Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 2] Private Lounge für Offiziere

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 2] Private Lounge für Offiziere

    Die private Lounge für den Führrungsstab

    Die Lounge befindet sich auf Deck 2. Es ist ein großer Raum in hellen Farbtönen gehalten. Überall stehen Sofas und Sessel. An einer Wand ist das Föderationslogo zu sehen. Die großen Panoramafenster, welchen einen imposanten Ausblick ins All bieten, können nach Wunsch auch durch Vorhänge verdunkelt werden.
    Die Bedienung nimmt die Bestellungen der Offiziere entgegen und bringt diese schnell herbei.



    Sogar Captain James Tiberius Kirk war schon hier zu Gast.
    'To infinity and beyond!'

  • #2
    Der Turbolift öffnete sich, Admiral Smith verabschiedete sich von Captain Bennett und er ging in die Lounge. Kaum aus dem Lift herraus wurde er schon von den Bedienungen wie auf einem Staatsakt begrüßt. Ihm wurde der beste Platz zugewiesen.

    "Bringen sie mir bitte ein Altere-Wasser und Denobulanischen Auflauf!"

    Kaum hatte er seinen Wunsch geäussert wurde ihm auch schon seine Bestellung gebracht. Er begann genüsslich zu Essen.
    Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
    Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

    Kommentar


    • #3
      Nach einer Stunde in der Offiziers-Lounge machte er sich auf den weg zu seiner Sitzung bei Counsellor Bennett in ihrem Büro.
      Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
      Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

      Kommentar


      • #4
        Interkom an: Ganze Besatzung
        Alle Offiziere haben sich um 14.°° Uhr Bordzeit, wegen der Einsetzungszeremonie von Commander Elar, im Capatin Kirk Auditorium einzufinden. Galadress ist Plicht.

        Flotten-Admiral Smith
        Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
        Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

        Kommentar


        • #5
          Notfallinterkom an alle ...

          Hier spricht Admiral Smith. In 60 Sekunden versagt die komplette Energieversorgung auf der Station. Alle haben sich in die Schutzräume zu begeben die sich auf jedem Deck befinden.. zum Beispiel das Novavcafee oder die Offiziers-Lounge. Alle Turbolifte halten jetzt sofort auf der nächsten Ebene und sind danach unbrauchbar. Ebenso übernehmen alle qualifizierten die Versorgung aller verwundeten. Alle verfügbaren Shuttle Besatzungen machen sich Bereit, die Station zu verlassen und Hilfe zu holen. keine Panik es wir...
          Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
          Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

          Kommentar


          • #6
            Tarex wachte plötzlich auf als er eine Stimme über das Kommunikationsnetzwerk hörte. Er rappelte sich auf und stellte fest, dass er eine riesige Beule am Hinterkopf hatte.
            'Was ist passiert?', fragte er sich und griff nach seinem Kommunikator.

            "Tarex an Brücke. Ist da jemand?"
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              [Interkom]

              Hier ist Cmdr. Ackman. Gibt es ein Problem Doktor?
              "Inter Arma Enim Silent Leges"

              Kommentar


              • #8
                "Ah Commander. Ich ähm glaube wurde niedergeschlagen und äh war ein Zwischenfall?"
                'To infinity and beyond!'

                Kommentar


                • #9
                  [Interkom]

                  Also beruhigen sie sich erstmal. Geht es ihnen gut? Wir wurden von den Tzentheki angegriffen aber wir haben es überstanden. Wenn sie sich dadurch besser fühlen kann ich sie gerne auf die Brücke beamen. Ich brauche sowieso Gesellschaft!
                  "Inter Arma Enim Silent Leges"

                  Kommentar


                  • #10
                    Tarex antwortete erst gar nicht mehr und torkelte erstmals Richtung Krankenstation.
                    'To infinity and beyond!'

                    Kommentar


                    • #11
                      [24.8.2380, 23:43]

                      N’Vek betrat die Private Lounge der Offiziere. Sie hatte überlegt, ob sie ins Nova gehen sollte oder hierher. Sie entschied sich für hier. Sie wollte noch ihre Ruhe haben und da das Nova zu ziemlich jeder Tageszeit gefüllt war, entschied sie sich für die Lounge. Es war ruhiger und weniger Leute waren da.

