Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 3] Quartier von Commander T'Arleya

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 3] Quartier von Commander T'Arleya

    Dieses Quartier entspricht dem Standard für Führungsoffiziere.
    Es erstreckt sich auf zwei Räume, wobei einer davon den Schlafbereich und der andere den Wohn-und Arbeitsbereich darstellt.
    Individuelle Einrichtungsgegenstände finden sich hier wenige.
    Zum einen, da Commander T'Arleya zum Zeitpunkt des Bezuges schlichtweg keine Zeit hatte, es auszustatten, zum anderen da sie sich mit dem Standard durchaus zufrieden gab.
    Nur wenige Dinge unterstreichen ihre persönliche Note.
    Zum einen hatte sie den Einbau einer wissenschaftlichen Konsole angefordert, um auch von hier aus arbeiten zu können und zum zweiten wollte sie dabei auf selbst aufgebrühten vulkanischen Mokka nicht verzichten.
    Diese kleine Mokkamaschine mochte altertümlich anmuten, erfüllt ihren Zweck aber wesentlich besser als der vorhandene Replikator.

    Im Schlafbereich finden sich in ihrem persönlichen Schrank einige vulkanische Roben, die sie schon zu ihrer Zeit auf der Wissenschaftsakademie getragen hatte und Gegenstände meditativen Zwecks.
    Was allerdings sofort ins Auge fallen dürfte ist eine irdische Harfe, die T'Arleya seit vielen Jahren besitzt und zu spielen weiß.

    Die Lichteinstellung ist meist warmen Spektrums und keinesfalls zu grell.
    Die meisten Lichtquellen sind indirekter Natur.
    Zuletzt geändert von T`Pau; 05.12.2014, 12:45.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

  • #2
    [15.02.2381, 16:06 Uhr]

    Colonel Trivus betrat hinter Commander T'Arleya das Offiziersquartier.
    Er ließ den Blick kurz über den Hauptraum schweifen, der sich nicht großartig von dem ihm zugewiesenen Gästequartier unterschied.
    Pastellfarben, geschwungene Oberflächen, viel Glas und Metall.
    Von herausragendem Geschmack zeugte die Inneneinrichtung von Föderationsraumern nicht gerade, obschon sie im Vergleich zu einem romulanischen Kriegsschiff dennoch allzu verschwenderisch wirkte.
    Eine Kombination, mit welcher der Tal Shiar wenig anfangen konnte.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

    Kommentar


    • #3
      15.02.2381, 16:17 Uhr

      T'Arleya bemerkte Trivus Blick. Dieses Quartier war auch nicht nach vulkanischem Geschmack eingerichtet, doch es kümmerte sie nicht. Sie war hier zum arbeiten und nicht auf Landurlaub.
      Abgesehen davon war sie diese Föderationseinrichtung schon länger gewöhnt.
      Sie deutete einladend auf die Sitzgruppe im Wohnbereich und machte sich nun selbst daran, etwas zuzubereiten.
      In einer kleinen metallischen Schale röstete sie grünliche Bohnen, die immer dunkler wurden und bald schon den Raum mit einem angenehmen Aroma erfüllten.
      Als gäbe es keine technischen Hilfsmittel zermörserte sie die fertigen Bohnen schließlich von Hand und goß sie mit heissem Wasser und Zucker auf.
      Es dauerte einige Minuten, dann servierte sie Trivus und sich je eine Tasse des fertigen Mokkas.
      "Ich hoffe dieser vulkanischer Mokka schmeckt Ihnen besser, als die Replikatorversion."
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


      • #4
        [15.02.2381, 16:17 Uhr]

        Trivus hatte sich T'Arleyas Einladung folgend gesetzt und beobachtete die Wissenschaftsoffizierin bei der traditionellen Zubereitung des vulkanischen Heißgetränks.
        Der Geheimdienstoffizier nahm die Tasse mit einem dankenden Nicken entgegen und inhalierte das scharfe Aroma.
        Dann nahm er einen Schluck des Mokkas und genoss die Wärme, die sofort durch seinen Körper strömte.
        "Hilfreicher als die Medikamente der Sternenflottenärzte, die mich auf der Station versorgt haben.", urteilte er.
        "Und besser als alles, was die Replikatoren an Bord herstellen können. Sie hätten mir das nicht zeigen sollen, Commander. Am Ende muss ich öfters vorbeikommen, um Ihren Kaffee zu genießen.".
        Wieder setzte er die Tasse an die Lippen und nahm einen tiefen Zug des dampfenden Getränks.
        Coming soon...
        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
        For we are the Concordat of the First Dawn.
        And with our verdict, your destruction is begun.

