Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Burning Sun - Leichter Patroullienkreuzer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Burning Sun - Leichter Patroullienkreuzer


    Die Burning Sun war ein leichter Patroullienkreuzer der Chiss Ascendency und unterstand Captain D'Ar'alani. Der Captain sowie einige weitere Crewmitglieder kaperten das Schiff nach dem Regierungsumsturz auf Csilla. Seitdem versorgt die Crew Dalshic in unregelmäßigen Abständen mit Informationen und stellt so die einzige Verbindung des ehemaligen Colonels zur Heimat dar.

    Länge:
    75 m
    Breite:
    33 m
    Bewaffnung:
    3 Turbolaser
    2 Ionenkannonen
    6 Laserkannonen
    2 Vibroraketen/Protonentorpedo/Concussionraketenwerfer
    Hyperantrieb:
    Klasse 3
    Jäger:
    3 Chiss Jagdbomber
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    "Status."

    D'Ar'alanis Stimme hallte über die kleine Brücke.

    "Wir haben Mobus erreicht und halten uns aus dem Masseschatten des Planeten heraus."

    Die Chiss lächelte. "Gut. Wie lange noch bis Jer'Ja Com'Ca hier eintrifft?"

    "Eigentlich sollte er schon hiersein. Mir gefällt das nicht. Unpünktlich ist er ja nicht."

    D'Ar'lani nickte zustimmend. "Eigentlich nicht. Das..."

    "Da kommt er."

    Der Captain blickte aus dem Fenster und sah, wie ein kleines Schif sich der Burning Sun näherte.

    "Code bestätigt. Dockvorgang einleiten."

    Sie erhob sich aus ihrem Sessel und ging in den Hangar.

    Der alte Chiss stand zwischen den Schiffen und lächelte ihr gequält zu.

    "Hallo, alter Freund." Sie schritt mit kleinen Schritten auf ihn zu und umarmte ihn.

    "Hallo, meine kleine. Es ist lange her."

    "Leider." Sie atmete schwerfällig. "Verzeih mir, wenn ich so direkt bin, aber warum hast du Csilla verlassen?"


    Jer'Ja blickte betrübt drein. "Wir müssen zu Brasd'alshi'casku. Die Dinge haben sich... zu unseren Ungunsten entwickelt. Selc'raw'norader hat seinen Cousin gefangen."

    Die Frau hob eine Augenbraue und sah ihn ungläubig und starr an: "Bist du sicher? Wenn er nur eine..."

    "Er ist es! Ich habe es überprüft."

    "Du hast...?"

    Jer'Ja nickte. "Ja. Ich habe."

    D'Ar'alani seufzte. "Das es eine Falle ist..."

    "...weiß ich. Hör zu, auf dieser Karte sind Hyperraumrouten in den Raum dieser Republik. Zuletzt soll er sich bei einem Planeten namens Coruscant aufgehalten haben. Ich bezweifele aber, das er dort noch ist."

    "Also fliegen wir unsinnig durch die Gegend?"

    "Nein. Er meinte bei unserem letzten Gespräch, das er im Lenico Asteroidengürtel ein Comrelais hat, das uns helfen könntet, mit den entsprechenden Codes."

    Die Chiss schmunzelte: "Und die hast du."

    "Genau. Also, fliegen wir?"

    "Sehr gerne."

    Gemeinsam gingen sie auf die Brücke.

    "Sucht in diesen Routen nach einer, die uns zu einem Lenico Asteroidenfeld führt und dann setzt Kurs."
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      "Wir haben den Gürtel erreicht. Scannen die Umgebung."

      D'Ar'lani blickte durch das Aussichstfenster und beobachtet die langsam dahertreibenden Asteroiden. Leise ließ sie ihre Fingerknochen knacken, bevor sie sich umwandte.

      "Und?"

      Der junge Chiss sah von seiner Station auf und lächelte: "Wir haben es."

