Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Black Eleven - Operationszentrale des Kreises

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Black Eleven - Operationszentrale des Kreises



    Name: Black Eleven
    Abmessungen:

    Länge: 4 Kilometer
    Breite: 2,5 Kilometer
    Höhe: 1,03 Kilometer

    Bewaffnung:

    100 Laserkanonen
    87 Megamaser
    30 Metakanonen
    45 Ionenkanonen
    23 Abschussrampen für Torpedos und Raketen

    Black Eleven ist eine Raumstation des Kreises und liegt tief im Herzen des Nagai - Terretoriums. Die Basis dient dem Kreis, einem Geheimbund aus Chiss, Nagai, Vagaari und Tof, als Operationszentrale und Werftanlage. Die Station ist in der Lage, ihre Verstrebung zu verschieben, ujm so Schiffen die Möglichkeit zu geben, im inneren Perimeter anzudocken. Die in der Mitte liegende Anlage beherbergt das Kommandozentrum, die Generatoren sowie weitere, lebenswichtige Systeme.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Kommandozentrum

    "Colonel, wir empfangen eine Nachricht von der Burning Sun, ein vorbereitetes Paket von Jer'Ja."

    Ris'ari'nurudo sah zu dem Tof.

    "Danke, Commander. Auf die Lautsprecher."

    "Aye, Aye."

    Kurze Zeit später erklang Jer'jas aufgezeichnete Stimme.

    "Ich grüße Euch. Es ist mir gelungen, Shikit zu erreichen. In kürze breche ich zum planeten auf. Aber ich habe vorher noch etwa anderes erfahren, das sich ebenfalls als wichtig herausstellen mag. Admiral D'Ar'lani nahm Kontakt zu mir auf. Sie befindet sich derzeit im Raum der Republkik, um Brasd'alshi'casku auf dei Lage in der Chiss Ascendancy hinzuweisen, insbesondere auf seinen Bruder, Trasd'ai'casku. Sie wird ihm vorschlagen, das er Lok'Ra'Nah'ar'ar fordert. Sollte der Colonel dies tun, könnte dies die schon mehr als angespannte Lage noch bedrohlicher machen und zu einer gefährlichen Situation führen.
    Allerdings sehe ich darin auch eine Chance, die Lage in der Ascendancy zu beruhigen und somit auch etwas mehr Stabilität unter unser aller Völker zu bringen.
    Im Hinblick darauf, würde ich vorschlagen, das, sollte Dalshic das alte Ritual fordern und gewinnen, wir ihn für unsere Sache rekrutieren sollten. Genau wie seine Begleiter. Ihre Kenntnisse im Kampf gegen den Roten zirkel könnten uns nützlich sein, bedenkt man auch die Informationen über diese Wahren Sith, die wir bei Dux Cambri fanden.
    Der Colonel wird nach Black Eleven kommen, sollte D'Ar'lani ihn davon überzeugen können, gegen seinen Bruder einzuschreiten.
    Weitere Informationen werden später folgen."

    Es herrschte Stille im Kommandocenter der Basis. Ris'ari'nurudo brach die Stille.

    "Ruft die Führuingsetage zusammen. In einer halben Stunde im Konferrenzraum."

    "Aye, Sir."
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Ris'ari'nurudo stand in dem kleinen Raum. Im Halbkreis vor ihm waren vier Tische aufgebaut. Hinter jedem saß eine Person. Ein Tof, ein Nagai, ein Vaagari und ein Chiss - die Führer des Kreises.

      Nachdem der Colonel seinen Bericht über Jer'Ja und D'Ar'lani abgeschlossen hatte, herrschte einige Zeit lang schweigen. Es war schließlich der Vaagari, Voresh, der die Stille brach.

      "Nun Colonel...das hört sich interessant an. Aber...wenn er scheitert, was dann? Würden die Chiss dann nicht vielleicht in ein noch tieferes Dunkel gestürzt? Wir sollten nicht auf Grund von Hypothesen planen."

