Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Carnage - Jagdschiff von Grossk

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Carnage - Jagdschiff von Grossk

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Carnage.jpg
Ansichten: 2
Größe: 43,3 KB
ID: 4284792

    Kommandant/Pilot: Grossk
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Grossk Bild.JPG
Ansichten: 4
Größe: 7,1 KB
ID: 4284793

    Typ: C.S.M.C.-5000X-LRF, Spezialanfertigung von C.S.M.C. für Grossk (überschwerer Langestreckenjäger)
    Länge: 21,2 Meter
    Hersteller: Corellian Ship Manufacturing Company (C.S.M.C.)
    Alter: 4 Jahre

    Bewaffnung:
    4 Schnellfeuerblaster an der Nase des Schiffes, die vom Piloten direkt bedient werden
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Carnage Blaster.JPG
Ansichten: 1
Größe: 8,6 KB
ID: 4284795

    2 Rampen für multible Torpedos und/oder Raketen, werden vom Piloten als Sekundärwaffe abgefeuert; Standardladung von 5 Erschütterungsraketen pro Werfer
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Carnage Rampen.JPG
Ansichten: 1
Größe: 13,9 KB
ID: 4284794

    Schilde: Vorhanden/extrem schwer
    Panzerung: Sehr schwer
    Besatzung: Pilot; Maximal 2 andere Personen (Stasiskammern nicht berücksichtigt)
    Antrieb: Integriertes Hyperraumpotential (sehr schnell!)

    Raumstruktur:
    Cockpit vorne, oben; 2 große Triebwerke werden durch Flügel mit Treibstoffleitungen und Torpedo-/Raketenlagern mit dem Rumpf verbunden; kleiner Aufenthaltsraum und Frachtraum im Bauch des Schiffes; im hinteren Schiffsbereich befindet sich ein Bereich mit 4 Stasiskammern, in denen Zielobjekte lebend transportiert werden können, falls dies vom Auftraggeber erwünscht ist

    Crewmitglieder (NPCs):

    Astromech - T3-M66
    Typ: T3-Einheit
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: T3-M66.jpg
Ansichten: 2
Größe: 32,0 KB
ID: 4284797
    Bewaffnung: Schock-Modul, ausfahrbarer Blaster, Folter- und Verhörwerkzeuge; lenkt eine kleine Spähdrohne fern
    Anmerkung: T3-M66 ist in einer speziellen Panzerkapsel hinter dem Cockpit untergebracht, von wo aus er die Schiffssysteme wartet und unterstützt
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Carnage T3.JPG
Ansichten: 1
Größe: 7,6 KB
ID: 4284796

    Geschichte:
    Die Carnage wurde von C.S.M.C. nach einem Spezialauftrag von Grossk entwickelt und stellt eines der modernsten und besten Schiffe für die Jagd dar, die existieren. Es ist mit den modernsten Waffen-, Computer-, Antriebs- und Verteidigungssystemen ausgerüstet. Eigentlich als "Langstreckenjäger" klassifiziert kann die Carnage es in Sachen Feuerkraft mit den besten für den Kampf gerüsteten Frachtern aufnehmen, ohne an Wendigkeit hinter kleinen Abfangjägern zurückzustehen. Die Pläne für dieses Meisterstück wurden von Grossk persönlich vernichtet und kein C.S.M.C. Mitarbeiter wird jemals über die Carnage reden, wenn ihm sein Leben lieb ist.
    Grossk nutzt dieses Schiff für seine Jagdmissionen. Er stellt damit seine Beute und bringt sie schließlich zur Strecke.
    So oder so...
    Zuletzt geändert von Space Marine; 17.02.2007, 10:33.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

  • #2
    Grossk saß hoch konzentriert an den Kontrollen im Cockpit und lenkte die Carnage durch den Hyperraum. Im Stasisbereich hatte er 4 in Karbonit eingefrorene Gefangene, die ihm eine nette Summe bringen würden. Lebend waren der Dug, der Duros, der Arkanier und der Neimoidianer mehr wert, als tot. Es war eine berühmte Piratenbande, die lange Zeit die Geschäfte von großen Hutten wie Vogga gestört hatte. Die Hutten wollten sicherlich mehr über etwaige Hintermänner wissen, Informationen, die die Gefangenen nur lebend geben konnten. Grossk mochte solche Aufträge weniger. Es war ihm lieber das Blut seiner Beute zu schmecken. Sie zu hetzen und dann zur Strecke zu bringen. Diese 4 waren geschickte Krieger gewesen. Sogar der Neimoidianer, was nicht gerade dem Profil seiner Spezies entsprach und Grossk hätte die Jagd so gerne mit dem Knacken ihrer Genicke beendet.
    Er seufzte leise und hielt den Kurs nach Nar Shaddaa.
    Die Hutten hatten vielleicht einen befriedigenderen Auftrag für ihn.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

