Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thalos Khorva XXV - Akademieschiff des Roten Zirkels

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thalos Khorva XXV - Akademieschiff des Roten Zirkels

    Name: Thalos Khorva XXV
    Länge: 3,3 km
    Alter: 21 Jahre
    Aussehen: Die Thalos Khorva XXV hat eine Keilform die Brücke befindet sich im forderen Bereich des Schiffes, die Ausenhüle ist Rot Lackiert.

    Die Thalos Khorva ist kein Kriegsschiff aber sie verfügt über ein Gewaltiges Arsenal an Waffen Jägern und Shuttles, was ihr eine Furchteregende Schlagkraft verleid, die aber so gut wie nie eingesetzt wird da sich das Schiff meist weit abseits des Zivilisierten Galaxis aufhält um den Roten Zirkel nicht in das Blickfeld der Republik oder der Jedi zu bringen.

    Die Thalos Khorva XXV ist das 25. Akademie Schiff des „Roten Zirkels der Macht Vorsehung“ eines vor 1000 Jahren von einem Dunklen Sith Lord Namens Thalos Khorva gegründeten Geheimbundes, der nach der Niederlage der Sith im Hyperaumkieg entstand. Khorva war davon überzeugt das die Lehren der Sith fehlerhaft waren und die Niederlage gegen die Republik unausweichlich war, daher gab er seinem neuen Orden auch einen Neuen veränderten Kodex, Verrat innerhalb des Zirkels wird nicht geduldet, nach außen hin ist er aber erlaubt. Die „Neuen Sith“ die seit der Zeit Exar Kuns in Erscheinung getreten sind werden als Ketzer bezeichnet, da sie nach Meinung der Zirkelmitglieder die Lehren der wahren Sith nicht begreifen und sich der Zirkel als Bewahrer der Lehren der Sith sieht. Das Wort Sith wird von den Ordensleuten des Roten Zirkels Niemals verwendet den es ist zu Heilig um ausgesprochen zu werden, wahre Sith aus der Zeit vor 1000 Jahren werden als Heilige verehrt.
    Khorva lies das Erste Akademieschiff die Thalos Khorva I nach seinen Plänen vor fast einem Millennium bauen und begann mit nur 50 Schülern deshalb wird er von den Mitgliedern des Ordens als „Großer Erster Erbauer“ verehrt, Heute hat der Zirkel ca. 3000 Mitglieder.
    Das Schiff ist riesig über 3000 Mann befinden sich an Bord wobei etwa 1000 von ihnen Machtsensitive Zirkel-Adepten sind, die Schüler der Akademie die restliche Besatzung besteht aus den Mitgliedern und Veteranen des Ordens. Das Schiff verfügt über Trainingsräume, Werkstätten, Lehrräume und eine Spezielle Arena in der sich die Zirkel-Adepten in einem Kampf auf Leben und Tod messen müssen bevor sie sich Zirkel-Assasinen nennen dürfen. Zirkel-Adepten bekommen eine Spezielle Assasinen Ausbildung die aus Pilotentraining und den Kampflehren der Echani, Mandalorianer und Jedi besteht. Echte Mitglieder des Zirkels würden einander Niemals verraten, deshalb tragen sie immer eine Giftpille mit sich herum die sie in Fall der Fälle schlucken, manche tragen sogar Gürtel mit Sprengstoff und reisen so ihre Feinde mit in den Tod. Die Bibliothek des Zirkels verfügt über eine Große Anzahl an Jedi und Sith Holocrone die im laufe von Tausend Jahren in den Besitz des Zirkels geraten sind, wodurch sehr viel Wissen verfügbar ist. Die Agenten des Roten Zirkels sind ständig auf der Suche nach Artefakten und Geheimnissen der Sith, auch haben sie die Unterwelt der Galaxis teilweise Infiltriert.
    Der Rote Zirkel wird von einem Ordensmeister geführt der von den Ordensmitgliedern als „Allmächtiger Meister“ bezeichnet wird er verläst seine Akademie Niemals.