      H'ivac, der Nagai, nickte zustimmend.

      "Ich stimme meinem werten Kollegen zu. Ein zu großes Wenn. Und etwas dagegen unternehmen bzw, etwas tun, was den Colonel zum Sieger macht...soetwas wiederspricht den Prizipien des Kreises. Wir existieren, um ein Miteinander zu ermöglichen. Aber dies ohne uns in die Geschenisse der einzelnen Rassen einzumischen. Die Haltung der Chiss war ja schon immer etwas xenophobisch. Ich sehe nicht, warum es unter diesem Casku anders werden sollte als bisher. Für einen Krieg sind die Chiss zu sehr geschwächt. Nicht militärisch, sondern intern."

      Er sah zu dem Chiss-Vertreter, Mira'wuri'disla

      "Das sollte keine Beleidigung sein."

      Der Chiss nickte. "Ich habe es nicht so aufgefasst." sagte er und wandte sich dann seinem Landsmann zu. "Auch ich, so sehr ich auch gegen Caskus Führung bin, muss zustimmen. Wenn Bras'dalshi'casku erfolgreich ist, können wir darüber reden. Was meint Ihr, Birathzon?"

      Der Tof hob seinen Kopf.

      "Ich stimme ebenfalls zu."

      H'ivac sah zu dem Colonel.

      "Das wäre alles, Colonel."

      Ris'ari'nurudo nickte und verließ den Raum. Für ihn war die Sache noch nicht beendet.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        Nach dem Gespräch mit seinen Vorgesetzten ging Ris'ari'nurudo geradewegs in sein Quartier. Der Mann war wütend. Mehr als wütend. Die Führung des Kreises...irgendwie hatten sie ja recht. Es widersprach völlig den Prinzipien des Kreises, sich in so etwas einzumischen...aber hierbei...hier wurde die Möglichkeit auf dem Silbertablett serviert. Die Möglichkeit, Stabilität unter die vier Völker zu bringen, einen Teil der Spannung zu nehmen und sich anderen, gefährlicheren bedrohungen zu widmen.

        Der Colonel lies sich vor seiner Arbeitsstation in den Sessel fallen und baute eine gesicherte Com - Verbindung nach Csilla auf.

        Am anderen Ende der Leitung erschien Major Lis'ari'matado, die Verantwortliche Geheimdienstlerin für BlackOps Einsätze des Geheimdienstes und Kommandantin der Terlane - der Todesengel. Zudem eine inoffizielle Mitarbeiterin des Kreises.

        "Ris." Ein Lächeln umspielte ihre Lippen. "Was kann ich für dich tun? Wieder mal etwas für den Kreis?"

        Er lächelte. "Diesmal nicht. jedenfalls nicht in erster Linie. Etwas, was dem Kreis nur zu Gute kommt, ihm aber nicht direkt dient. Ich brauche zwei...nein, besser drei Terlane. Für unseren neuen Führer. Diesen Casku."

        "Du willst ihn umbringen?" fragte sie erstaunt.

        "Nein, nein." Er hob beschwichtigend die Hände. "Sie sollen ihn überwachen, beobachten. Schwachstellen finden. Nicht in seiner Verteidigung, an ihm. Er wird demnächst einen kleinen Kampf ausfechten und ich will wissen, wie wir unserem Kämpfer einen Vorteil verschaffen können."

        Sie hob eine Braue. "Ich verstehe nicht ganz..."

        "Lok'Ra'Nah'ar'ar." sagte er knapp. "Sein Bruder wird ihn dazu herausfordern. Ich will, das er jeden erdenklichen Vorteil hat. Wenn der Kerl ein lahmes Knie hat, will ich es wissen, wenn er irgendwo eine Muskelkater hat...alles, verstehst du? Villeicht kann man auch einen kleinen, leichten Unfall arrangieren."

