Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Paragon Sterngruppe] Das Sivam'Sherosi-System und Sivaris

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Paragon Sterngruppe] Das Sivam'Sherosi-System und Sivaris


    Die Nachtseite der sivarischen Heimatwelt - die hell erleuchteten Schwarmstädte sind gut zu erkennen

    Sivaris (Sherosi IV) ist eine äußerst fruchtbare M-Klasse-Welt in der Paragon Sterngruppe. Es handelt sich um den vierten Planeten im Sivam'Sherosi-Sonnensystem, und um die einzig von Natur aus bewohnbare von zehn Welten.
    Sherosi III wurde von den Sivaren zu Beginn ihres Raumzeitalters intensivem Xenoforming unterzogen und beherbergt nun ein Sivaris ähnliches, wenn auch genetisch leicht angepasstes Ökosystem.
    Sherosi VI, ein Gasriese, ist von einem künstlichen Mantel umgeben, der Lebensraum und industrielle Kapazitäten beherbergt. Die Sivaren bezeichnen das monumentale Konstrukt als Suprawelt Eins.


    Suprawelt Eins, der sechste Planet im System, vereint mehr Lebensraum und industrielle Kapazität auf sich, als hunderte durchschnittliche M-Klasse-Welten

    Auch der Rest des Systems ist stark ausgebaut. Es findet sich kaum ein Himmelskörper ohne eine irgendwie geartete Präsenz. Diese kann von Forschungsstationen bis hin zu abgeschlossenen Kolonien reichen.
    Sivaris selbst ist eine Idylle. Die Auslagerung von Industrien und Bevölkerungsüberschüssen zu Kolonien im oder außerhalb des Systems gestattete es den Sivaren, ihre Heimatwelt hohen Idealen entsprechend zu gestalten.


    Ein Beispiel sivarischer Architektur

    Die riesigen und eindrucksvollen Schwarmstädte der großen und altehrwürdigen Darisi'Tivam
    (ursprünglich clanartige Verbände, die nach der Sivarischen Reformation eher die Rolle von hochspezialisierten Gilden angenommen haben) sind die einzigen verbliebenen Siedlungen.
    Insgesamt beherbergen sie drei Milliarden Sivaren, sowie einige Millionen Individuen anderer Pakt-Spezies.
    Der Orbit von Sivaris wird von einem Netzwerk fortschrittlicher Kommunikations-, Inhibitor- und Waffensatelliten, Raumstationen, Portalknoten und Schiffen der Heimatstreitkraft der Hegemonialflotte dominiert.
    Coming soon...
    Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
    For we are the Concordat of the First Dawn.
    And with our verdict, your destruction is begun.

  • #2
    Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier 24.02.2381 - 19:13 Uhr

    Der Transport fühlte sich anders an. Es war wie ein ruhiges Gleiten, nicht unangenehm aber dennoch war ein kurzes Gefühl der völligen Schwerelosigkeit zu verzeichnen.
    Doch dieses Gefühl des Kontrollverlustes verflog schnell, als sich die Gruppe bestehend aus dem amtierenden Captain der Independence, dessen amtierendem ersten Offizier, dem Kommunikationsoffizier, dem Councelor und schließlich dem Wissenschaftler Semok sowie dem Tal'Shiar Colonel Trivus in der gewaltigen Haupthalle des Pakthauptquartieres rematerialisierte.
    Die Dimensionen dieses Gebäudes erschienen T'Arleya enorm, die den Blick nach oben richtete und eine gewisse Bewunderung für derat filigrane und doch imposante Architektur empfand.
    In diesem Augenblick traten auch schon die Leeresängerin J'unari Tallenwen'Haneram und ihr Erzharmoniker Iastar Tallenwen'Kalanae auf die Gruppe zu.
    "Willkommen auf unserer Heimatwelt." sang die rötliche J'unari mit freundlichem Ton.
    "Nun erwarten wir noch Ihre Verbündeten des klingonischen Schiffes und die Liantrosh."
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier 24.02.2381 - 19:13 Uhr]


