Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 6] Büro des leitenden Wissenschaftsoffiziers

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 6] Büro des leitenden Wissenschaftsoffiziers

    Das Büro des Leiters der Wissenschaftsabteilung, welches direkt an das große Wissenschaftslabor angegliedert ist, war nicht sonderlich geräumig, doch ausgestattet mit den wichtigsten Konsolen.
    Commander T'Arleya hatte dafür gesorgt, daß sie auch von hier aus ihren Pflichten als XO nachkommen konnte.
    Neben erwähnten Konsolen und einem Schreibtsich fand sich auch ein ovaler, wesentlich größerer Tisch in einem Nebenraum, an dem Platz für Besprechungen von bis zu sechs Offizieren war.



    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    19.02. 2381 - 15:53 Uhr

    Zwei Tage nach dem Gespräch mit Counselor Hale hatte Commander T'Arleya die dringensten anstehenden Aufgaben erledigt und sich einen genaueren Blick über das Schiff und die momentane Personalsituation verschaffen können.

    Es wurde Zeit für einen ersten Logbucheintrag des XO.

    Persönliches Logbuch des leitenden Wissenschaftoffiziers und ersten Offiziers der U.S.S. Independence
    Commander T'Arleya
    Sternzeit 58136.06

    Punkt 1: Die Reparaturen der U.S.S Independence gehen planmäßig voran. Sowohl die Techniker des Trockendocks, als auch die internen Ingenieure und Techniker arbeiten effizient zusammen.
    Die anberaumte Zeit im Trockendock wird voraussichtlich nicht verlängert werden müssen.

    Punkt 2: Die Personalsituation der U.S.S. Independence klärt sich zusehends. Im Anhang zu diesem Logbucheintrag findet sich die Übersicht über jene Crewmitglieder, die nach den jüngsten Ereignissen das Schiff aus gesundheitlichen oder anderen Gründen verlassen müssen und ebenso eine Auflistung des Ersatzpersonals.
    Die U.S.S. Seren wird uns um 17:00 den vermutlich letzten Neuzugang zubringen, die Aenar Lieutanant Jharev Shinmahi und den Meduser Lieutanant Kholai, die die Navigationsabteilung ergänzen werden.

    Punkt 3: Abschließend bleibt festzustellen, daß die Tholianer anscheinend keinen weiteren Angriff planen und sich endgültig zurückgezogen haben.
    Dem Aufbruch der U.S.S Independence durch den Paragonspalt steht voraussichtlich nichts mehr im Wege.
    Zuletzt geändert von T`Pau; 14.12.2013, 20:52.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

  • #2
    [19.02. 2381 - 16:43 Uhr]

    Lieutenant Jeral Shalhya betätigte leicht verfrüht den Türsummer des Büros von Commander T'Arleya.
    Sie trug eine Datentafel bei sich, und hatte beide Antennen aufmerksam aufgerichtet.
    Die Nachwirkungen ihrer Verletzungen machten ihr noch immer zu schaffen, doch sie arbeitete aktiv daran, ihre Sinne wieder anständig einzusetzen.
    Shals Herz raste in ihrer Brust.
    Sie hörte und fühlte zahlreiche Wissenschaftler an sich vorbeieilen.
    In den Labors des Schiffes herrschte enorme Betriebsamkeit. Kein Wunder, alle arbeiteten auf Hochtouren an den letzten Vorbereitungen. Bald schon würde die Independence durch den Spalt in der Neutralen Zone fliegen.
    Die Aenar senkte den Kopf und atmete tief durch.
    Nein... es gab kein zurück. Ihre Entscheidung war die einzig sinnvolle Lösung.
    Für sich selbst, aber auch für das Schiff und die Besatzung.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

    Kommentar


    • #3
      19.02. 2381 - 16:43 Uhr

      T'Arleya erwartete die Aenar bereits und die Tür ging sofort auf.
      Die Vulkanierin bedeutete ihr sich zu setzen.
      "In wenigen Minuten kommt ihre Studienkollegin."
      stellte sie fest.
      "Was wollten Sie vorher mit mir besprechen?"
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