      D'Ar'lani erwiederte das Lächeln nicht. Als ob das schon alles wäre.

      "Beginnt mit der Übertragung."
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        [Brücke]

        "Kontakt am Rande des Systems. Scans eingeleitet..."

        D'Ar'lani und Jer'Ja stellten sich hinter der wissenschaftlichen Station auf.

        "Bei dem Kontakt handelt es sich zweifelsfrei um die Csilla. Sie rufen uns."

        "Legt es auf den Projektor."

        Der in der Mitte der Brücke sthende Holoprojektor erwachte zum Leben und zeigte das Abbild Dalshics auf der Csilla.

        "Jer'Ja, D'Ar'lani... es tut gut euch zu sehen."

        Jer'Ja lächelte schwach. "Du siehst gut aus."

        Dal erwiederte das Lächeln. "Wir sollten reden. Ich komme zu euch."

        [Besprechungsraum]


        "Ich muss nach Csilla. Wenn du sgast, das er es wirklich ist...."

        Jer'Ja unterbrach Dal. "Er ist es. Und ich versthe deinen Wunsch, nach Csilla zu gehen. Aber wie willst du dorthin? Die Csilla würde sofort angegriffen und vernichtet werden. Die Burning Sun für so etwas nicht genug gerüstet. Mit Jägern und Shuttles... unmöglich."

        "Was wäre, wenn wir einfach in den Raum der Ascendency fliegen und ein Schiff kapern?"

        Der alte Chis sah D'Ar'lani an. "Du solltest wissen, das die bei jedem Kontakt einen Ruf an die nächste Basis senden und uns melden. Und die Komtechnik der Chiss hat sich in den letzten Jahren stark verändert...wir können nicht sicher sein, das wir ihre Signale blocken konnten..genausogut könnten sie uns glauben machen, das es uns gelungen ist und dann einfach auf uns feuern, wenn sie uns sehen."

        "Was ist mit der Dark Hand?"

        D'Ar'lani lachte laut auf. "Du glaubst doch nicht, das die sich von uns anheuern lassen. Hast du vergessen, was du ihnen in deinen Jahren als Mitglied der Acendency angetan hast?"

        "Hast du eine bessere Idee?"

        Sie schnaubte. "Gibt es nicht hier..." sie deutete aus dem Fenster. "etwas?"

        "Du meinst, einen "alten" Kahn."

        Dal überlegte. Irgendein uraltes Schiff aus der Republik...die Dark Hand hat welche... - woher auch immer - es ist zwar selten aber nicht ungewöhnlich, das sie Csilla anfliegen. Drogen, Waffen, Prostitution... auch auf Csilla braucht man all dies.

        "Es gibt dort einen Planeten - Nar Shaddaa. Auf diesem Planeten gibt es alles, was du willst - oder nicht willst. Dort finden wir sicherlich einen alten Pott, mit dem wir reinkommen - als Händler der Dark Hand."

        "Worauf warten wir also noch?"

        Dal grunzte. "Die Sun bleibt hier und wartet. D'Ar'lani, du kommst mit mir. Wir fliegen mit der Csilla dorthin, besorge uns ein Schiff und schicke meine Crew mit der Csilla weg...wohin sie wollen. Das soll nicht ihre Schlacht werden."

        Jer'ja war ein wenig unwohl dabei, hielt sich aber zurück. Dal ahtte jetzt das Kommando und er war nicht in der Position etwas zu sagen.

        Dal und D'Ar'lani gingen und flogen zurück zu Csilla.
        Es ist alles wahr
        Alles! Hörst du?
        Vertraue niemandem
        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

        Kommentar


        • #5
          "Sie sind bereits da. Bestätigung unseres Signals ist positiv." Der junge Chiss an den Scanner blickte nicht von seiner Konsole auf.

          Jer'Ja lächelte. "Gut. geht runter und lasst uns raus. Danach fliegt ihr unverzüglich zur Csilla und wartet dort auf unsere Rückkehr."

