Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Raumstation über Nespis VIII

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Raumstation über Nespis VIII

    Die Raumstadt, im Orbit von Nespis VIII, gilt als abgelegener Handelsposten. Tatsächlich ist es eher ein Ort des Wissens und der Forschung, als dass dort Schmuggel und Illegalität vorherrschen. Dabei sind Piratenaktivitäten, im nahe gelegenen Cron Drift, das Zentrum eines gewaltigen Asteroidengürtels ist, keine Seltenheit. Vor allem die Quarren-Unterwassergärten und die Bibliothek der Erleuchtung sind gern besuchte Orte.

    Nach der Zerstörung der Jedi-Bibliothekswelt Ossus, wurden einige der geretteten Schätze auf die nahe Station gebracht.

    Seit einem verheerenden Erdbeben, auf Nespis VIII, wurden viele Bewohner des Planeten auf die Raumstation umgesiedelt. Zu groß wog die Gefahr, dass die hohen Turmbauten, bei einem neueren Erdbeben, in sich zusammenstürzen würden.
    Zuletzt geändert von Talerion; 24.02.2006, 13:28.

  • #2
    Der Red Yunos wurde Landeplattform C-HH-3 zugewiesen, Reda landete sein Schiff mit einigen kleinen Problemen. Als die Yunos gelandet war öffnete einer der Crewman der Yunos die Laderampe und Informierte Capitan Reda Horth. Reda Rembo Hunet und der Chieff verließen das Schiff und warteten auf ihre Jedi Passagiere, Wehrendessen gab Reda Horth seinen Leuten Anweisungen.

    Reda Horth: „Da Plexo krank ist muss ich wohl die Besorgungen machen… !“

    Vim Retty: „Capitan… Plexo Rekk hat mir ein Padd gegeben… mit seiner Einkaufsliste… ich komme mit!“

    Reda war erleichtert den er machte nie gerne Alleine Besorgungen.

    Reda Horth: „Gut also sie kommen mit mir Chieff… Rembo du bleibst hier… es kann sein das wir schnell verschwinden müssen…ok?“

    Rembo Hunet: „Ich bin sowieso auf keine Jedi Splitergruppe Scharf… und auf Einkaufen schon gar nicht... he he... ich mach den Vogel Startklar… Boss!“

    Rembo ging wieder an Bord.

    Kommentar


    • #3
      Als die Red Yunos gelandet war, kamen die Jedi aus ihren Quartieren. Michael und einer der Ritter nahmen die Ausrüstungskiste mit und folgten den Anderen auf die Landeplattform.

      Meister Ra´Grias: "Wir werden uns nun zur Bibliothek begeben. Sobald ihr eure Erledigungen abgeschlossen habt, solltet ihr zu uns kommen. Wir müssen jederzeit mit der Ankunft unserer Widersacher rechnen.
      Möge die Macht mit euch sein!"

      Kommentar


      • #4
        Arton nahm noch seinen "Glücksbringer" mit hängte ihn sich um den Hals und verlies daass Schiff und folgte Ra'Grias bis zur Bibliothek. Nach einer Weile kamen sie dort an und Arton begab sich aufseinen Posten.
        Offizieller Matrix-nicht-Versteher
        USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
        MfG, Achill

        Kommentar


        • #5
          Auch die Anderen verteilten sich langsam, doch ließen die Ausrüstungskiste beim Eingang der Bibliothek.

          Meister Vandar: "Nun der einfachste Teil unserer Mission bricht an. Warten..."

          Er suchte sich einen Platz, nahe einer Pflanzeninsel, und setzte sich im Schneidersitz auf den Rand.

          Meister Ra´Grias öffnete derweil die Ausrüstungskiste und nahm mehrere Head-Sets heraus. Nachdem er die Kiste wieder verschlossen hatte, verteilte er die Head-Sets bei den anderen Jedi und begab sich schließlich zu seiner Position.

          Kommentar


          • #6
            Wehrend sich die Jedi in der Nähe der Bibliothek umsahen, betraten Reda und Vim Retty das Händlerviertel, Reda und der Chieff suchten nach einem Lebensmittelgroßhändler bei dem sie ihren Proviant kaufen konnten, schon nach kurzer Suche fanden die Beiden einen Laden. Alls Reda und Retty den Laden betraten wurden sie von dem Quarenhändler sofort begrüßt.

            Händler: „Guten Tag… willkommen in meinem Lebensmittel Großhandel… mögen sie Fisch… ah nein… ihr seit keine Aquatischen Lebensformen… was wünscht ihr?“

            Reda Horth: „Ich habe hier eine Liste…!“

            Vim Retty reichte dem Händler eine Liste der benötigten Vorräte, der Händler betrachtete die Liste.

