Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 9] Wissenschaftliches Labor *

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 9] Wissenschaftliches Labor *

    Das ist das Wissenshaftslabor der Starbase 247

    ACEES CODE NEEDED



    Hier werden die verschiedene Tätigkeiten, wie z.B. die Erforschung von neuer Technologie oder bestimmte Scanns von unbekannten Phänomenen durchgeführt.

    Der momentan leitende Wissenschaftsoffizier ist Lieutenant-Commander John Arres.
    Zuletzt geändert von McQueen; 21.07.2003, 14:26.
    - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
    - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

  • #2
    Arres kam direkt vom Shuttlehangar in das Wissenschaftliche Labor. Er setzte sich an eine Konsole und egang einige Einstellungen zu prüfen.

    Na das ist ja interessant...alle wichtigen Einstellungen scheinen soweit in Ordnung... Wollen wir mal hoffen, dass das so bleibt.


    "Computer, führe eine Ebene 1 Diagnose der wissenschaftlichen Systeme durch."
    "Diagnose gestartet."
    "Zeit bis zur beendigung der Diagnose?"
    "Die Diagnose ist in 11 Stunden und 32 Minuten beendet."

    Na solange werde ich mal mein Quartier in Augenschein nehmen, und dann vielleicht noch die Brücke inspizieren...

    Er verließ das Labor in Richtung seines Quartiers.
    - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
    - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

    Kommentar


    • #3
      Arres betrat von der Brücke kommend das Labor und bat den Computer um das Ergebnis der Ebene 1 Diagnose. Er nahm ernaut an einer Station platz und las sich die Daten des Computers durch. Er schien nicht hundertprozentig zufrieden zu sein. Er betätigte einige Kontrollen und ließ sich vom Computer die Sensorenphalanxen der Station aufzeigen. Seine Diagnose hatte eine Fehlfunktion der oberen Sensorenphalanx ans Licht gebracht. Es handelte sich vermutlich um einen geringen Schaden, den ein technikerteam schnell behoben hätte.
      Er verständigte deshalb ein solches und machte sich daran, seine in Kürze startende Shuttlemission zu einem großen roten Zwergstern vorzubereiten.
      - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
      - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

      Kommentar


      • #4
        Interkom an: Ganze Besatzung
        Alle Offiziere haben sich um 14.°° Uhr Bordzeit, wegen der Einsetzungszeremonie von Commander Elar, im Capatin Kirk Auditorium einzufinden. Galadress ist Plicht.

        Flotten-Admiral Smith
        Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
        Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

        Kommentar


        • #5
          Arres hörte diese Meldung und fragte den Computer nach der Zeit. Es war bereits 13 Uhr und 23 Minuten. Er beendete seine Analyse des Kurses für seine Shuttlemission und verließ das Labor in Richtung Quartier.
          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

          Kommentar


          • #6
            Notfallinterkom an alle ...

            Hier spricht Admiral Smith. In 60 Sekunden versagt die komplette Energieversorgung auf der Station. Alle haben sich in die Schutzräume zu begeben die sich auf jedem Deck befinden.. zum Beispiel das Novavcafee oder die Offiziers-Lounge. Alle Turbolifte halten jetzt sofort auf der nächsten Ebene und sind danach unbrauchbar. Ebenso übernehmen alle qualifizierten die Versorgung aller verwundeten. Alle verfügbaren Shuttle Besatzungen machen sich Bereit, die Station zu verlassen und Hilfe zu holen. keine Panik es wir...
            Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
            Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

            Kommentar


            • #7
              Arres kam von der Brücke und betrat das Labor. Ein Mitglied der Sicherheit war bereits dort und einer der betäubten Tzenkethen. Arres nickte dem Offizier zu und er deaktivierte das Kraftfeld. Arres näherte sich dem fremden Wesen vorsichtig und scannte es mit seinem Tricorder. Es schlief noch tief und fest. Arres lud ein Hypospray mit einem Mittel, das ein künstliches Koma hervorrief. dann startete er einen Scann.

              Währenddessen tippte er auf seinen Kommunikator:
              "Arres an Lt. Scott."
              "Scott hier."
              "Lieutenant, bitte beginnen Sie damit, eines der Raumschiffe zu untersuchen. Achten Sie bitte besonders auf ungewöhnliche Dinge, die erklären könnten, warum wir die Schiffe nicht auf unseren Sensoren hatten."
              "Aye, Commander. Ich werde sofort damit beginnen."
              "Ach, und bitte legen Sie ihren Bericht noch heute Commander Kintara vor."
              "Geht klar. Scott, ende."
              - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
              - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

              Kommentar


              • #8
                Einige Minuten später schloss Commander Arres die Diagnose durch den Computer ab und nahm an einer Station platz. Er begann damit, die gewonnenen Daten zu analysieren und seine Schlüsse zu ziehen. Er stellte einige seltsame Merkmale in ihrer DNA fest.