        Kommentar


        • #5
          15.02.2381, 16:17 Uhr

          "Diese Bohnen lassen sich sehr gut kultivieren."
          erklärte T'Arleya.
          "Sie benötigen extrem wenig Wasser und Pflege und sind somit an Bord in einem Biodom gut nachzuziehen. Es besteht also nicht zu befürchten, daß der Vorrat an vulkanischem Mokka aufgebraucht wird."
          Ihr selbst schien der Mokka auch wesentlich besser zu schmecken als das replizierte Wasser.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            [15.02.2381, 16:18 Uhr]

            "... wie beruhigend.", kommentierte Trivus.
            Er nahm noch einen Schluck Mokka, anstatt sich über die Art von Vulkaniern zu echauffieren, manche Bemerkungen anscheinend absichtlich misszuverstehen.
            "Kann ich das als Einladung deuten? Falls es Ihnen nichts ausmacht, können wir morgens gemeinsam ein Frühstück zu uns nehmen, ehe Ihr Dienst beginnt. Eine Tasse echter vulkanischer Mokka wird meinen Körper vielleicht in den kommenden Wochen am Leben halten, obwohl sich doch abzeichnet, dass ich ansonsten bald schon mit Sternenflotten-Replikatorrationen auskommen muss.".
            Tatsächlich hatte er beim Tal Shiar gelernt, mit noch weitaus weniger auszukommen. Wie jeder Agent war er dazu in der Lage, unter widrigsten Bedingungen und ohne Hilfe zu überleben.
            Das bedeutete nicht, dass es ihm große Freude bereiten musste, die synthetische Nahrung der Föderation zu sich zu nehmen.
            Künstliches Essen für eine künstliche Nation.
            Nichts davon entsprach der romulanischen Seele. Die Replikatoren an Bord von Warbirds waren wenigstens halbwegs annehmbar justiert.
            Coming soon...
            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
            For we are the Concordat of the First Dawn.
            And with our verdict, your destruction is begun.

            Kommentar


            • #7
              15.02.2381, 16:18 Uhr

              "Ich ahnte nicht, daß der Tal Shiar anscheinend nur Personal einstellt, welches nur frische Mahmzeiten zu sich nehmen kann."
              antwortete T'Arleya allen Ernstes.
              "Aber bevor Sie irgendwelche körperlichen Mangelerscheinungen erleiden müssen, sind Sie selbstverständlich morgens zum Frühstück willkommen."
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                [15.02.2381, 16:19 Uhr]

                Colonel Trivus unterdrückte auch die beißende Erwiderung, die ihm hierauf auf der Zunge lag.
                Tatsächlich hatte er sich einzugestehen, dass ihm die Gespräche mit der Vulkanierin zusagten.
                Auch wenn sie oberflächlich betrachtet typisch vulkanisch auftrat, ahnte er jedoch, dass hinter der logisch-beherrschten Fassade mehr lag.
                Und das faszinierte den Romulaner.
                Auf mannigfache Weise.
                "Ich würde mich für das freundliche Angebot erkenntlich zeigen, doch sind meine Möglichkeiten dazu momentan begrenzt. Sobald wir aus dem Subraumspalt zurückkehren, sind Sie noch einmal zu einer romulanischen Mahlzeit eingeladen. Dieses Mal ohne Commander Sovan.".
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  15.02.2381, 16:19 Uhr

