooine
    • Aufgabe: Sklavin
    • Aussehen: grüne Augen; dunkle, schulterlange Haare; sportlich
    • Paige ist die Tochter einer Sklavenfamilie auf Tattooine, von der inzwischen nur noch sie, ihre Mutter und ihr kleiner Bruder übriggeblieben sind. Sie kennt nur die Siedlung in der sie wohnt und ihren Arbeitsplatz, alles was über diesen Bereich hinausgeht ist ihr unbekannt. Paige ist wissensbegierig und lernt schnell. Außerdem kann sie sich außergewöhnlich schnell bewegen und auf Dinge reagieren. Sie ist noch nicht so abgestumpft wie die meisten anderen Sklaven ihres Alters und sie hat etwas besonderes an sich.


    Arton Morci (Achill)
    • Spezies: Mensch
    • Geschlecht: Männlich
    • Alter: 20 Jahre
    • Heimatplanet: Coruscant
    • Größe: 1,75m
    • Aufgabe: Jedi-Padawan
    • Aussehen: eher schmächtig, kurzes Braunes haar, balue Augen
    • Lichtschwert: einzel-klinge, blaues Lichtschwert
    • Arton war in jungen Jahren ein Kind einer Durchschnittsfamilie auf Coruscant. Noch bevor man bemerkte, dass er hohe Midiclorianwerte besaß, wurden seine Eltern von einem Kopfgeldjäger getötet, der sie mit einem Prominentenpaar verwechselte. Arton kam in ein Weisenhaus, bis er von einem Jedi entdeckt wurde der ihn zum Jedi-Tempel brachte, wo seine Ausbildung begann. Er machte sich anfangs nicht gut, da er den Tod seiner Eltern nicht verkraftet hatte. Man befürchtete, dass er zur Dunklen Seite überlaufen würde, doch dies geschah nicht und Arton begann zu vergessen. Er wurde zu einem sehr guten Schüler.

    Reda Horth (GGG)
    • Alter: 30 Jahre
    • Größe: 1,87
    • Aussehen: Lange Dunkle Harre, Vollbart, Blaue Augen, durchschnittliche Muskulatur (trägt eine Alte braune Jedi Robe und ein Schnellzieh-Blasterhalfter)
    • Rasse: Menschlich
    • Heimatplanet: Erlo V
    • Waffen: „Janny“, sein Lichtschwert mit Grüner Klinge, außerdem sein Blaster
    • Schiff: Red Yunos (Frachter)
    • Beruf: Gauner, Schmuggler, Ex-Jedi Padawan
    • Reda wurde auf dem kleinen republikanischen Planeten Erlo V geboren. Seine Eltern waren Arme Bauern. Als er 4 Jahre alt war besuchte ein Jedi-Meister den Planeten und entdeckte seine Machtfähigkeiten. Der Jedi namens Qurl Jom nahm Reda mit nach Corusant, wo er ein Jedi werden sollte.
      Nach einigen Jahren und hartem Training war er einer der Besten Lichtschwertkämpfer seines Jahrganges und außerdem ein passabler Pilot. Aber Reda war auch ein ziemlicher Aufschneider, er beklaute die anderen Schüler. Als er 20 war bemerkte Meister Qurl Jom dies und sprach mit Reda. Dieser stritt alles ab und war am nächsten Morgen aus dem Tempel verschwunden. Danach ging er nach Nar Shadar und verdiente dort sein Geld mit kleineren Gaunereien, wobei ihm sein Laserschwert „Janny“ und seine Fähigkeiten die Macht zu nutzen gute Dienste leisteten.

      3 Jahre später aber kam für ihn die Wende. Reda Horth erwarb ein Schiff durch eine Illegale „Transaktion“, die „Red Yunos“. Reda beschloss in das Schmuggler-Geschäft einzusteigen. Er arbeitete eine Weile für die Hutts, aber das machte ihn nicht Glücklich. Deshalb schmuggelt er nun auf eigene Rechnung. Seither treibt sich Reda in verruchten Cantinas in den Raumhäfen der Galaxis herum, leiert Geschäfte an, spielt Pazaak und genießt seine Freiheit. Reda ist kein Freund der Jedi, aber die Sith kann er noch weniger leiden. Im Krieg schmuggelte er beispielsweise Kolto für die Republik. Reda Horth ist ein Patriot, auf seine Weise.

