Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 48] Quartier von Crewman Okoye

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 48] Quartier von Crewman Okoye

    Ein Standard Quartier für Besatzungsmitglieder im Mannschaftsrang.
    Das Quartier bietet Wohnraum für vier Personen, jedoch wenig Privatsphäre. Es ist als Suite mit Aufenthaltsraum, abgetrenntem Schlafraum und Badezimmer angelegt.
    Der Eingang mündet direkt in den Aufenthaltsraum. Rechts vom Eingang befindet sich eine einfache Garderobe für Schuhe, Überkleider und ähnlichem.
    Gegenüber liegt die Tür zum Badezimmer, welches ebenfalls vom Schlafraum aus erreichbar ist.
    An der rechten Wand befinden sich zwei Schreibtische mit eingebauten Computerterminals.
    Die Rückwand wird von einem grossen Bildschirm dominiert, welcher meistens konfiguriert ist ein Fenster zum Weltraum zu simulieren.
    Links daneben ist ein einfacher Replikator installiert.
    Der Grossteil des Raums wird von einer Lounge eingenommen, bestehend aus einer Couch und zwei breiten Polstersesseln, die im Halbkreis um einen niederen Couchtisch mit Glasplatte angeordnet und gegen einen Bildschirm an der linken Wand ausgerichtet sind.
    Das Inventar in diesem Quartier wird ergänzt durch zwei Sitzsäcke im selben Antrazitgrau wie die Couch und die Sessel und einer dunkelvioletten Jogamatte, die vor der Rückwand am Boden ausgelegt wurde.

    In der Annahme, der Schlafraum würde (fast) ausschliesslich zum Schlafen verwendet, wurde dieser eher klein gehalten, um mehr Platz für den Aufenthaltsraum zur Verfügung zu haben.
    An der linken Wand, sowie der Rückwand befinden sich je zwei übereinander liegende in die Wand eingebaute Kojen.
    Die Kojen sind innen 85cm breit und haben von der Matratze zur Decke eine Höhe von 80cm.
    Jede Koje hat einen verschiebbaren Sichtschutz, um zumindest ein Minimum an Privatsphäre zu gewährleisten und eine Leselampe. Die Oberflächen in der Koje sind auf Grund der engen Abmessungen zum Schutz des Schlafenden gepolstert.
    An den beiden übrigen Wänden befinden sich abschliessbare Schränke für Kleider und die persönlichen Gegenstände der Bewohner.

    Das Badezimmer verfügt über eine abgetrennte Toilette, ein Waschbecken und eine Schalldusche.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

  • #2
    [31.12.2380, 14:52]

    Kiru betrat ihr neues Zuhause und liess ihre Taschen zu Boden plumpsen.
    "Hey, sieht aus als hätte ich wieder eine Mitbewohnerin." Kam eine Stimme von der Couch im Lounge-Bereich des Quartiers.
    Kurz darauf kam ein von schulterlangem schwarzem Haar mit roten Strähnen eingerahmtes, hellhäutiges Gesicht zum Vorschein.
    "Amanda Kirk der Name. Und nein, nicht mit DEM Kirk verwandt. Obwohl mich das jeder Depp fragt. Ich frage ja auch nicht jeden der Smith heisst ob er mit meinem High-School Lehrer verwandt ist. Technikerin zweiter Klasse. Und du?"
    "Nkieruke Okoye. Sicherheit. First Class. Bist du mit DEM Kirk verwandt?" Erwiederte Kiru.
    "Sehr witzig. First Class, eh? Damit bis du wohl Stubenälteste. Ich versuch' übrigens gar nicht erst deinen Namen auszusprechen. Kann ich's irgendwie abkürzen?"
    "Nenn mich Kiru, das tun alle seit ich denken kann. Wohnt sonst noch jemand hier?"
    "Kiru, hm? Kann man sich wenigstens merken. Ich bin Mandy."
    Amanda war inzwischen aufgestanden. Sie trug Freizeitkleidung bestehend aus Shorts und einem Tank Top. Ihre Figur war etwas auf der plumpen Seite, aber sie war bei Leibe nicht dick.
    "Und nö. Meine beiden Mitbewohnerinnen sind vor zwei Wochen ausgezogen. Meine Koje ist die rechts unten. Such dir die zweitbeste aus."

    Kiru hob ihre Taschen wieder auf und schleppte sie in den Schlafraum.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar

    Lädt...
    X