    Kommentar


    • #3
      Grossk, T3-M66 und N16-Z95 bestiegen den überschweren Langstreckenjäger Carnage. Der Astromech begab sich umgehend in seine Panzerkapsel hinter dem Cockpit und verband sich mit den Schiffssystemen. Der Killerdroide stellte sich in den Frachtraum und aktivierte seinen Ruhemodus. Grossk setzte sich auf den Pilotenstuhl ins Cockpit und warf die Maschinen an.
      Das Schiff schnurrt wie eine trandoshanische Drachenkatze!
      Die Carnage hob ab, fuhr ihre Landestützen ein und verließ mit zischenden Triebwerken Nar Shaddaa. Weit genug vom Mond entfernt sprang das Schiff in einen extrem schnellen Hyperraumtransfer.
      Direkt nach Tatooine.
      Der trandoshanische Pilot nutzte die Zeit im Hyperraum, um N16 der Besatzungsliste hinzuzufügen.

      Killerdroide - N16-Z95
      Typ: Spezialanfertigung

      Bewaffnung: Arkansiches Blastergewehr, schwerer Schockarm, Handgelenkblaster, diverse Granaten, ausfahrbare Vibrokralle
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        N16-Z95 betrat die Carnage durch die Laderampe und stellte sich wie befohlen im Aufenthaltsbereich im Bauch des überschweren Langstreckenjägers auf Ruhemodus.
        Während der Ruhephase ließ er zahlreiche Diagnostikprogramme durchlaufen und analysierte die letzte Mission und seine Leistungen dort.
        Der Meister war zwar zufrieden, N16 aber vermutete, dass er seine Leistungsfähigkeit noch erheblich steigern konnte.
        Coming soon...
        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
        For we are the Concordat of the First Dawn.
        And with our verdict, your destruction is begun.

        Kommentar


        • #5
          Grossk betrat das Schiff. Er ging direkt zum Cockpit und schnallte sich auf dem Pilotenstuhl fest. T3-M66 nahm umgehend seine Position hinter dem Cockpit ein und verband sich mit den Schiffssystemen.
          Grossk fuhr die Triebwerke hoch und die elegante Carnage erhob sich vom Czerka-Landepad. Dabei wirbelte sich Sand auf, der umstehenden Dockarbeiter in die Gesichter spritzte. Die gelblich glühenden Triebwerke des Langstreckenjägers blitzten auf und katapultierten ihn mit ungeheurer Geschwindigkeit in die Atmosphäre von Tatooine. Außerhalb des System aktivierte der trandoshanische Pilot den leistungsstarken Hyperantrieb neuester Generation und das Schiff verließ mit einen gewaltigen Knall den Normalraum und trat in den Hyperraum ein.
          Das Ziel blinkte auf der Digitalanzeige des Astrogationscomputers auf.

          Dorin
          Coming soon...
          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
          For we are the Concordat of the First Dawn.
          And with our verdict, your destruction is begun.

          Kommentar


          • #6
            Grossk hatte die Augen geschlossen und ruhte etwas, als der Astrogationscomputer zu piepen begann. Der Autopilot stellte die Steuerung wieder auf manuell um und der Kopfgeldjäger nahm den extra grob gefertigten Steuerknüppel in seine mit Krallen bewehrten, dreifingrigen Klauen.
            Der blaue Hyperraumtunnel, der durch das Transparistahl-Cockpit zu sehen war wich einer Reihe aus verzerrten und langezogenen Sternen, die sich verlangsamen zu schienen und schließlich in den gewohnten Anblick des Normalraums übergingen.
            Die Carnage war im Dorin-System angekommen.
            Grossk hielt die Sensoren im Auge.
            Es waren viele republikanische Schiffe im System. Er hatte gewusst, dass hier eine Flottenbasis war, aber von einer derart großen Anzahl an Patrouillen war er selbst in seiner großen Voraussicht nicht ausgegangen.
            Es war aber auch egal. Sein Schiff war der Republik unbekannt. Er war offiziell nie straffällig geworden. So steuerte der Langstreckenjäger mit halber Kraft den Planeten Dorin an. Wie erwartet behelligten ihn die Republikaner nicht und er schlüpfte durch ihre Flotte.
            Die Hitzeschilde der Carnage begannen rot zu glühen, als das Schiff die Atmosphäre durchbrach. Grossk beobachtete, wie der schnittige Jäger die Wolkendecke durchbrach und rasend schnell herab sank. Der Anblick berührte ihn nicht mehr. Er sah sich die Karte des Zielgebietes in der Wüste des Planeten an und steurte das Schiff dort hin.
            Eine verlassene und trostlose Gegend. Weit, weit entfernt von der nächsten größeren Siedlung. Der ideale Ort für eine Verbrecherhochburg. Die Festung des Zielobjektes kam in Sichtweite. Es war ein riesiger Komplex aus massivem Durastahl mitten im Nirgendwo.
            Der trandoshanische Pilot lenkte die Carnage in einer weiten Schleife nach unten und beschloss hinter einer massiven Düne einige Hunder Meter von Grundstück entfernt zu landen.
            Coming soon...
            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
            For we are the Concordat of the First Dawn.
            And with our verdict, your destruction is begun.

