Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Red Yunos - Reda Horths Mittelschwerer Frachter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Red Yunos - Reda Horths Mittelschwerer Frachter

    Dieses Schiff ist schon von Vielen Capitans kommandiert worden, es ist Alt und Rostig. Vor 5 Jahren hat Reda Horth es bei einer Versteigerung die er Manipuliert hat um 1000 Kredits an sich gebracht, Reda hat es etwas Aufgerüstet den Antrieb verbessert, eine Starke Durastahl Panzerung anbringen lasen und einige Waffen Montiert. Diese Modifikationen machten aus einem Alten Seelenverkäufer ein Ansehnliches Schmugglerschiff. Jetzt ist das Schiff sogar in der Lage es mit Sith Jägern und leichten Kampfschiffen aufzunehmen, natürlich nur wen alle Waffenstationen besetzt sind. Wehrend des Krieges gegen Darth Malak und seine neuen Sith Schmuggelte Reda Horth damit Kolto, eine Heilsubstanz das rettete vielen Republikanischen Soldaten das Leben.


    Name: "Red Yunos"



    Klasse: (Stark Modifizierter) Mittelschwerer Erz Frachter ZT-3400
    Hersteller: Krylia Work Ship Company (gibt’s seit 50 Jahren nicht mehr)
    Länge: 75m
    Alter: 87 Jahre

    Bewaffnung:

    4 Vierlings Turbolaser auf den Seiten

    (2 Links 2 Rechts auf den Seiten in der Mitte müssen Manuel bedient werden)
    1 Zwillings Turbo Laser Vorne
    (Kann von dem Piloten oder von Z-14 bedient werden)
    15 Erschütterungs-Raketen
    (Kann von dem Piloten oder von Z-14 bedient werden)

    Schilde: Mittelmäßig
    Panzerung: Starke Durastahlplatten am Rumpf

    Besatzung: Max 6 Passagiere 12 Besatzungsmitglieder (Min 3 Besatzung)

    Antrieb:
    3 Sublicht Schubdüsen (Höchstgeschwindigkeit in der Atmosphäre 650km/h)
    Modifizierter Hyper Antrieb (ist schnell) 79Mglt

    Räume:

    Obere Passage:

    Ein langer Gang führt durch die gesamte Obere Passage.

    Cockpit

    18 Kleine Quartiere

    Die Kombüse

    Maschinenraum
    (Antrieb)



    Untere Fracht Passage

    Die 3 Laderäume sind durch einen langen Gang verbunden .

    Frachtraum A (Hinten) (Direkt bei der Eingangsrampe)

    Frachtraum B (Mitte)

    Frachtraum C (Vorne) (Diesen Raum Nutzt Reda alls Werkstat und Trainingsraum, außerdem kommt man von dort schnell zum Cockpit)

    Zugang:

    Hinten über eine Rampe

    Z-14 Kopiloten Androide



    Der Z-14 Kopiloten Androide ist eine Besonderheit der Krylia Work Company, er wurde extra für die Schiffe der Company Konstruiert. Dieser Androide ist fest in einem Stuhl zwischen Pilot und Copilot montiert.
    Z-14 Androiden haben in ihrem Speicher viele Flugmanöver gespeichert, außerdem hat Reda Horth noch einige „Spezial“ Manöver Abgespeichert. Man sollte so einen Roboter aber nicht über Lange Zeit das Steuer überlassen, den sie sind für ihre katastrophalen Crashs bekannt. Die Einzigen Worte die ein Z-14 kennt sind „Positiv“ „Negativ“ und „Roger“ was sie bei langen Flügen zu Nervtötenden Gesprächspartnern macht.


    (NPC´s)

    Die Crew:

    Copilot: Renbo Hunet


    Spezies: Duro
    Waffe: Blaster

    Cefftechniker: Vim Retty „Chief“


    Spezies: Advozsec
    Waffen: Hydroschraubenschlüssel

    Schiffskoch: Plexo Rekk

    Spezies: Besalisk
    Waffen: Schwerer Repetierblaster

    Hilfskräfte und Kanoniere:
    Zuletzt geändert von GGG; 01.12.2005, 22:25.