  • #2
    Als Mister Ashke´k erwachte fand er sich in einem winzigen Raum wider er saß auf einem am Boden fixierten Stuhl und war gefesselt, der dunkle Herr öffnete seine Augen er war desorientiert aber sonst ganz klar im Kopf. Sekunden später hörte Ashke´k das klicken einer Sprechanlage und dann eine Männliche Stimme. „Guten Morgen Sonnenschein“
    „Ich bin kein Sonniges Gemüt… was zum Teufel haben sie hier mit mir vor? Und wer seit ihr?“


    Stimme aus Sprechanlage: „Alles zu seiner Zeit… wissen sie wo sie sind?“

    „In einem beschissenen kleinen Raum ohne Ausblick…?“ war Ashke´ks Sarkastische Antwort.

    „Bingo… aber wissen sie… die fehlende Aussicht ist nicht ihr einziges Problem… sie haben noch zwei raten sie mal?“

    „Eure Mamas streiken und deshalb gibt es heute kein Abendessen…?“

    „Kalt ganz kalt… aber ich bin amüsiert… sie sitzen in einer Druckkammer… wen sie Ärger machen senken wir den Luftdruck… und ihre Lungen platzen… und außerdem haben sie eine Sprengkapsel im Hinter… aber das waren nur die schlechten Nachrichten… wollen sie die guten hören?“

    Dem Dunklen Herren gefiel es immer weniger in dem engen Raum, auch die Tatsache dass irgendwelche Typen ihm die Luft abdrehen wollten gefiel ihm gar nicht.

    „Ich denke… ich kann ihr Gequatsche sowieso nicht abstellen… also was sind die guten Nachrichten…? Das ich in die Hölle komme? Das wusste ich… und ich liebe es…“ Ashke´k setzte ein fieses Grinsen auf und schloss mit seinem Leben ab, eine Sekunde dachte er sogar das es Zeit zu sterben sei.

    „Wieder einmal nah dran… aber nein sie kommen nicht in die Hölle… sie werden einer von UNS… aber hey das war nahe tran…“

    Einer von "UNS" werden, das fand Ashke´k sehr eigenartig.

    „Und wer ist UNS…? Seit ihr vielleicht so eine verrückte Bith-Band die Talente sucht… oder wollt ihr nur das ich euch in den Arsch trete?“

    „Mister Ashke´k die Zeit der Scherze ist… vorbei… aber ja wir suche immer Talente… und sie sind ein Talent… lesen sie sich etwas durch“

    Die Fesseln des dunklen Herren lösten sich gleichzeitig öffnete sich ein Schlitz in der Wand ein Padd kam hindurch, Ashke´k nahm es in die Hand und las die Überschrift „Kodex des Roten Zirkels der Macht Vorsehung“ die Stimme aus dem Lautsprecher sprach noch auf Ashke´k ein: „Lesen sie es… es kann ihr Leben verändern… „ Der dunkle Herr begann es zu lesen. „Lesestoff auf der Toilette… danke danke“

    Kommentar


    • #3
      Zwei Stunden später saß Ashke´k noch immer mit dem Padd in der Hand in der Kammer, und las den Kodex. Ashke´k wusste jetzt wenigstens wo er nicht war, er war nicht bei den Sith und auch nicht Gefangener der Exchange sondern bei einer Obskuren Sekte. Doch der Kodex dieser Leute war gar nicht so unlogisch, er verbot Verrat innerhalb der Gruppe was Ashke´k sehr gut nachvollziehen konnte, außerdem kamen einige Sith der jüngeren Vergangenheit gar nicht gut weg. Erneut meldete sich die Stimme.

      „Na haben sie… den Kodex gelesen?“

      „Ja… er ist gewöhnungsbedürftig… aber er ist tausendmal besser als der Sith Treck… ich fand die Stelle am Ende gut wie der Schwachsinn von Robotermaul Malak angeprangert wird… Malak war wirklich ein Dummkopf… hätte er seinen Meister nicht vertaten und die Brücke nicht beschossen…dann hätte Revan diese Jedi Schlampe gekillt… und es gebe ein Happy End… im dunklen Sinne des Wortes… „

      „Dieses Buch IST das ultimativ beste Buch seit tausend Jahren… sie haben scheinbar Geschmack… und sie haben verstanden das Malak ein Stümper war… also… hier unser Angebot… sie treten uns bei… halten sich an unseren Kodex… im Gegenzug erhalten sie Macht wie sie es sich in ihren kühnsten Träumen nicht ausmahlen können“

      „Hm… habe ich den eine Wahl?“

      „Aber natürlich haben sie eine Wahl… den Tod… Jeder hat bei UNS die freie Wahl“ der Mann am anderen Ende der Leitung Lachte.

