Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 212] Konferenzraum der Black Aces *

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 212] Konferenzraum der Black Aces *

    Herzlich Willkommen in den Räumlichkeiten des 41. Taktischen Raumjägergeschwaders der Sternenflotte!



    Die „Black Aces“ wurden von dem Trägerschiff USS Thunderchild auf Sternbasis 247 verlegt und unterstehen unmittelbar dem kommandierenden Offizier der Starbase.

    Das Geschwader besteht seit dem Jahre 2367 und wurde nach dem Vorbild eines Marinefliegergeschwaders der US Navy aus dem 20. Jhd. konzipiert. Seit der Gründung beteiligte es sich an vielen bedeutenden Einsätzen. Hierzu zählen Beteiligungen im Kampf gegen die Borg, die Klingonen und die Romulaner. Einen großen Blutzoll musste das Geschwader in den Schlachten gegen die gemeinsamen Flotten des Dominion und Cardassias entrichten, konnte hier jedoch durch besondere Tapferkeit und Opferbereitschaft zur entscheidenden Wendung des Krieges beitragen und zu hohem Ansehen in der gesamten Flotte gelangen.

    Die „Black Aces“ verfügen über den einsitzigen mittleren Raumjäger der Peregrine-Klasse. Dieser Jäger zeichnet sich durch eine hohe Manövrierbarkeit bei einer gleichzeitig hohen Feuerkraft aus. Hierzu ist der Peregrine mit einem starken Impulsantrieb, 3 Hochleistungsphasern Type IV und 2 Mikro-Photontorpedowerfern ausgestattet.
    Ein minimaler Warpantrieb sorgt dafür, dass die Jäger im Sternenbasensektor eigenständig mit bis zu Warp 4,5 operieren können. Bei Langstreckenmissionen sind sie jedoch auf die Shuttlerampe oder den Hangar eines Trägerschiffes angewiesen.

    Das Geschwader gliedert sich in:
    1. taktische Kampf-Staffel, ausgerüstet mit 14 Raumjägern
    Staffelführer: Lt. Cmdr. Jack „Hawk“ Armstrong
    2. taktische Kampf-Staffel, ausgerüstet mit 12 Raumjägern
    Staffelführer: Lt. Tony „Raven“ Parker
    3. taktische Kampf-Staffel, ausgerüstet mit 12 Raumjägern
    Staffelführer: Lt. Gloria „Spider“ Hudson
    4. Unterstützungsstaffel, ausgerüstet mit 10 Raumjägern
    Staffelführer: Lt. Reynold „Black Cat“ Burns

    Die 1. Staffel wird traditionell vom Geschwadercommander angeführt und trägt zusammen mit der 2. und 3. Staffel die Hauptlast der durchzuführenden Missionen.
    Die 4. Staffel bildet die Reserve, um im Bedarfsfall auf das Potential von 10 weiteren Jägern zurückgreifen zu können. Die Neuzugänge von der Akademie werden zunächst in diese Staffel versetzt und werden hier von einem erfahrenen Staffelkommandanten auf den Einsatzdienst vorbereitet und bei entsprechender Eignung in den Standarddienst übernommen.
    Alle Piloten sind außerdem auf allen gängigen Shuttletypen geschult, einige besitzen auch Erfahrungen in der Steuerung von Großkampfschiffen.

    --------------------------------------------------------------------------


    In diesem Raum finden alle Missions-Besprechungen für die Einsätze des Geschwaders statt. Der Raum ist wie ein kleiner Hörsaal strukturiert, in dem alle Piloten des Geschwaders Platz finden. Von hier zweigen mehrere Nebenräume ab, in denen sich die Spinde der Piloten, sanitäre Einrichtungen und ein Zugang zum Hangar befinden.
    Zusätzlich dazu findet sich eine kleine Nische, in der ein Arbeitsplatz für den Geschwadercommander eingerichtet ist
    Zuletzt geändert von DocHolliday; 02.08.2004, 09:45.