            Händler: „Ja ja… ich habe alles auf der Liste sogar die Mojomojo Früchte…wann soll ich liefern?“

            Reda Horth: „Am besten sofort… wir haben es eilig!“

            Händler: „Hmm… na gut aber das kostet Extra… das würde dan 4500 Kredits ausmachen…!“

            Der Händler verschwand, hinter einer Tür und kam dan einige Zeit später wieder zurück, als er wieder da war führte er Reda und Retty nach hinten in sein Lager. Im Lager hatte der Quaren den Proviant bereits in Mettalkisten verpackt stehen. Nachdem sich Reda Horth und Vim Retty versichert hatten das die Warren frisch waren bezahlte Reda den Händler und wies den Chieff an mit ein paar Hilfskräften von der Yunos den Proviant abzuholen und zu verladen.
            Danach trat der Händler nochmals an Reda heran.

            Händler: „Werter Herr hetet ihr vielleicht Interesse an einem Protokoldroieden?“

            Reda überlegte kurz.

            Reda Horth: „Was kann der den und wie Teuer?“

            Der Händler Strahlte, und führte einen Silberglänzenden Androieden herein.

            Händler: „Gute Frage… also ich habe ihn von der Bibliothek hier auf der Station gekauft… er spricht 3 Millionen Sprachen… hat einiges auf dem Kasten… 100 Kredits… na was sagt ihr? Ist das ein Angebot?“

            Reda dachte sich das er nirgenst um 100 Kredits einen Protokoldroieden bekommen würde also nahm er das Angebot an.

            Reda Horth: „Ja einen Übersätzer könnte ich schon gebrauchen… ich nehme ihn… Chieff sie sorgen dafür das auch der Androide mit auf die Yunos kommt!...“

            Reda bezahlte den Händler und verlies danach den Laden, der Chieff kümmerte sich darum das alles auf die Red Yunos gebracht wurde. Reda ging sofort Richtung Bibliothek.

            Kommentar


            • #7
              Nach kurzem Fußmarsch hatte Reda den großen Platz vor der Bibliothek erreicht, dort sah er auch die Jedi die mit ihm in der Red Yunos gekommen waren, er ging zu Arton der nahe einer Parkbank Position eingenommen hatte.
              Reda viel sofort das Headset an Arton auf.


              Reda Horth: „Na schon ein paar Typen von der Splitergruppe gesehen..? Hey und wo bekomme ich den so eine Headset Spielzeug??“

              Kommentar


              • #8
                Arton sah Reda an und lächelte. Endlich bekam er mal Gesellschaft.

                Arton: Bisher habe ich nicht viel verdächtiges gesehen ... eigentlich gar nichts .... am besten du gehst zu Meister Ra´Grias und holst dir dort ein Headset .... vielleicht hat er noch eins.
                Offizieller Matrix-nicht-Versteher
                USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
                MfG, Achill

                Kommentar


                • #9
                  Reda war etwas faul und wolte sich den Weg zu Ba´Grias ersparen auserdem hatte er ein eigenes Jedi-Com dabei.

                  Reda Horth: „Na ja nicht nötig… ich habe ja noch mein altes Jedi-Com Gerät aus meiner Zeit alls Jedi… so stellen wir mal das Ding an“

                  Reda Horth nahm sein etwas Älteres Jedi-Com Gerät aus der Tasche seiner Robe und machte einen Test es funktionierte und er konnte die Funksprüche der Jedi hören.

                  Reda Horth: „Warum immer etwas Neues nehmen wen das Alte noch gut ist… he he!... 15 Jahre hab ich das Ding schon...“

                  Reda Setzte sich auf die Parkbank und holte Pasaakkarten heraus.

                  …Arton kennst du Pasaak… nettes kleines Spiel gegen Langeweile und Geldmangel…?“

                  Kommentar


                  • #10
                    Meister Ra´Grias streifte allein durch die Bibliothek. Es waren nicht viele Besucher anwesend, doch er sah sich jeden einzelnen genauestens durch die Macht an.

                    Keiner von ihnen besitzt die Gabe.

                    Er ließ die Anwesenden unbehelligt und ging weiter. Bald fand er sich am jenseitigen Ende der Bibliothek wieder, wo ein großes Tor ihm den Weg versperrte. Davor stand eine Wache, die dem Meister ehrerbietend den Kopf entgegen neigte.

                    Tarak: "Seid gegrüßt, Meister Jedi. Seid ihr gekommen die Schätze von Ossus zu besichtigen?"

                    Meister Ra´Grias: "Auch ich grüße euch, erhwürdiger Wächter. Doch ich muss eure Frage verneinen. Ich bin in anderem Auftrag hier und bewache, mit ein paar Brüdern und Padawan, die Bibliothek."

                    Tarak: "Droht Gefahr?"

                    Der Meister nahm sich ein paar Minuten Zeit, um die Situation zu erklären, doch ließ die dunklen Details absichtlich beiseite.

                    Tarak: "Ich verstehe. Ihr könnt auf meine Hilfe zählen."

