Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Dxun]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Dxun]



    Dxun ist der vierte Mond des Planeten Onderon im Inner Rim. Er liegt so nah an Onderon, dass beide Himmelskörper sich aufgrund eines atmosphärischen Phänomens während der Sommermonate Teile der Atmosphäre teilen. Es war eine zeitlang umstritten, ob es sich bei Dxun nun um einen Mond oder einen Schwesterplaneten Onderons handelte. Inzwischen einigte man sich darauf, das es einer der Monde des Planeten ist.

    Dxun ist ein sehr geschichtsträchtiger Ort. Die Bestienkriege sind der erste bekannte "Akt" dieses Planeten. Dabei entkamen viele der auf Dxun lebenden Kreaturen nach Onderon, als sich die Atmosphären beider vereinten. Diese Bestien wurden von Verstoßenen außerhalb der Städte gezähmt und kurz darauf begannen die sogenannten "Bestienkriege", die 350 Jahre später endeten. Das Ende der Kriege läutete den Bau der Stadt Iziz ein.

    Dxun ist zudem das Grab Freedon Nadds, eines einstigen Jedi und später einer der größten Sith Lords. Nadd unterwarf, nachdem er Schüler des Sith Lords Naga Sadow wurde und diesen tötete, Onderon. Erst mit Hilfe der Republik und der Jedi konnte Nadd besiegt werden. Er wurde auf Dxun beigesetzt, was symbolisch dafür stand, dass das Böse von Onderon vertrieben wurde.

    Im ersten Sith Krieg, indem die einstigen Jedi Exar Kun und Ulic Qel Droma, die Republik bekämpften, starb hier der damalige Mandalore der Mandalorianer, Mandalore the Indomitable, der sich Qel Droma unterworfen hatte. Nachdem sein Schiff über dem Mond abgeschossen wurde, konnte er nicht schnell genug gefunden werden und wurde von wilen Tieren gefressen.

    In den mandaloriansichen Kriegen war Dxun eine Festung der Mandalorianer. Die Republik scheiterte mehrmals bei dem Versuch, den Mond zu übernehmen. Erst Revan gelang es, den Mond zu erobern.
    Zuletzt geändert von janus; 20.06.2007, 17:30.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    [Camp der Mandalorianer]


    Er wehrte den Kick seines gegenübers mühelos ab und schleuderte ihn, nachdem er sein Bein gegriffen hatte, zu Boden.

    "Nicht gut genug." sagte er und drehte sich um. "Trainiert weiter." sagte er über die Schulter. Kelborn, sein Stellvertreter nickte.

    "Ihr habt ihn gehört. Nocheinmal von vorne!"

    Der Mann schritt unterdessen zurück in die Zentrale. Einer seiner Leute, Zuka stand dort. Er deutete eine Verbeugung an.

    "Mandalore." sagte er knapp.

    "Zuka, was gibt es?"

    "Die Computer machen schon wieder Probleme, Systemausfälle, Störungen, Abstürze. Das ganze Programm."

    Mandalore schüttelte den Kopf.

    "So schlimm? Reparier es. Ich werde auf Onderon nach Ersatzteilen ausschau halten."

    Zuka nickte und verschwand dann wieder, als Bralor, einer seiner besten Kämpfer eintrat.

    "Mandalore, es gibt wieder Probleme im Dschungel. Diese ganzen Viecher..."

    Er winkte ab. "Ja, ich weiß. Nimm dir ein paar Leute und säubere den Bereich um das Camp."

    Trotz Bralors Helm meinte Mandalore, das breite Grinsen auf seinem Gesicht zu sehen, als er sagte.

    "Ja, Mandalore."
    Zuletzt geändert von janus; 01.07.2007, 11:23.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Bralor kam herraus. Vor der Tür wartete Turan. Ein guter vertrauter Bralors.
      "Und was sagt er?", fragte Turan

      Kommentar


      • #4
        "Jagen wir ein paar Cannocks und Bromas." sagte Bralor. Er schritt, gefolgt von Turan zu Kex, dem Quartiermeister des Camps. Bei Kex warteten bereits Janx und Cort, zwei der jüngeren Mandalorianer.

        "Ihr geht raus?" fragte Kex.

        Bralor nickte. "Ja. Vibroschwerter und Blastergewehre für jeden."

        Der Quatziermeister nickte ebenfalls und gab jemde von ihnen die gewünschten Waffen. Bralor dankte ihm und machte sich dann auf den Weg in Richtung Dschungel.
        Es ist alles wahr
        Alles! Hörst du?
        Vertraue niemandem
        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

        Kommentar


        • #5
          Die Gruppe streifte durch den Dschungel in einer offenen Formation. Es vergingen viele Stunden ohne das sie auch nur auf eines der Biester stießen.

          "Oh man. Sonst sind die doch so aktiv und nun lassen sie sich nicht blicken? Als wenn sie es gerochen hätten das wir kommen. Verdammt.", sagte Turan.

          Auf einmal war ein Brüllen in der Ferne zu hören.

          Kommentar


          • #6
            "Canncoks." sagte Bralor. Er kannte ihre Laute nur zu gut. Die kleinen Biester waren nicht wirklich gefährlich, solange es nicht eine ganze Horde von dutzenden war. Alleine waren sie einfach nur lästig. Der Mandalorianer überprüfte nocheinmal die Einstellungen des Blastergewehrs und ging dann weiter. Auf einer der Lichtungen standen mehrere von den Biestern. Bralor bedeutete seinen Leuten, Aufstellung zu nehmen, legte dann an und schoss.
            Es ist alles wahr
            Alles! Hörst du?
            Vertraue niemandem
            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

            Kommentar


            • #7
              Es war nur eine kleiner Gruppe von etwa 15 Canncoks. Somit war das keine große sache sie zu erldigen.
              Bralor befahl Turan nachzusehen ob alle Tod seien.
              Turan betrat die Lichtung und schaute nach. Die Gruppe war erledigt, als er sich gerade wieder auf den Weg zu den anderen machte, kamen aus dem Dschungel weiter Canncoks. Es war ca. 35. "Noch mehr.", er ging mit seinem Blastergewähr in den Anschlag und feuerte.