      Ashke´k überlegte kurz.
      „Tod oder Macht…? Schwere Wahl… ich nehme Macht…“

      „Und damit haben wir einen Gewinner…“ Die Tür öffnete sich „Aber vergessen sie nicht Herr Ashke´k… sie haben noch einen Sprengsatz im Hintern…“ „Wie konnte ich das vergessen…? „ Als sich die Tür geöffnet hatte standen mehrere Männer mit Laserschwertern vor dem dunklen Herren. „Wen sie uns bitte folgen würden“ Ashke´k folgte den Männern, während er ging überlegte er ob er flüchten würde oder nicht.

      Kommentar


      • #4
        Der dunkle Herr bekam keine Möglichkeit zur Flucht die Wachen waren offensichtlich stark in der Macht, und so wurde Ashke´k in ein Büro geführt in dem ein Mann mit Blauer Haut und roten Augen saß er war ein Chiss.

        „Wir hatten bereits das Vergnügen eines Gespräches… ich bin Meister Crawn… hier ist es doch viel gemütlicher als in der Druckkammer?“

        Mister Ashke´k:
        „Gemütlich vielleicht… aber ich könnte euch die Kehle mit der Macht zuschnüren…hh…“

        Ashke´k konnte nicht mehr sprechen den Meister Celtac würgte ihn mit der Macht, wenig später hörte er wieder auf. „Ich kann euch genau so würgen… aber wir sollten zu einer Zivilisierteren Form der Kommunikation kommen…“

        Mister Ashke´k: „hust… vielleicht sollten wir das…“

        Meister Crawn: „Gut so sie haben dem Roten Zirkel seit etwa einem Halben Jahr gut gedient…“ Ashke´k unterbrach. „Ich habe dem Zirkel gut gedient? Ich ken euch Vögel doch gar nicht“

        Meister Crawn: „Doch… Doch… wir haben sie aus dem Senatsgefängnis befreit… dann haben sie und der Heilige Sith Darth Sithis… geholfen eine Kolto Lagerstätte zu vernichten… und es den Jedi in die Schuhe zu schieben… und der Elloria Auftrag… kam auch von uns“

        Mister Ashke´k: „Heist das the Train gehört zu Euch?“

        Meister Crawn: „Aber natürlich… wir haben Teile der Exchange Infiltriert sie kennen bereits einige von uns… Zruk Tak… die Scaretti Brothers… und natürlich die Archäologin Doktor Melkon“

        Mister Ashke´k: „Zruk Tak und die Scarettis? Aber ich konnte nicht die Macht in ihnen spüren?“

        Meister Crawn:
        „Das ist wahr… unser Zirkel hat Methoden… sich vor den Augen Machtsensitiver zu verbergen… sie sehen aus wie normale Menschen doch sie sind dunkle Lords des Roten Zirkels der Macht Vorsehung“


        Mister Ashke´k staunte, so etwas war selbst ihm nie gelungen.

        Kommentar


        • #5
          Mister Ashke´k: „Ich gebe zu… ich bin intresiert… ihr Rekrutierungsverfahren ist zwar nicht nach meinem Geschmack aber euer Zirkel hat wirklich großartiges geleistet… im Kampf gegen die Jedi… „

          Meister Crawn:Die Jedi sind eigentlich kaum noch ein Problem… vielleicht ist es ihnen aufgefallen sie haben sich irgend wo verkrochen… der Jedi Tempel ist leer“

          Mister Ashke´k: „Leer…? Wie den das?“

          Meister Crawn: „Vielleicht ist die Ära der Jedi zu Ende… und unser Zeitalter beginnt…“

