Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 30] Sitzungssaal 1

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 30] Sitzungssaal 1

    [Deck 30]
    Sitzungssaal 1

    Ein großer spartanisch eingerichteter Raum mit Sternenflotten-Standard-Ausstattung.
    Dient für Verhandlungen, Anhörungen, Befragungen, u.ä.

    Nahe der dem Eingang gegenüberliegenden Wand befindet sich ein großer länglicher Tisch mit einem Sitzplatz. Im Halbkreis um ihn herum befinden sich zwei weitere kleinere Tische, mit jeweils zwei Plätzen und ein weiterer separater Platz befindet sich leicht erhöht zwischen den beiden Tischen. Seitlich davon erstrecken sich einige Stuhlreihen. Direkt hinter dem separaten Platz befinden sich jedoch keine Stühle.
    Punkt.

  • #2
    [29.8.2380, 11:05 Uhr]

    Mehr oder weniger pünktlich zur neu angesetzten Zeit erreichte Captain Lewis die Eingangstür zum Verhandlungssaal. Da er eher einen Hauch zu spät, als zu früh da war, rechnete er fest damit, dass sich bereits alle im Saal befanden, die zu erwarten waren. Zuschauer jeglicher Art gab es nicht. Aufgrund der Integrität der Sicherheitschefin schien es nicht angebracht zu sein, Kollegen oder sonstige Bewohner als Zuschauer zu zulassen.

    Die Türhälften glitten beiseite und die Anwesenden erhoben sich, als sie bemerkten, dass der Captain den Raum betreten hatte und mit einem Padd in Händen zielstrebig auf den Tisch des Vorsitzenden zuging.

    "Guten Morgen", wünschte er trocken.
    Pryor nahm Platz und gebot allen es gleich zu tun.
    "Ich eröffne zur Sternzeit 57659.8 die Sitzung zur Untersuchung um die Klärung der Umstände, ob das Handeln des Lieutenant Jennifer Page, Sicherheitschefin, Sternenbasis 247, zum Vorfall in den Arrestzellen der Sicherheitsabteilung bei Sternzeit 57648.0 führte und ob dies Anlass dazu gibt, den Vorfall an ein Kriegsgericht weiterzuleiten, wo sich der Lieutenant zu verantworten hätte", sprudelte es in einem Atemzug aus dem Captain nur so heraus.

    "Hier erschienen sind Lieutenant Jennifer Page, sowie deren Rechtsbeistand Lieutenant Elizabeth Ancora und Lieutenant Yari Nygen, als Vertreter der Anklage."

    "Lieutenant Ngyen", erteilte Lewis ihr nickend das Wort.
    Punkt.

    Kommentar


    • #3
      Yari erhob sich und hielt das Padd in der Hand.

      "Danke, Sir. Lt. Jennifer Page, Sie werden nach Artikel 32 angeklagt,ihrer Pflicht und Sorgfaltspflicht als leitende Sicherheitsoffizierin nicht Genüge geleistet zu haben. Durch Ihr Fehlverhalten wurde ein Gefangener schwer verletzt und schwebt in Lebensgefahr."

      Sie legte das Padd auf den Tisch und schaute zu Captain Lewis.

      "Hiermit rufe ich Lt. Jennifer Page in den Zeugenstand, Sir."
      Azetbur zantai Gorkon la´
      Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

      Kommentar


      • #4
        [29.8.2380, 11:07 Uhr]

        Captain Lewis sah den Lieutenant an.
        "Lieutenant, bitte nehmen Sie dort Platz."
        Und er wies auf den freien Stuhl mit einem Identifikationsgerät.
        Punkt.

        Kommentar


        • #5
          [29.8.2380, 11:07 Uhr]

          Jennifer sah ihre Verteidigerin an und erhob sich dann. Mit entschlossenem und sicherem Schritt ging sie nach vorne und nahm in dem Stuhl Platz. Sie legte ihre rechte Hand auf das Identifikationsgerät.