  • #2
    Die Red Yunos befindet sich im Hyperaum auf dem Weg nach Coruscant

    [Cockpit]

    Reda Horth sitzt in seinem Pilotensitz und start auf den Weltraum den er im Fenster sieht. Er beginnt mit Z-14 zu sprechen.

    Reda Horth:Warst du schon mal auf Corusant?....ich schon mal sehn was sich geändert hat seit meiner Zeit..ha ha?

    Der Androide gibt keine Antwort den auf solche Fragen kann er nicht Antworten, deshalb beschließt Reda ein bisschen an seinem Lichtschwert herumzuwerken dazu geht er in Frachtraum C

    [Frachtraum C]

    Reda geht zu seiner Werkbank, und schraubt die Verkleidung seines Laserschwertes ab. Mit einer Zange holt er einen der Kristalle hinaus und sieht in sich an, dabei denkt er sich das er sich vielleicht eine Stärkere Energiezele für „Janny“ besorgen sollte.
    Zuletzt geändert von GGG; 30.11.2005, 23:06.

    Kommentar


    • #3
      Reda Horth befindet sich immer noch in Frachtraum C, und baut „Janny“ wieder zusammen, da kommt Rembo Hunet der Copilot in den Raum. (Rembo ist ein Duro) Er geht zu Reda, und spricht ihn an.

      [Frachtraum C]

      Rembo Hunet:Äh… Capitan ich verstehe immer noch nicht warum wir nach Corusant müssen?“

      Reda Horth hat sein Laserschwert in der Hand und bewegt es mit aktivierter Klinge vor seinem eigenem Gesicht hin und her.

      Reda Horth:Nun… das kann ich dir auch nicht genau sagen… vor einiger Zeit spürte ich etwas seltsames…. eine Erschütterung der Macht“

      Rembo Hunet: „Aso wieder so ein Jedi Hokus Pokus… verstehe!“

      Reda Lacht.

      Reda Horth:Ja genau so was!“

      Rembo Hunet:In einer halben Stunde sind wir da!“

      Reda Horth geht wieder in das Cockpit sein Schwert nimt er an seinem Gürtel mit.
      Zuletzt geändert von GGG; 01.12.2005, 17:42.

      Kommentar


      • #4
        Reda setzt sich in das Cockpit zu Hunet in wenigen Minuten ist es so weit und die Red Yunos erreicht Corusant, Reda spricht noch etwas mit Rembo.

        [Cockpit]

        Reda Horth: „Tja wir sind ja bald da… im Zentrum der Republik… na ja der Planet steht noch… äh Rebo ich schlage vor du bringst dann die Mühle in einem der Frachtdisdrikte runter!“

        Rembo Hunet: „Klar Capitan… der 57iger ist gut dort gibst sicher einen Landeplatz für uns…!“

        Reda Horth: „Ja… wen wir dann unten sind… das besprechen wir ein anderes mal.“

        Reda wird Nachdenklich den es war nicht das erste Mal das er Erschütterungen der Macht verspürte, wehrend des Krieges kam das sehr oft vor und meistens bedeutete es das eine Welt vernichtet wurde. Reda wendet sich wieder seiner Aufgabe zu den das Schiff erreicht Corusant. Geschickt manövriert Rembo das Schiff durch das System und leitet die Landung in Frachtdistrikt 57 ein.
        Zuletzt geändert von GGG; 04.12.2005, 16:57.

        Kommentar


        • #5
          Reda hat soeben die Red Yunos Betreten hier auf Corusant, sind seine Geschäfte erstmal abgeschlossen. Reda schwingt sich sofort zu Rembo Hunet in das Cockpit, und macht Startvorbereitungen als alle Mann an Bord sind startet er die Triebwerke und Fliegt los ins Orbit. Alls sie im All sind beginnt Rembo Reda auszufragen den Rembo ist ein sehr Neugieriger Duro.