  • #2
    Page betrat, gefolgt von Armstrong den Frachtraum, der in Zukunft als Konferenzraum genutzt werden würde. Es sah alles noch etwas unordentlich aus, aber sie würde schon dafür sorgen, dass sich das bald ändern wird.

    Page: "Hier wären wir also. Bitte entschuldigen Sie die Unordnung. Ich werde hier aufräumen lassen und außerdem die vorhin angesprochenen Tische bereitstellen lassen."
    - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
    - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

    Kommentar


    • #3
      Armstrong wirkte absolut begeistert und strahlte über das ganze Gesicht.

      "Ich bin absolut sprachlos! Endlich habe ich die Gelegenheit, etwas ganz und gar neues aufzubauen. Machen sie sich keine Gedanken um die Unordnung. Meine Leute haben im Moment sowieso nichts zu tun und werden hier kräftig mit anpacken. Ich denke, dass wir einen Teil des Equipments noch von der Thunderchild herüberbeamen können!"

      Armstrong aktivierte seinen Kommunikator: "Armstrong an Lt. Parker!"

      Parker: "Was gibts, Hawk?"

      Armstrong: "Pass auf Tony! Wir haben unsere Räumlichkeiten bekommen. Komm am besten mit allen Leuten, die du auftreiben kannst, in den Hangar auf Deck 212 und räumt erstmal auf hier. Und sag auch dem technischen Personal bescheid, dass sie die angrenzenden Frachträume herrichten sollen. Den größten will ich als Besprechungsraum, die anderen als Umkleide, und vergiß die sanitären Einrichtungen nicht! Frag auch noch auf der Thunderchild nach, ob sie uns etwas von dem Briefung-Equipment zur Verfügung stellen! Armstrong Ende!"

      Parker: "Wird gemacht Boss!"

      Dann wandte sich Armstrong wieder an Page:
      "Ich denke, ich werde sie auf die Brücke begleiten, Miss Page. Ich muß mich ja noch bei Captain Kintara und Commander Denning melden."

      Kommentar


      • #4
        Page: Gern. Captain Kintara ist momentan jedoch in einer vertraulichen Besprechung. Sie können sich dann an Commander Denning wenden. Ich werde einen der besten Leute auf der Station für die Umgestalltung rufen. - Page an Petty Officer Mayer. Kommen sie bitte unverzüglich zu meiner Position. - Einen Moment bitte."

        Kurze Zeit später betrat Mayer den Frachtraum.

        Page: "Cheif, helfen Sie den Männern des Commanders beim Umgestallten dieses Raumes ganz nach deren Wüsnchen."

        Mayer: "Aye, Ma'am."

        Page: "Gut. Commander, gehen wir."

        Damit verließen die beiden den Frachtraum Richtung Brücke.
        - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
        - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

        Kommentar


        • #5
          Armstrong betrat den Raum und erblickte sogleich einige Ingenieure, die dabei waren, das riesige Display zu installieren. Die meisten, die hier arbeiteten, waren allerdings seine Piloten, die mit hochgekrempelten Ärmeln überall mit anpackten, wo es möglich war.
          Armstrong krempelte nun ebenfalls die Ärmel hoch und half einem jungen Fähnrich aus der 4.Staffel beim Aufstellen der Briefing-Konsole.

          Kommentar


          • #6
            Nach mehreren Stunden Arbeit blickte Armstrong zufrieden auf die neuen Räumlichkeiten seines Geschwaders. Das lief ja bis jetzt alles hervorragend, dachte er, diese Räume hier sind wie geschaffen für meine Leute.

            Die sanitären Einrichtungen und Spinde waren gerade installiert worden, und auch der Konferenzraum sah schon sehr ansprechend aus, wenn man über die Kisten hinweg sah, die noch überall herum standen.

            Jetzt mußte nur noch der Hangar fertiggestellt werden und die Jäger verlegt werden, dann war hier alles einsatzbereit.