                    Meister Ra´Grias: "Habt Dank. Doch ich bitte euch nur darum unser Aug und Ohr hier zu sein. Ich werde mich nun wieder zum Eingang begeben. Möge die Macht mit euch sein."

                    Tarak: "Und mit euch."

                    Kommentar


                    • #11
                      "Heute nicht Reda", sagte Arton grinsend, "ich muss mich auf das überwachen konzentrieren und kann nicht gleichzeitig Karten spielen. Arton sah sich weiter um. Ein Mann in einem Kaputzenumhang sah verdächtig zu ihnen hinüber. "Siehst du den da?", fragte Arton Reda, "ganz schön neugierig"
                      Offizieller Matrix-nicht-Versteher
                      USS Firehawk <-> Dirkusman-SciFi-Board <->Chaos-Universum
                      MfG, Achill

                      Kommentar


                      • #12
                        Reda erwiderte die Fragen Artons.

                        Reda Horth: „Dan spielen wir eben nicht… hättest sicher etwas verdient… aber der Kerl mit der Kapuze ist Interessant ich seh in mir mal an“

                        Reda ging zu dem Mann den Arton meinte, und sprach ihn an.

                        Reda Horth: „Hey was gibt’s da zu sehen..hm?“

                        Mann mit Kapuze: „Nichts nichts… nur ich sah euch mit den Pasaakkarten… mein Name ist übrigens Merlo Muup… Professioneller Pasaakspieler… spielen wir ?“

                        Reda Horth: „Klar spiel ich ne Runde… kommt mit mir setzen wir uns auf die Parkbank…“

                        Reda und Merlo Muup kamen zu Arton , und setzten sich zum Pasaakspielen auf die Bank.

                        Kommentar


                        • #13
                          Nach etwa einer Halben Stunde hatte Merlo Reda etwa 1000 Kredits abgenommen, Reda war bereits dabei zu verzweifeln deshalb beschloss er Merlo Muup wegzuschicken.

                          Reda Horth: „Danke… äh aber ich muss mich jetzt wieder meinem Beruf widmen… bin ja schließlich nicht irgendwer… bin ein Jedi… ein Erstklassiger wen man das so sagen kann… außerdem muss ich meinem Padawan… ah noch was neues zeigen… was wichtiges!“

                          Merlo Muup: „Wie ihr meint Meister Jedi... wen ihr eine Revanche haben wollt kommt nach Corellia… meine Freunde nennen mich Lucky Merlo…!“

                          Merlo verabschiedete sich von Reda und ging weg, Reda aber war total fertig hatte ihm der Kerl doch 1000 Kredits in einer Halben Stunde abgenommen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Meister Vandar ließ seinen Geist durch die Station wandern, doch er konnte nirgends etwas verdächtiges erkennen. Missbilligend streifte er Reda Horth, dessen Verhalten dem Meister immer mehr missfiel. Jedoch gab es wichtigeres zu tun und schnell strich das geistige Auge wieder weiter.

                            Zeit verstrich. Stunden. Und nichts passierte.

                            Meister Vandar musste an die Geschehnisse von vor zwei Jahren denken. Damals war die Flotte von Coruscant weg gelockt worden und kurze Zeit später hatten die Sith den Kernplaneten überfallen. Vollkommen wehrlos war der Tempel zerstört worden und hunderte Jedi hatten ihr Leben verloren. Er betete zur Macht, dass es nicht wieder dazu kommen würde...

                            Kommentar


                            • #15
                              Nachdem wieder eine Stunde vergangen war hatte Reda Horth einen Riesen Hunger den er hatte wegen den Sackratten auf seinem Schiff nichts gegessen.

                              Reda Horth: „Also Junge… wie es aussieht haben diese Dunklen Gesellen die Meister Vandar und seine Jungs erwarten die falsche Adresse…he he ich hohle mir jetzt was zu essen… ich bring dir auch was mit..!“

                              Redas Magen klugste, er stand auf und sah sich etwas um ganz in der Nähe sah er ein kleines Fastfoodresstaurant. Reda machte sich auf um etwas zu Essen zu holen alls er im Inneren war sah sich Reda Horth das Große Schild mit den Speisen darauf an danach machte Reda seine Bestellung.

                              Reda Horth: „Ich möchte zwei Durgo-Burger… mit Soße… und dazu zwei Mojomojo Fruchtshake…“

                              Verkäufer: „Zum mitnehmen? Oder hier essen…?“

                              Reda Horth: „Zum mitnehmen…hm!“

                              Reda beobachtete wie sein Durgo-Burger gemacht wurde, ihm lief das Wasser schon im Mund zusammen, alls er seine Tüte mit dem Essen bekam verlies Reda den Laden und ging wieder zu Arton.

                              Reda Horth: „hmmm… ich hab leckeren Durgo-Burger und einen Shake… hier Arton auch was für dich!“

                              Reda gab Arton seinen Burger und den Shake, danach machte er sich daran seinen Durgo-Burger u verzehren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X