          "Viel Erfolg."

          Der alte Chiss drehte sich um. "Danke" war seine kurze Antwort und verließ das Schiff mit einigen weiteren Chiss.
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar


          • #6
            [Einige Stunden nach dem Gespräch auf der Ch'Stafe]


            Wel'asi'miran betrat das kleine Schiff durch die Luke. Nach dem Gespräch mit dem alten Colonel hatte er einige Sachen gepackt und seine Leute darauf eingeschworen, alles wie bisher zu händeln, als wäre der Admiral immer noch da. Danach war er zu der Landestation im Orbit aufgebrochen und zum angegebenen Treffpunkt gegangen. Der Chiss war überrascht, das ausgerechnet dieses Schiff nach Shkit fliegen würde. Aber, wenn dieser Kreis soviele "Freunde"´hatte...

            An der Luke wartete bereits eine Wache, die ihm seine Tasche abnahm und ihn auf die Brücke brachte. Im Kommandosessel saß bereits ein älterer Chiss. Er sah nur den Rücken, erkannte den Mann aber an der Stimme, als dieser den Befehl gab zu starten.

            "Jer'Ja Com'Ca." sagte der Admiral.

            Der angesprochene drehte sich mit dem Sessel um.

            "Admiral, willkommen auf der Burning Sun..und beim Kreis."

            Er nickte. "Naja...das mit dem Kreis..."

            Der Alte winkte ab. "Ihr werdet bald feststellen Admiral, das der Kreis eine mehr als nützliche Institution ist. Für uns alle. Chiss, Tof, Nagai und die Vagaari..."
            Es ist alles wahr
            Alles! Hörst du?
            Vertraue niemandem
            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

            Kommentar


            • #7
              [Aussichtsraum]

              Der Admiral saß mit Jer'Ja in dem kleine, aber gemütlichen Aussichtsraum und betrachtete die vorbeiziehenden Sternenlinien.

              "Dieser Kreis..." meinte er nach einer Weile. "..hört sich nicht gerade sehr...legal an."

              Jer'Ja lächelte. "Was ist heutzutage schon legal, Admiral? Was zählt, sind die Ergebnisse. Ich überschreite eine Grenze, um eine andere zu schützen. Wir wiegen genau ab. Das Wohl der vielen, ist wichtiger als das Wohl des einzelnen, oder nicht? Ein Leben gegen Millionen. Ein kleines Scharmützel gegen einen ganzen Krieg. Ohne den Kreis hätten schon soviele Aggressoren ihre Hände in diesen Gebieten. Die Ssi Ruuk....die Republik....und noch einige andere. Was wir tun, dient dem Wohl der Völker in diesem teil der Galaxis. Was glaubt ihr, warum die Reps das hier "Unbekannte Regionen" nennen? Wir wollen, das es für sie so bleibt."

              Wel'asi'miran nickte. "Tja...schön und gut. Aber wenn einieg diesen Kreis gar nicht wollen? Sie siuch lieber gegenseitig die Köpfe einschlagen und gegen diese Feinde von außen kämpfen wollen?""

              "Was die Leute nicht wissen und kennen, können sie nicht bekämpfen Admiral. So einfach ist das. Wir halten ds da draußen fern, so das niemand merkt, das es überhaupt da ist."

              "Nunja..." der Admiral schüttelte den Kopf. Er verstand, was der alte Chiss meinte. Und es hörte sich logisch für ihn an. "Verzeiht, aber...ich muss mich etwas ausruhen. Das ist doch alles etwas viel."

              "Natürlich Admiral. Gute Nacht."
              Es ist alles wahr
              Alles! Hörst du?
              Vertraue niemandem
              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

              Kommentar


              • #8
                [Wel'asi'miran´s Quartier]

                "Admiral." weckte die Stimme aus dem Lautsprecher den Chiss. "Ein eingehender Ruf für Euch von Admiral D'Ar'lani. Jer'Ja bittet Euch, zu ihm in den Aussichtsraum zu kommen."