            Armstrong winkte seinen XO herbei, der gerade dabei war, die taktischen Informationen der Starbase auf den Hauptrechner des Konferenzraums zu laden.

            Armstrong: "So, Tony, das sieht doch alles schon sehr gut aus hier. Räumt doch noch eben hier auf und macht dann den Rest des Tages frei. Den Rest machen wir dann morgen.

            Parker: "Yep, geht klar! Wird der Hangar denn bis morgen fertig?

            Armstrong: "Na das will ich doch hoffen. Bis jetzt haben die Techniker echt gute Arbeit geleistet. Aber ich werde jetzt trotzdem mal den Chefingenieur aufsuchen und die Sache mit ihm bereden. Hoffentlich ist er auch ansprechbar, ich hab gehört, er liegt auf der Krankenstation."

            Parker: "Versuch dein Glück, Boss! Ich sorg dafür, dass hier klar Schiff gemacht wird!"

            Armstrong ging auf den Turbolift zu und trat ein.
            Zuletzt geändert von DocHolliday; 08.08.2004, 01:20.

            Kommentar


            • #7
              Armstrong trat durch die Schleuse des Hangars in den Konferenzbereich.

              Er ging zum Vortragspult und überprüfte, ob alle Darstellungssysteme bereits funktionierten, doch zufrieden stellte er fest, daß alle Systeme bereits online waren.

              Mittlerweile kamen die ersten Piloten und setzten sich auf ihre Plätze. Er wartete noch, bis alle Platz genommen hatten, und begann dann mit seiner Ansprache:

              "Guten Morgen allerseits! Wir wollen keine Zeit verlieren, um dem Captain zu beweisen, daß die Black Aces schnell und effizient arbeiten. Der Chefingenieur versicherte mir, daß in etwa einer Stunde unser Hangar betriebsbereit sein wird. Wir werden dann sofort mit der Überführung der Jäger beginnen. Wir werden nach folgendem Muster die Stellplätze besetzen."

              Er aktivierte das große Display, auf dem nun eine Übersicht des Hangars zu sehen war. Jede Bay war mit der Markierung des jeweiligen Jägers versehen.

              "Prägen sie sich ihre Bay gut ein. Sie wird auch ihre bleiben, solange sie auf dieser Station ihren Dienst verrichten. Wenn alle Jäger ihren Stellplatz erreicht haben, werden die Warte mit der Aufmunitionierung beginnen.
              Um 1200 findet dann die nächste Besprechung statt. Und tuen sie mir einen Gefallen und räumen sie alle ihre Spinde ein, bevor es losgeht. Ich will keinen sehen, der bei einem Alarmstart nach seinem Helm suchen muß! Wegtreten!"

              Die Piloten erhoben sich. Die meisten verließen den Konferenzraum wirklich in Richtung Umkleide, um ihre Spinde aufzuräumen.

              Armstrong begab sich in seine Arbeitsnische und begann dort mit einer Ausarbeitung von effektiveren Verteidigungsparametern für die Station und eines Trainingsplans für die 4. Staffel.

              Kommentar


              • #8
                Nach vollendeter Arbeit trat Armstrong in die Umkleide. Die meisten seiner Piloten hatten sich bereits ihre komplette Montur angelegt und machten sich nun auf den Weg zum Haupthangar.

                Armstrong zog sich seinen ZeroG-Overall an, zog dann wieder seine abgewetzte Piloten-Lederjacke darüber und klemmte sich seinen Helm unter den Arm.

                Dann ging er durch die Schleuse in den Militärischen Hangar, um zu sehen, wie weit die Techniker mit der Fertigstellung des Hangars waren.

                Kommentar


                • #9
                  Armstrong kam von der Krankenstation und wies sofort seinen XO an, daß sich alle Piloten der 4. Staffel im Konferenzraum versammeln sollten.