    --------------------------------------------------------------


    Dunkle Seite der Macht


    Velmara
    • Spezies: Mensch
    • Alter: Unbekannt
    • Heimatplanet: Ord Mantell
    • Wohnort: Korriban
    • Aufgabe: Dunkler Lord der Sith
    • Lichtschwert: Einzelne Klinge, Rot
    • Velmara war vor der Niederlage der Sith, die durch die Zerstörung der Star Forge herbeigeführt wurde, Schülerin an der Sith-Akademie auf Korriban. Sie war die nächste in der Rangfolge um den Schülerposten von Malak, dem Dunklen Lord der Sith, nach Darth Bandon. Als dieser im Kampf gegen den bekehrten Revan fiel, wäre Velmara die rechtmäßige Nachfolgerin von Bandon gewesen. Da Malak jedoch die junge Jedi Bastila gefangen nehemen und zur Dunklen Seite bekehren konnte, musste Velmara auf den Posten verzichten. In ihrer Wut löschte sie, nur mit der Kraft ihres Willens, die komplette Urbevölkerung Korribans aus. Velmara floh von der Sith-Welt auf den zerstörten Planeten Dantooine und harrte dort in Meditation, und im Sinn nichts als Rache, bis zum Ende des Krieges aus. Ab da war die Zeit Velmaras gekommen. Nach dem Tode Malaks war sie die letzte Sith, die stark in der Macht und geübt mit deren Umgang war. Velmara übernahm die Herrschaft über den Rest des Sith-Reiches, zog die restliche Flotte zurück ins Sith-Territorium, verschloss die Grenzen und begann wieder aufzurüsten. Seit diesem Zeitpunkt waren zwei Jahre vergangen. In dieser Zeit festigte sie ihre Herrschaftsposition und ließ den Sith-Kult wieder aufblühen, jedoch nur in Form eines Meisters und eines Schülers. Der Rest der Sith war nun nur noch eine gewöhnliche aber schlagkräftige Armee, die bereit war für Velmara zu Kämpfen. Aber die Zeit ward noch nicht gekommen.

    Sebo Fat (Sebi.T)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 37
    • Aufgabe: Kopfgeldjäger
    • Grösse: 1,90 m
    • Waffen: Wester 34 Blaster, Präzisiongewehr
    • Schiff: Frachter der Burazak-Klasse
    • Kleidung: Schwarzer Brustpanzer, der klingenartige Schulterpanzer hat, schwarzer undurchsichtiger Helm
    • Equipment: Stimmenimmitator, Stimmenversteller, der die normale Stimme unkenntlich macht
    • Sebo Fat wuchs auf Srega, einen felsigen Planeten auf und lernte schnell sich alleine durch das Leben zu schlagen. Schon früh arbeitete er als Kopfgeldjäger und wurde schnell ein Meister seines Faches. Sebo Fat ist ein Einsiedler. Er lebt alleine auf seinem Frachter und läuft Stationen an, um sich zu versorgen und aufträge aller Art anzunehmen. Er arbeitet auch öfters für die Sith.

    Julias Hook (Sebi.T)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 42
    • Geschlecht: Männlich
    • Geburtsort: Korriban
    • Rang: Admiral
    • Julias Hook wuchs auf Kessel auf. Seine Eltern haben ihn als Kind ausgesetzt. Er wurde von den Sith aufgeneommen und groß gezogen. Er lernte schnell die Boshaftigkeit als Mittel der Gewalt einzusetzen. Seine Gabe als Kommandant und General der Sith machten ihm zu einen mächtigen und angesehen General der Sith. Alle seine Einsätze unter seinem Kommando waren ein voller Erfolg für die Sith. Er hat eine große Kampfflotte unter seiner Befehlsgewalt und wird als Geleitzug für das Schlachtschiff von Lord Velmara eingesetzt. Seine großen und brillianten taktischen sowie strategischen Fähigkeiten sind sehr angesehen und die Sith profitieren von Admiral Hooks Kommando. Er und die anderen Admiräle arbeiten sehr gut und koordiniert zusammen.