          [Cockpit]

          Rembo Hunet: „Und Capitan… was war nun mit dieser Erschütterung…? Wurde was erschüttert oder ist alles wie es sein sollte?“

          Mit Trauriger stimme Antwortet Reda auf Rembo´s Frage.

          Reda Horth: „Mein Meister ist tot… es gab einen Angriff der Sith… der Jedi Tempel ist ein Trümerfeld... ich habe dann gar nicht mehr weitergefragt… diese Jedi… sind wirklich Dämlich!“

          Rembo Hunet: „Ja mein Onkel Rusni hat mir erzählt….“

          Reda unterbricht Rembo.

          Reda Horth: „Komm fang nicht wieder mit Onkel Rusni an… nein die Jedi sind Dämlich… und Arrogant… da war doch wirklich eine Jedi (Skye) die mir einen Schwachsinnigen Befehl erteilt hat… den habe ich zwar befolgt aber mich dann auf leisen Sohlen… entfernt… diese Jedi wollen so wie es aussieht ihren Tempel selbst wieder Aufbauen… nur ein paar Hilfsarbeiter helfen mit… nein so wirt das nichts!“

          Rembo Hunet: „das sind Sturköpfe… die lasen sich nichts sagen…. Wo soll es eigentlich hingehen Capitan… Nar Shaddaa…? Kessel?... hm?“

          Reda Horth: „Damit triffst du genau ins Schwarze... das mit den Sturköpfen.... äh... es geht nach Manaan… da waren wir seit dem Krieg nicht mehr… dort sollen wir einen Behälter mit Kolto auftreiben… bringt uns 5000 Lapen… aber… das sage ich dir später… los wirf den Hyperantrieb an… bring uns auf Kurs!“

          Rembo gibt im Navigationscomputer Manaan ein und schon springt die Red Yunos in den Hyperaum.

          Kommentar


          • #6
            Jetzt wo sich die Red Yunos im Hyperaum auf dem Weg nach Manaan befindet, und die Reise einige Stunden dauern wird Entschließt sich Reda Horth in die Kombüse zu gehen den er hat den Ganzen Tag noch nichts gegessen. Er verläst das Cockpit und geht zu Flexo Rekk der gerade am Elektroherd steht und etwas zubereitet.

            [Kombüse]

            Plexo Rekk: „Ah Capitan Horth… ich koche gerade Eier mit Speck… wen du Hunger hast?... es dauert noch eine kleine Minute…. Bedien dich einstweilen mit Getränken… ich habe Blaue Milch!“

            Reda geht zu dem Kühlschrank und holt eine große Kanne Blaue Milch heraus, zusätzlich nimmt er Mehrere Gläser und schenkt Blaue Milch ein, den er weis dass die Mannschaft bald zum Essenfasen auftauchen wird.

            Reda Horth:Hm sieht lecker aus… also wen wir gegessen haben… sollten wir wie uns den Container ansehen… den wir… uns… einverleibt haben… vielleicht können wir das Zeug auf Manaan verkaufen.“

            Plexo Rekk: „Manaan?... was machen wir den dort Kolto schmuggeln?“

            Reda Horth: „Du sagst es… also wen wir dann fertig sind… !“

            Reda setzt sich an den Tisch in der Kombüse, da kommt auch noch Vim Retty der Chefftechniker hinzu, gefolgt von mehreren Hilfskräften. Der Chieff spricht Reda Horth sofort an.

            Vim Retty: „O Mann o Mann… ich brauche dringend eine Energiekuplung… die Alte Lady fliegt sonst nirgendwo mehr hin… ich habe die Alte zwar geflickt… aber ich denke die wird bald den Geist aufgeben… wo geht’s eigentlich hin?“

            Reda Horth: „Manaan… Chieff… dort besorgen wir die Energiekuplung… und noch einiges Andere!... setzen sie sich erstmal hin.“

            Der Chieff nimmt sich ein Glas Blaue Milch und setzt sich zu Reda an den Tisch. Einstweilen bemerkt Flexo das das essen fertig ist.