                  Er ging zum Pult und wartete, bis alle eingetroffen waren. Dann räusperte er sich kurz, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken:

                  "Ich werde nun mit ihnen einen kleinen Ausflug machen. Wir werden die äußeren Perimeter patroullieren, damit sie sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnen können.
                  Die Navigationsdaten lade ich gleich in ihre Computer. In 10 Minuten sitzen alle abflugbereit in ihren Jägern, verstanden? Gut, dann wegtreten!"

                  Die Piloten machten sich schnell auf zur Umkleide, um den Zeitplan einzuhalten, während Armstrong sich eine Flugroute ausdachte.

                  Kommentar


                  • #10
                    Armstrong lud die Navigationsdaten in die Bordcomputer und grinste zufrieden. Er würde die Rookies nun das erste mal testen. Er war überzeugt, daß sie seinen Anforderungen gerecht würden, vielleicht nicht sofort, aber doch in der nächsten Zeit. Er würde aus ihnen die besten Piloten der Flotte machen.

                    Er trat vom Pult zurück und ging in den Umkleideraum hinüber. Nur noch vier Piloten waren dabei, sich in ihre Overalls zu zwängen. Als sie seiner ansichtig wurden, beeilten sie sich, möglichst schnell zum Hangar zu gelangen.

                    Armstrong zog sich einen frischen ZeroG-Overall an, schnappte sich seinen Helm und trat dann auch hinüber in den Hangar.

                    Kommentar


                    • #11
                      [14.9.2380, 17:38]

                      Tony Parker saß gelangweilt auf einem der vielen Stühlen im Konferenzraum der Black Aces. In seinen Händen hielt er ein Pad, dass ihm einer der Geschwaderleiter gegeben hatte. Es enthielt den Bericht der letzten Trainingsmission.

                      "Trainingsmissionen, immer nur Trainingsmissionen.", murmelte Tony vor sich hin und warf das Pad entrüstet auf die Tischplatte.
                      "Seit Wochen und Monaten hatten wir keinen Einsatz mehr..."

                      Die Stimmung im Geschwader war nicht besser, als die des Lieutenants. Man wollte endlich mal wieder etwas sinnvolles tun und nicht nur für den Härtefall trainieren.
                      Vor etwas mehr als einer halben Stunde wurde der Staffelleiter zu einer Konferenz mit den Führungsoffizieren gerufen. Tony erhoffte sich einen neuen Auftrag für die Staffel. Als sich die Türen zu dem Konferenzraum öffneten sprang er von seinem Stuhl und starrte Armstrong in die Augen.

                      "Und?"
                      "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                      Kommentar


                      • #12
                        [14.9.2380, 17:38]

                        Armstrong: "Wir werden eine Sperrzone um die Station überwachen. 4 Jäger draußen weitere 4 in Bereitschaft im Hangar. Parker, erstellen Sie einen Flugplan. Die Ablösung muss sich um mindestens 5 Minuten überschneiden, ich will ständig 4 Jäger im Einsatz haben."
                        - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                        - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                        Kommentar


                        • #13
                          [14.9.2380, 17:39]

                          "Was für eine Sperrzone, Sir?", fragte Parker. Für ihn klang das zwar endlich nach einem richtigen Einsatz.
                          "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                          Kommentar


                          • #14
                            [14.9.2380, 17:39]

                            Armstrong: "Es gab einen Zwischenfall zwischen Romulanern und Klingonen. Wir sind hier an einem Knotenpunkt und auch die ersten Gespräche zu diesem Vorfall werden hier an Bord stattfinden. Zu diesem Zweck wird eine Sciherheitszone um die Starbase errichtet. Wir werden diese patroullieren und die Schiffe, denen der Einflug genehmigt wurde, zur Starbase eskortieren."
                            - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                            - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                            Kommentar


                            • #15
                              [14.9.2380, 17:40]

                              Parker freute sich ein wenig darüber, dass es einen solchen Konflikt gab. Der Konflikt bedeutete Arbeit für ihn, und davon hatte er in den letzten Wochen viel zu wenig.

                              Er nickte zufrieden.

                              "Keine weiteren Fragen Sir."
                              "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X