Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Refuge - Basisschiff der Jedi (ex-Seth)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Refuge - Basisschiff der Jedi (ex-Seth)



    Name:Seth
    Typ:unbekannt
    Bewaffnung:32 Quadlasern, 12 Turbolaser-Batterien, 6 Ionenkanonen und einem Traktorstrahlprojektor sowie 2 Erschütterungswerfer. Es passen 6 Jägerstaffeln sowie 4 Truppentransporter auf das Schiff, darunter das Persönliche Schiff von Lord Sithis.
    Länge:1,2 km
    Besitzer: Darth Sithis
    Kapitän: wird noch gesucht
    Besatzung:3000 Mann Crew+Droiden, 5500 Mann Soldaten
    Merkmale: Die Seth hat 16 Kashyen SublichtTriebwerke, die sie ziemlich Schnell machen für ein Schiff dieser größe, außerdem erzeugen sie ein Kreischendes Geräusch, das schon bei vielen für Angst und Schrecken sorgte.
    Geschichte:Die Seth ist ein Relikt aus dem Goldenen Zeitalter der Sith, es wurde im Hoth-System so schwer beschädigt das es auf einem Asteroiden abgestürzt ist. Seitdem ist einige Zeit vergangen bis Lord Sithis es gefunden und geborgen hatt.
    Es wurde komplett erneuert und mit den neusten Waffen ausgestattet. Wähend der Mandolorianischen Kriegen und der Zerstörung der Sternenschmiede wurde sie zur Jagd auf einem Gen'Dai-Kopfgeldjäger namen´s Rachicis von Lord Sithis benutzt.

    home.everestkc.net/peterb/1280/Star%20Destroyer-rework.jpg
    Zuletzt geändert von Mugen; 17.04.2006, 18:17.
    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

  • #2
    Das Herz,der Herzschlag, ein untentwegendes pochen, überall?überall! in dem endlosen Meer aus Sternen, ein Schrei? ein Wehklagen? Ja aber für mich nicht............es hört auf mich.....es ist mein.........es wird mir gehören.......das Universum.........ich bin.......was du nicht bist........ich bin der Schatten des Schattten´s...........ich bin die Verköperung......ich bin die Endlose Dunkelheit...............ich bin alles und nichts!

    Sithis wachte aus der Eckstase der Meditation auf, wie immer wusste er anfangs nicht recht wo er war, doch langsam wurde alles klar.........Das All, das Schiff, der Raum, die Dunkelheit.....das Nichts!

    Er erhob sich langsam aus dem Schneidersitz. Als er zur Tür ging erbebbte das Schiff kurz auf.
    Die Maske der Gleichgültigkeit wechselte zur Maske der Wut.

    Darth Sithis: "Was haben den diese Inkompetenten Idioten den nun schon wieder angestellt!"

    Er ging eiligen Schrittes zur Komandobrücke. Die meisten Soldaten bemerkten ihn erst als sie sich umdrehten.
    Auf der Brücke angekommen sah er bereits das Problem, die Schilde waren unten.Ein Asteroid hatte das Schiff getroffen.
    Die Maske der Wut wechselte zur Maske der gespielten Traurigkeit.

    Darth Sithis: "Fähnrich hatte ich nicht gesagt das sie die Konvenx-Ausweichkurven manuell nachrechnen sollen?..........Sie wissen doch dem Computer kann man nicht voll vertrauen?!"

    Fähnrich: "Ähh Ja, Ja Mylord"


    Der Fähnrich von der macht gepackt flog gegen die Wand und kämpfte um Luft.Die Maske wechselte zum Wut-Ausdruck.

    Darth Sithis: "Ich kann keine Versager gebrauchen! Ich brauche endlich einen Caiptan.........einen Erfahrenen!?"

    Darth Sithis ging zu den Fähnrich langsam hin. Mit dem Gesicht ganz nah ran.

    Darth Sithis:"...einen der was Taugt!"

    Eine Blitzartige Bewegung und die wand war Blutüberströmt, die Reste des Fähnrichs liefen die Wand herunter.Man hörte ledigglich das Summen seines Lichtschwertes und das propfende Geräusch des Blutes.
    Die Maske der Wut wechselte zur Maske der Gleichgültigkeit.