      Sarah sah sich neugierig um.
      Die Architektur war zweifellos darauf ausgelegt zu beeindrucken.
      Sie standen in einer hohen, weiten Halle deren Design gleichzeitig filigran und - nicht wirklich protzig - aber gewollt eindrucksvoll wirkte.
      Die Schwerkraft war geringer als auf der Erde, was eine Erklärung dafür bot, wie die Sivaren mit Werkzeuggebrauch und Flugfähigkeit gleich zwei Spezialisierungen ausgebildet hatten. Die geringere Schwerkraft liess mehr Raum für die Kompromisse, welche nach der allgemein akzeptierten Lehrmeinung der Wissenschaftler der Föderation bei doppelter Spezialisierung unumgänglich waren.
      Sarah fragte sich, ob Sivaren bei Terra-Normschwerkraft fliegen konnten.

      Die Luft war etwas dünner als die Sterenflottenoffiziere es von der Independence gewohnt waren, stellte aber weder für Menschen noch für Vulkanier ein Problem dar.
      Sarah stellte lediglich fest, dass sich ihre Atmung ein wenig beschleunigt hatte. Das Gefühl war vergleichbar mit einer schnellen Reise von Meereshöhe auf etwa 1000 bis 1500 Meter über Meer auf der Erde.
      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

      - Florance Ambrose

      Kommentar


      • #4
        Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier 24.02.2381 - 19:13 Uhr

        Nach dem ungewohnten Transport ließ Midori zunächst ihre Umgebung auf sich wirken. Die etwas dünnere Luft sorgte dafür, dass ihr Körper schneller zu Atmen begann, was sie jedoch schnell mit einer Atemübung unter Kontrolle brachte. Hätte man vielleicht vor dem Transport über eine Dioxys-Behandlung nachdenken sollen. Die geringere Schwerkraft sorgte dafür, dass sie sich ungewohnt leicht fühlte. Ein dauerhafter Aufenthalt konnte zu einer leichten Muskelatrophie führen aber für den Moment war es recht angenehm.

        Nachdem sie sich akklimatiesiert hatte, betrachtete Midori ihre Umgebung. Die fremdartige Architektur war beeindruckend. Dass eine flugfähige Rasse hohe Gebäude mit möglichst großen Hallen bevorzugte, war wenig verwunderlich aber auch Midori entging nicht, dass dieser Raum durchaus einen repräsentativen, kommunikativen Aspekt hatte. Hier wollten die Sivaren zeigen, wie sie gesehen werden wollten. Midori fragte sich, ob es ihr und der Rest des Außenteam gelingen würde, einen tieferen, ehrlicheren Eindruck ihrer Gastgeber zu bekommen.
        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

        Kommentar


        • #5
          [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:14 Uhr]

          Nur Augenblicke nach der Ankunft der Föderatierten und der Sivaren materialisierten sich auch die Delegationen der Klingonen und der Liantrosh in der weitläufigen Vorhalle des planetaren Pakthauptquartiers.
          Energien und unweltliche Klänge verflogen, und wichen der eindrucksvollen Realität der sivarischen Heimatwelt.
          "Alles wurde für ein Treffen mit Abgesandten der anderen führenden Pakt-Spezies vorbereitet. Wenn Sie einverstanden sind, können wir Sie in die Kammern der Zusammenkunft führen und alsbald beginnen. Oder aber Sie haben noch Fragen und eigene Anmerkungen?".
          Der sivarische Erzharmoniker vom Hegemonialzerstörer Trelam'Shirek sang die Frage wieder regelrecht, doch die Universalübersetzer der Föderationsangehörigen sowie der Klingonen verarbeiteten die komplexe Syntax von Gespräch zu Gespräch schneller, zuverlässiger und differenzierter.
          Trotzdem handelte es sich hier noch um eine fremde Kultur, weshalb die Präsenz einer Kommunikationsexpertin der Sternenflotte und eines renommierten Xenologen durchaus Sinn machte.
          Coming soon...
          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
          For we are the Concordat of the First Dawn.
          And with our verdict, your destruction is begun.