                Arres: „Computerlogbuch der Starbase 247, wissenschaftlich-leitender Offizier, Lieutenant-Commander Arres, Sternzeit 57085,4. Bei meiner Analyse der fremden Eindringlinge auf der Station habe ich einige Seltsamkeiten in der DNA festgestellt. Ich vermute, dass diese bestimmte ‚Art‘ der Fremden einer spezielle Züchtung für Sondereinsätze wie diesen hier angehören. Ich kann mir jedoch nicht erklären, wie es den Wissenschaftlern möglich war, diese Veränderungen durchzuführen. Doch ich frage mich noch immer, warum Sie die Station überhaupt angegriffen haben.“

                Commander Arres lud ein weiteres Hypospray mit einem Antiserum gegen das künstliche Koma, gab es dem Tzenkethen und entfernte sich sofort von ihm. Währenddessen nickte er nochmals dem Sicherheitsoffizier zu und dieser reaktivierte das Kraftfeld. Der Fremde kam langsam wieder zu sich und richtete sich langsam auf. Er geriet sofort in Panik uns sprang gegen das Kraftfeld, wurde jedoch wieder zurückgestoßen. Es beruhigte sich langsam wieder.

                Arres: „können Sie mich verstehen?“

                Das Wesen stieß einige seltsame Laute aus.

                Arres: „Computer, Sprache analysieren und in den Universaltranslator laden.“

                Computer: „Verstanden. Bitte warten... abgeschlossen.“

                Arres: „Können Sie mich jetzt verstehen?““

                Tzenkethen Offizier: „Was wollen sie von mir? Warum bin ich eingesperrt?“

                Arres: „Was Sie hier machen sollte eher ich sie fragen. Sie sind hier eingesperrt, weil Sie versucht haben, die Station zu entern. In wessen Auftrag sind Sie hier, und was waren ihre Missionsziele?“

                Tzenkethen Offizier: „Ich bin nicht autorisiert, ihnen darüber Auskünfte zu erteilen.“

                Arres tippte auf seinen Kommunikator.
                Arres: „Arres an Kintara.“
                Kintara: „Kintara hier.“
                Arres: „Ma’am, einer der Tzenkethen ist in der Lage, vernommen zu werden. Ich schlage vor, Sie begeben sich in Wissenschaftslabor, Deck 9, Sektion 7b.“
                Kintara: „Ich bin sofort da. Kintara, ende.“
                Zuletzt geändert von Dax; 15.06.2006, 15:40.
                - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                Kommentar


                • #9
                  Von seinem Schiff aus kommend betrat Scott das Wissenschaftslabor.

                  Arres: "Wie sehen Sie denn aus?"

                  Scott: "Die Schiffe haben während des Scans die Selbstzerstörung aktiviert, ich konnte die Schilde nicht aktivieren."

                  Arres: "Haben Sie die Daten?"

                  Scott: "Soviel wie ich Scannen konnte vor der Explosion. Die Masera ist zu schwer beschädigt als das ich die Daten dort analysieren könnte. Ich hoffe ich störe Sie nicht."

                  Arres: "Nehmen Sie die Konsole dort hinten, wir fahren hier derweil mit der vernehmung unseres freundes hier fort."

                  Scott: "In Ordnung."
                  The very young do not always do as they are told.
                  (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                  [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                  Kommentar


                  • #10
                    Arres, noch immer etwas verwirrt über das, was Mr. Scott ihm da gerade beschrieben hatte, führte seine Arbeit fort. Er begann, nach einer Methode zu suchen, mit welcher man die Eindringlinge dennoch aufspüren konnte. Jetzt, nachdem er wusste, was für die Neutralität gegenüber der Scanner verantwortlich war, wusste er was er suchen musste.
                    Kurze Zeit später gelang es ihm, das Gen zu isolieren und lies den Computer eine vollständige Analyse durchführen.
                    Nachdem der Computer diesen Scann abgeschlossen hatte, begann John damit, einen Tricorder neu zu modifizieren.

                    Tzenkethen Offizier: „Was tun Sie da? Hä? Was machen Sie da?“

                    Arres: „Seien Sie still, oder ich versetzte Sie wieder ins künstliche Koma!“

                    Der Offizier war still und setzte sich wieder auf das Bett. John fuhr mit seinen Modifikationen fort, doch wenig später kam er aus einem nicht ersichtlichen Grund nicht mehr weiter.

                    Arres: „Lieutenant Scott, ich benötige Ihre Hilfe, sofern sie einige Minuten Zeit haben. Ich habe etwas interessantes gefunden.“

                    Scott: „Aber sicher. Wobei kann ich ihnen behilflich sein?“

                    Arres: „Sehen Sie, ich habe hier das Gen isoliert, weshalb wir diese Eindringlinge nicht erfassen konnten. Es gelingt mir auch, den Tricorder mit den Daten zu füttern, aber er kann dann diesen Kämpfer hier dennoch nicht orten.“

                    Scott: „Lassen Sie mich mal sehen...aha, da haben wir das Problem: Sie haben diese Querrelais falsch verbunden. Moment... so, jetzt müsste er funktionieren.“

                    Lt. Scott testete den Tricorder, und tatsächlich, er funktionierte.