            Plexo Rekk: „Wie in den guten alten Tagen… ah das Essen ist fertig!“

            Plexo serviert den Männern das Essen und setzt sich zu ihnen, Leider ist nicht genug Platz in der Kombüse, deshalb Essen die Hilfskräfte in ihren Quartieren. Rembo Hunet kommt ebenfalls und holt sich eine Portion, dann geht er wieder in das Cockpit. Reda Vim und Plexo der sich ebenfalls an den Tisch gesetzt hat sitzen beim Essen.

            Kommentar


            • #7
              Nachdem Reda mit dem Essen fertig ist und Plexo ebenfalls gehen sie gemeinsam hinunter zu Frachtraum A, wehret der Chieff noch eine Portion Eier mit Speck in sich hinein spachtelt.

              [Frachtraum A]

              Reda Horth und der Schiffskoch stehen vor dem Frachtcontainer, es ist ein Großer Gelber Container auf den Seiten steht in großen Blauen Buchstaben „Corellia Robotics“ geschrieben. Der Container ist mit einem Elektromagnetischem Schloss verriegelt und Verblomt.

              Plexo Rekk: „Also da heben wir das gute Stück… machst du ihn auf… mit der guten Alten Jedi Methode!“

              Reda Horth: „Tja das ist der Grund warum ein Jedi sein Schwert hat… ha ha!“

              Reda Aktiviert die grüne Klinge seines Laserschwertes „Janny“ und schlitzt langsam und vorsichtig die Außenwand rund um das Schloss auf. Reda macht das nur mit der Spitze seines Schwertes den er will ja seine Ware im Inneren des Containers nicht beschädigen. Alls das Schloss Rausgeschniten ist öffnet er mit Hilfe des Kräftigen Plexo die Container Tür, das Erste was er sieht ist ein Kopf eines Protokolandroieden.

              Reda Horth: „Toll Protokolandroieden sehr gut…“

              Aber als Reda genauer hineinsieht bemerkt er es sind alles nur Androiden Köpfe.

              Reda Horth: „Verdammt sieh dir das an… nur Köpfe… die werden wir nie los!“

              Plexo Rekk: „Auf Manaan vielleicht nicht aber… hm… auf Tatooine die Jawas… oder Schrothändler reisen uns die Dinger geradezu aus den Händen.“

              Aber es befindet sich noch etwas Anderes in dem Container, Reda traut seinen Augen kaum den es ist ein Würfelförmiges Holocron.

              Reda Horth: „Na was haben wir den da?... ein Holocron… das dürfte Interessant werden!“

              Plexo Rekk: „Holoprojektor… Wow damit kann man sich einen Holofilm ansehen… echt gut solche Geräte bringen einiges… aber etwas Eigenartig sieht der schon aus!“

              Reda Horth: „Nein nicht Holoprojektor… Holocron… das ist ein Holographischer Datenspeicher der Jedi oder Sith… da ist Wissen um die Macht gespeichert... das sind Relikte aus längst vergangenen Tagen… aber ich bin verwundert so ein Ding hier zu finden.“

              Reda geht in sein Quartier den das Holocron will er sich genauer ansehen, Plexo durchstöbert einstweilen den Container.
              Zuletzt geändert von GGG; 04.12.2005, 19:05.

              Kommentar


              • #8
                Reda saß auf seinem Bett in seinem Quartier neben sich lag das Jedi Holocron das er gefunden hatte, er war etwas beunruhigt den wer außer einem Abtrünnigen Jedi oder Sith sollte solch ein Kostbarkeit in einem Gewöhnlichen Frachtcontainer verstecken. Reda gingen viele Gedanken durch den Kopf auch das er den Container loswerden müsse, nicht verkaufen einfach spurlos verschwinden lasen, den Reda wollte auf keinen Fall irgendwelche Spuren hinterlassen die den Besitzer auf ihn aufmerksam machen könnten. Aber Redas Neugier war zu Groß deshalb aktivierte er das Holocron, ein Blaues Hologramm baute sich vor Reda auf es war ein Jedi er trug ein Diadem und war offensichtlich ein Mensch.