          Kommentar


          • #6
            Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:15 Uhr

            T'Arleya warf den Klingonen einen forschenden Blick zu. Es war offensichtlich, daß sie sich wegen derer Manieren Sorge um den Verlauf des Gespräches machte.
            Aber bislang verhielten sich alle Beteiligten gesittet.
            "Wir folgen Ihnen gerne in die Kammern der Zusammenkunft."
            erklärte sie schließlich und nickte auch den Liantrosh grüßend zu.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:16 Uhr]

              Schweigend folgte die heterogene Gruppe ihren Führern durch die Korridore dieses fremdartigen Bauwerks.
              Architektur war ein wichtiger Bestandteil jeder Kultur. Sogar Klingonen verstanden dies nur zu gut. Und so waren selbst die grossspurigen Söhne und Töcher Kahles' still in ihrer Betrachtung dieser Manifestation exotischer Kultur.
              Für die Offiziere der Independence war dieser Moment noch viel mehr.
              Sternenflottenoffiziere lebten buchstäblich für einen Augenblick wie diesen. Und viele von ihnen würden jeder Zeit ihr Leben geben um zu erleben was die kleine Gruppe hier erleben durfte.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


              • #8
                [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:18 Uhr]

                Die Kammer der Zusammenkunft brach nicht mit dem architektonischen Grundthema der anderen Bereiche des Hauptquartiers, welche die Besucher auf dieser fremden Welt bisher hatten erblicken dürfen.
                Hohe Decken, gewaltige Fenster, und allgegenwärtige - wenn auch subliminale - Musik prägten den Ersteindruck der Umgebung.
                "Der Wind wird durch zahlreiche Röhren und Öffnungen geleitet, um die Klänge zu erzeugen, die Sie hören.", erläuterte der sivarische Erzharmoniker, der die Gruppe begleitete.
                "Streng genommen handelt es sich bei dem planetaren Pakthauptquartier um ein einziges, großes Musikinstrument, das von der Natur selbst gespielt wird. Das Prinzip ist unseren alten Tempeln nachgebildet. Damals deuteten die Priester die Töne und leiteten Omen und Prophezeiungen daraus ab. Heute symbolisieren wir damit unsere Verbundenheit mit den natürlichen Harmonien der Umwelt. Dieses Gebäude ist ein Aushängeschild sivarischer Zivilisation im Rahmes des größeren, interstellaren Paktes von Vel, dem auch die Liantrosh angehören. Und andere Spezies, die Sie nun treffen werden. Seien Sie bitte nicht alarmiert. Die meisten Pakt-Spezies unterscheiden sich stark von Ihrem... humanoiden Aussehen.".
                Coming soon...
                Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                For we are the Concordat of the First Dawn.
                And with our verdict, your destruction is begun.

                Kommentar


                • #9
                  Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:22 Uhr

                  T'Arleya konnte gar nicht anders, sie mußte sich etwas Zeit lassen, um all das auf sich wirken zu lassen.
                  Gerade die Töne, die eine unglaubliche Harmonie ausstrahlten übten eine unglaubliche Faszination auf sie aus.
                  Sie mußte sich förmlich zwingen, ihre Aufmerksamkeit wieder auf die Sivaren zu lenken.
                  "So fremd sie uns erscheinen mögen, so fremd werden wir ihnen ebenfalls erscheinen."
                  entgegnete sie ihnen.
                  "Solange wir uns friedlich gesinnt sind, sehe ich keine größeren Probleme."
                  sie warf Sahra einen kurzen Blick zu. Für sie mußte das hier ebenfalls ausserordentlich faszinierend wirken.
                  Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                  Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                  Kommentar


                  • #10
                    [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:22 Uhr]

                    "Klangarchitektur ist meiner Kultur nicht fremd."
                    Sagte Sarah.
                    "Allerdings sind es nur einzelne Bauwerke, im Sinne einer nutzbaren Kunstinstallation.
                    "Und ich kenne keinen Regierungs- oder Verwaltungsbau der Föderation, welcher nach diesen Gesichtspunkten gebaut worden wäre."
                    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                    - Florance Ambrose

                    Kommentar


                    • #11
                      [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:23 Uhr]

                      Iastar Tallenwen'Kalanae gab eine kurze Abfolge von hellen Pfiffen von sich, als er und seine Leeresängerin J'unari Tallenwen'Haneram im Zentrum des hallenartigen Raumes stoppten.
                      Die Liantrosh hielten ebenfalls an, und die Besucher taten es den Gastgebern instinktiv gleich.
                      Vor ihnen leuchteten fünf unbekannte Symbole am Boden auf, in einem Halbkreis angeordnet und jedes in der Größe eines ausgewachsenen Nausicaaners.
                      Hochmagister Semoks rechte Augenbraue schob sich in die Höhe, als ihm bewusst wurde, dass hinter dem Glühen der merkwürdigen Symbole eine unbekannte Art energetischer Ladung stand, die er geradezu körperlich wahrnehmen konnte - nichts Unangenehmes, doch sicherlich... ungewohnt.