                    Arres: „Haben Sie vielen Dank. Ach, Lieutenant, ich könnte mir gut vorstellen, dass Sie mit diesen Modifikationen auch die teils aus organischen Stoffen bestehenden Schiffe orten könnten. Ich denke, ein Versuch wäre es wert.“

                    Scott: „Sie könnten Recht haben. Ich werde mir eine Kopie dieser Modifikationen machen und damit meine Bemühungen die Schiffe zu orten fortsetzen.“

                    Arres: „Tun Sie das. Und, noch eines. Bitte beauftragen Sie ein Technikerteam damit, diese Modifikationen in die inneren Sensoren einzugeben.“

                    Scott: „Aye, Sir. Ich werde den Befehl sofort weiterleiten. Bitte entschuldigen Sie mich jetzt.“

                    Arres: „In Ordnung, und nennen Sie mich bitte John.“
                    - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                    - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                    Kommentar


                    • #11
                      Kintara und Denning kamen von der Brücke aus ins Wissenschaftslabor

                      Denning: Bericht.
                      Arres: Wir haben einen Tzenkethen Offizier hier, der uns aber keine Informationen liefern will.
                      Denning: Naja, nicht wirklich verwunderlich.
                      Kintara: Dann wollen wir doch mal sehen, was wir herausfinden können.
                      Banana?


                      Zugriff verweigert
                      - Treffen der Generationen 2012
                      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                      Kommentar


                      • #12
                        Kintara trat an das Kraftfel.
                        "Wann werden Sie mich freilassen?"
                        "Wie bitte? Sie freilassen? Warum sollten wir das tun?"
                        "Aber Sie gehören zur Föderation, Sie nehmen keine Gefangenen."
                        "Wer hat Ihnen denn das erzählt? Ich kann Ihnen versprechen, dass Sie mindestens einige Jahre in einer Strafkolonie verbringen werden."
                        Der Tzenkethi schien über diese Aussicht nicht besonders erfreut zu sein und ließ seine Wut an seinem Biobett aus.
                        "Verdammter K'sta."
                        Kintara sah zu Arres.
                        "Das ist kein Fehler im Übersetzer, es scheint ein Name zu sein."
                        Kintara wartete bis sich der Tzenkethi wieder beruhigt hatte.
                        "Wer ist K'sta?"
                        "Er kommandierte die Mission. Er brachte die Meisten von uns dazu uns freiwillig zu melden. Er sagte wir hätten keinen Widerstand zu erwarten und dass die Föderation kein Gegner wäre."
                        "Wie Sie sehen hat er gelogen. Also wo ist er?"
                        "Der Plan sah vor, dass er die Gruppe auf der Brücke anführt."
                        "Ich denke dann müssen wir auf die Brücke . Vielen Dank, das wird Ihnen nicht schaden."

                        Kommentar


                        • #13
                          Mittlerweile hatte Lt. Scott anhand der von Arres gelieferten Informationen herausfinden können, auf welche Weise sich die fremden Schiffe den Sensoren entziehen konnten. Er hatte bereits in Auftrag gegeben, die Sensoren der Station mit den neuen Spezifikationen neu zu konfigurieren.

                          Scott: „Commander Arres, äh, John, ich bin hier soweit fertig. Ich werde noch weitere Nachforschungen dazu anstellen, wie die Eindringlinge es schaffen konnten, so schnell sämtliche Hauptsysteme unter ihre Kontrolle zu bringen. Wenn es Sie nicht stört, würde ich dazu hier bleiben und die Konsole dort benutzen.“

                          Arres: „In Ordnung. Tun sie, was sie für angemessen halten. Haben Sie ihren Bericht bereits angefertigt?“

                          „Aye, ich habe ihn hier. Ich wollte ihn später zu Commander Kintara bringen.“

                          „Das ist nicht nötig. Sie können ihn mir geben und ich werde ihn dann zusammen mit meinem zum Commander bringen. Ich wollte mich sowieso erkundigen, wie es mit der Vernehmung, die gerade im Gange ist, vorangeht.“

                          Scott gab Arres den Bericht und dieser nahm ihn sich. Er begab sich mit den beiden Berichten durch die Tür per Turbolift direkt auf die Brücke .
                          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                          Kommentar


                          • #14
                            Harry Scott begab sich wieder zurück an die Console und überprüfte die Sensorenlogbücher, kurz bevor die Hauptenergie der Station ausgefallen war. Es war wie er es vermutet hatte, die Tzenkethi hatten auf den unteren Decks ein beteubungsgas ausströmen lassen während sie die Station enterten, dieser vorfall wurde indirekt von der Brücke bemerkt die noch schnell eine Warnung durch die Interne Comm ausgab bevor die Tzenkethi den Reaktor beschädigten und somit die Energieversogung für das ganze Schiff unterbrachen. Er lief Arres hinterher und fügte die Informationen noch an seinen Bericht an während er Arres von seinen ergebnissen berichtete. Dann begab er sich in die Hauptshuttlerampe um mit den Reperaturen an seinem Schiff zu beginnen.
                            The very young do not always do as they are told.
                            (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                            [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                            Kommentar


                            • #15
                              "keine Angabe"
                              Zuletzt geändert von Jaro; 04.10.2003, 18:29.
                              "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X