          Computer: "Lieutenant Jennifer Page, Chefin der Sicherheitsabteilung der Sternenbasis 247. Geboren am 23.04.2355 in New Birmingham, Erde. Auszeichnungen in Taktik, strategischer Verteidigung, Personalführung und Außeneinsätzen. Medaille für Verwundung im Dienst und außerordentliche Tapferkeit."
          Zuletzt geändert von McQueen; 07.07.2006, 19:25.
          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

          Kommentar


          • #6
            "Lt. Page, Sie hatten den Auftrag, den jetzt lebensgefährlich verletzten Gefangenen, zu verhören, nachdem Sie ihn festgenommen hatten. Wieso brachten Sie ihn in die Zelle mit mehreren Betrunkenen?"

            Yari kam direkt auf die Frage, die es zu klären galt. Sicher hätte sie vorher erst die ganzen anderen Zeugen bringen können, aber sie sah es für eine schnelle Verhandlung als abträglich an, wenn sie sich bestätigen ließ, daß der Trill in die Zelle gebracht wurde und dort verletzt worden ist, denn dies war eine Tatsache, die sie, falls diese abgestritten, immer noch belegen konnte.
            Azetbur zantai Gorkon la´
            Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

            Kommentar


            • #7
              [29.8.2380, 11:07 Uhr]

              Page: "Das mag sich für einen Ausenstehenden - damit meine ich jemanden wie beispielsweise Sie, der nicht der Sicherheit angehört - unlogisch anhören. Jedoch ist es eine legitime Maßnahme um einen unkooperativen Gefangenen zum Reden zu brigen. Man nennt dies Hopkins-Treatment, nach dem 'erfinder', wenn man ihn so nennen möchte, Joseph Hopkins, einer der hochdekorirtesten Geheimdienstmitarbeiter der Föderation. Um ein eventuelles Unglück zu vermeiden werden selbstverständlich Wachen stationiert, die dem ganzen Prozess beiwohnen und im Notfall eingreifen sollten."
              - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
              - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

              Kommentar


              • #8
                Yari sah ihr direkt in die Augen.

                "Wie lange haben Sie denn versucht, den Gefangenen zu verhören? Und wie waren die Anweisungen an die Wachen, denn offensichtlich waren diese nicht entsprechend unterrichtet?"

                Sie kannte durchaus dieses Manöver, da sie bereits Fälle mit Sicherheitspersonal untersucht hatte. Gerade deswegen fand sie das Vorgehen seltsam, da sie auch die Variante kannte, daß die Mitgefangenen Sicherheitsleute waren, die entsprechend Druck ausübten.
                Azetbur zantai Gorkon la´
                Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

                Kommentar


                • #9
                  [29.8.2380, 11:07 Uhr]

                  Page: "Ich habe nicht sehr lange dafür gebraucht, heruaszufinden, dass der Gefangene nciht sehr gesprächig war. Es hatte keinen Sinn, ihn stundenlang zu verhören. Die Anweisungen an die wachen sind bei dieser Prozedur bekannt: darauf achten, dass der Zielperson ncihts passiert und im Notfall rechtzeitig einzugreifen."
                  - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                  - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                  Kommentar


                  • #10
                    Yaris Gesicht blieb unbewegt.

                    "Und da Sie keine Zeit verschwenden wollte, haben Sie," sie schaute kurz in die Unterlagen," ihn nach bereits fünf Minuten, und ich habe aufgerundet, den Verdächtigen in eine Zelle mit Betrunkenen gesteckt. Meines Wissens nach hat nach fünf Minuten ein Verhör noch nicht mal wirklich begonnen. Wieso haben Sie die Mitgefangenen nicht aus Sicherheitspersonal gestellt, sondern ihn zu wirklich Betrunkenen gesteckt? Denn offenstlichtlich waren Ihre Anweisungen nicht deutlich genug, den Verdächtigen vor Schaden zu bewahren."

                    Genau beobachtete sie die Gesichtsmimik von Page.
                    Azetbur zantai Gorkon la´
                    Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

                    Kommentar


                    • #11
                      [29.8.2380, 11:09 Uhr]

                      Jennifers Gesicht blieb ebenfalls relativ regungslos. Sie hielt es nciht für angebracht durch übertriebene Rhetorik ihre Aussagen zu unterstreichen, da die Fakten für sich sprachen.

