Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Berenina - Fregatte der Republik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Berenina - Fregatte der Republik

    Die Berenina ist eine etwa 15 Jahre Alte Fregatte im Dienste der Republik, sie wird von Capitan Hialun Kommandiert. Die Berenina war bei Kampfeinsätzen wehrend des Mandalorianischen Krieges an einigen Schlachten beteiligt, ihre Bewaffnung ist für ein Schiff ihrer Klasse gut. Seit etwa 3 Jahren wird dieses Schiff nur noch für Patrolienflüge und Gefangenen Transporte genutzt. Dieses Schiff besitzt einen kleinen Hangar um Shutle oder Jäger aufzunehmen.
    Zuletzt geändert von GGG; 16.04.2006, 21:20.

  • #2
    Mister Ashke´k erwachte in einer Arestzele mit starken Kopfschmerzen und konnte nichts sehen, Ashke´k stand auf und tastete sich an der Wand entlang als er eine Stimme hörte welche aus einem Lautsprecher kam.

    Stimme aus Lautsprecher: „Willkommen wilkommen hier spricht ihr Capitan…“

    Mister Ashke´k: „Argh… wo bin ich?“

    Stimme aus Lautsprecher: „Ihr seit an Bord der Berenina… meinem Schiff… wir haben euch aus dem Karbonit befreit!“

    Mister Ashke´k: „Republikanische Ratte ich werde dich töten…!“

    Stimme aus Lautsprecher: „Aber nicht doch… wir haben euch befreit… damit ihr uns helft… !"

    Mister Ashke´k: „warum sollte ich euch helfen…?“

    Stimme aus Lautsprecher: „Der Feind meines Feindes ist unser Freund… ihr wist wer Euer Feind ist… dann kennt ihr auch unseren Feind… ich werde nun die Zellentür öffnen lasen… „

    Die Zelentür öffnete sich und mehrere Männer traten ein.

    Kommentar


    • #3
      In Mister Ashkeke´s Kopf sprach auf einmal eine Stimme

      Stimme: "Ich habe dir ein Geschenk gemacht und bald bekommst du noch eins!"
      Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
      Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


      "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

      Kommentar


      • #4
        Mister Ashke´k war verwundert über die eigenartige Stimme in seinem Kopf, niemand außer er selbst konnte sie hören. Mister Ashke´k wurde von den Männern in einen Aufenthaltsraum gebracht und der Capitan des Schiffes stellte sich vor.

        Capitan Hialun: „ich bin Capitan Hialun… wie es aussieht habt ihr mächtige Freunde… Jemand den sie von früher kennen will ihnen etwas vorschlagen...!“

        Capitan Hialun nahm ein kleines Hologerät aus seiner Tasche stellte es auf den Tisch und aktivierte es, Ashke´k konnte zwar nichts sehen aber er kante die Stimme von „the Train“ sofort.

        Hologramm:Seit Anbeginn der Republik wachen die Hüter des Friedens über die Galaxis… diese Hüter welche sich selbst Jedi nennen sind aber auch etwas Anderes… fast jeder Krieg der letzten Jahrhunderte wurde von ihnen angezettelt… somit wurde die Galaxis in ein Dunkles Zeitalter der Jedi gestürzt… andauernde Spaltungen im Jedi Orden haben zu den Sithkriegen geführt… jüngstes Beispiel ist der Vernichtungskrieg des Jedi Malak gegen die Republik… diesem üblen Treiben der Friedenshüter muss ein Ende gesetzt werden… damit eine neue Goldene Ära der freien Marktwirtschaft beginnen kann hat sich die Exchance entschlossen dem Volk der Galaxis die Bösartigkeit der Jedi zu beweisen… wen ihr mit uns zusammenarbeitet werdet ihr Fürstlich belohnt werden… schließt Euch uns an in unserem Kampf um einen gerechtere Galaxis…“

        Mister Ashke´k ging die Rede von „The Train „ zwar am Arsch vorbei aber die Vorstellung am Untergang der Jedi beteiligt zu sein war für ihn ein verlockender Gedanke, daher stimmte er zu.

        Kommentar


        • #5
          Nachdem Mister Ashke´k dem Plan der Exchance zustimmte, wurde ihm ein Quartier zugeteilt. Nach mehreren Stunden kam einer der Männer welche die Berenina übernommen hatten zu Mister Ashke´k um ihm den Perfiden Plan der Exchance zu erklären, Ashke´k war begeistert es wurde ihm auch mitgeteilt das sich die Berenina mit einem anderen Schiff treffen werde um „Ballast“ aufzunehmen.