          Mister Ashke´k:
          „Vielleicht… aber wo sind wir hier eigentlich?“

          Meister Crawn: „Wir sind an Bord der Thalos Khorva fünfundzwanzig… unserem Akademieschiff… wir sind auf dem weg zu den von ihnen entdeckten Koordinaten in den Unbekanten Regionen…“

          Unbekante Regionen, gefiel dem dunklen Herren gar nicht.
          „Unbekant… das hört sich nach Ärger an“

          Meister Crawn: „Für manche sind diese Regionen unbekannt… jedoch nicht für Alle… der Zirkel… operiert bereits seit langer Zeit in diesen Regionen… wir haben diesen Teil der Galaxie sogar teilweise Kartographisiert… ich selbst komme von einem Planeten in dieser Region…“

          Ah verstehe… das ist gar nicht mal so schlecht… hier trausen würde die Republik sie wohl kaum vermuten… und Jedi trauen sich auch keine hier her… da fällt mir ein… wo ist mein Schiff die Death Bone?“

          Es befindet sich in einem der Unzeligen Hangars… keine Angst… sie bekommen es wieder… wen sie Loyal mit uns zusammenarbeiten“

          Kommentar


          • #6
            Meister Crawn: „Wen sie keinen Ärger machen… machen wir auch keinen… wen sie wollen zeige ich ihnen die Trainigsräume… den die nächsten Wochen werden sie hier verbringen… bis wir das Ziel erreicht haben“

            Crawn führte Ashke´k in einen der Trainingsbereiche der Thalos Khorva, dort trainierten Adepten im ersten Jahrgang. Der Dunkle Herr und Crawn beobachteten einige Adepten in einem Übungsraum

            Mister Ashke´k: „Sieht professionell aus… und ihre Schüler sind nicht schlecht… aber sie könnten besser sein… ich könnte sie leicht schlagen“

            Meister Crawn: „Das sind ja auch nur die Adepten des ersten Jahrganges… „

            Ashke´k murmelte „Verstehe“

            Meister Crawn: „Ich bin mir bewusst das Sie schon vollständig ausgebildet sind… besonders im Makashi Stil… daher würden sie auch sofort in die Klasse des Letzten Jahrganges versetzt… natürlich ist das Wissen um unseren Kodex sehr wichtig…“

            „Sie meinen das Buch aus der Zelle?“


            Meister Crawn: „Ja… es ist eine Pflichtlektüre… lernen sie ihn und verstehen sie ihn… dann werden sie vom Anwärter Status befreit… natürlich auch von dem Sprengsatz und sie werden ein Adept im Letzten Jahr…“

            Mister Ashke´k: „Das klingt Fair“

            „Fein“ Meister Crawn führte Ashke´k noch eine weile in den Übungsräumen herum dan zeigte er ihm sein Quartier.

            Kommentar


            • #7
              Die Wochen vergingen schnell bereits nach 5 Tagen wurde Mister Ashke´k aus dem Anwärter Status befreit und war ein Adept im letzten Jahr. Ashke´k war es zwar nicht gewohnt wieder wie in einer Schule neue Dinge zu lernen doch was er hier lernte hätte er nie im Leben gelernt, Taktiken mit denen es möglich war die dunkle Seite in ihm zu verbergen, den Kodex und auch einige neue Makashi Finten. Der Zielplanet befand sich sehr weit in den Unbekanten Regionen, daher war es ein langer Flug. Meister Crawn stand dem dunklen Herren meist immer beratend zu Seite auch die anderen Meister taten ihr Bestes um Ashke´k in den Zirkel zu integrieren, doch den Allmächtigen Meister bekam er nie zu Gesicht.

              Kommentar


              • #8
                Endlich hatte die Thalos Khorva XXV ihr Ziel erreicht, einen Planeten mit dem Namen Karr´Zes so wurde er Jedenfalls in den Aufzeichnungen die Ashke´k und Doktor Melkon auf Korriban fanden bezeichnet. Der Dunkle Herr befand sich gerade bei einer Lichtschwert Übung mit einem der Anderen Adepten als er gerufen wurde, sein Orangefarbenes Lichtschwert hatte man ihm bereits lange zurückgegeben. Der Dunkle Herr wurde in einen Hangar geführt wo er auf eine Gruppe mit Lichtschwertern bewaffneter Zirkelmänner stieß auch ein bekanntes Gesicht war zu sehen die Archäologin Doktor Melkon.