        Sie nickte nachdenklich. "Unter normalen Umständen...unter Crawnor...ich hätte es abgelehnt. Da lief noch alles recht...hart. Aber jetzt...durch all das Chaos...man sollte etwas erreichen können."

        "Danke." sagte er...
        Es ist alles wahr
        Alles! Hörst du?
        Vertraue niemandem
        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

        Kommentar


        • #5
          In der Ratskammer - Einige Zeit später

          "Diese...Sache ist äußerst Besorgniserregend." meinte H'ivac. "Wenn sich diese beiden einig werden...Wir müssen unsere Leute da sofort rausholen."

          Sein Blick wanderte zu Voresh.

          "Wir müssen das ohne viel Aufsehen durchführen." gab der Nagai an seinen Kollegen ab.

          "Unsere Leute wollen nicht gehen. Zumindest nicht die ganz oben. Ihre Argumentation war recht...stichhaltig. Und es ist ein sehr großes Wenn."

          "Das Risiko..."

          "...ist eines, das wir auf uns nehmen sollten. Ein Abzug unserer Leute...komplett..ist viel zu aufwändig und zu aufsehnerweckend."

          "Aber wenn diese Liste...!"

          "Kalkulierbare Risiken, H'vic." sagte Voresh. "Ob sie nun existiert oder nicht spielt keine Rolle. Opfer müssen gebracht werden. Ist es nicht sinnvoller einen zu opfern, um zwei am Leben zu erhalten?"

          Der Nagai fletschte die Zähne.

          "Ihr...Ihr denkt doch nicht..."

          "Genug." donnerte Birathzon. "Wir kümmern uns um diese Sache. Wir warten erst den Bericht von 47 ab, ehe wir intervenieren. Ohne seine Bestätigung ist das hier alles vergeudete Zeit. Sollten sich diese Gerüchte unserer Agenten aber bewarheiten, denke ich auch, das es unser oberstes Ziel sein sollte, soviele wie möglich zu retten, aber die Einsatzbereitschaft unserer Gruppe zu erhalten. Ein Kompromiss, wenn Sie beide so wollen."

          Der Nagai und der Vaagari schwiegen. Birathzon sah zu dem Chiss, der merkwürdig still gewesen war.

          "Habt Ihr nichts zu sagen, Awurid?"

          Mira'wuri'disla -Awurid - sah ihn aus seinen roten Augen an. Irgendwie, so fand der Tof hatten sie in letzzter Zeit etwas von ihrem...Biss verloren.
          Auch sah der Chiss merklich müde aus.

          "Nein." war die knappe Antwort, dnach kam nichts mehr.

          "Nun denn..." sagte der Tof und wischte sich eine Locke von der Stirn. "Ich schlage vor, wir kommen zu einem anderen Thema. Der Angriff des Vaagari Schiffes Ruler auf den Nagai - Außenposten 23....."


          Man merkte, das niemand so richtig bei der Sache war. Irgendwie hingen alle, trotz ihrer Meinungen an diesem Gerücht...
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar


          • #6
            Die vier Mitglieder des Rates saßen erneut in ihrer Halle und diskutierten aufs neue die Gefahr, die sie letztes Mal abgeschmettert hatten. Die Hinweise verdichteten sich langsam zu einem erschreckenden Bild.

            "Wir müssen endlich etwas tun." Die Faust des Chiss schlug mit einem krachenden Geräusch auf seinen Tisch. "Wir hätten von vorneherein...."

            "Aber wir wussten doch nicht...." begann der Tof.

            "Wir haben angenommen." erwiederte der Chiss. "Und das hätte reichen sollen."

            "Annahmen sind aber nicht zwingend..."

            "Diskutieren wir nicht!" fauchte der Nagai und unterbrach so das Streitgespräch der beiden. "Fakt ist, das wir nur Hinweise haben. Erschreckende Hinweise und..."


