Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

K'al'ana'han - D'Ar'lanis Jäger

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K'al'ana'han - D'Ar'lanis Jäger


    Ein ursprünglicher VX

    Typ: VX-38 "Bulldog" (modifiziert von C.M.E.C)
    Länge: 9 Meter
    Hersteller: Republic Sienar Systems (R.S.S.) / Dux Cambri Waffenschmieden / Chiss Military Engineering Company

    Bewaffnung: 2 schwenkbare Zwillingsmaser
    1 Metakanone
    Schilde: Mittel
    Panzerung: Mittel
    Besatzung: Pilot
    Antrieb: Leichter Hyperantrieb (Mikro-Hyperantrieb, der auf Dux Cambri entwickelt wurde)

    Geschichte:


    Die K'al'ana'han (Cheunh für Herz aus Feuer) war einer der vielen Jäger, die die Chiss nach der Schlacht um Dux Cambri sicherstellen konnten. Viele der Schiffe gingen, nachdem sie gründlich untersucht und modifiziert wurden, an die Basen der CEDF und CDF in der Ascendancy, nachdem diese durch den bürgerkrieg recht ausgedünnt waren. Auch, wenn diese Schiffe nicht wirklich den Anforderungen vieler Chiss - Piloten entsprechen, verrichten die Jäger ihren Dienst in den Reihen des Militärs.

    Dieser Jäger ging, auf ihren speziellen Wunsch, an D'Ar'lani, die in ihrer Freizeit an ihm herumschraubte und ihn von C.M.E.C aufbessern ließ. So wurde er um fünf Meter verlängert, um platz für einen Schildgenerator, eine Metakanone, sowie Ausrüstungsgegenstände und einen größeren Generator zu schaffen.
    Die ursprünglichen Zwillingslaser wurden durch Maser ersetzt, in ihrer Funktionsweise blieben sie aber erhalten. Die Panzerung wurde zudem mit speziellen Legierungen der Chiss verstärkt, damit das Schiff auch ohne Schilde noch eine gewisse Zeit lang durchhalten kann.
    Zuletzt geändert von janus; 29.07.2007, 16:20.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    D'Ar'lani hatte die Ch'Stafe verlassen und war in den Hyperraum gesprungen. Ihr Ziel war der Lennico Asteroidengürtel im Raum der Republik, wo sich Dalshics spezielles Com - Relais befand. Ihr Geliebter musste wissen, was vor sich ging...und er musste handeln. Sie wusste nicht wieso, aber sie glaubte, das Dal etwas tun musste. Es ist seine Pflicht kam es ihr in den Sinn. Er ist sein Bruder....

    Die Chiss lehnte sich im Sitz des Jägers zurück. Sie hatte bewusst dieses Schiff gewählt und nicht einen der Chiss. Mit ihm fiel sie nicht auf und konnte unbehelligter durch den Raum der Republik reisen. Sie schloss die Augen und versuchte, ein wenig zu schlafen.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      D'Ar'lani verbrachte die Dauer des Fluges schlafend und nachdenkend. In letzter Zeit war alles zuviel geworden. Dinge waren geschehen, die sie sich nicht vorzustellen gewagt hatte. Und das bereitete ihr Kopfschmerzen. Alles schien aus den Fugen zu geraten, zu verschwimmen und dann wieder zu einem neuen Bild zusammegesetzt zu werden.

      Die Chiss schreckte hoch, als der NavCom piepte und das Ende der Reise ankündigte. D'Ar'lani ergriff das Steuer und das Schiff trat aus dem Hyperraum aus. Alles verlief normal - scheinbar. Vor ihr explodierte plötzlich ein Teil der Kosnole und Funken stoben umher. Das Schiff begann, zu trudeln und D'Ar'lani wurde wurde mehr als gut durchgeschüttel. Ihr Kopf knallte gegen die Kontrollkonsole und sie blieb bewusstlos liegen.

      Stunden später

      D'Ar'lani erwachte mit noch größeren Kopfschmerzen als zuvor. Auf ihrer Stirn war eine große Platzwunde, aber das Blut war inzwischen schon getrocknet und verkrustet. Benommen rieb sie sich den Kopf und schloss für einige Momente die Augen, bis sie wieder etwas klarer wurde.

      Verdammte Technik dachte sie, als sie sich hinuter beugte um nachzusehen, was die Explosion verursacht hatte. Schnell fand sie den Fehler. Beim Einbau bzw. der Verknüpfung eines der Chiss Nav - Geräte mit dem normalen NavCom schienen einige Verkabelungen nicht richtig zu funktionieren. Im Raum der Chiss hatte D'Ar'lani, wenn sie diesen Jäger flog, immer die Hyperraumnavigation der Chiss genutzt. Hier, im Raum der Republik, wo sie den NavCom mit dem der Chiss nutzte, schien das ganze nicht sonderlich zu klappen.

      "Verdammt!" rief sie nocheinmal aus. Ein Hyperraumflug war so unmöglich geworden. Sie ließ einen Sensorscan laufen, um herauszufinden, wo sie war. Das Ergebnis stellte sie ganz und gar nicht zufrieden. Sie war weit von ihrem Kurs abgekommen. Laut ihren Anzeigen befand sie sich kurz hinter dem, was die Republik Expansionsregion nannte. Der nächstgelegene Planet hieß Tremnel. Bei Sublichtflug würde sie etwa einen Tag brauchen, was sie ein wenig beruhigte.

      Die Chiss startete die Sublichttriebwerke und nahm Kurs auf Tremnel.

      Nächster Morgen

      D'Ar'lani hatte die Maschinen bis ans äußerste getrieben und war so früher als erwartet bei Tremnel angekommen. Die Chiss ging zum Landeanflug über.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar

      Lädt...
      X