                      Page: "Wenn man einige Jahre Erfahrung mit Verhören hat bruacht man nicht viel länger als 5 Minuten um herauszufinden ob ein Verhör zu einem erfolg in irgendeiner Weise führt oder nciht. Dies war hier nciht der Fall."

                      Sie machte eine kurze, gewollte Pause und fuhr dann ruhig fort.

                      Page: "Es ist nicht üblich, die Gefangenen zu stellen. Der Realismus und damit auch die Effektivität, leiden erheblich darunter. Ich habe mich an die Protokolle für Verhörtechnik von 2376 gehalten. Verabschiedet vom Starfleet-Kommitee für Innere Sicherheit und Sicherheitstechniken. Seitdem in Kraft und mit unzähligen Erfolgen versehen."
                      - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                      - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                      Kommentar


                      • #12
                        "Wie begründen Sie dann, daß es hier nicht funktioniert hat? Denn der Verdächtige ist lebensgefährlich verletzt und das entspricht in keinster Weise den Anordnungen. Waren Ihre Anweisungen nicht präzise genug? Haben die Wachen sie richtig verstanden?"

                        Yari wollte von Page eine Erklärung, denn sie mußte sich das ja erklären können.
                        Azetbur zantai Gorkon la´
                        Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

                        Kommentar


                        • #13
                          [29.8.2380, 11:09 Uhr]

                          Page: "Hören Sie, ich habe wie gesagt schon jahrelange Erfahrung in diesem Bereich; so etwas ist bisher noch nie passiert. Und daher kann ich mir das auch nicht erklären. Ich stecke nicht in den beiden beauftragten Wachen und kann daher keine Aussage über deren Verständnis treffen. Ich kann nur sagen, dass ich beide für äußerst geeignet gehalten habe und halte. Erare humanum ist - jeder Mensch macht Fehler, Lieutenant. Aber meistens ist es nicht so einfach, jemanden zu finden, der die Verantwortung dafür übernimmt. Ich mag ja den Befehl gegeben haben, doch war ich weiterhin nicht persönlich anwesend."
                          - Captain Carolin Douché, U.S.S. Independence (Commanding Officer)
                          - Lieutenant-Commander Thomas Christian McQueen, U.S.S. Valiant (Leitender Wissenschaftsoffizier)

                          Kommentar


                          • #14
                            "Nun, wir sind hier, um herauszufinden, wer die Verantwortung für den Vorfall trägt, Lieutenant Page. Ich entlasse Sie vorerst aus dem Zeugenstand und rufe einen der beiden Offiziere in den Zeugenstand, die Dienst bei den Arrestzellen hatte. Ich rufe PO Jones in den Zeugenstand."

                            Sie war wieder an ihren Tisch zurückgekehrt und schaute auf das Padd, das die Zeugenliste beinhaltete.
                            Azetbur zantai Gorkon la´
                            Lt. Yari Ngyen, Judge Advocate General, Asiatin mittleren Alters

                            Kommentar


                            • #15
                              [29.8.2380, 14:20 Uhr]

                              Über drei Stunden lief die Anhörung bereits.
                              Die recht vielen Personen, die geladen wurden, hatten nicht nur ab und an viel zu berichten, sondern wurden immer wieder unterbrochen. Die anfangs noch stille Ancora, hatte sich mit der Zeit immer mehr zu Wort gemeldet. Doch soviel die Frau auch austeilte, soviel musste sie auch einstecken, wenn sie die Befragung führte. Beide Frauen lieferten sich also den üblichen Kampf, der in einem solchen Raum herrschte.

                              "Ich danke Ihnen", sagte Lewis entlassend zu dem letzten Zeugen, der der Befragung standhalten musste.
                              Langsam war es an der Zeit zum Ende zu kommen und so standen die Schlussplädoyers an.

                              Captain Lewis nickte Lieutenant Ngyen zu.
                              Punkt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X