          Kommentar


          • #6
            Die Berenina verlies den Hyperaum als sie die Koordinaten erreicht hatte an der sie den Ballast aufnehmen sollte. Mister Ashke´k wurde in den Hangar der Berenina gerufen der noch Platz für einen Frachter hatte.

            Mister Ashke´k: „Wann kommen unsere Freunde…? mit dem Ballast?“

            Capitan Hialun: „Bald… sehr Bald… dann können wir mit unseren Plänen weitermachen… he he!“

            Hialun gab Mister Ashke´k ein Laserschwert, und ging zurück auf die Brücke des Schiffes wehrend Ashke´k und einige Männer der Exchance im Hangar warteten.

            Kommentar


            • #7
              Die Besatzung der Berenia war angespannt denn etwas großes kam aus den Hyperaum.

              Ein langer Spitzer Schatten sprang vor die Berenia. Die Heulenden Sublichtriebwerke setzten sich nun in Bewegug und das knapp doppelt solange schiff flog direkt neben die Berenia.
              Ein Shuttle flog aus dem Hangar.

              Die Besatzung blickte staunend auf dieses Mysteriose Schiff.
              Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
              Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


              "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

              Kommentar


              • #8
                Die Berenina öffnete ihre Hangartore und ein Kleines Shuttle das von dem Riesigen Fremden Schiff kam landete im Hangar. Mehrere Männer kümmerten sich darum das die Spezielle Fracht abgeladen wurde. Als Hialun den Hangar ereichte fragte er nach dem Spezielen Ballast.

                Capitan Hialun: „Haben sie den Ballast dabei??“

                Kommentar


                • #9
                  Es Herrschte Totenstille trotz Hialuns frage.Der in Chrom verhüllte Krieger schaute erst nur in seine Richtung. Er winkte zwei weitere Gestallten heran die die Container herantrugen.

                  Krieger: "Ja, die Stimme spricht ihren Gruß aus!"

                  Die Krieger bestiegen das Shuttle. Kurz darauf schwebbte es aus dem Hangar zum Schiff.
                  Der Stählerne Schatten drehte sich elegant um und flog davon in den Hyperaum.
                  Zuletzt geändert von Mugen; 29.04.2006, 08:52.
                  Mit dem lesen dieser Signatur haben sie grade einen TOKIO-HOTEL-FAN getötet.
                  Bitte helfen sie bei dieser kleinen Aktion "Saubere Welt" mit und Lesen sie diese Signatur nocheinmal!


                  "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen."

                  Kommentar


                  • #10
                    Capitan Hialun gab seinen Leuten den Befehl die Container zu inspizieren, Hialun war zufrieden, in einem der Container befand sich eine Leiche eines Jedi im anderen ein lebendiger Jedi der durch Drogen kalt gestellt war.

                    Capitan Hialun: „Bringt den aus dem kleinen Container auf die Brücke… Anderen holt auch aus seinem Schlaf…!“

                    Die Exchange Männer nahmen den Toten Jedi und brachten sie auf die Brücke.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nachdem die Männer der Exchange die Jedi auf die Brücke gebracht hatten gab Capitan Hialun den Befehl in den Hyperaum zu springen, Mister Ashke´k war ebenfalls auf die Brücke gekommen. Nachdem das Schiff den Hayperaum Sprung gemacht hatte gab Hialun Mister Ashke´k ein Laserschwert in die Hand.

                      Capitan Hialun: „Nehmen sie dieses Schwert es ist zwar nicht so wie ihr eigenes aber sicher werden sie es u nutzen wissen!“

                      Mister Ashke´k: „Ja mein Freund ich werde es zu nutzen wissen…!“

                      Mister Ashke´k lachte Diabolisch wehrend sich die Berenina im Hyperaum ihrem Geheimen Zielort näherte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Capitan Hialun Mister Ashke´k und noch einige Exchange Leute waren auf der Brücke als noch ein Mann die Brücke betrat, er näherte sich dem noch lebenden Jedi mit einem kleinen Computerpadd in der Hand.