                Verschlafen fur sich der Chiss mit der Hand durchs Gesicht und schüttelte sich.

                "Ja...ich komme gleich."

                Er warf die Decke von sich und erhob sich.

                D'Ar'lani...woher weiß sie...? Nein, denk da am besten nicht drüber nach.

                Schnell schlüpfte er in die schwarze Uniform der CEDF und ging in den Aussichtsraum. Jer'Ja sprach bereits mit D'Ar'lani. Scheinbar hatte die Chiss gerade eine ihrer flapsigen Bemerkungen gemacht, da der alte Chiss lachte.

                "Ahh...und da ist auch unser dritter im Bunde." sagte Jer'Ja. "Ich habe D'Ar'lani gerade alles erklärt. Vom Kreis...mir...und einiges andere."

                Ich weiß immer noch nicht, warum du hier bist. dachte er selbstgefällig und trat an die Com - Anlage.

                "D'Ar'lani." meinte er. "Was gibt es?"

                "Ich habe erreicht, was ich vorhatte. Dalshic weiß Bescheid. Aber...ich...ich denke...ich schaffe es nicht mehr zurück. Mein Schiff wollte nicht so wie ich. Ich musste auf einem Planeten notlanden und ein Schiff chartern. Tja, das wurde geentert und ich habe mir einen Granatsplitter eingefangen. Und diese...Ärzte hier haben mit uns Chiss so ihre Probleme." fügte sie verschmitzt hinzu.

                Der Gesichtsausdruck des Admirals veränderte sich schlagartig. "Was...wie lange?"

                "Ich weiß nicht. Ein paar Tage...Stunden...ich weiß es nicht."

                "Und nun?"

                "Ich warte hier auf Dalshic. Und dann sehen wir mal....Er hatte vor, mit der Balance nach Csilla zu fliegen, aber das ist wahnsinn. Ich bin euch beiden übrigens für Vorschläge dankbar..."

                Wel'asi'miran rieb sich über das Kinn. Er wusste beim besten Willen nicht, wie der Chiss unentdeckt nach Csilla gelangen könnte.

                Dann sprach Jer'Ja. "Ich hätte da etwas. Der Kreis hat eine Einrichtung tief im Terretorium der Nagai. Black Eleven. Dort könnte die Balance geparkt werden. Und dann ist es nur noch ein kleiner Sprung nach Csilla. Mit den richtigen Codes...."

                "Die du natürlich besorgen könntest..." warf D'Ar'lani ein.

                "....kann er bis zu einem Landefeld. Aber wie er danach an seinen Bruder herankommt...."

                "Alles zu seiner Zeit." sagte D'Ar'lani. "Das ist schoneimal etwas."

                "Gut." sagte Jer'Ja. "Ich sende dir die Koordinaten und Codes."

                Der Chiss tippte auf dem tastenfeld herum und sah auf, nachdem die Daten durch waren.

                "Also...dann...Ich melde mich wi..."

                Bevor D'Ar'lani den Satz beenden konnte, brach die Verbindung ab.

                "Tja...das war es dann wohl..." meinte Jer'Ja. "Die Trägerwelle hats erwischt."

                "Scheint so..." sagte Wel'asi'miran trocken...
                Es ist alles wahr
                Alles! Hörst du?
                Vertraue niemandem
                Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                Kommentar


                • #9
                  Die zwei standen noch eine Weile schweigend da, ehe der Admiral etwas sagte.

                  "Also, da Ihr D'Ar'lani alles erzählt habt...würde ich gerne auch etwas mehr wissen."

                  Jer'JA lächelte schwach. "Das kann ich mir nicht verdenken. Setzt Euch."

                  Die zwei nahmen Platz und Jer'Ja begann.