                [Redas Quartier]

                Bul Trem Kor´s Hologramm: „Ich bin Meister Jedi Bul Trem Kor… in diesem Holocron habe ich mein Gesamtes Wissen über die Macht und den Meisterhaften Gebrauch des Lichtschwertes… sowohl beidhändig als auch Einhändig geschpeichert… welches ich im Großen Hyperaum Krieg erwarb um es Zukünftigen Jedi zu ermöglichen sie zu erlernen."

                Reda war überrascht hatte er doch nur vom Hörensagen von Holocrons gehört, nur zögernd sprach er das Hologramm an.

                Reda Horth: „Ich bin Reda Horth… ich war einst ein Jedi… ich bitte euch… äh… !“

                Bul Trem Kor´s Hologramm: „Reda Horth… ich spüre einen Konflikt ihr seit gespalten… noch hat die Dunkle Seite euer Herz nicht vergiftet… ich werde Euch unterweisen… Grauer Jedi!“

                Die Antwort des Hologramms überraschte Reda den er dachte das Jedi Holograme nur die Jenigen Unterweisen welche der Helen Seite anhängen.

                Reda Horth: „Ja ihr habt recht Meister Bul Trem Kor… ich spüre manchmal Dunkle Impulse… die mich äh zu Dingen treiben… aber ich gelobe euch ein guter Schüler zu sein.“

                Das Hologramm Deaktivierte sich, worauf hin Reda zu Bett ging den er wollte frisch ausgeruht für Manaan sein, wo er vorhatte den Container verschwinden zu lasen.
                Zuletzt geändert von GGG; 05.12.2005, 15:09.

                Kommentar


                • #9
                  Reda erwachte aus seinem kurzen Schlaf, noch etwas Schlaftrunken zog er sich an und ging, Richtung Cockpit. Im Cockpit angekommen sah Reda das Z-14 das Schiff flog, kurzerhand übernahm er selbst das Steuer. Reda Blickte auf die Anzeigetafeln im Cockpit aus denen klar hervor ging das es nur noch wenige Minuten bis Manaan waren, Reda Fluchte etwas den wie oft hatte er Rembo schon gesagt das er Z-14 Niemals alleine Fliegen lasen sollte.

                  [Cockpit]

                  Reda Horth: „Rembo du alter Idioten Duro…. Z-14… alles Roger?"

                  Z-14: „Roger Roger!“

                  Die Red Yunos sprang aus den Hyperaum und vor Reda war der Blauer Planet Manaan zu sehen er sah aus wie ein klitzerndes Juwel, die Red Junos war am Ziel. Reda nahm den Steuerknüppel in die Hand und flog zu der einzigen Stadt oberhalb des gigantischen Ozeans des Planeten, Atho City.

                  Kommentar


                  • #10
                    Reda bertat sein Schiff ohne Plexo, als Reda sein Schiff betrat war seine Crew verwundert wo den Plexo sei. Reda Erklärte ihnen das Plexo auf einem Anderem Schiff die Reise nach Coruscant antreten würde und dort zu ihnen stoße.

                    Reda begab sich sofort in das Cockpit der Red Yunos und startete gemeinsam mit seinem Copiloten die Yunos, auserhalb des Orbit von Manaan angekommen, wurden sie von Plexo der sich auf dem Anderen Schiff befand und in der Nähe der Yunos flog angefunkt.

                    [Cockpit]

                    Plexo Rekk: „Hallo Leute… ich habe hier alles im Griff… wir sehen uns auf Corusant… Frachtdisdrikt 57!“

                    Plexo ging mit dem Fremden Schiff in den Hyperaum, wehren Reda und Hunet noch etwas redeten.

