Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CHC-24601/3811 - Schwerer Kreuzer der Sheliak Korporation

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CHC-24601/3811 - Schwerer Kreuzer der Sheliak Korporation


    Der Schwere Kreuzer CHC-24601/3811 - Die Sheliak glänzen nicht durch übermäßige Kreativität bei der Vergabe von Schiffsbezeichnungen

    Hintergrund:

    Der Schwere Kreuzer CHC-24601/3811 wurde von der Sheliak Korporation Mitte des 24. Jahrhunderts in Dienst gestellt. Die Hüllenkonfiguration ähnelt oberflächlich betrachtet Transport- und Kolonieschiffen der Sheliak, wurde an entscheidenden Stellen jedoch angepasst, um den Zweckmäßigkeiten eines dezidierten Kampfschiffes zu entsprechen.
    Dem Sternenflottengeheimdienst liegen ansonsten keine verifizierbaren Informationen über CHC-24601/3811 vor. Es wird vermutet, dass ein Kreuzer dieses Typs sich im Falle einer direkten Konfrontation mit einem Föderationsschiff der Sovereign-Klasse zu messen vermag, auch wenn kaum taktische Details zu erhalten sind.

    Allgemeine Informationen:

    Registriernummer: CHC-24601/3811
    Schiffsklasse: CHC-3811
    In Dienst gestellt: 3350er bis 3360er

    Technische Details des Schiffes:

    Generelle Spezifikationen:
    Länge: ca. 600 Meter
    Besatzung: Unbekannt

    Warpantrieb:
    Normale Reisegeschwindigkeit: Unbekannt
    Maximale Reisegeschwindigkeit: Unbekannt
    Maximalgeschwindigkeit: Unbekannt
    Reaktortyp: Materie-Antimaterie-Reaktor (Details unbekannt)

    Impulsantrieb:
    Drei Impulstriebwerke

    Transporterausrüstung:
    Standardtransporter (unbekannte Anzahl)

    Defensive Systeme:
    Schilde und Panzerung (nähere Spezifikationen unbekannt)
    Könnte über Tarnsysteme verfügen

    Offensive Systeme:
    Disruptorwaffen (unbekannte Anzahl/Spezifikationen)
    Torpedorampen (hauptsächlich Flugkörper mit Plasmasprengköpfen)
    Vermutlich Subraumwaffen und biogenische Waffen
    Zuletzt geändert von T`Pau; 17.12.2015, 16:47.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

  • #2
    Transporterraum

    Der Transport vom tholianischen Schlachtschiff auf dieses Schiff gestaltete sich erwartungsgemäß unkompliziert.
    Die ungleichen Wesen materialsierten sich auf der Transporterplattform.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      [Kommandoknoten]

      Die Sheliak-Entsprechung einer Transporterplattform befand sich in einem abgedunkelten Raum.
      Das einzige Licht war beißend kalt und stammte von röhrenförmigen Apparaturen, welche einem nicht sofort ersichtlichen Muster folgend an Decke und Boden verteilt waren.
      Etwa fünf Meter vom Beampunkt der tholianischen Delegation entfernt befand sich ein Knoten solcher Röhren, und dahinter war die finstere Silhouette eines Sheliak zu erahnen.
      Der Anblick glich der Holoübertragung, die zuvor vom Führungsschiff der Korporation an die Ersak gesandt worden war.
      "Treten Sie vor.", forderte der Nicht-Humanoide, dessen tückische Sprache von der Übersetzungssoftware beinahe in Echtzeit ins charakteristische Zirpen und Klicken des Tholianischen umgewandelt wurde.
      "Sie stehen nun vor dem Sprachrohr der Mitgliedschaft, und damit einem Direktor der Sheliak Korporation.", wurde die Gruppe mit durchdringenden Tönen begrüßt.

      Der Kopf des Direktors - eigentlich ein einziges, großes Sinnensorgan - zitterte leicht, da er die Informationen in sich aufsog, welche seine komplexe Form der Wahrnehmung ihm lieferte.
      Die Tholianer und Ekadra wirkten in ihren Schutzanzügen angenehm steril. Tholianer in ihrer natürlichen Gestalt irritierten Sheliak-Sinne ob ihrer Körpertemperatur zuweilen, aber einen dagegen wirklich abstoßenden Effekt entfalteten die meisten humanoiden Lebensformen. Alle Sheliak waren dazu in der Lage, Erbgut zu sehen, und Humanoide neigten dazu, unentwegt organisches Material in ihre Umgebung abzusondern.
      Hautschuppen, Haare, Körperflüssigkeiten aller Art - eine an den Maßstäben der Korporation gemessen zutiefst anstößige, gar verstörende Eigenschaft.
      Sheliak sonderten lediglich während der Paarung, die traditionell in größeren Gruppen von bis zu 20 Individuen stattfand, genetisches Material ab. Dass viele Humanoide und auch andere auf Kohlenstoff basierende Kreaturen keine Kontrolle über derartige Körperfunktionen besaßen, rief eine instinktive Abscheu in den meisten Sheliak hervor, in deren Gesellschaft das unerwünschte Verbreiten von Erbgut eines der verdammenswertesten Verbrechen darstellte.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        Kommandoknoten