            Kommentar


            • #7
              Der Kopfgeldjäger und seine beiden Droiden steigen die Laderampe hinauf, die sich automatisch hinter ihnen schloss. T3-M66 nahm umgehend seine Position hinter dem Cockpit ein, verband sich mit den Schiffssystemen und bereitete schon einmal den Start vor.
              Die Behörden würden wohl Wochen oder Monate brauche, bis ihnen das Massaker auffallen würde, das Grossk in Bullshnaps Anwesen angerichtet hatte.
              Das Gebäude war einfach zu weit von jeder Zivilisation entfernt. Vielleicht würde es auch niemals jemand bemerken.
              Aber Grossk pflegte es so schnell wie möglich von Orten abzuhauen, auf denen der gewütet hatte.
              Der Trandoshaner befahl N16 in den Ruhemodus zu gehen und betrat selbst den kleinen Aufenthaltsraum im Schiffsbauch. Der Raum beinhaltete nicht viel mehr als einen Proteinreplikator, einen Tisch mit zwei Stühlen aus Metall und ein Gefrierfach in der Schiffswand, in dem Getränke und Nahrung aufbewahrt wurden.
              Dies alles, und Grossk Trophäenschrein. Ein kleiner Wandschrein, auf dem Trophäen der gefährlichsten Gegner aufgereiht waren, die Grossk jemals erlegt hatte. Die Klaue eines Rancors lag da neben der Perle eines Kray-Drachens und einer alten Wookiee-Armbrust. Grossk stellte den Schädel des Wookiees daneben, den er im Anwesen erledigt hatte.
              Er würde ihn auf Nar Shaddaa preparieren lassen, sonst vergammelte er irgendwann.
              Nach einem kleinen religiösen Ritual, bei dem zur Zählerin gebetet wurde ging Grossk ins Cockpit und startete durch.
              Unbehelligt verließ die Carnage das Dorin-System und sprang in den Hyperraum.
              Coming soon...
              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
              For we are the Concordat of the First Dawn.
              And with our verdict, your destruction is begun.

              Kommentar


              • #8
                Die grün-blutenden Wunden, die Grossk während des Duells mit dem Wookie zugefügt worden waren, heilten dank der regenerativen Fähigkeiten der trandoshanischen Spezies sehr schnell.
                Am Ende der Reise war der Kopfgeldjäger von allen Spuren seines Schlachtfestes auf Dorin befreit.
                Jetzt würde er nur noch den Lohn abholen müssen.
                Die Carnage verließ bei Tatooine den Hyperraum und flog Anchorhead an.
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  Der massige Kopfgeldjäger betrat ruhigen Schrittes das Schiff. Er stellte nebenbei den nun ausgestopften Schädel des Wookiees, den er auf Dorin eliminiert hatte, auf seinen Trophäenschrein. Als idealer Platz hatte sich die Position neben dem Helm eines mandalorianischen Commanders und dem beschädigten Lichtschwert eines Jedi-Ritters herausgestellt.
                  Es war schwer zu sagen, welche Trophäe auf Grossks Schrein die meisten Punkte bei der Zählerin gebracht hatten. Anders als andere Trandoshaner sammelte Grossk allerdings nur Trophäen von den wirklich würdigen Gegnern.
                  Zufireden ging der Kopfgeldjäger ins Cockpit. Seine T3-Einheit war noch mit dem Schiff verbunden und beendete eine Diagnose.
                  Wenn es laut der Exchange auf Coruscant Ärger mit der Black Sun gab, dann wäre das die Gelegenheit, um das Kopfgeld zu erhöhen, welches auf Grossks Schuppenkopf ausgesetzt war.
                  Die Carnage verließ die Wüsten von Tatooine und sprang mit einem lauten Knall in den Hyperraum.
                  Coming soon...
                  Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                  For we are the Concordat of the First Dawn.
                  And with our verdict, your destruction is begun.