            Die Com - Anlage piepste und meldete eine eingehende Mitteilung. Sekunden später wurde sie durchgestellt.

            "Agent 429 meldet das der Schatz in den Mauern ist. Die beiden Gesandten verhandeln momentan darüber. Man sollte ihnen den Schatz abnehmen und sie aufhalten, weitere Schätze zu finden."

            Die vier Ratsmitglieder sahen sich erschrocken an.

            "Dann ist es wahr...."

            "Wir müssen..."

            "Unbedingt..."

            "Unsere Zukunft. Die unser aller Völker...."

            Einige Zeit herrschte Schweigen im Saal, dann sprach der Vaagari. Seine Stimme klang mehr als brüchig.

            "Wir...wir müssen das verhindern. Es wird vermutlich Kopien dieser Liste geben...aber wenn wir intervenieren verschaffen wir uns Zeit."

            "Und bei so einem Treffen...wir würden mehr Misstrauen sähen."

            "Aber das ist kontaproduktiv. Als der Kreis gegründet wurde, war sein Ziel, Frieden zwischen den Völkern zu sichern und nicht..."

            "Aber wie sollen wir Freiden sichern, wenn wir nicht mehr existieren?"

            Und wieder herrschte Schweigen im Saal.

            "Ich denke, wir sollten es tun." brach der Chiss dann die Stille. "Es würde nur zwei Völker betreffen. Und so leid es mir tun würde, sie im Krieg zu sehen...man kann eher zwei Kontrahenten voneinader trennen, als vier."

            Nacvhdenklich stimmten die anderen schließlich zu und eine Antwort wurde gesendet.

            Dann löste sich der Rat auf. Jeder brauchte nun etwas Ruhe...
            Es ist alles wahr
            Alles! Hörst du?
            Vertraue niemandem
            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

            Kommentar


            • #7
              Später

              Nach den Geschehnissen auf Grosh war wieder etwas Normalität in den Tagesablauf des Kreises gekehrt. Auch, wenn das Thema der Liste noch immer in den Hinterköpfen herumspukte, so war dies doch nun vorerst abgewendet.

              Nun wandte man sich wieder anderen Themen zu. Heute stand Dalshic auf der Tagesordnung.

              "Also, nun, da die Ch'Stafe die Materialen gebracht hat...es könnte losgehen, wenn unser...Rekrut hier wäre." meint H'vic

              "Er wird kommen, keine Sorge. Ris'ari'nurudo hat uns versichert, das er kommt. Aber vorher..." meinte der Chiss.

              "Jaja, vorher muss er noch seinen Bruder töten. Aber trotzdem...wir hätten schon längst beginnen können...."

              "Das wird..." begann der Tof, als er vom Lautsprecher unterbrochen wurde.

              "Sirs, soeben tritt die Burning Sun ihre Landeanflug an. Sie erbitten sofortige Audienz...."

              "Dann schickt sie herein..."
              Es ist alles wahr
              Alles! Hörst du?
              Vertraue niemandem
              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

              Kommentar


              • #8
                Die drei Männer hatten die Ratskammer erreicht und nahmen auf den angebotenen Stühlen platz.

                "Nun gut..." begann H'vic nach einigen Augenblicken. "Was habt Ihr in Erfahrung bringen können?"

                Jer'Ja zuckte kurz die Schultern.

                "An sich nicht wirklich viel...der Planet ist ein Friedhof...völlig zerstört. Und die Waffensignaturen..."

                Der Chiss schüttelte den Kopf.

                "Wer...WAS auch immer dahinter steckt...ist mächtig. Äußerst mächtig. Ein Sieg dürfte sich als recht...schwierig gestalten."

                "Ihr habt nicht die geringste Ahnung, was einfach so einen ganzen Planeten in Schutt und Asche legen kann?" fragte Voresh mit äußerst schriller Stimme. "Das ist doch..."