    Mister Ashke'k (GGG)
    • Früherer Name: Dryo Sheek
    • Alter: 41 Jahre
    • Größe: 1,90
    • Aussehen: Grüne stechende Augen, Klatze Schwarze Robe, Spitzbart
    • Besonderheit: Dryo Sheeks Arm ist von der Schulter abwärts eine Prothese. Der Arm ist daher stärker als Normal. Er hat immer 2 Vibro-Wurfmesser in seinen Stiefeln, eines Links eines Rechts.
    • Spezies: Mensch
    • Heimatplanet: Tatooine
    • Waffen: 1 oranges Form II-Lichtschwert, Vibro-Wurfmesser, Scharfschützen-Projektilgewehr, Blaster mit Schalldämpfer
    • Schiff: „Death Bone“
    • Beruf: Profi-Killer
    • Die Geschichte von Mister Ashke'k beginnt eigentlich bei seinem Großvater Trew Sheek. Dieser war ein gefallener Jedi Meister und gab sein Wissen an seine Tochter Selya Sheek weiter, darunter auch die Fähigkeit zum Bau und Einsatz eines Makashi- oder Form II-Lichtschwerts.

      Dryo wuchs auf Tatooine auf. Seine machtbegabte Mutter Selya Sheek lehrte ihm die Künste der Jedi und noch vieles mehr, denn seine Mutter war ein Killerin für die Hutts. So erlernte Dryo das Handwerk eines Killers von der Pike an. Als er 25 war bekamen er und seine Mutter den Auftrag, einen Jedi zu töten. Selya und Dryo fanden den Jedi auf Corusant, aber bei dem Versuch ihn zu töten wurde seine Mutter schwer verwundet und Dryo verlor seinen linken Arm. Selya starb nur wenige Minuten später. Dryo konnte den ebenfalls schwer verletzten Jedi jedoch mit seiner letzten Kraft töten. Aus Rache an den Jedi schwor er, jeden Jedi zu töten. Außerdem gab er sich den Künstlernamen „Mister Ashke'k“. Mister Ashke'k hatte niemals den Wunsch, den Sith beizutreten, denn er hielt sie für Nichtskönner und verachtete sie. Mister Ashke'k arbeitet lieber auf eigene Rechnung, manchmal für die Syndikate und manchmal jagt er Jedi aus Spaß. Niemand kennt Mister Ashke'k wirklich, denn er bekommt seine Aufträge über das Holonet. Mister Ashke'k ist wortkarg und verfolgt seine Ziele mit berechnender Effizienz.

      Mister Ashke'k besitzt ein kleines Frachtschiff, die „Death Bone“, welches er seit über zehn Jahren besitzt. Sein Frachter ist eine Sonderanfertigung. Außerdem hat er noch ein Swoop Bike, dass er im Frachtraum des Schiffes mitführt.
      Für seine Aufträge verwendet Mister Ashke'k eine ganze Reihe an Waffen. Zeitbomben, Messer, sein Scharfschützen-Projektilgewehr, oder er würgt die Zielobjekte mit der Macht. Sein Lichtschwert kommt nur zum Einsatz, wenn er gegen Jedi oder Sith kämpfen muss. Diese Kämpfe findet er „Amüsant“, denn er ist ein wahrer Fechtmeister im klassischen Form II-Stil.

    --------------------------------------------------------------


    Neutral


    Rinco Sabathá Rek (kurz: Rinco the Hutt) (Sebi.T)
    • Spezies: Hutt
    • Alter: unbekannt
    • Wohnsitz: Tatooine
    • Residenz: Jagatak de Ramaluth Tempel, Tatooine, nahe Anchorhead
    • Rang: Einflussreichte Person im Untergrund auf Tatooine
    • Rinco Sabathá Rek ist der einflussreichste Herrscher im Untergrund auf Tatooine. Er kontrolliert den Schmuggel, ohne dass die Czerka-Corportion, die eigentlichen Beherrscher des Planeten, ihn beeinträchtigen. Es mag sein dass sie Angst vor ihm haben, doch eher ist es so das Rinco The Hutt einen Pakt mit ihnen abgeschlossen hat und den Anschein eines friedlichen Politikers für sie macht. Doch dem ist nicht so. Langsam erkämpft sich Rinco The Hutt an die Spitze und versucht sich ein eigenes Imperium auf Tatooine zu errichten.
      Doch dieses liegt in ferner Zukunft...