                  "Gerne. Doch habe ich noch einen weiteren Vorschlag."
                  entgegnete T'Arleya.
                  "Wir sind beide in mentalen Fähigkeiten gut ausgebildet. Es wäre doch bedauerlich, wenn unsere Fähigkeiten einrosten würden. Ein gegenseitiges Training wäre logisch."
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                  • #10
                    [15.02.2381, 16:19 Uhr]

                    Der Colonel dachte nur kurz darüber nach.
                    "Gemeinsames telepathisches Training wäre annehmbar.", erklärte er sich dazu bereit, seine mentalen Fähigkeiten in Zusammenarbeit mit der Vulkanierin zu schärfen.
                    "Davon können wir beide profitieren.".
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      15.02.2381, 16:19 Uhr

                      "Darauf hoffe ich."
                      stellte T'Arleya trocken fest, die sich mit dem Thema des geheimen Amuletts noch nicht ganz zufrieden gestellt sah.
                      Dann widmete sie sich ihrem Mokka.
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                      • #12
                        [15.02.2381, 16:20 Uhr]

                        Der Romulaner ließ den letzten Schluck warmen Mokkas in der Tasse genüsslich seinem Gaumen schmeicheln.
                        "Doch fürs Erste möchte ich Sie nicht weiter stören. Wir haben alle lange, entbehrungsreiche Stunden hinter uns. Und viel Arbeit vor uns. Auf mich wartet noch ein ausführlicher Bericht für das Direktorat des Tal Shiar und das Komitee des Romulanischen Volkes auf der Heimatwelt. Und Sie müssen sich auf einem neuen Schiff einfinden, Commander. Dabei wünsche ich Ihnen allen Erfolg.".
                        Er stellte die Tasse auf der Glasplatte vor sich ab und erhob sich.
                        "Jolan Tru, Commander. Bis zu unserem gemeinsamen Frühstück.".
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          15.02.2381, 16:20 Uhr

                          Jolan Tru, Colonel."
                          antwortete T'Arleya ebenfalls und geleitete den Romulaner an die Tür.
                          "Dienstbeginn ist 7:00. Frühstück eine halbe Stunde vorher."
                          stellte sie noch fest.
                          Sie selbst hatte allerdings auch noch einen dringenden Besuch zu machen.
                          Schließlich hatte sie ein Wissenschaftsteam übernommen, dem sie sich noch vorzustellen hatte.
                          Also begab sie sich in das Quartier von Lt. Cmdr. David James Martell.


                          15.02.2381, 16:45 Uhr

                          Zurück von ihrem Besuch bei ihrem Stellvertreter Martell merkte T'Arleya, daß sie wirklich müde war.
                          Es blieb noch ein wenig Zeit für eine Dusche, eine kurze Meditation und dann schlüpfte auch sie ins Bett. Sie würde sich am nächsten Morgen um die Integration der zivilen Wissenschaftler an Bord kümmern.
                          Sehr schnell war sie eingeschlafen.
                          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                          Kommentar


                          • #14
                            [16.02.2381, 6:30 Uhr]

                            Colonel Trivus war pünktlich.
                            Er wusste, das Vulkanier in dieser Hinsicht zwanghafte Pedanten sein konnten.
                            So betätigte er präzise eine halbe Stunde vor Commander T'Arleyas Dienstbeginn ihren Türsummer, der einen sehr charakteristischen Klang von sich gab.
                            Coming soon...
                            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                            For we are the Concordat of the First Dawn.
                            And with our verdict, your destruction is begun.

                            Kommentar


                            • #15
                              16.02.2381, 6:30 Uhr

                              T'Arleya öffnete ihm kaum ein paar Sekunden später.
                              Auch sie war pünktlich. Das war natürlich eine Eigenart ihrer Herkunft.
                              Sie fühlte sich wesentlich erholter als am Tag zuvor, trug das außergewöhnlich lange Haar wieder akurat zusammengesteckt und eine tadellos sitzende Uniform.
                              "Colonel...der Mokka ist bereits aufgebrüht."
                              stellte sie fest und hatte ansonsten auch für zwei Personen einen Frühstückstisch vorbereitet.
                              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X