      • #4
        [19.02. 2381 - 16:44 Uhr]

        Shal betrat das Büro und stellte sich vor den Schreibtisch des Ersten Offiziers.
        "Ich möchte eine unbefristete Beurlaubung beantragen, Commander.", kam sie ohne Umschweife zur Sache.
        Hätte sie angefangen, drum herum zu reden, wäre es ihr nur schwerer und schwerer gefallen.
        Mit etwas zittrigen Händen reichte sie der Vulkanierin das PADD.
        "Ich habe bereits alles vorschriftsgemäß ausgefüllt. Natürlich brauche ich noch Ihre Zustimmung und die von Captain Kasinskie, ehe das hier ans Sternenflottenkommando gehen kann.".
        Coming soon...
        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
        For we are the Concordat of the First Dawn.
        And with our verdict, your destruction is begun.

        Kommentar


        • #5
          19.02. 2381 - 16:44 Uhr

          Das überraschte den Commander eindeutig.
          Sie deutete auf den Platz vor sich, damit Shal sich setzen möge.
          Sie nahm das PADD in die Hand und überflog die Einträge.
          "Was hat Sie zu dieser Entscheidung geführt?"
          erkundigte sie sich.
          "Haben Sie ein Problem mit der Versetzung ihrer Kollegin?"
          Zuletzt geändert von T`Pau; 15.12.2013, 08:54.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            [19.02. 2381 - 16:45 Uhr]

            "Ganz im Gegenteil.", begann die Aenar damit, sich zu erklären.
            "Wenn Sie an Bord kommt dann weiß ich, dass das Schiff in guten Händen ist, Commander. Ehrlich gesagt hätte ich diese Entscheidung nicht treffen können, wäre Lieutenant Shinmahi nicht auf die Independence versetzt worden. Und ich habe mehrere Gründe dafür, mich beurlauben zu lassen. Es gibt... familiäre Probleme. Noch und nöcher. Probleme von denen ich befürchte, dass sie mich nicht loslassen werden. Auch im Dienst nicht. Ich habe Andoria besucht, als die Independence auf Starbase 74 überholt worden ist. Zum ersten Mal seit Jahren. Nun... gelinde gesagt wachsen mir die Probleme mit meinen Angehörigen über den Kopf. Ich möchte einige Dinge richtig stellen, und das ist kaum möglich, wenn ich mich auf eine ausgedehnte Expedition in eine andere Realität begebe.".
            Sie machte eine kurze Pause, um das erst einmal sacken zu lassen.
            "Uuuund....", fuhr die junge Offizierin fort.
            "Mein gesundheitlicher Zustand wäre auch zu bedenken. Meine Antenne ist zwar wieder nachgewachsen, doch ich habe noch einige Probleme damit, mich richtig zu orientieren. Das Alltagsleben stellt kein allzu großes Problem dar, aber... ich bin einfach nicht mehr am besten für den Posten an der Conn-Stations geeignet. Und schon gar nicht mehr, nachdem Lieutenant Shinmahi und ihr medusischer Partner eingetroffen sind.".
            Coming soon...
            Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
            For we are the Concordat of the First Dawn.
            And with our verdict, your destruction is begun.

            Kommentar


            • #7
              19.02. 2381 - 16:45 Uhr

              "Haben Sie nie über einen Besuch beim Counselor nachgedacht?"
              schlug T'Arleya vor, nachdem sie eine Weile auf das PADD gesehen hatte.
              "Möglicherweise würde das Ihnen doch noch die Möglichkeit geben, an Bord zu bleiben?"
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                [19.02. 2381 - 16:46 Uhr]