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Flug ins Zentrum der Galaxis dauerte etwas länger, als die sonstigen Flüge des Kopfgeldjägers, obwohl der Antrieb der Carnage eine ganz exorbitante Geschwindigkeit an den Tag legte.
                    Nach etwa einer Woche flog das Schiff auf jeden Fall ins Coruscant-System ein.
                    Das Zentrum der bekannten Galaxis.
                    Überall schwirrten Frachter, Transporter und Kriegsschiffe der Republik umher.
                    Für jemanden wie Grossk viel zu viel Ordnung auf viel zu geringer Fläche.
                    Er steuerte die Carnage ohne Zwischenfälle an den gigantischen Orbitalspiegeln der Stadtwelt vorbei und sank in die tiefsten Ebenen des Planeten.
                    Die gewaltigen Hochhäuser überragten sogar die von Nar Shaddaa bei weitem, Grossk war dennoch nicht beeindruckt.
                    Eigentlich beeindruckte ihn nichts, was ihn nicht töten konnte. Und davon gab es nur weniges.
                    Wie es ihm der Exchange-Mann auf Tatooine gesagt hatte, begab er sich zur Unterwelt.
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      Grossk kam zum Schiff zurück.
                      Die Leichen hatte niemand weggeräumt, das hätte N16 auch nicht zugelassen, da er alles und jeden terminierte, was sich der Carnage nährte.
                      Der Trandoshaner betrat zufrieden mit seiner Jagd auf Coruscant den schweren Langstreckenjäger.
                      Drinnen begrüßte ihn der Killerdroide. Der Astromech T3-M66 war schon dabei die Schiffssysteme hochzufahren.
                      Grossk legte das angekokelte Schwert des getöteten Mandalorianers zu seinen Trophäen und hielt kurz inne, um zur Zählerin zu beten.
                      Dann ging er ins Cockpit und startete die Triebwerke.
                      Die Carnage verließ die unteren Ebenen von Coruscant, durchquerte die oberen Atmosphäreschichten und hielt Kurs ins offene Weltall.
                      Der Kopfgeldjäger beschloss nach Nar Shaddaa zu fliegen, um dort einen Auftrag an Land zu ziehen.
                      Coming soon...
                      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                      For we are the Concordat of the First Dawn.
                      And with our verdict, your destruction is begun.

                      Kommentar


                      • #12
                        T3-M66 piepte aufgeregt, als die Carnage das Hutten-Heimatsystem erreichte und aus dem Hyperraum fiel.
                        Grossk schlugden vertrauten Kurs an Nal Hutta vorbei zum Schmugglermond Nar Shaddaa ein.
                        Fregatten der Hutten, unzählige Frchter, Transporter und andere Schiffe kreuzten hier.
                        Seit dem letzten republikanischen Versuch Ordnung zu schaffen war viel Zeit vergangen und alles ging wieder seinen gewohnten Geschäften nach.
                        Das hochmoderne Jagdschiff des Trandoshaners durchbrach die Atmosphäre des Mondes und setzte in der Unterwelt auf.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13

                          Grossk
                          kam mit N16 die Laderampe der Carnage hoch und betrat zufrieden den Aufenthaltsraum, wo er dem Trophäenschrein einen kurzen, dankbaren Blick zuwarf.
                          Die Zählerin enttäuscht ihre Jäger nie.
                          "N16, Ruhemodus, bis ich dich brauche." - "Zustimmung: Ja, Meister.".
                          Grossk ging ins Cockpit und startete das Schiff.
                          T3-M66 hatte den Computer mittlerweile defragmentiert und piepste neugierig.
                          "Es geht nach Jeuno, eine Welt im Mid-Rim. Piratenpack ausschalten." - "Dott-Piep!".
                          Wieder der sadistische Unterton... und das bei einem Astromech-Droiden.
                          Die Carnage schoss wie ein silberner Pfeil ins All über Nar Shaddaa und sprang krachend in den Hyperraum.
                          Coming soon...
                          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                          For we are the Concordat of the First Dawn.
                          And with our verdict, your destruction is begun.

                          Kommentar


                          • #14
                            Grossk war hellwach, als das Schiff aus dem Hyperraum fiel und die silberne Durastahlhüle etwas erzitterte, bevor die Trägheitsdämpfer die enormen Kräfte kompensierten.
                            Dieses System war für ihn unbekanntes Terrain, er hatte im Computer nur gefunden, dass es zur Republik gehörte und hoch militarsistisch war.
                            Er war auf der Hut, als die Carnage auf die grün-blau schimmernde Planetenscheibe von Jeuno zuhielt.
                            Coming soon...
                            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                            For we are the Concordat of the First Dawn.
                            And with our verdict, your destruction is begun.

                            Kommentar


                            • #15
                              Nach der Flucht von Jeuno schaltete Grossk die Carnage auf Autopilot.
                              Er selbst begann mit einer kleinen Ruhephase, da selbst ein hart gesottener Jäger wie er kein Über-Trandoshaner war.
                              Coming soon...
                              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                              For we are the Concordat of the First Dawn.
                              And with our verdict, your destruction is begun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X