    Dart Sithis: "In welchen Sytem sind wir?"

    Offiizier: "Im Jabiim-System Sir!"

    Darth Sithis:"Gut, wir werden dem Planeten des ewigen Regens vieleicht einen besuch abstatten..........!?"

    Sithis schaute zu des Fähnirchs Überesten und wieder aus dem Sichtfenster.

    Darth Sithis: ".........Achja und räumen sie den Fähnrich weg!"
    Zuletzt geändert von Mugen; 15.04.2006, 22:19.
    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

    Kommentar


    • #3
      Die Seth brache sich langsam nahe an den Planeten ran.
      Die unten angebrachte Dock Lucke öffnete sich und ein Transporter flog in den Sturm der sich gerade auf Jabiim ansetzte.
      Derweil flog ein modifizierter Sith-Langstreckenjäger in den Hyperaum.
      Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
      Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


      "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

      Kommentar


      • #4
        Nach mehreren Stunden kam das Transportschiff wieder vom Planeten.
        Es flog in den unten angebrachte Hangar.
        Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
        Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


        "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

        Kommentar


        • #5
          Im Hangar kamen bereits die Besatzung um die Ladung des Transporters zu löschen.
          Myth wurde auf einer Schwebetrage in das Zimmer 01 von Miester Sithis gebracht.

          Sithis ging derweile in einen nur für ihn zugänglichen Raum.
          Überall waren regale und Vid-Bücher, er griff ein Glass in dem kleine Würmchen sregungslos im Wasser schwommen.

          Darth Sithis: "Ich hab doch gewusst das du zu etwas zu gebrauchen bist Gen´dai!"

          Schließlich ging er wieder raus direkt zu seinem Zimmer

          Dort war Myth der sich immer noch in einem schlechten zustand befand.

          Darth Sithis: "Konzentrier dich auf die Dunkelheit, doch diesmal sieh mich nicht sondern diese Zellen des Gen´dai!"

          Myth war wieder in dem endlosen dunklen raum er hörte den Meister und sah diese Würmschen, von denen viel Dunkelheit ausging. Er packte hinein und ide Würmchen verbunden sich mit ihm, sie verschmolzen sich mit ihm sie passten sich seinen Herzschlag an, sie wurden er. Der Teil das Gesamtgefüge.

          Er wachte schweißgebadet auf, er schaute sich um, Meister Sithis befand sich in meditation er konnte auf einmal ein Dunkles Band spüren das vom Meister ausgung und unendlich weit endete!

          Plötzlich sah er das was anders war, er hatte wieder Arme!

          Myth: "Meister was ist passiert?">

          Darth Sithis: "Ich hab die Zellen eines Gen´dai mit deinen Armstummeln über die Dunkelheit verbunden. Doch du musst erst in einen Koltor-Tank, damit sich dein Körper anpasst, komm ich zeig dir die Meditation die du im Tank machen musst!"

          Beide gingen aus der Tür.
          Zuletzt geändert von Mugen; 17.04.2006, 15:43.
          Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
          Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


          "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

          Kommentar


          • #6
            Eine Wichtige Nachricht traf auf der Seth ein, von the Train der Kommunikationsoffizier nahm die Nachricht entgegen.

            Hologramm: „Wir haben unseren Teil der Abmachung erfühlt Mister Ashke´k ist frei… jetzt erwarten wir das ihr euren Teil der Abmachung erfüllt…!“

            Kommunikations Offizier: „Unser Lord wird zufrieden sein… ich stelle sie durch…wen er es so wünscht!“

            Kommentar


            • #7
              Darth Sithis erwachte aus der Meditation.Als die übliche benommenheit wich, ging er zielstrebig zur Brücke.

              Darth Sithis: "Steuermann nehmen sie kurs auf Kashyyk!"

              Steuermann:
              "Ja Mylord, die übliche ausweichroute um Hoth?"

              Funker: "Äh Lord in Telegramm ist..........."