                    Rembo Hunet: „Was ist da unten geschehen…. Habt ihr was ihr gesucht habt?“

                    Reda Horth: „Nein… nur eine Menge Ärger… wir trafen ein paar Söldner… sah nicht gut aus…
                    aber Plexo hat mir den Arsch gerettet!“


                    Reda ging jetzt ebenfalls auf Überlichtgeschwindigkeit, und trat in den Hyperaum ein. Nach dem Sprung eilte Reda sofort in sein Quartier den er wusste das er der Dunklen Seite, erneut ein Stück näher gekommen war, darüber wolte er mit Bul Trem Kor sprechen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Reda kam in sein Quartier und Aktivierte das Holocron.

                      [Redas Quartier]

                      Bul Trem Kor sprach seinen Begrüßunksatz danach konnte Reda sprechen.

                      Reda Horth: „Meister Bul Trem Kor kann ich euch um Rat fragen?“

                      Bul Trem Kor´s Hologramm: „Dazu bin ich ja da… sprecht!“

                      Reda Horth: „Die Ungeduld in mir hat mich erfasst also stürzte ich mich Hals über Kopf in einen Kampf ohne die Konsequenzen zu bedenken… ich glaube die Dunkle Seite nimmt überhand in mir“

                      Bul Trem Kor´s Hologramm: „Ungeduld kann einen Jedi auf die Dunkle Seite Treiben… was dachtet Ihr als Euch die Ungeduld erfasste?“

                      Reda Horth: „Ich wollte Meine Feinde vernichten… es waren einige Söldner… jetzt sind sie Tod!“

                      Bul Trem Kor´s Hologramm: „das ist Äußerst beunruhigend…. aber es gibt noch Hoffnung für Euch… ich werde Euch eine Spezielle Meditationsmethode Lehren… die mir selbst oft half meine Ungeduld und Aggression einzudämmen… stellt euch vor ihr sitzt an einem See….“

                      Reda Horth befolgte die Anweisungen des Holocron, und versetze sich selbst in einen Tranceartigen Meditationszustand, dazu saß Reda im Lotussitz auf dem Boden.

                      Bul Trem Kor´s Hologramm: „Und Jetzt stellt euch vor es beginnt zu Regnen… es ist ein Warmer angenehmer Regen…!“

                      Auch das Stellte sich Reda vor er fühlte sich wohl und verspürte ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit. Diese Meditation war für Reda Horth sehr befreiend, er spürte dass ihm ein Stein von seinem Herzen genommen war.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nach seiner Medidationsstunde ging Reda in den Frachtraum C den er hatte auf Manaan eine Stärkere Energiezele für sein Lichtschwert Janny erworben.

                        [Frachtraum C]

                        Reda stellte sich vor die Werkbank die es dort gab und öffnete das Innere seines Lichtschwetes , er entfernte ganz vorsichtig die Energiezele und tauschte sie gegen die Neue Stärkere aus. Danach Aktivierte er Janny, der Strahl war jetzt noch Stärker als zuvor. Die Alte Energiezele gab Reda in eine Lade seiner Werkbank, außerdem holte Reda Horth noch einen Gelben Fokuskristal aus seiner Hosentasche den er schon Jahrelang mit sich herumschleppte und gab ihn ebenfalls dort hinein.
                        Als er Fertig war kam der Chieff Vim Retty zu Reda in den Frachtraum, und sprach ihn an.

                        Vim Retty: „Capitan Horth… ich habe auf Manaan zwei Energiekuplungen gekauft… eine davon habe ich bereits in die Yunos Eingebaut… das Baby ist jetzt wieder voll einsatzbereit… ich sehe sie Arbeiten wieder an ihrem Lichtschwert?“

                        Reda Horth: „Ja ich habe mir eine stärkere Energiezele in einem kleinen Shop auf Manaan besorgt… jetzt ist mein Schwert leistungsstärker…!“

                        Vim Retty: „Aber nicht nur das Capitan…. Sie selbst sehen auch viel besser aus… !“

                        Reda Horth: „Ha ha… das haben sie bemerkt… ich habe eine Meditationsstunde hinter mir.“

                        Der Chieff ging wieder seiner Arbeit nach Reda aber entschied sich Rembo Hunet im Cockpit abzulösen, den er war wirklich sehr ausgeruht und voller Energie.
                        Zuletzt geändert von GGG; 08.12.2005, 14:47.