                "Mit allem gegebenen Respekt, Rat." sagte Wel'asi'miran äußerst ruhig. "...ich glaube, das Ihr, wenn Euch unsere Ergebnisse nicht gefallen, doch selbst einmal aus diesem muffigen Büro gehen solltet und Euch ein eigenes Bild machen."

                Der Kommentar brachte dem Chiss einen bitterbösen Blick des Vaagari ein, aber Awurid bewarte den Admiral vor einem Konter.

                "Und es gibt keine Hinweise darauf, wohin sie verschwunden sind."

                "Leider nicht die geringsten." meinte der Wissenschaftler, ein Nagai namens Tas'andal. "Die Aufzeichnungen geben leider keinerlei Aufschluss darüber..."

                Lange Zeit herrschte nun schweigen.

                "Also haben wir einen unbekannten Feind, der ohne Probleme einen ganzen Planeten in Schutt und Asche legen kann um dann wie aus dem nichts zu verschwinden." fasste Birathzon die Ergebnisse zusammen.

                "So sieht es aus." meinte Jer'Ja. "Allerdings habe ich bereits die Schiffe und Horchposten in der Gegend verständigt. Sie werden uns informieren."

                "Das sind ja tolle Aussichten." meinte H'vic trocken. "Also können wir nur warten. Wieder einmal."

                Auch auf diesen Kommentar hin herrschte erneutes Schweigen, ehe Birathzon die Jer'Ja und Tas'andal verabschiedete. Nur der Admiral sollte bleiben.

                "Es gibt da noch eine Sache, Admiral..."
                Es ist alles wahr
                Alles! Hörst du?
                Vertraue niemandem
                Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                Kommentar


                • #9
                  H'vic reichte dem Amdiral der CEDF ein Data - PADD.

                  "Lest es. Ihr werdet es...aufschlussreich finden. Sehr aufschlussreich."

                  Schulterzuckend nahm er das PADD aus den dünnen Händen des Nagai und begann, zu lesen:

                  Projekt: Cadmus
                  stand in großen Buchstaben als Überschrift über dem Text. Der Text war lang, sehr lang. Zusammen mit den Querverweisen sicherlich hunderte Seiten. Aber die kleine Einführung auf den ersten drei Seiten reichte. Im Grunde ging es um eine Sache:

                  Die Zusammenstellung eines gemischten Einsatzteams aus Nagai, Tof, Vaagari und Chiss, mit dem Zweck gegen den Zirkel vorzugehen.

                  Das machte Wel'asi'miran etwas stutzig.

                  "Das...ich dachte, nach Dux Cambri...wäre der Zirkel hier..verschwunden."

                  Awurid lächelte gequält.

                  "So eine Organisation wie der Zirkel...er verschwindet nicht einfach. Und uns geht es mehr um die "Wahren Sith." Diese Machtnutzer, die sie anbeten. Die Informationen aus den Zentralrechnern Dux Cambris...es gibt Hinweise darauf, das sie hier sind. In dem, was sie die "Unbekannten Regionen" nennen."

                  Birathzon übernahm nun.

                  "Cadmus sieht vor, eine Armade zusammenzustellen, deren Aufgabe in der völligen Auslöschung der Sith liegt, die sich hier aufhalten. Casku - Dalshic - wird dabei das Kommando übernehmen. Er hat bei weitem die größte Erfahrung. Ohne ihn..."

                  Er lies das Ende des Satzes in der Luft hängen, aber der Chiss konnte sich den Ausgang denken.

                  "Was wir wissen wollen..." sagte H'vic. "Kann er es?"

                  "Wenn nicht er, wer dann?" meinte Wel'asi'miran. "Was ich gesehen..gehört habe..."

                  Die vier Leute nickten.

                  "Gut. Eins noch. Was ist mit denen, die ihn begleiten? Würden sie ihn einfach verlassen?"