                      N’Vek mochte generell keine Orte, in denen so viele Leute aufeinander trafen. Ab und Zu war dies okay, doch ständig musste das nicht sein. Sie genoss die Ruhe. Ihr Charakter ähnelte etwas dem eines Vulkaniers, wobei sie die Logik etwas anders interpretierte. Aber was die Zurückhaltung und die Gesprächigkeit anging, konnte sie locker mit einem Vulkanier mithalten.
                      Sie holte sich einen Kaffe und ein Croissant und begann dies zu essen.
                      Zuletzt geändert von Dax; 12.06.2006, 22:45.
                      "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                      [Albert Schweitzer]

                      Kommentar


                      • #12
                        [24.8.2380, 23:45]

                        Sie genoss das noch leicht warme Croissant. N’Vek musste gähnen, doch sie unterdrückte es erfolgreich. Sie hatte eigentlich nicht wenig geschlafen doch sie war trotzdem müde.

                        Sie rätselte darüber, wo der Defekt bei Holodeck lag. Sie war ratlos und konnte sich den Defekt nicht erklären. Nachdem sie Wartungen durchgeführt haben würde, würde sie mit einem Team das Holodeck auseinander nehmen und erst aufhören zu suchen, bis der defekt gefunden war und behoben war.
                        N’Vek konnte sich nicht gut mit Niederlagen abfinden und sie gab erst auf, wenn ihre Aufgabe zu 100% erfolgreich beendet war.

                        Sie trank ein Schluck Cafe und entspannte sich. Sie lehnte sich in ihrem Stuhl zurück...
                        Zuletzt geändert von Dax; 12.06.2006, 22:45.
                        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                        [Albert Schweitzer]

                        Kommentar


                        • #13
                          [24.8.2380, 23:54]

                          Nach 10 Minuten ausruhen stand sie auf.
                          N’Vek musste in 5 Minuten ihren Dienst beginnen. Sie mochte Nachtschichten nicht besonders gerne. Es war nicht sehr viel ruhiger als tagsüber, da auch nachts reger betrieb auf der Starbase herrschte. Nachts wurden hauptsächlich Wartungen und Reparaturen durchgeführt. So wie heute. Heute stand das Holodeck auf dem Programm. Sie hatte sich das Holodeck schon einmal angeguckt doch keinen Defekt entdeckt. Sie würde das Problem mit einem kleinem Team beheben…

                          Sie brachte den leeren Teller und die Tasse weg und verließ die Lounge.
                          Zuletzt geändert von Dax; 12.06.2006, 22:45.
                          "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                          [Albert Schweitzer]

                          Kommentar


                          • #14
                            [14.9.2380, 16:57 Uhr]

                            Bell betrat die Louge. Zu seiner Beruhigung stellte er fest, dass er nicht zu spät gekommen war. Er sah sich um, N'Vek war noch nicht da. Da der Raum mehrere Eingänge hatte, beschloss er die Etikette über Bord zu werfen, denn die Wahrscheinlichkeit war gering, dass er neben der richtigen Tür stehen würde und mit N'Vek zu einem Tisch gehen würde. Ausserdem war es ja nur ein kollegiales Kaffeetrinken. Er suchte sich somit eine ruhige Ecke mit einem guten Überblick , setzte sich und wartete auf die Ankunft von N'Vek.
                            If there's a God or any kind of justice under the sky
                            If there's a point if there's a reason to live or die
                            Show yourself - destroy our fears - release your mask

                            Kommentar


                            • #15
                              [14.9.2380, 17:02 Uhr]

                              N’Vek trat durch den großen Eingang der Lounge und sah sich suchend um. Es dauerte eine Weile, bis sie endlich gefunden hatte, wonach sie suchte - Lieutenant Bell. Der Chefingenieur saß in einer Ecke der Lounge und N’Vek setzte sich sofort in Bewegung.

                              Der jungen Romulanerin war bewusst, dass sie einige Minuten zu spät war, doch Lieutenant Bell würde dies vermutlich verstehen.

                              „Entschuldigen sie die Verspätung“, sagte N’Vek freundlich, während sie am Tisch Platz nahm.
                              Zuletzt geändert von Dax; 13.07.2006, 01:23.
                              "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                              [Albert Schweitzer]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X