                      Angeordnet um jene Schriftzeichen hoben sich kreisrunde Plattformen aus dem Boden, schwebten auf Antigravitationskissen lautlos empor und blieben etwa zwei Meter über den Köpfen der Humanoiden aus den Alpha- und Beta-Quadranten hängen.
                      Die beiden Sivaren plusterten ihr Gefieder auf, während die Liantrosh die Spitzen ihrer Tentakel aneinanderführten.
                      In Licht, Farben, Klang und wabernden Energien manifestierten sich vielfältige Gestalten auf den Plattformen.
                      Jene in der Mitte trug eine große Sivarin mit schwarz-dunkelviolettem Gefieder, hinter der zwei männliche Sivaren standen. Rechts von ihnen hatten sich drei Liantrosh materialisiert, und sie alle wiesen sichtbare Unterschiede in Statur und vor allem den biolumineszierenden Zeichnungen ihrer Haut auf.
                      Links der Sivaren standen nunmehr zwei Kreaturen mit jeweils sechs Gliedmaßen, von denen zwei als Beine dienten. Die Körper der Wesen maßen über drei Meter Länge und liefen in einem gespaltenen Schwanz aus. Aus dem Rücken sprossen dünne, fleischige Auswüchse, die womöglich irgendeine Art Sinnesorgan bildeten.
                      De Köpfe wirkten im Vergleich zum Rest der massigen, mit gummiartiger Haut überzogenen Leiber beinahe klein, ebenso wie die beiden von einem blauen Glimmen erfüllten Augen, unter denen sich größere, ebenfalls glühende Organe oder zumindest Zeichnungen befanden.
                      Die beiden äußeren Plattformen wurden jeweils von einer kleinen Gruppe Insektoider - deren Statur zwischen einem klingonischen Bat'leth-Champion und einem roylanischen Echsenjockey schwankte - sowie zwei riesenhaften Geschöpfen mit dominant arachniden Merkmalen bemannt.

                      "Die Delegation aus den Issacaun Domänen.", erklärte Iastar leise auf die immensen Spinnenwesen bezogen, die Federn weiterhin begrüßend aufgeplustert.
                      "Die Delegation aus der Rillianischen Wohlstandssphäre.", fuhr der Erzharmoniker fort, nunmehr dezent in Richtung der Entitäten mit den sechs Gliedmaßen und den gespalteten Schwänzen gestikulierend.
                      "Die Delegation der Sivarischen Schwarmhegemonie und der Liantrosh Proklamation.", fuhr er der Vollständigkeit halber fort, auch wenn die Exowesen soviel wohl selbst erkannt hatten.
                      "Und die Sprecher der Stockmütter aus den Skree Stockgebieten.", schloss er, bezugnehmend auf die Insektoiden, die hin und wieder klickende und klackernde Töne mit ihren nicht ungefährlich aussehenden Mundwerkzeugen von sich gaben.
                      Coming soon...
                      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                      For we are the Concordat of the First Dawn.
                      And with our verdict, your destruction is begun.