                Kartry Melkon: „Adept Ashke´k na freuen sie sich mich zu sehen?“

                Mister Ashke´k: „Sie… das war klar…! sie haben mich da unten auf Korriban ganz schön ausgetrickst… Frau Doktor“

                Kartry Melkon: „Hauptfrau… das ist mein Rang im Zirkel… ich musste sie ja auf uns aufmerksam machen… aber jetzt da sie ein Adept des Zirkels sind… können wir weiterarbeiten… an dem was wir begonnen haben…“

                Hauptfrau Melkon wies dem Dunklen Herren einen Platz in einem Shuttle zu und das Landeschiff verlies den Hangar wo es sogleich in das Orbit des Planeten eintrat.

                Kommentar


                • #9
                  Stunden später trafen zwei Schwere Frachter ein sie wurden zu erst von den Waffen der Thalos Khorva anvisiert übermittelten aber dann einen Geheimcode der sie als Schiffe des Zirkels auswies. Die Frachter dockten an das Akademieschiff an und luden ihre Fracht aus 500 T-09b Kampfdroieden jeder der Frachter hatte 250 davon geladen. Die Kampfdroieden wurden umgehend aktiviert und in Truppenlandeschiffe verfrachtet in denen sie auf etwas warteten, die Frachter hingegen verließen sofort wieder das Karr´Zes System.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Shuttle von Hauptfrau Melkon Adept Ashke´k und den Zirkelmännern kehrte in den Hangar zurück wo sie bereits von einer Gruppe Zirkelleuten empfangen wurden, einer der Männer sprach Hauptfrau Melkon an. „Hauptfrau… konnten sie die Artefakte bergen?“

                    „Ja Commander… wir konnten die Phatox und die Allwissenheits-Haube von Kardeshui bergen…“

                    Der Sergeant brachte die Kugel ein Zweiter die Haube und übergab sie der Gruppe von Zirkelleuten die sofort damit hinter einer Tür verschwanden.

                    „Sehr gut gemacht Hauptfrau… wir sind schon alle gespannt was es mit der seltsamen Haube und der Uthax Phatox auf sich hat… konnten sie mehr über die Kugeln erfahren?“

                    „Ja Commander… die Kugeln können dazu eingesetzt werden Mediclorianer zu töten und zu schaffen aber nur… im zusamenhang mit der Haube… Sir“

                    Der Commander nickte und verlies den Hangar, Zweifels ohne würde es jetzt zu einer Reihe Wissenschaftlicher Tests kommen um die Funktionsweise dieser Uralten Apparaturen herauszufinden. Nach Wenigen Augenblicke sprang die Thalos Khorva in den Hyperraum, Mister Ashke´k wurde angewiesen in sein Quartier zu gehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Tage zogen dahin, doch die Thalos Khorva verlies den Hyperraum nicht, Mister Ashke´k der mittlerweile einer der Besten Adepten seiner Klasse war trainierte und trainierte. Der Dunkle Herr erlernte auch wie man neue Mitglieder für den Roten Zirkel Rekrutieren konnte und auch die Methoden wie der Zirkel verschiedene Organisationen infiltrierte erlernte Ashke´k. Doch dann kam der Tag an dem das gewaltige Schiff aus dem Hyperraum sprang der dunkle Herr war gerade in einer der Schülercantinas als er von Meister Crawn der mittlerweile so etwas wie ein Mentor für ihn geworden war gerufen wurde und zwar in einen Hangar. Der Dunkle Herr erschien umgehend in dem gewünschten Hangar mit der Bezeichnung 33b. In dem Hangar befanden sich zwei Mittelschwere Frachtschiffe eine Gruppe von etwa 20 in Zivil gekleideten Männern wartete.