              Darth Sithis: "Ich weiß! Steuermann fliegen sie uns über Hoth nach Nal Hutta zu Kashyyk, so dürften wir unbemerkt bleiben!"

              Die Seth setzte sich langsam in Bewegung und flog schließlich in den Hyperaum.

              Nach ca. 2 Wochen waren sie im Orbit um Kashyyk.

              Darth Sithis: "Gut machen sie die Fähren bereit die Kampfjäger kümmeren sich um die Komunikationsrelais und werden die Stördroiden im Orbit aussetzen erst dann greifen wir an, wir müssen aussehen wie Räuber. Für die Beutejäger ihr müsst euch mit Rebuplkanischen Laserpistolen begnügen, die Jedis dürfen durch nichts anderes verletzt werden!"
              Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
              Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


              "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

              Kommentar


              • #8
                Nach der Kahyyk-Mission flog die Seth zum Treffpunkt von Exchance in den Hyperaum.
                Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                Kommentar


                • #9
                  Auf der Brücke kehrte normalität zurück nachdem traffen mit der Rebuplic-Fregatte. Alles ging seinem gewohnten gang.

                  Ein kleiner Mann namens Trinn ein alter Thrustra ging in Lord Sithis Kabine.

                  Trinn: "Mylord der Junge wird sehr lange brauchen es könnte noch Monate dauern bis er wieder einsetzbar ist, es ist auch mit großem Aufwand zu vetreiben."

                  Darth Sithis: "Wenn ich ihre Meinung benötige werde ich sie es wissen lassen!"

                  Die Maske der Gleichgültigkeit wechselte zur Wut-Maske.

                  Darth Sithis: "Und kommen sie mir nie wieder wegen solcher belanglosigkeiten unangekündigt in meine Gemächer!"

                  Trinn: "Ja, Ja Mylord?!"
                  Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                  Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                  "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                  Kommentar


                  • #10
                    Asteroidenfeld, Koordinaten unbekannt

                    Ein schnittiger Langstreckenjäger flog in gefährlich engen Kurven durch das Meer der Himmelskörper. Der Pilot musste viel erfahrung haben um solch waghalsige Mänover fliegen zu können. Cpt. Ortega flog mal wieder Patroulie und da er erwartete niemanden Anzutreffen beschäftogte er sich mit diesen Akrobatischen halsbrechermanöver.
                    Das ging solange gut bis seine Sensoren meldeten das Jemand aus dem Hyperaum kam am Rand des Feldes. Seine Jäger-Sensorik war bei weitem nicht so gut dieses Feld voller Metallischer Störfaktoren sowas zu orten von der Entfernung ganz zu schweigen aber sein Jäger war über ein auf einigen Asteroiden installierten Sensoriknetz verbunden.
                    Mir vollspeed und ohne Kunstmänover flog er zum NarcPunkt des vermeintlichen Ziels.
                    Am rand angekommen fand er nichts, er suchte das Gebiet mehrmals ab.
                    Als er wieder nichts entdeckte medlete er isch per funk.
                    "Hier Alpha 6, Narcpunkt erreicht und abgetastet, ich habe nichts gefunden, over."

                    ".......zischhhhhh"

                    Ortega bekam keinen empfang, er wechselte die Funkslots des sensoriknetzes durch bekam aber keine Antowrt.

                    Mist da stimmt etwas nicht!

                    Mit maximaler geschwindigkeit die seine Maschine rausholen konnte flog er zum Basis Asteroiden, etwas war ihr faul und er hasste es wenn er es nicht riechen konnte.
                    Im Basis-Asteroiden stellte sich ihm ein Szene des Grauens, Leichen flogen schon in Eisblöcken durch den Weltraum der Ganze Asteroid war rußgeschwärzt von Turbolaserntreffer und die Station existierte nicht mehr.

                    Er wollte gerade den Schubhebel durchdrücken und zum Stützpunkt 657 zurückkehren als mit schwungvollen Summen ein riesiger schlanker Silberner Schlachtkreuzer mit einer untypischen Wendigkeit auftauchte und die Turbolaser auf ihn schossen.