                      Kommentar


                      • #12
                        Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:24 Uhr

                        T'Arleya trat auf die in der Tat äußerst fremdartig wirkenden Wesen zu.
                        Sie hob ihre rechte Hand zum traditionellen Gruße und ließ sich in keiner Weise von ihrer Erscheinung einschüchtern zu lassen.
                        "Leben Sie lange und in Frieden."
                        begann sie.
                        "Es ist uns eine Ehre, Sie alle kennen lernen zu dürfen. Ebenso dankbar sind wir für die Gastfreundschaft, die Sie uns entbieten.
                        Mein Name ist T'Arleya von Vulkan, amtierender Captain der U.S.S. Independence.
                        Meine Führungsoffiziere und ich vertreten die Föderation der vereinigten Planeten.
                        Unsere Verbündeten sollten sich vielleicht selbst vorstellen?"
                        Ihr Blick ging zu Trivus und den Klingonen, während sie einen Schritt zur Seite tat.
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:25 Uhr]

                          "Mein Name ist Colonel Trivus Lhaihtrha.", stellte der Tal-Shiar-Beobachter der Paragon Expedition fest.
                          "Ich repräsentiere hier das Romulanische Sternenimperium. Im Namen meiner Regierung möchte ich Ihnen allen versichern, dass das romulanische Volk in dieser Raumregion die besten Absichten verfolgt. Wir streben Zusammenarbeit mit Ihren Spezies und Nationen an, um unser jeweiliges Begreifen des gesamten Universums zu vertiefen - und möglicherweise von Existenzebenen selbst jenseits dieser Grenzen.".
                          Der Geheimdienstler, der sich hier als Diplomat übte, deutete eine respektvolle Verbeugung an.
                          Er würde derartige Platituden wohl noch mehr als einmal bemühen müssen, ehe er nach Romulus zurückkehren konnte.

                          Captain Ardur indessen trat entschlossen auf die die Schwerkraft leugnenden Plattformen zu und blickte jede der fremden Wesenheiten in die Augen - sofern er sie sofort finden konnte.
                          Gerade die Issacaun beeindruckten ihn. Es war schwer sich vorzustellen, dass die monströsen Spinnenkreaturen intelligente Individuen waren, und keine schrecklichen Bestien.
                          Manches Mal schloss das eine das andere allerdings auch nicht aus.
                          Der Klingone bleckte die spitzen Zähne, jedoch nicht in einer herausfordernden Weise. Tatsächlich lächelte er.
                          "Ich bin Ardur, Sohn des K'Gor, aus dem Großen Haus Da'maaq. Das Klingonische Reich entrichtet durch meine Krieger und mich seine Grüße.".
                          Coming soon...
                          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                          For we are the Concordat of the First Dawn.
                          And with our verdict, your destruction is begun.

                          Kommentar


                          • #14
                            Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:26 Uhr

                            Ein Issacaun trat nun langsam auf die Gruppe zu.
                            Die Bewegungen seiner Beine wirkte beinahe zeitlupenartig und elegant, fast als taste er sich nach vorne.
                            Kein Geräusch war zu hören, wenn die mit zwei Krallen bewehrten Beine den Boden berührten.
                            Die nach vorne gerichteten schimmernden Augen schienen jeden der Fremden gleichzeitig anzublicken.
                            Er ließ eine Abfolge leise klickender und summender Geräusche folgen, die in für die Humanoiden verständliche Sprache übersetzt wurde.
                            "Ich fürchte, meinen Namen werden Sie nicht aussprechen können."
                            Wie zum Beweis ertönte eine weitere Abfolge seltsamer Klick und Zischlaute, während sich seine beiden bedrohlich langen, pechschwarzen Zähne zueinander bewegten.
                            "Ich bin Mitglied des Kriegeradels und heisse Sie hier willkommen. Natürlich haben wir schon einige Daten über Sie erhalten, doch kennt die Zahl unserer Fragen kaum eine Grenze."
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              [Sivaris, Siv'Ujen'Arontiv - Stadt der Allerhöchsten Klänge, Pakthauptquartier - 24.02.2381, 19:27 Uhr]

                              Colonel Trivus richtete seine Aufmerksamkeit auf den Arachniden.
                              "Ich denke, dass wir hier sind, um gegenseitiges Verständnis zu fördern. Stellen Sie Ihre Fragen. Ich werde versuchen, Ihnen Rede und Antwort zu stehen, Abgesandter der Issacaun.".
                              Der Romulaner blickte die große Kreatur direkt an, ohne dabei Emotionen zu offenbaren.
                              Seine Ausbildung überschrieb die natürlichen Reflexe in Gegenwart solch enormer Fremdartigkeit.
                              Coming soon...
                              Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
                              For we are the Concordat of the First Dawn.
                              And with our verdict, your destruction is begun.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X