              Kommentar


              • #8
                "Na, jetzt wird interessant." sagte Bralor über die Comeinheit im Helm zu jedem. Die vier schossen Canncok um Cannock ab, bis sie zu nah für die Blastergewehre wahren. Der Mandalorianer zog sein Vibroschwert und ging in den Nahkampf über. Er zerteilte einen anspringenden Cannock in der Mitte und wandte sich dann deinem weiteren zu.
                Es ist alles wahr
                Alles! Hörst du?
                Vertraue niemandem
                Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                Kommentar


                • #9
                  Cort, einer der beiden jungen Krieger, die Bralor und Turan auf die Jagd nach den Bestien gefolgt waren, gab eine letzte Blastersalve auf einen Cannock ab, dessen dampfende Leiche zu Boden fiel.
                  Dann zog er sein Vibroschwert und rammte es einem anderen Exemplar von oben durch den Schädel.
                  Der Kampf zog sich noch einige Minuten hin, dann waren die 4 Mandalorianer von einem Haufen übel zugerichteter Cannocks umgeben.
                  "Ah, eine echte Herausforderung... das ist es was wir brauchen! Wir sind bald wieder stark und dann wird die Galaxis erzittern! Aber nicht wenn wir nur Schoßtierchen bekämpfen!".
                  Coming soon...
                  Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                  For we are the Concordat of the First Dawn.
                  And with our verdict, your destruction is begun.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ein markerschütterndes Brüllen war aus einiger Entfernung zu hören und stampfende Schritte kündeten vom näherkommen eines größeren Biests.

                    Bralor drehte sich zu Cort um.

                    "Du willst Ruhm und Ehre? Dann töte diesen Zakkeg."

                    Der ältere Mandalorianer säuberte sein Schwert kurz im Gras und wandte sich wieder zum Brüllen. Um die Ecke pirschte ein Zakkeg heran. Bralor hob die Klinge und stürmte los.
                    Es ist alles wahr
                    Alles! Hörst du?
                    Vertraue niemandem
                    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                    Kommentar


                    • #11
                      Das Zakkeg war eine gewaltige Bestie.
                      Cort lächelte unter seinem Helm und schwang sein Schwert herausfordernd.
                      Dann hetzte er hinter Bralor her.
                      Er hatte vor die Kreatur im Alleingang zu erledigen und sich so zu beweisen.
                      Zu lange war es ih nicht vergönnt worden seine Ehre zu beweisen.
                      "Für Mandalore!".
                      Coming soon...
                      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                      For we are the Concordat of the First Dawn.
                      And with our verdict, your destruction is begun.

                      Kommentar


                      • #12
                        Bralor hob unter seinem Helm eine Braue, eher auf den Zakkeg sprang. Seine Arme waren nach oben gerissen und das Schwert deutete auf das Vieh. Der Zakkeg bäumte sich auf und Bralor wurde aus der Luft gerissen. Es gelang ihm gerade noch, sich etwas zu fangen und so landete er unbeschadet hinter dem Tier. Ohne zu zögern rannte er auf den Zakkeg zu.
                        Es ist alles wahr
                        Alles! Hörst du?
                        Vertraue niemandem
                        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                        Kommentar


                        • #13
                          Cort machte einen Satz und klammerte srammte sein Schwert in den Hals der Bestie.
                          Der Zakkeg schüttelte sich wild und Cort wurde weggeschleudert. Das Schwert des jungen Kriegers blieb in der schuppigen Haut stecken.
                          "Verflucht...", knurrte er, als das Monster sich zu ihm wandte und brüllte.
                          Er zog seinen Repetierblaster und feuerte, doch die Haut war zu dick und der Zakkeg begann unaufhaltsam auf ihn zuzurennen.
                          Coming soon...
                          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                          For we are the Concordat of the First Dawn.
                          And with our verdict, your destruction is begun.

                          Kommentar


                          • #14
                            Turan sprang hoch und zog das Schwert aus dem Hals des Monsters.

                            "Hier fang. Pass besser auf deine Waffen auf. Sie sind das einzige was du hast und brauchst.", ermahnte er den Jungen Krieger.
                            Er aktivierte sein Jetpak und schwebte auf höhe der Wunde. Er aktivierte einen Haft Detonator und klebte ihn an die Wunde.
                            Die Explosion war so heftig das dem Zakkeg der Kopf wegfolg.

                            Kommentar


                            • #15
                              Bralor fing den Kopf des Ungeheuers - jedenfalls das, was von ihm übrig war, auf.

                              "Das nennt man wohl Teamwork." sagte der ältere Mandalorianer, mit einem gewissen Unterton in der Stimme. "Wenigstens eins der großen Biester weniger. Ist doch schonmal ein Anfang und...."

                              Hinter der Gruppe war ein Krachen zu hören. Einige der Bäume brachen und Erde schoss auf sie zu. Die Detonation hatte einen Erdrutsch ausgelöst, der auf die Lichtung zuraste.

                              "Deckung." rief Bralor und mit einen gekonnten Sprung war er hinter der Leiche des Zakkeg. Der vierte im Bunde, Corvin, wurde von Schlamm, Stein und Bäumen begraben.
                              Es ist alles wahr
                              Alles! Hörst du?
                              Vertraue niemandem
                              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X