                      Meister Crawn: „Adept Ashke´k… seht ihr die Männer in Zivil?“

                      Ashke´k nickte: „Ja Meister Crawn… was ist mit ihnen?“

                      Meister Crawn: „Das sind frischgebackene Meister des Zirkels… sie haben ihre Adepten Ausbildung hinter sich… und verlassen uns“

                      Mister Ashke´k: „Und wohin werden sie gehen Meister?“

                      Meister Crawn: „Das weis ich auch nicht… aber sicher werden sie je nach ihrem Einsatzbefehl… verschiedenen Zirkelaußenstelen zugewiesen… oder sie Infiltrieren die Unterwelt…Firmen oder Behörden… manche von ihnen werden speziellen Killerkommandos zugeteilt…“

                      Die Männer bestiegen einen der Frachter, als sie ihn betreten hatten verlies er den Hangar und sprang in den Hyperraum. Nachdem der Frachter weg war sah Ashke´k das Männer in Schwarzen Roben den anderen Frachter verließen und unter Aufsicht einiger Zirkelmeister aus dem Hangar gingen.

                      Mister Ashke´k: „Und wer sind diese Leute?“

                      Meister Crawn: „das sind Anwärter… sie wurden in einem unserer Rekrutierungslager ausgebildet… jetzt da sie reif für die Akademie sind wurden sie hier her gebracht… um in die Geheimnisse der Macht weiter eingeweiht zu werden… sie sind die neuen Adepten des Ersten Jahrganges… zwanzig gehen… zwanzig kommen…“

                      Mister Ashke´k: „Verstehe… und die Khorva… kreuzt ständig hier trausen?“

                      Meister Crawn: „Ja… die Thalos Khorva Akademie… befindet sich meist hier trausen oder im Äußeren Outer Rim… the Train… ist der Befehlshaber Aller Zirkelstreitkräfte innerhalb der Bekannten Galaxis… er erhält seine Anweisungen immer dann wen wir Anhalten… und zwar von unserem Allmächtigen Meister persönlich über Hyperaumfunk… the Train hat weitgehende Handlungsfreiheit…“

                      Mister Ashke´k: „Also ist the Train die Nummer zwei im Zirkel?“

                      Meister Crawn:
                      „Ja… der Allmächtige Meister und er befinden sich Niemals am selben Ort… so kann der Zirkel sollte einer der Beiden umkommen weiterhin gelenkt werden… so wie es von unserem Gründer Thalos Khorva vorgesehen war…“

                      Meister Crawn und Ashke´k verließen gemeinsam den Hangar, der Dunkle Herr hatte wieder etwas Wichtiges dazugelernt. Neun Stunden später sprang die Thalos Khorva wieder in den Hyperraum. Mister Ashke´k fragte sich ob er jemals den Allmächtigen Meister sehen würde, er hatte von den Adepten seiner Klasse schon viele Geschichten gehört welche sich teilweise sogar widersprachen doch es war sicher das der Allmächtige an Bord der Thalos Khorva war.

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Dunkle Herr wurde später in das Büro Crawns beordert, den der Meister hatte dem dunklen Herren etwas zu sagen. „Adept Ashke´k… oder sollte ich sagen Dryo Sheek? Es ist kein Zufall das ausgerechnet ich euch Rekrutiert habe…“

                        „Nennen sie mich bitte Ashke´k… ah nein kein Zufall?“

                        Meister Crawn: „Es gibt im Roten Zirkel eine Spezial Einheit… sie trägt den Namen Black Unit… wir arbeiten absolut dezentral… „

                        Mister Ashke´k: „Ich dachte das der Allmächtige und the Train die Befehle geben“

                        Meister Crawn: „Das ist wahr… doch nicht im Fall der Black Unit… die Black Unit wurde von der Vierten Allmächtigen Meisterin des Zirkels gegründet… Zengusa Naree… ihr Ziel ist es Zwietracht innerhalb der Republik zu säen… dazu werden teilweise unorthodoxe Methoden angewendet… kennt ihr die Musikgruppe Violett Killer Babes?“

                        „Musik intresiert mich nicht…“ Der Dunkle Herr hatte noch nie von dieser Musikgruppe gehört

