Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Khar Delba

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Khar Delba

    Khar Delba ist ein Planet im Outer Rim der Galaxis, der in der Zeit vor dem Großen Hyperraumkrieg dem Sith-Imperium angehörte, heute ist der Planet vergessen. Der Planet zeichnete sich durch sein frostiges Klima und seiner mit Eis und Schnee bedeckten Landschaft aus.

    Geschichte

    Auf Khar Delba ließ der Sith-Lord Naga Sadow eine Scheinanlage errichten, die der Tarnung seines Hauptquartiers auf dem benachbarten Mond Khar Shian dienen sollte. Als im Jahr 5000 VSY die beiden Kundschafter Jori und Gav Daragon das Sith-Imperium entdeckten und von den Sith gefangen genommen wurde, entführte Sadow die beiden Geschwister und versteckte Jori in seiner Scheinanlage auf Khar Delba, während Gav in seiner Hauptfestung zurückblieb. Naga Sadow hoffte, mit Joris Hilfe in das Territorium der Galaktischen Republik geführt zu werden, um dort einen Eroberungsfeldzug zu beginnen. Zu diesem Zweck inszenierte er auf Khar Delba eine Schlacht gegen seinen Rivalen Ludo Kressh, wodurch er Jori zur Flucht zwang und ihr später folgen konnte.


    Khar Delba vor etwa 1000 Jahren.

  • #2
    [Verlassener Tempel irgendwo auf dem Planeten]

    Der kleine Frachter der Capitol-Klasse war einfach auf dem Schneefeld nahe der Tempelanlage gelandet.
    Die Verbannte verließ die Ebon-Hawk über die Laderampe. Sie war in ihre Jedi-Robe gehüllt, die Kapuze hatte sie übergezogen, um besser vor dem tobenden Schneesturm geschützt zu sein.
    Diese Welt war lange Zeit ein vergessener Ort gewesen.
    Sie griff tief in die Macht und tastete... tastete nach den letzten Wesen, die hier waren.
    Und sie spürte ihn.
    Es war also wahr.
    Der Blick der Jedi fiel auf den Tempel.
    War sie dafür bereit? War es richtig, alleine zu gehen?
    Ihre Freunde hatte sie auf dem Weg von Malachor V hieher abgesetzt. Kreia war deutlich gewesen... ihr Schicksal war ein anderes.
    Aber vor den Toren dieser Anlage zu stehen war etwas anderes, als sie sich vorgestellt hatte.
    Ob er sich auch so gefühlt hatte?
    Er war der erste seit Jahrhunderten, der die Hinweise auf anderen Welten der Alten Sith richtig gedeutet und diesen Ort gefunden hatte.
    Damals hatten die Flüchtlinge der Sith nicht geglaubt, dass jemand anderes als der Erwählte diesen Tempel wirklich finden, und dann auch noch den letzten Schritt tun könnte.
    Sie hatten sich geirrt.
    Die Verbannte betrat schweren Herzens die Anlage und wusste, dass es nun kein Zurück mehr gab.
    Nie mehr.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

    Kommentar


    • #3
      Die Verbannte verließ die Anlage wieder mit dem Wissen, das sie hier zu finden gehofft hatte.
      War er wirklich dort?
      Im Reich der Sith... der wahren Sith...?
      Die Ebon Hawk hatte allerlei wirre Hyperraumrouten der Unbekannten Regionen gespeichert, welche T3-M4 nach der Offenbarung auf Malachor freigegeben hatte. Aber er hatte den Droiden heimgeschickt, bevor er sein eigentliches Ziel angesteuert hat.
      Die Verbannte fragte sich, wozu diese Karte von den alten Sith hinterlassen worden war, wenn sie nicht gefunden werden wollten...
      Vielleicht warteten sie auf jemanden?
      Sie stieg gedankenversunken in die Ebon Hawk und setzte ihre Reise an den Rand der Galaxis fort.
      Ins Herz der Dunkelheit.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        [Tage später]

        Die Sword of Anger glitt durch den permanent tobenden Schneesturm dieser Region und wahrscheinlich des ganzen Planeten.
        Dich hinter ihr folgte die Nightfall.
        Das Firespray-Schiff von Darth Xyanus setzte in der Nähe der Koordinaten auf, welche der Sith-Meister mithilfe der Steintafel von Korriban hatte entschlüsseln können.
        Die Laderampe des Schiffes glitt auf und der Sith schritt mit seinem Schüler Aron an der Seite hinaus.
        Eine kleine Tempelanlage mitten im Nirgendwo befand sich vor ihnen.
        Coming soon...
        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
        For we are the Concordat of the First Dawn.
        And with our verdict, your destruction is begun.