                "Ich habe keine psychischen Probleme, Ma'am.", stellte Shal ruhig klar.
                "Glauben Sie mir, ich habe darüber nachgedacht, Counselor Hale einen Besuch abzustatten. Doch ich glaube nicht, dass mich das weiterführt. Und das sage ich nicht nur, weil es gerade so gut wie unmöglich ist, bei ihr einen Termin zu bekommen.".
                Sie rang sich ein dünnes Lächeln ab.
                "Ich werde mit meiner Familie reden müssen, wenn ich die Gräben überwinden will, die sich zwischen ihnen und mir gebildet haben. Ein Counselor kann mir dabei nicht helfen. Nicht auf einem Raumschiff, das sich in ein paar Tagen theoretisch nicht einmal mehr im selben Raumzeitkontinuum aufhalten wird, wie meine Familienmitglieder.".
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  19.02. 2381 - 16:46 Uhr

                  "Familie ist der Grundstein einer jeden Gesellschaft."
                  antwortete T'Arleya schließlich.
                  "Ich werde Sie nicht halten. Ihrem Antrag wird von meiner Seite stattgegeben.
                  Werden Sie mich trotzdem in den Transporterraum begleiten um ihre Kollegin willkommen zu heissen?"
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                  • #10
                    [19.02. 2381 - 16:47 Uhr]

                    "Ja natürlich. Und ich möchte mich dafür entschuldigen, erst jetzt damit zu Ihnen gekommen zu sein. Ich denke ehrlich gesagt darüber nach, seitdem Sie mein Quartier vor drei Tagen verlasen haben.".
                    Ihre Antennen zuckten leicht.
                    "Eigentlich sogar schon seit meinem Urlaub auf Andoria. Aber bevor ich wusste, dass Shin an Bord kommen wird, hielt ich es für keine Option, das Schiff zu verlassen.".
                    Coming soon...
                    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                    For we are the Concordat of the First Dawn.
                    And with our verdict, your destruction is begun.

                    Kommentar


                    • #11
                      19.02. 2381 - 16:47 Uhr

                      "Sie handeln verantwortungsvoll. Ich werde Ihrer Bitte stattgeben und eine entsprechende Empfehlung an den Captain weiterleiten."
                      antwortete T'Arleya zurück.
                      Sie erhob sich.
                      "Lassen Sie uns das Navigatorenpaar empfangen. Ihnen wünsche ich für die Zukunft alles Gute."
                      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                      Kommentar


                      • #12
                        [19.02. 2381 - 16:48 Uhr]

                        Shal war erleichtert.
                        Sie hatte nicht damit gerechnet, die Sache so schnell beim XO durchzukriegen und glaubte kaum, dass der Captain noch etwas gegen die Beurlaubung hatte, wenn Commander T'Arleya ihm doch empfahl, der Anfrage stattzugeben.
                        "Vielen Dank, Ma'am.".
                        Mehr konnte sie kaum sagen, musste sie doch gerade etwas mit den Tränen kämpfen.
                        Eine wichtige Episode in ihrem Leben neigte sich dem Ende zu.

                        Mit etwas weichen Beinen folgte sie der Vulkanierin in Richtung Transporterraum I.
                        Coming soon...
                        Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                        For we are the Concordat of the First Dawn.
                        And with our verdict, your destruction is begun.

                        Kommentar


                        • #13
                          22.02.2381 - 13:07 Uhr

                          Commander T'Arleya hatte sich von der Hauptbrücke direkt in ihr Büro begeben und begonnen, verschiedene Gefechtssimulationen für die unterschiedlichen Abteilungen zu koordinieren.

                          Das Morgenritual jedoch blieb immer das Gleiche: Ein Frühstück in ihrem Quartier mit Colonel Trivus.

                          Sie verbrachte die nächsten Tage hauptsächlich an ihrem Schreibtisch, bis sie eine Nachricht der Sternenflotte erreichte, die für die bajoranische Ärztin Dr.Joody interessant sein würde.
                          So erhob sie sich und begab sich sofort mit einem PADD zur Hauptkrankenstation.
                          Zuletzt geändert von T`Pau; 25.12.2013, 20:48.
                          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X