                        Meister Crawn: „Wundert mich nicht… aber der Manager dieser Gruppe war einer unsere Hauptmänner… er überzeugte die Violett Killer Babes davon Hassbotschaften gegen die Jedi zu verbreiten in ihren Texten… gut verschlüsselt… was dazu führt das ihre Millionen Jugendlichen Fans immer Agresiver werden… ihren Manager haben sie inzwischen gewechselt… aber ihre Botschaften bleiben die gleichen“

                        Mister Ashke´k verstand nicht genau was Crawn da eigentlich von ihm wollte sollte er etwa eine Band Promoten? „Das verstehe ich nicht…? Sol ich etwa in die Musik Branche einsteigen?“ Crawn lächelte sanft. „Natürlich nicht… das war nur ein Beispiel… sie werden wen sie mit der Aasbildung fertig sind… die Offiziersprüfung machen… wen sie dann Hauptmann sind… der Black Unit zugewiesen… als Agent der Destruktion… werden sie helfen neue Terroristische Organisationen aufzubauen… Bürgerkriege zu schüren… und dadurch unseren Feind die Republik schwächen… und zwar ohne die Befehlsstruktur wie sie im Zirkel angewandt wird“ Das verstand Ashke´k.

                        Mister Ashke´k: „Das heißt… ich werde losziehen… eine Schweinerei planen… und das alles Solo…?“

                        „Sie haben das Konzept der Black Unit verstanden… wen die Dinge laufen wie sie sollen… wenden sie sich einem neuen Finsteren Projekt zu… das sie selbst Planen… und so die dunkle Seite der Macht in der Galaxis stärken… es ist nur eine Frage ihre Phantasie wie diese Schweinereien aussehen… sicher werden sie keine Bösartige Band Managen… aber es wird ihnen dann schon etwas hinterhältiges einfallen… Adept… in zwei Tagen wen die Khorva wieder aus dem Hyperraum springt werden sie uns hier verlassen… ein Hauptmann der Black Unit wird ihre weitere Ausbildung übernehmen…“

                        Der Dunkle Herr verstand jetzt ganz genau was Meister Crawn von ihm wollte wen er einmal Offizier war, Ashke´k sollte Terroranschläge mit Hilfe ganz normaler Krimineller planen, oder Terror Organisationen gründen und dann den Dingen ihren natürlichen Lauf lassen. Auf diese Weise würde Mister Ashke´k die Republik erschüttern und wehre fast keinem Vorgesetzten untergeordnet. Ashke´k gefiel der Gedanke in Zukunft ein Agent der Destruktion zu sein, die Arbeit in der Black Unit würde ihm sicher zusagen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zwei Tag später sprang die Khorva wieder aus dem Hyperraum, erneut wurde Mister Ashke´k aus seinem Training gerissen um zu Meister Crawn zu kommen. Meister Crawn und Ashke´k redeten eine ganze Weile hauptsächlich über das Leben in der Akademie und wie sich der dunkle Herr dort eingelebt hatte Ashke´k gefiel es auf der Khorva nicht einmal so schlecht. Doch dann kam Crawn zum Punkt „Adept ich habe doch von der Black Unit gesprochen… einer der Hauptmänner dieser Spezialeinheit… ist bereit sie auszubilden… Klendor ist sein Name… er erwartet sie in einer Geheimbasis auf Tantooiene“ Ashke´k war überrascht das es auf seinem Heimatplaneten eine Geheimbasis des Roten Zirkels gab er war sehr intresiert. Meister Crawn erklärte dem dunklen Herren wie man mit Hilfe eines Geheimcodes einlas in die Basis erhalten konnte, auch eine sichere Hyperaumroute von dem Standort der Khorva nach Tatooiene bekam Ashke´k von dem Meister. Wenig später betrat Ashke´k sein Schiff die Death Bone und machte sich auf zu seinem Heimatplaneten. Die Khorva sprange erst 8 Stunden später wieder in den Hyperaum.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Thalos Khorva sprang aus dem Hyperraum und wartete, Minuten später kam eine kleine Flotte Frachter aus dem Hyperraum die sich rund um das Aakademieschiff postierte. Stunden lang blieb das Schiff im Weltraum ohne das sich irgendetwas tat, doch dann kam es erneut zu einem Ereignis ein gewaltiger Zerstörer trat aus dem Hyperaum aus. Der Zerstörer hatte eine Länge von 1,5 km und sendete einen Zirkel Identifikationscode. Die Frachter welche stunden zuvor eingetroffen waren flogen auf das Schiff zu und wurden im Hangar aufgenommen, ein kleines Shuttle aber verlies den Zerstörer, und landete in einem der Hangar der Khorva. Ein Devronianer entstieg dem Shuttle und wurde von mehreren Zirkelleuten empfangen.