        Kommentar


        • #5
          Obwohl es eisig kalt war, zitterte Aron in seiner dünnen Bekleidung nicht. In seiner Ausbildung hatte er gelern hart zu bleiben und in keiner Hinsicht Schwäche zu zeigen. Aron ging ein paar Schritte voraus und sah sich um, ungefähr 2 Klicks nördlich von ihnen schien ein Gebäude zusein. Da der Wind im Moment sehr stark wehte, musste Aron etwas lauter reden. "Ist das dahinten unser Ziel, Meister?" fragte er und zeigte auf das Gebäude vor ihnen.
          ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

          Kommentar


          • #6
            Juvex Jin gesellte sich zu den beiden anderen. Über Aarons Kommentar konnte sie nur den Kopf schütteln. Dieser kleine, dumme Narr. Wie gerne würde ich meine Klauen durch sein Herz jagen...

            Sie stellte sich direkt hinter Aaron.

            "Natürlich ist das nicht unser Ziel, Feigling. Wir starren es an, weil es so wunderschön aussieht."

            Die STimme triefte nur so vor Sarkasmus.
            Es ist alles wahr
            Alles! Hörst du?
            Vertraue niemandem
            Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

            Kommentar


            • #7
              Als er die Stimme von Jin hinter sich hört drehte sich Aron um und blickte auf, da dieses Biest mehrere Köpfe größer war als er. Mittlerweile ignorierte er diese recht ungangebrachten und auf ihn eher belustigend, als beleidigend wirkenden Kommentare eigentlich schon. Jedoch ließ das immernoch tief verankerte Ehrgefühl eines gebürtigen Mandalorianers ein Wort wie "Feigling" nicht zu.

              "Wenn ihr euch mit mir messen wollt, dann tut dies mit Taten, denn geistig habt ihr schon versagt. Ihr müsst mich nur angreiffen und euer riesiger, beschuppter Körper wird bald leblos im Schnee liegen. Da Lord Xyanus jedoch glaubt, dass ihr irgendeinen Nutzen haben könntet, werde ich euch vorerst nicht angreifen...wenn ich jedoch angegriffen werde...muss ich mich doch 'verteidigen'. Wie auch immer..."

              Gerade wollte Aron sich wieder umdrehen als er noch etwas nachlegte.

              "Noch etwas....wenn ihr mir noch einmal zu nahe kommt...werde ich euch auf der Stelle töten."
              ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