                  "Als Crawnor gestürzt war und Dalshic das freiwillige Exil wählte, dachte ich, das meine Zeit gekommen war und ich mir einen friedlichen Lebensabend aufbauen könnte. Irgendwo auf einem schönen und vorallem warmen Planeten. Ich lebte einige Zeit lang auch wirklich so, aber...es war nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Es war so...langweilig. Aber, wie das so ist, kommt alles doch anders. Die ganze Streitigkeiten um die Führung, die Kämpfe....und schließlich der Zirkel. Ich wollte wieder etwas tun...aber...so, wie die Chiss dran waren, sich gegenseitig an den Hals zu gehen...das war dann nicht mein Fall."

                  Er schnaubte.

                  "Eigentlich war es nicht anders als bei Euch. Der Kreis trat an mich heran und bot mir eine Aufgabe an. Eine, bei der ich nicht nur meinem Volk, sondern allen in unserem Teil der Galaxis einen Gefallen tuen konnte."

                  Wel'asi'miran hob eine Braue.

                  "Einfach so? Keine Fragen?"

                  "Oh, Admiral, Fragen habe ich viele gestellt und ich habe auch noch einige, aber mit der Zeit, beantwortet sich alles."
                  Es ist alles wahr
                  Alles! Hörst du?
                  Vertraue niemandem
                  Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                  Kommentar


                  • #10
                    [Einige Tage später]


                    Die Reise der Burning Sun wear ohne Zwischenfälle verlaufen und so erreichte das Schiff gemäß dem Zeitplan Shikit. Einige Hundertausend Kilometer vor dem Gravitationsfeld des Planeten fiel der Kreuzer aus dem Hyperraum und flog den Orbit des Planeten an.

                    Vom Bildschirm der Brücke aus beobachteten die Cremitglieder das Ausmaß der Zerstörung. Jer'Ja saß kopfschüttelnd im Kommandosessel, Wel'asi'miran hatte an der Station des ersten Offiziers platz genommen.

                    Der Bildschirm zeigte die einst voller Leben gewesene, grüne Kugel, in einem Meer aus Staub, Asche und Dunkel.

                    "Das...das ist einfach nicht..."

                    "Was..."

                    "Unmöglich..."

                    All das waren Kommentare der Crew.

                    "Wer auch immer das getan hat....wir müssen es herausfinden. Wenn das hier nochmal passiert...." Jer'Ja erhob sich. "Ein Außenteam vorbereiten. Wir gehen runter und sehen uns das an."

                    "Aye, Sir."

                    ________

                    Kurze Zeit später startete mehrere Shuttles zum Planeten.
                    Es ist alles wahr
                    Alles! Hörst du?
                    Vertraue niemandem
                    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                    Kommentar


                    • #11
                      Einige Zeit später landete das Shuttle mit Jer'Ja und dem Admiral.

                      Sofort danach verließ die Burning Sun den Masseschatten des zerstörten Planeten und flog die Basis des Kreises an.

                      Mehr tun, als warten konnten sie momentan nicht...
                      Es ist alles wahr
                      Alles! Hörst du?
                      Vertraue niemandem
                      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                      Kommentar


                      • #12
                        Nachdem die Sun gelandet war, verließen Jer'ja und der Admiral gemeinsam das Schiff und eiltem zur Ratskammer.

                        Einer der Wissenschaftler begleitete sie. Bei sich trug er sämtliche Aufzeichnungen, die sie auf Skikit gemacht hatten...
                        Es ist alles wahr
                        Alles! Hörst du?
                        Vertraue niemandem
                        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                        Kommentar


                        • #13
                          Brücke

                          "Colonel... es kommt eine Mitteilung von Black Eleven..." meinte der junge Mann an der Komm - Station.

                          "Was besagt sie?" fragte Ris'ari'nurudo , während er sich aus dem Sessel erhob.