                        Kommentar


                        • #13
                          Reda kam zu Rembo in das Cockpit, Rembo war sichtlich froh Reda zu sehen außerdem auch Hundemüde.

                          [Cockpit]

                          Rembo Hunet: „ich hoffe du kommst mich ablösen… sitze schon seit Stunden hier im Sitz…!“

                          Rembo gähnte.

                          Reda Horth: „Ja mein Freund… ich übernehme das Steuer… ah… fühle ich mich ausgeruht…!“

                          Rembo Hunet: „Plexo… fliegt mit dem Fremden Schiff… bin ja gespannt was uns die Ladung dieses Raumers einbringen wird“

                          Reda setzte sich in den Pilotenstuhl.

                          Reda Horth: „ich auch… ich auch… aber zuerst habe ich mit Jemanden ein Hühnchen zu rupfen… und jetzt ab in dein Quartier Rembo… du siehst Scheiße aus!“

                          Rembo befolgte den Befehl seines Capitans und verlies das Cockpit Richtung Quartier. Reda aber nutzte die Zeit die er im Cockpit alleine war wen man mal von Z-14 absah um etwas über seine Erlebnisse nachzugrübeln, er dachte darüber nach was es wohl mit dem Holocron und diesem Eigenartigen Meister aufsich hatte der es zurück haben wollte. Aber Redas Hauptproblem war das ihn ein Typ auf Coruscant dazu Missbraucht hatte Waffen zu schmuggeln, das war Reda gar nicht recht auf Corusant würde er ihn wohl zur Rede stellen müssen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Reda saß in seinem Pilotenstuhl und sah wieder einmal aus dem Fenster seines Schiffes in wenigen Minuten war es soweit und die Yunos würde wieder Coruscant erreichen, Reda unterhielt sich wie er es immer tat wen er alleine Im Cockpit saß mit Z-14 obwohl er wusste das jedes Gespräch mit dem Copilotenandroieden Sinnlos war.

                            [Cockpit]

                            Reda Horth: „Werden wir bald Coruscant erreichen?“

                            Z-14: „Positiv“

                            Reda war etwas gelangweilt deshalb stellte er Z-14 einige Saublöde Fragen wie diese hier.

                            Reda Horth: „War deine Mutter ein Müllschlucker…?“

                            Und er bekam prompt eine Antwort.

                            Z-14: „Negativ“

                            Reda war etwas enttäuscht über die Antwort des Androiden, aber Reda hatte jetzt andere Dinge zu tun den die Yunos hatte Coruscant erreicht und sprang aus dem Hyperaum in den Normalraum. Reda Horth leitete die Landung in Frachtdisdrikt 57 ein und ging auf Landeanflug.

                            Kommentar


                            • #15
                              Reda und er Händler Frax aus dem Untergrund kamen die Laderampe der Red Yunos hoch zu dem Frachtcontainer mit den Androieden Köpfen, Reda zeigte Frax den Inhalt.

                              [Frachtraum A]

                              Frax: “Sehen gut aus… ich gebe euch… sagen wir mal 750 nicht mehr…. Was sagt ihr?“

                              Reda war froh das er überhaupt was bekam für die Gestohlene Ware.

                              Reda Horth: „Gut abgemacht wir haben einen Deal…!“

                              Frax: „bringt den Container raus… ich kümmere mich selbst um den Abtrasport!“

                              Reda gab seinen Hilfskräften den Befehl den Container aus dem Schiff zu schaffen wehrend Rembo Hunet auch wieder das Schiff betrat und sich in das Cockpit setzte.

                              Frax: „Wen ihr mal wieder was für mich habt… Ersatzteile…. Schrott oder so… ihr wisst wo mein Marktstand ist… es hat mich sehr gefreut mit einem Jedi Geschäfte zu machen“

                              Frax gab Reda das Geld danach verlies er das Schiff, daraufhin begab sich Reda Horth ebenfalls zu Rembo in das Cockpit.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X