Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 47] Quartier von Lieutenant Ren Noral

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 47] Quartier von Lieutenant Ren Noral

    Das Quartier ist geräumig, aber karg eingerichtet. Ein Tisch, Stühle, Couch und Arbeitsstation. In den danebn liegenden Räumen ein Bad und Schlafzimmer.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

  • #2
    Ren betrat das Quartier und blickte sich um. Er ging ins Schlafzimmer, legte seine Tasche auf einen Stuhl und warf sich aufs Bett. Er starrte lange an die Decke, minutenlang, stundenlang und schlief schließlich ein.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      [24.8.2380, 23:56]

      Ren schnellte schweißgebadet hoch und blickte sich um. Im ersten Moment wußte er nicht wo er war. Er erhob sich vom Bett, schritt ins Badezimmer und hielt seinen Kopf unter eiskaltes Wasser. Allmählich fügten sich seine wirren Gedanken zu einem klaren Bild zusammen. Die Schreie, das Blut, alles fügte sich zusammen und... Nein, er musste diesen Gedanken schnell wieder verwerfen. All das war so lange verborgen, es durfte jetzt nicht wieder hoch kommen, nicht jetzt.... Er ging zu seinem Seesack und wühlte darin herum. Das Bild fiel ihm in die Hände, das Bild was ihn zwang sich an alles zu erinnern. "Nein, nein, NEIN!" Ren schrie lauthals auf, begann zu weinen und schlug mit der Faust gegen das Schott, immer voller Trauer das Bild betrachtend und schleuderte es dann gegen die Wand. "Warum, nur. Warum nur du?". Schnell wandte er sich davon ab und zog eine frische Uniform an.Anschließend verließ er sein Quartier in Richtung Promenade.
      Zuletzt geändert von Dax; 10.06.2006, 23:00.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        [28.8.2380, 11:05]


        Ren betrat sein Quartier und ließ sich aufs Sofa fallen.

        "Computer: Bajoranische Musik. Coltars Serenade."

        Augenblicklich erklangen leise Flötentöne im Hintergrund. Der Bajoraner lächelte gequält und erhob sich dann sofort wieder. Langsam streifte er sich seine Uniform aus, hohlte ein Handtuch aus seinem Seesack und verschwand in der Dusche.

        Einige Minuten später verließ er erfrischt das Bad und ging ins Schlafzimmer.

        "Argh."

        Er schrie kurz auf. Ein großer Glassplitter hatte sich in seinen Zeh gebort und sich tief ins Fleisch gebort. Ren fluchte und zog vorsichtig den Splitter heraus. Den Zeh umwickelte er notdürftig mit einem Tuch.

        Verdammt. Ich dachte ich hätte das Zeug beseitigt! .

        Ren stütze Kopf auf die Hände und fuhr sich über sein Gesicht, stand aber hektisch wieder auf und taumelte.

        Ach. Was ist nur los mit mir? Das sollte doch alles längst vorbei sei, all die Jahre. Ich dachte es sei vorbei.

        Unruhig lief er im Wohnraum umher, bevor er sich auf Sofa legte. Im Hintergrund erklangen noch immer die Klänge der Musik. Ren lauschte einige Zeit der Musik, sammelte sich.

        "Computer, Musik anhalten. Brief aufnehmen. Empfänger: Relek Dolan, Chefingenieur, USS Liberty.

        Hallo, alter Freund. Da ich weiß, wie wenig du von Floskeln hälst, ich auch nicht in der Stimmung dafür bin und sicher auch wichtiges zu tun hast, mache ich es kurz. Es hat wieder begonnen. Ich weiß nicht wieso, aber es geht wieder von vorne los, einfach so, ohne Vorwarnung. Deshalb würde ich dich gerne wieder um diesen Gefallen bitten.

        Ich schulde dir was.

        Mögen die Propheten dich schützen.

        Noral


        "Abschicken."

        Ren stand auf, kniete sich hin und begann zu meditieren.
        Zuletzt geändert von Dax; 10.06.2006, 23:00.
        Es ist alles wahr
        Alles! Hörst du?
        Vertraue niemandem
        Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

        Kommentar


        • #5
          [14.9.2380, 15:40]

          Noral erwachte aus einem unruhigen Schlaf. Die letzten Tage waren relativ ereignislos verlaufen, aber dennoch hatte er kaum Schlaf gefunden. Dolan hatte ihm immer noch nicht geantwortet, aber laut letzten Meldungen war die Liberty zur Zeit in der Nähe des Briar Patch unterwegs. Das ausbleiben der Antwort war also nicht verwunderlich.
          Langsam und träge erhob er sich, schlüpfte in ein paar Hausschuhe und ing ins Badezimmer. Eher nachlässig wusch er sich und zwängte sich anschließend in seine Uniform.

          [14.9.2380, 15:50]

          Gemächlich ging er zum Replikator: "Grüner Tee."
          Die vertrauten Geräusche des Replikators erklangen und er entnahm dem Ausgabefach eine dampfende Tasse.
          Beim trinken ließ er sich Zeit, seine Schicht würde erst in einigen Minuten beginnen.
          Die Tasse leerte sich langsam und Noral beschloss, in der Sicherheitszentrale nache dem rechten zu sehen.
          Zuletzt geändert von Dax; 10.06.2006, 23:00.
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar

          Lädt...
          X