                          "Der Kreis wird in Verhandlungen mit den Ssi Ruu treten. Admiral Wel'simi'ran wird die Verhandlungen führen. Er bricht umgehend auf.

                          Der ältere Chiss nickte. Immerhin hat der Kreis es eingesehen.....

                          "Unser Ziel?" fragte der Mann von der Conn. "Wir haben den Nebel hinter uns gelassen...."

                          "Setzt Kurs auf Praxanius Prime..."
                          Es ist alles wahr
                          Alles! Hörst du?
                          Vertraue niemandem
                          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                          Kommentar


                          • #14
                            Später

                            Langsam glitt die Burning Sun aus dem Hyperraum. Vor dem kleinen Kreuzer erstreckte sich die endlose Weite es Universums. Und dort, völlig fehl am Platz, lag die deformierte, knollenähnliche Welt Praxanius Prime.

                            "Wir senden ID Codes." meinte der Funker knapp. "Codes wurde akzeptiert. Erhalten Landeerlaubnis für Lakarian City Ground Dock."

                            Ris'ari'nurudo nickte. Ausgezeichnet


                            "Sir..." meldete sich der grauhaarige Chiss von der wissenschaftlichen Station. "Unsere Sensoren registrieren eine riesige Armada im und um den Orbit des Planeten."

                            "Wieviele Schiffe?"

                            "Unmöglich zu sagen. Die Muster überlappen sich andauernd... aber die Flotte ist groß genug... sie umfasst mehr als eintausend Schiffe.... und es scheint, als warten sie nur noch auf einen Marschbefehl..."

                            "Irgendwas auf den Com - Kanälen?"

                            "Nichts. Da draußen herrscht absolute Stille, nur das nötigste wird gefunkt."

                            Wieder nickte der ehemalige Spion.

                            "Behaltet alles im Auge. Sollte unten irgendetwas passieren, seit für einen sofortigen Abflug bereit...."


                            Kurze Zeit später ging das Schiff auf dem Planeten runter...
                            Es ist alles wahr
                            Alles! Hörst du?
                            Vertraue niemandem
                            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                            Kommentar


                            • #15
                              Die zwei betraten das Schiff und sofort schloss sich die Luke hinter ihnen. Augenblicklich merkten beide, wie sich der Antrieb anschaltete und das Schiff startete.

                              "Was ist passiert?" fragte der Spion, als er und Jihiba die Brücke erreichten.

                              "Die Chiss haben einen Angriff gestartet. Sie haben die Flotte im Orbit zu Klump geschossen. Mehr als das. Sie haben auf einige Schiffe Torpedos mit Alpha Red geschossen. Und auf den Planeten. Das Gift hat sich rasend schnell verteilt. Etwa 90 Prozent des Planeten sind verseucht. Von der Vagaari Flotte ist auch nicht mehr viel übrig."

                              "Hoffen wir nur, das keines dieser Seuchenschiffe entkommn ist.." meinte der Spion. "Das die Chiss zu solch extremen Mitteln greifen..."

                              "Das ist noch nicht alles... Anscheinend wurden die Schiffe, welche mit dem Gift verseucht wurden... nun... scheinbar haben die Chiss es geschafft, die Schilde mit einem Schuss zu umgehen. Allem Anschein nach wurden diese Geschosse auf mehrfache Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und dann gestoppt, um im Richtigen Moment zu explodieren...."

                              "Bei allem...."

                              "Und wir haben eine seltsame Übertragung abgfangen. Anscheinend haben die Chiss auch noch Ankaris angegriffen. Auch dort... nun... sie haben etwas getestet. Eine Art Resonanzwaffe, die die Hyperraumwellen im gesamten Umkreis destabilisiert und die Welt quasi abschneidet... es ist, als ob dort nichts mehr ist. Als hätte sich der Raumsektor selbst verschluckt..."
                              Es ist alles wahr
                              Alles! Hörst du?
                              Vertraue niemandem
                              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X