                        Exchangemann: „Gut das ist also der Jedi und wie ich sehe lebt er noch… exzellent… weckt ihn auf aber achtet darauf das er nicht entkommen kann!“

                        Zwei starke Männer hielten den Jedi an den Armen ein dritter Mann hielt den Jedi einen Blaster an den Kopf. Der Exchange Mann weckte den Jedi mit einer Ohrfeige.

                        Exchangemann: „Aufstehen… du Langschläfer…!“

                        Jedi: „Ahh… wo bin ich wer seit ihr!“

                        Der Exchangemann drückte einen Knopf auf seinem Padd.

                        Exchangemann: „Wir? Wir sind Niemand!“

                        Jedi: „Der Jedi Rat wird davon erfahren… ihr werdet nie damit durchkommen wen ihr mich nicht sofort freilasst!“

                        Exchangemann: „Ich danke ihnen für die Kooperation… schafft ihn weg und tötet ihn!"

                        Der Exchange Mann drückte nochmals den Knopf auf seinem Padd und machte ein zufriedenes Gesicht. Der Jedi wurde von der Brücke geführt, Mister Ashke´k wusste was das zu bedeuten hatte er starte durch das Fenster der Brücke und wartete darauf bis das Schiff ihrem Ziel näherte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Capitan Hialun war zufrieden und wies Mister Ashke´k darauf hin das es nur noch wenige Stunden seien bist die Berenina ihr Ziel erreicht haben würde. Mister Ashke´k nickte verlies die Brücke und ging auf sein Quartier, im Quartier angekommen legte sich Mister Ashke´k auf sein Bett und ruhte sich etwas aus den er wolte vür seinen Auftrag bereit sein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Einige Stunden später klopfte es an Mister Ashke´ks Quartier es war der Capitan persönlich.

                            Capitan Hialun: „Mister Ashke´k wir haben unser Ziel erreicht… die republikische Lazaretstation M55-G…bitte kommen sie mit mir…!“

                            Wortlos folgte Ashke´k dem Capitan auf die Brücke des Schiffes, auf der Brücke kam ein weiterer Mann auf Mister Ashke´k zu er hatte ein Padd in seiner Hand und gab es ihm.

                            Exchangemann: „Wir haben die Stimme des Jedi mit Hilfe meiner Stiemsimulationssoftware… gestohlen… der Jedi hieß übrigens Holan… he he!“

                            Der Mann hielt das Padd vor seinen Mund und flüsterte leise hinein, sofort konnte man das Gesprochene mit der Stimme des Jedis aus vernehmen.

                            Mister Ashke´k: „Ich weis was ich zu tun habe geben sie mir das Gerät!“

                            Capitan Hialun: „Das hätten wir dann… öffnen sie eine Komunikationsfrequenz…!"

                            Der Zuständige, öffnete einen Kanal und deutete das Ashke´k sprechen konnte.

                            Mister Ashke´k (Holans Jedi Stimme): „Hier spricht Meister Jedi Holan… !“

                            M55-G Tower: „Hier Tower M55-G Station… was können wir für die Jedi tun??“

                            Mister Ashke´k (Holans Jedi Stimme): „Den Jedi ist zu Ohren gekommen das dieser Stützpunkt ein Brennpunkt der Dunklen Seite ist… deshalb werden die Jedi diesen Ort mit Hilfe des Lichtes säubern… !“

                            M55-G Tower: „Sind sie verrückt geworden!“

                            Mister Ashke´k (Holans Jedi Stimme): „Nein… eure Verderbtheit muss bestraft werden… wir wissen das ihr das Kolto mit der dunklen Seite vergiftet habt welches ihr auf der Station lagert… jetzt ist es an der Zeit euch zu bestrafen… im Namen der Jedi!“

                            Ashke´k beendete die Kommunikation mit der Station, und kurz darauf begannen die Geschütze der Berenina auf die Station zu feuern, dabei achteten die Kanoniere darauf das nur Bereiche getroffen wurden die für die Station unwichtig waren und natürlich der Bereich in dem sich das Kolto befand.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nachdem einige Teile der Raumstation zerschossen waren und sich mehrere Fluchtkapseln abtrennten beendete Capitan Hialun das Feuer und gab den Befehl sich von der M55-G Station mit der Berenina zu entfernen. Hialun und sein Schiff hatten ihren Zweck erfühlt, nachdem er sichergestellt hatte das es genügend Überlebt hatten gab der Capitan befehl in den Hyperaum einzutreten und den Ort des Masakers zu verlassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X