Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Erlo V] Big Erlo City

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Erlo V] Big Erlo City

    Hauptstadt der Farmer

    Big Erlo City wurde von der Familie Erlo gegründet, es ist die Hauptstadt des Farmer Planeten, und verfügt über einen Raumhaffen. Die kleine Stadt wird von etwa 1600 Menschen bewohnt, die hauptsächlich als Tagelöhner arbeiten. In einer Riesigen Ehemaligen Zigarrenfabrik werden Agrargüter gelagert. Der Grossteil der Planetaren Bevölkerung lebt aber nicht in dieser Siedlung sondern auf Farmen in verschiedenen Größen. Für die Farmer des Umlandes ist Big Erlo City der einzige Ort an dem man Ersatzteile und Vergnügung finden kann, da es hier auch Cantinas gibt. Außerdem hat man in einer kleinen Czerka Corporation Filiale die Möglichkeit Arbeit zu finden. Big Erlo City liegt auf dem Westlichen Kontinent der den Namen Trusilla trägt, dem einzigen besiedelten Kontinent des Planeten

    Geschichte des Farmeraufstandes


    Vor ungefähr 200 Jahren kamen der Reiche exzentrische Corellianische Kaufmann Magentus Erlo und seine Ehefrau Trusilla auf die Idee in das Tabakwaren Geschäft einzusteigen, es gelang ihnen etwa 3000 Siedler davon zu überzeugen sich auf dem nach ihrem Familie benannten Planeten im Mid Rim niederzulassen. Die Erlos steckten im laufe der nächsten 15 Jahre ihr ganzes Vermögen in den Ausbau der Tabakfarmen, sie erwarben Erntemaschinen, weiters errichteten sie eine Zigarrenfabrik. Der Planet wurde zu einem großen Zigarrenlieferanten, so war es für die feine Corellianische Gesellschaft eine Pflicht immer einen Vorrat an Erlonischen Zigarren auf ihren Privatjachten mitzuführen. Doch das Glück der Familie Erlo schlug um als es einige Jahre lang zu Missernten kam, im 5 Jahr wahr es den Erlos nicht mehr möglich die Löhne der Farmarbeiter zu bezahlen. Es kam zu einem Streik der Farmer die Erlos wurden von dem Planeten vertrieben, bei diesem Streik wurde aber dann leider auch die Maschinen in der Zigarrenfabrik vernichtet. Nachdem die Bankroten Erlos fort waren übernahmen einzelne Farmerfamilien die Erntemachienen, und auch Frachtschiffe sie bauten Tabak auf eigene Rechnung an. Doch nur mit Tabakhandel konnten die Familien nur schwerlich überleben, also kauften sie mit den Kredits ihrer spärlichen Erträge Saatgut. Big Erlo City diente dem kleinen Planeten dabei als Tor zur Galaxis. Seit dieser Zeit werden auf Erlo V sehr viele Weizenarten, Obst und Gemüse angepflanzt, die aber nur für den Eigenbedarf genutzt werden, die Gebäude der alten Zigarenfabrik in Big Erlo City werden als Lagerhäuser für den Winter genutzt. Die Antiquierten Erntemachienen der Erlos sind noch immer in gebrauch obwohl sie alt und rostig sind.

  • #2
    Das Frachtschiff Revager das von Commenor kam setzte stöhnend auf einer Landeplattform auf, das Schiff wurde bereits von Männern in Orangenen Czerka Uniformen erwartet.
    Als sich die Ladeluke des Alten Frachters öffnete spazierte zu erst der Captain hinaus gefolgt von seinen Männern und Kiji.


    Czerka Mann: „Captain… haben sie das Saatgut… und unsere spezial Fracht?“

    Captain der Revager: „Klar doch… aber der Preis hat sich erhöht… Fünfzigtausend für das Packet…“

    Der Czerka Mann nickte, er schien sich mehr um die spezial Fracht zu kümmern als um das Saatgut, das Schiff wurde entladen. Der alte Jawa Kiji sah sich inzwischen in der kleinen Dorfähnlichen Gemeinde um, er fand den Namen Big Erlo City etwas unpassend.

    Kommentar


    • #3
      Kiji spazierte in der kleinen Stadt umher, die Revager musste wieder be und entladen werden. Seltsame altertümliche Fahrzeuge schwebten in der Kleinstadt umher, sie waren mit Rüben und allerlei Feldfrüchten beladen. Der Alte Kiji fand schließlich einen Verkaufsstand an dem eine Alte Frau Rüben verkaufte.

      „Ki…miii…? Etzi?“

      „Willst du eine Nobo Rübe kaufen…? nur einen Halben Kredit…“

      Kiji nickte und holte sein Geld aus der Tasche, er deutete der Frau das er zwei Nobo Rüben haben wolle, er bekam seine Rüben und bezahlte. Die Rübe schmeckte Kiji wirklich wunderbar endlich hatte er wieder etwas zu beißen für seine Nagezähne, die zweite Rübe hob sich Kiji als Proviant für den Flug nach Ulanar auf.

      Kommentar


      • #4
        Nach einem Tagelangen Aufenthalt machte sich die Crew der Revager wieder bereit um nach Ulanar zu reisen. Kiji war inzwischen auch wieder an Bord und das Schiff startete nach Ulanar, es war mit seltsamen Schwarzen Kisten beladen welche die Czerka Leute eingeladen hatten.

        Kommentar

        Lädt...
        X