        Ekadra kannte die Eigenheiten ihrer Gegenüber und respektierte sie. Sie war lange genug unter fremdartigen Wesen aufgewachsen, um deren Eigenheiten zu verstehen und zu akzeptieren.
        Sie war hier zu Gast und wollte sich ebenso verhalten. Auch wenn sie auf mindestens den Helm ihres Schutzanzuges hätte verzichten können, so behielt sie die gesamte Ausrüstung an.
        Kein Sheliak sollte an ihr Anstoß nehmen müssen.
        So trat sie an der Seite dessen, den sie als Vater bezeichnete, auf die Gastgeber zu.
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          [Kommandoknoten]

          Ekadras Ziehvater - in Ermangelung eines besseren Begriffes - trat einen Schritt näher an den Sheliak-Direktor heran, als die übrigen Mitglieder der Versammlungs-Delegation.
          Er gab eine Reihe von Klängen von sich, die an ein falsch gestimmtes Streichinstrument gemahnten, insofern man die ergänzende telepathische Komponente des Tholianischen nicht wahrzunehmen vermochte.
          "Sie haben Commander Talrene und seine Abordnung vor sich, Repräsentanten des Nachrichtendienstes der Tholianischen Versammlung und assoziierter Gedankengitter. Meine Begleiter sind Subcommander Larzkene, Subcommander Zhorask, Controller Nehazene, Major Kirene und Major Ekadra Imai von den Gwairochi.".
          Die jeweils angesprochenen Tholianer zirpten bestätigend, als ihre Namen fielen und ihre Gedankenfarben im psionischen Netzwerk der Gruppe aufleuchteten.
          Talrene erhob seine eigene vergeistigte Opaleszenz deutlich über den Rest der Gruppe, wobei er seine Autorität betonte, ohne die anderen abzuwerten.

          "Die Versammlungs-Geschöpfe sind gekommen, um zu verhandeln. Die Mitgliedschaft ist bereit, sie anzuhören. Sie mögen den Diskurs initiieren.", gluckerte der Sheliak, wobei hypnotische Wellen durch seinen schwarz-glänzenden Leib gingen.
          "Die bekannte Galaxis befindet sich an einem Wendepunkt, Direktor. Das Erscheinen der Subraumanomalie in der Romulanischen Neutralen Zone hat jetzt bereits zu Toden und Konflikten geführt.", eröffnete Talrene.
          "Tode und Konflikte, in deren Zentrum die Tholianer standen.", entgegnete der Sheliak gleichgültig.
          "Und eben deshalb haben wir diese inoffizielle Kontaktaufnahme gewählt.", hielt die psionische Opaleszenz des tholianischen Geheimdienstoffiziers dagegen.
          "Die Versammlung befindet sich auf einem Pfad der Eskalation. Wir haben die Föderation jetzt schon an den Rand einer Kriegserklärung getrieben. Der Überfall auf ihre Weltraumfestung 234 war überzogen. In der Vergangenheit erwies die Föderation sich als nicht vertrauenswürdig, ein bewaffneter Konflikt mit ihr ist im Augenblick jedoch nicht erstrebenswert. Viele Gedankengitter stimmen hierbei mit mir überein, Direktor. Wir benötigen jedoch externe Verbündete, um unsere Position innerhalb der Versammlung zu untermauern und das Herrscherkonklave auf Tholia zu überzeugen.".

          Der Sheliak schwieg einige Sekunden lang, und lediglich das subliminale Summen der fremdartigen Vorrichtungen erfüllte den finsteren Raum.
          "Tholianer sind isolationistisch. Xenophob. Wieso sollte Ihr Herrscherkonklave sich dafür interessieren, was eine externe Fraktion wie die Sheliak Korporation denkt?".
          Talrene klickte leise, und das Gedankengitter der Gruppe nahm bedrohliche Farbtöne an.
          "Weil wir jetzt schon jenseits unserer gewohnten Referenzpunkte operieren. Der Subraumspalt brachte Erinnerungen in unserer Spezies an die Oberfläche, die älter sind, als unsere interstellare Politik. Starke Alliierte könnten das Herrscherkonklave davon überzeugen, dass wir uns dem kommenden Sturm gemeinsam entgegenstemmen können. Dass es nicht notwendig ist, sich von anderen Mächten gewaltsam zu nehmen, was wir benötigen, um zu überleben. Vereint sind wir stärker. Isoliert werden wir einsam und allein in der Leere eines schwarzen Zeitalters sterben.".
          Der Direktor reckte den Nervenknoten auf seinem amorphen Torso etwas nach vorne.
          "Ich möchte mehr hören. Dies ist von Interesse für die Mitgliedschaft.".

          Commander Talrene strahlte Selbstbewusstsein über seine persönliche Gedankenleitung mit Ekadra aus.
          "Die Erläuterung wird einige Zeit in Anspruch nehmen.", zirpte er und begann.
          Coming soon...
          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
          For we are the Concordat of the First Dawn.
          And with our verdict, your destruction is begun.

          Kommentar

          Lädt...
          X