    Jaruun Vejd (Talerion)
    • Spezies: Mensch
    • Alter: 33 Jahre
    • Heimatplanet: Coruscant
    • Wohnort: Im Reich des Gangsterbosses Rango Sha´ranad (Nar Shaddaa)
    • Jaruun war in seinen jungen Tagen ein Dieb gewesen, der in den unteren Bezirken von Coruscant sein Unwesen trieb. Da das Gesetz dort nicht viel zählte brachte er es zu einem gewissen, wenn auch zweifelhaften Ruhm, der ihm, bei zum Teil einflussreichen Männern, einen Sympathiebonus einbrachte den er zu nutzen wusste.
      Jaruun wagte sich an immer größere Aufträge und fand bald eine feste Anstellung bei einem Schmuggler namens Tohar. Es lief einige Jahre gut. Jaruun lernte neue Welten kennen, verbesserte seine Fähigkeiten und verdiente nicht schlecht.
      Doch das endete jäh als eines Tages ein von Piraten gekaperter Dreadnaught vor ihrem Frachter auftauchte und sie kaperte. Bei den Gefechten wurde Jarunn mit einer Schockwaffe niedergestreckt und erwachte erst Tage später in einer kalten und dunklen Zelle. Er erfuhr nach einigen Tagen wo er sich befand und was ihm bevorstand. Die Piraten hatten ihn und viele seiner Kameraden nach Nar Shaddaa gebracht, wo sie auf dem "offiziellen" Sklavenmarkt verkauft werden sollten. Zwar versuchte Jaruun zu flüchten, doch kam nie weit und handelte sich damit nur üble Misshandlungen und einen immer schlechteren "Marktwert" ein.
      Dennoch kam nach zwei Wochen ein Mann vorbei, der völlig wortlos einige Kredits an den Sklavenhändler überreichte und Jaruun von zwei muskulösen Wächtern mitnehmen ließ. Das Geschäft musste bereits vorher besiegelt worden sein.
      Man brachte ihn in eines der zahlreichen vertikalen Gebäude der Stadt und warf ihn dem Gangsterboss Rango Sha´ranad zu Füßen. Das Angebot, dass dieser ihm offerierte war sehr verlockend, doch Jaruun schlug es aus. Er wollte lieber weiterhin in Gefangenschaft leben, als als Sklave umherzureisen und Leute zu töten, die ihm nichts getan hatten. Sicher, er hatte bereits getötet, aber nie für Geld, sondern nur um sein Leben zu schützen. Diese Einstellung jedoch ließ ihn bei Rango Sha´ranad auf Granit stoßen, denn dieser lächelte nur kalt und versprach ihm, das ein paar weitere Wochen in einer Zelle ihn schon Weichkochen würden.
      Auch hier versuchte Jaruun zu entkommen und legte dabei eine große Kreativität an den Tag, was Rango Sha´ranad natürlich nicht verborgen blieb. Als Jaruun ein weiteres Mal vor ihn gezerrt wurde wiederholte er sein Angebot, dieses Mal jedoch hinsichtlich spezieller und schwieriger Aufgaben, die allesamt keinen Auftragsmord vorsahen.
      Jaruun willigte widerwillig ein, sah er doch auf diesen Missionen eine Chance seine Freiheit wiederzuerlangen.
      Als er seine erste Mission antrat wurde ihm der alte Sklavenring um den Hals gelöst und er erhielt ein Armband, dass ihn angeblich jederzeit mit einer toxischen Injektion töten könnte, würde er einmal zu lange auf einer Mission verweilen. Dies hätte nur Vorteile verwies sein Bewacher hämisch, immerhin würde damit einer etwaigen und längeren Gefangenschaft vorgebeugt und Jaruun konnte seine Loyalität gegenüber seinem Herrn beweisen.
      Wohl oder übel fügte sich Jaruun in sein Schicksal, denn für den Moment mochte ihm die Freiheit verwehrt sein. Und mit der Zeit stellte er fest, dass die Arbeit für Rango Sha´ranad nicht die schlechteste war und er mit jedem Erfolg ein bisschen mehr in des Gangsterbosses Gunst stieg. Trotz allem lauerte Jaruun noch lange auf eine Möglichkeit seine Freiheit zu erlangen, denn ewig wollte er nicht für Andere arbeiten.

      Jaruun tritt in der Öffentlichkeit in engen dunklen Sachen auf, über denen er einen sandfarbenen Mantel trägt. Seinen von dem Sklavenring vernarbten Hals bedeckt er meist mit einem enganliegenden Tuch. Das Armband ist jederzeit unter seiner Kleidung verborgen, würde ihn aber sofort als Sklaven verraten. Bewaffnet ist Jaruun meist mit einem einfachen Handblaster.
    Zuletzt geändert von Dax; 08.04.2006, 21:59.

    Kommentar

    Lädt...
    X