                            Commander Tiku: „Sir… Operation Boat Run Phase zwei abgeschlossen… es gab keine Probleme die Sword of Destiny aus der Kuad Drive Yards abzuholen… dank des Einsatzes eines Krylianischen Corporals… wurden die wahren Besitzer noch vor der Abholung… beseitigt… ich erwarte Befehle“

                            „Ihr Schiff wird mit Fünfhundert Kampfandroieden bestückt… und mit Tausend Cyborgs… welche das Projekt Brain Death hervorgebracht hat… das ist Phase drei von Projekt Boat Run… ihre Männer werden das Schiff verlassen… die Cyborgs übernehmen die Arbeit… sie werden mit ihrer Brückencrew das Schiff weiterhin führen“


                            Commander Tiku:
                            Jawohl… für die Macht Vorsehung“

                            Der Commander bestieg wieder sein Shuttle und flog zu seinem neuen Schiff der Sword of Destiny, von dort aus überwachte er die Beladung der Sword. Einen Tag später trat die Sword mit unbekannten Ziel in den Hyperaum ein, die Khorva ebenfalls aber alleine.
                            Zuletzt geändert von GGG; 04.03.2007, 12:03.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie Tage später sprang die Khorva wieder aus dem Hyperraum, sie befand sich am Rande des Outer Rims, einige Transporter verließen das Akademieschiff nur 1 Schwarzes Frachtschiff landete in einem der Hangars. Aus dem Frachter traten einige Zirkel-Assasinen, unter ihnen Hauptmann Durangga der von Meister Crawn entgangen wurde.

                              Meister Crawn: „Willkommen Zuhause auf der Akademie… ich bin Meister Crawn… ich werde sie bei ihrer nächsten Mission führen…“

                              Durangga Musterte den Blauhäutigen Chiss genau, er wusste das er ein Mächtiger Zirkel-Meister war der die Operationen der Spezialeinheit Black Unit überwachte.

                              „Sie und wer noch?"

                              Der Chiss sah den Hauptmann mit kaltem Blick an.

                              „Die Scaretti Brothers… und zwei Cyborgs… die wir hier die Bobs nennen…“

                              5 Gestalten traten durch eine Tür in den Hangar ein, 2 Männer in schwarzen Kutten die Eckicke Klatzköpfe hatten und Sonnenbrillen trugen und 2 Cyborgs die gecrommte Rüstungen trugen und an die 2 Meter groß waren. Es gab oft Geschichten über die Wahnsinnigen Scarettis, sie sollen einmal auf der Suche nach einer Zielperson einen Primitiven Planeten vernichtet haben, sie waren Cyborgs, aber das war nicht so klar ersichtlich wie bei den Anderen 2. Meister Crawn sprach noch etwas zu Durangga:

                              „Die Bobs… haben die Macht… das neue Projekt des Zirkels hat ihnen durch die Macht der Uthax Phatox Macht gegeben… sie ist zwar schwach… doch sie unterstützt ihre Reflexe… und macht sie zu Vernichtungsmaschinen der Macht Vorsehung… unser Auftrag ist die Vernichtung der Leute die sie schon bekämpft haben… Naar… Jom… und Captain Horth… die restlichen Assasinen bleiben hier… Hauptmann“

                              Die Jägertruppe bestieg das schwarze Frachtschiff, und verlies Minuten später den Hangar. Nachdem das Schiff weg war trat auch die Khorva wieder in den Hyperraum ein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X