                    Der Jäger zerbarst sowie viele der umstehenden Asteroiden.
                    Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                    Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                    Kommentar


                    • #11
                      [Von [Coruscant] Untergrund ] -> http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=31298&page=4

                      Ein verschwommenes Hologramm bildete sich vor Darth Sithis, es war das flackernde Abbild von Darth Tarandus, der ihn von Corusant aus kontaktierte.

                      >Seit mir gegrüßt Meister Sithis, mein Name ist Darth Tarandus. Ich befinde mich auf Corusant, in einer von tausenden Höhlen, die bald randvoll mit Soldaten sein werden. Wir werden den Jedi Orden attackieren, aber ich kann mir nicht sicher sein, ob Truppen reichen. An meiner Seite wird Darth Shador kämpfen. Trotzdem könnten wir eure Hilfe gut gebrauchen. Ein Sith von eurer Stärke wird dem Kampf die entscheidende Wendung geben. Was sagt ihr?<

                      Das Abbild wartete gespannt auf eine Antwort des Meisters..

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Lord war überascht das jemand ihn kontaktieren konnte, auf seinem Schiff!!
                        Die Maske der Wut schien zu schmelzen, und die Besatzung inklusive des neuen Kapitäns Bismarck ging einen schritt zurück.
                        Es konnt nur eins heißen unter seiner Besatzung war ein Informant, und das obwohl er sie über Jahrzente iolatorisch aufgebaut hatte.
                        Lord Sithis sah das Hologramm an. Die Maske der Wut wechselte zur Maske der Gleichgültigkeit.
                        Darth Sithis:"Es bedeutet für mich ein hohes Risiko meinen derzeitigen Plan aufzugeben, anderseits könnte er warten! Aber der letzte ist schon so unbeachtet übergangen worden, da ist es doch pracktisch der Republik einen Schlag in ihr Herz zu geben!.
                        Ich habe die Möglichkeit unsummen von Soldaten zu beziehen und sie hierher zu schmuggeln sowie mein Schlachtschiff.
                        Allerdings stellt sich die Frage was für mich dabei herausspringt ausser die Schmach der Republik???
                        Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                        Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                        "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                        Kommentar


                        • #13
                          Ein Lächeln zeichnete sich auf dem Anlitz des Abbilds von Darth Tarandus ab...
                          >Nun, Meister Sithis, es wäre nicht nur eine Schmach der Republik. Es wäre die totale Zerstörung des Jedi-Ordens auf Corusant. Die Sith könnten über den Planeten herrschen, und da kommt der springende Punkt: Wenn ihr uns helft, uns wir es schaffen, den Jedi Orden von Corusant zu vertreiben, werdet ihr der "Herrscher" über den Planeten, mit Darth Shador und mir an eurer Seite, versteht sich. Wie klingt das?<

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Maske der Gleichgültigkeit wurde zur Maske der Freundlichkeit.

                            Darth Sitihs: Gut, wie werden sehen wie es läuft, meine Armee und mein Schiff werden kommen.

                            Mit einer geradezu übetrieben geschwungenen Grazie schaltete er das Gerät aus.
                            Er schaute aus dem Bugfenster ins All.

                            Es wird herschaftschereien geben aber das stört mich nicht, Coruscant ist mir egal aber nicht der Jedi-Orden, er muss vernichtet werden und das Parlament!
                            Mein Anspruch kann an die zwei anderen abgehen.
                            Ich werde mich an dem Chaos labben und etwas viel größers schmieden bei dem Coruscant erblaßen wird.


                            Darth Sithis: "Kapitän Bismarck!"

                            Kapitän: "Ja Sir?"

                            Darth Sithis:" Kurs auf Coruscant benutzen sie den Piratenschprungpunkt!"

                            Kapitän:" Jawohl Sir"

                            Der Kapitän bellte seine Befehle an alle Mitglieder.
                            Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                            Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                            "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Kraftvollen Triebwerke gellten Laut auf als sie mit Maximaler Geschwindigkeit aus dem Asteroidenfeld herausflogen.
                              Hier und da Blitzte der schild kurz auf wegen getroffenen Gestein.
                              Schließlich am Rand Sprang das Schiff richtung Coruscant.
                              Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                              Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                              "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X