              Kommentar


              • #8
                Der kybernetisch aufgerüstete Sith ignorierte die lächerlichen Spielchen seiner Begleiter und machte sich stattdessen mit ausgreifenden Schritten auf den Weg zu der Tempelanlage.
                Die Dunkle Seite war stark hier.
                Es war der richtige Ort, das konnte er mit jeder Phaser seiner Existenz fühlen.
                An den Außenwändne des Tempels waren Inschriften in der Sprache der alten Sith - und zwar im selben seltenen Dialekt, in dem die Tafel aus dem verborgenen Grab auf Korriban verfasst gewesen war.
                Er blieb vorm Zugang der Anlage stehen.
                Die Tür ließ sich einfach mit einem Machtimpuls der Dunklen Seite öffnen.
                "Kommt. Unser Schicksal erwartet uns.".
                Darth Xyanus betrat das finstere Innere des Sith-Tempels.
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  Jin folgte dem Cyborg auf der Stelle. Im Tempel blieb sie für einen Sekundenbruchteil stehen und hauchte ein Beeindruckend ins nichts, ehe sie neben Xyanus weiter in das Gemäuer eindrang.
                  Es ist alles wahr
                  Alles! Hörst du?
                  Vertraue niemandem
                  Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Innere des Tempels war in typischer Sith-Architektur gehalten.
                    Steinerne Wände mit unzähligen Inschriften, Statuen, die dämonische Fabelwesen darstellten und der vitalisierende Hall der Dunklen Seite, der allem anhaftete.
                    Xyanus griff in die Macht und tastete um sich.
                    Es gab keine unmittelbaren Gefahren.
                    "Bleibt dich bei mir.", sprach er an seine Begleiter gewandt und aktivierte eine seiner beiden Unterarmlaserklingen, um den Gang auszuleuchten.
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      Aron hatte ebenfalls den Tempel betreten und folgte Xyanus. Er war beeindruckt von all den Inschriften und Zeichen die an der Wand zusehen waren. Es würde sicher Jahre dauern sie alle zu entziffern. Mit einem lauten und schleifenden Geräusch schloss sich die steinernde Tür durch die sie gekommen waren wieder und das Licht was eben noch von hinten hereinfiel verschwand. Xyanus' Lichtklinge war das einzige was die dunklen Gänge jetzt noch erhellte. Ohne auch nur die geringste Emotion zu zeigen, ging Aaron ein paar Meter hinter Xyanus und der Stenax. Der junge Sith Assassine wusste nicht genau was sein Meister hier suchte, aber er wusste dass es etwas wichtiges sein musste.
                      ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Sith-Lord ließ sich von der Macht führen, die hier so greifbar war.
                        Es gab unzählige Hinweise auf Fallen, die schon vor Jahrhunderten ausgelöst worden waren.
                        Dann war Revan nicht der erste, der die Spur von Malachor und Korriban hierher verfolgt hatte.
                        Darth Xyanus tat den Gedanken schnell als irrelevant ab. Das war damals, die ist jetzt, so lautete seine Devise.
                        Die kleine Gruppe erreichte ein steinernes Tor.
                        Im Zentrum des achteckigen Zugangs war ein stilisiertes rotes Auge aus glühendem Kristall eingelassen.
                        Die Macht ging in erdrückenden Wellen von diesem Kristall aus. Xyanus deaktivierte seine Laserklinge, da die Formation vor ihnen genug diffuses Licht spendete.
                        Er erhob die Hand und legte sie auf die makellose Oberfläche des Steines.
                        Fast erwartete er, von einer Welle übler Energien, von Magie der alten Sith, umgerissen zu werden, doch nichts dergleichen geschah.
                        Stattdessen durchströmte ihn ein Gefühl der Wärme und dann glitt das Tor dröhnend auf.
                        Dahinter lag eine Kammer mit einer pyramidialen Struktur im Zentrum. Die Spitze der kleinen Pyramide - sie war etwa 6 Meter hoch und hatte eine achteckige Grundfläche - bestand in einem rot glühenden Objekt.
                        Xyanus ging darauf zu.
                        Er wusste, was er vor sich hatte.
                        "Ein Sith-Holocron...", flüsterte er ehrfürchtig.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          Jin bleckte ihre scharfen Zähne. Sie verstand die Neugier und Freude des Cyborgs, aber irgendetwas.. irgendetwas hier machte sie stutzig. Wenn Revan wirklich hierwar und den Weg gefunden hatte... warum lies er dfas Holocron dann zurück? Er hatte alle Brücken abgebrochen... warum dieses hier stehen lassen?


                          "Mir gefällt das nicht, Xyanus..." sagte sie. "Das ganze riecht geradezu nach einer Falle."
                          Es ist alles wahr
                          Alles! Hörst du?
                          Vertraue niemandem
                          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                          Kommentar


                          • #14
                            Der Sith-Lord hörte die Warnung nicht.
                            Das Holocron schien zu ihm zu flüstern. Seine Macht war so... grenzenlos. Es rief ihn, bot ihm Dinge an, die er sich niemals zu erträumen gewagt hätte.
                            Er musste nur zugreifen.
                            Mit der Macht griff er nach dem rot glühenden Objekt auf der Pyramidenspitze und zog etwas daran.
                            Eine plötzliche Entladung gleißender Energieblitze prasselte auf den Cyborg, aber auch auf seine beiden Begleiter ein.
                            Schwärze umfing sie alle.

                            Darth Xyanus wusste nicht, wieviel Zeit vergangen war, als er wieder zu Bewusstsein kam. Die Welt drehte sich kurz, als er die Augen aufschlug, doch er erkannte sofort, dass irgendetwas nicht stimmte.
                            Juvex Jin und Aaron lagen neben ihm auf dem staubigen Steinboden, kamen aber auch langsam wieder zu Bewusstsein.
                            Das Holocron auf der Pyramide glühte vor sich hin.
                            Das Geräusch der aufgleitenden Steintür ließ Xyanus herumfahren und die Laserklingen aktivieren.
                            Durch das Portal strömte eine Gruppe schwarz gewandeter Gestalten in den Raum...
                            Coming soon...
                            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                            For we are the Concordat of the First Dawn.
                            And with our verdict, your destruction is begun.

                            Kommentar


                            • #15
                              "Warum hört eigentlich nie jemand auf mich?" fauchte die Stenax äußerst wütend zu dem Cyborg, während sie selbst ihr Doppelklingiges Laserschwert aktivierte und Kampfhaltung annahm.
                              Es ist alles wahr
                              Alles! Hörst du?
                              Vertraue niemandem
                              Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X