                  "Ich..verstehe nicht ganz...aber, das denke ich nicht."
                  Es ist alles wahr
                  Alles! Hörst du?
                  Vertraue niemandem
                  Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                  Kommentar


                  • #10
                    Brücke

                    Der wachhabende Offizier, ein schlanker, hochgewachsener Nagai stand vor dem großen Sichtfenster der Brücke und betrachtete das Stokato aus Farben, das die Umgebung um ihn herum warf.

                    Der Ruf des Sensoroffiziers warf ihn aus seinen Gedanken.

                    "Sir. Wir haben ein Schiff auf den Sensoren. Es sendet Code Null - Alpha - Sieben. ID des Schiffes wird überprüft.... Es ist die Balance of Power. Sie werden in etwa zwei Stunden hier sein."

                    Stumm nickte der Nagai und sah wieder aus dem Fenster.

                    "Gut." sagte er schließlich."...gebt dem Rat Bescheid..."
                    Es ist alles wahr
                    Alles! Hörst du?
                    Vertraue niemandem
                    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                    Kommentar


                    • #11
                      Andockbereich

                      Vor der Luftschleuse hatten Wel'simi'ran und Jer'Ja mit einigen Kreis-Soldaten Stellung bezogen. Die zwei Chiss fanden es besser, wenn Dalshic von jemandem in Empfang genommen wurde, den er kannte.

                      Kurz darauf trat die Gruppe der Balance auf die Station.
                      Es ist alles wahr
                      Alles! Hörst du?
                      Vertraue niemandem
                      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                      Kommentar


                      • #12
                        Rash sah sich im Gang um. Die Soldaten weckten etwas Misstrauen in ihm, aber an Bord einer Raumstation war solche Sicherheit in Anbetracht der Umstände wohl angemessen.
                        Der Junge überließ es Dalshic, mit den Kreislern zu interagieren.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Dalshic lächelte, als er Jer'Ja und Wel'simi'ran erblickte. Seinen alten Lehrmeister Jer'Ja schloss der Colonel in die Arme, während er dem Admiral der CEDF, der ihm damals auf Csilla, noch als Colonel der Palastwache, das Leben gerettet hatte, herzlich die Hand schüttelte.

                          "Nun, dieser Kreis scheint ja wirklich überall drinzustecken, was?" sagte er, nachdem er die zwei nocheinmal gemustert hatte.

                          "Naja..." meinte der Admiral. "So ganz dazu gehören wir nicht.... wir sind eher zufällig hier. Fast so wie Ihr haben wir von dieser Organsiation erfahren. Und wir sind genauso gespannt wie Ihr, was denn da noch kommen mag. Was es gegen diese wahren Sith geben wird..."
                          Es ist alles wahr
                          Alles! Hörst du?
                          Vertraue niemandem
                          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                          Kommentar


                          • #14
                            Rihannael trat ein wenig hinter Rash.
                            Sie hatte nicht das Bedürfnis, auf sich aufmerksam zu machen....auf sich in ihrer Funktion als Sith.
                            Dieses Streites war sie müde geworden.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              Rash hatte die Arme vor der Brust verschränkt Er sah von den Kreislern zu Revan und der Verbannten und dann wieder zu Colonel Dalshic. Rihannael und ihrem unwohlen Gefühl war er sich bewust, er glaubte aber nicht, dass der Kreis oder die Bewohner der Unbekannten Regionen einer Sith sonderlich negativ gegenüberstanden, solange es sich nicht um die wahren Sith und deren Handlanger handelte.
                              Der junge Mann nickte den Chiss-Bekannten Dals höflich zu.
                              "Die Bedrohung durch die wahren Sith und ihre Agenten führt uns hierher." wagte er sich vor.
                              "Eine Gefahr, die keinen Aufschub mehr duldet. Sie bringen sich bereits seit den Mandalorianischen Kriegen in Position und bald schlägt die Stune Null.".
                              Coming soon...
                              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                              For we are the Concordat of the First Dawn.
                              And with our verdict, your destruction is begun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X