Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 1] Transporterraum der U.S.S. Valiant

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 1] Transporterraum der U.S.S. Valiant

    Transporterraum der U.S.S. Valiant NCC-75418


    Der Transporterraum der U.S.S. Valiant - von hier aus werden die Besatzungsmitglieder zu Außenmissionen, auf andere Raumschiffe, fremde Planeten, hinein in unbekannte Zivilisationen und neue Zivilisationen gebeamt...
    Zuletzt geändert von Dax; 14.08.2004, 15:28.
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

  • #2
    Im Transporterraum herrscht eine Hektik genauso wie in den anderen Teilen des Schiffes. Verschiedene Techniker sind gerade dabei ihre Werkzeuge wegzuräumen.
    Als die Stimme einer jungen Frau ertönt:

    "Transporterraum B9 (Dock) an USS Valiant Transporterraum. Wir haben eine Person zum Hochbeamen. Halten sie sich bereit!"

    "Das hört ja heute gar nicht mehr auf. Erst viel der Transporter aus und jetzt fängt der ganze Trubel wieder von vorne an. Warum können die einfach nicht das Shuttle benutzten?"

    "Tom, komm wir tun besser unseren Job. Am Schluss ist es noch der Admiral - Transporterraum der U.S.S Valiant bereit!"

    Der Transporterschiefes bedient die Schaltflächen und eine Person materialisiert auf der Transporterblattform.

    "Transport in normalen Parameter durchgeführt"

    "Erbitte Erlaubnis das Schiff betreten zu dürfen"

    Computer: "Identität bestätigt. Logic – Commander. Erlaubnis erteilt“.

    „Willkommen an Board Commander Logic!“

    Der Transporterchief macht Anstallten dem Vulkanier die Hand zu reichen, ruft sich aber danach zurück ins Gedächtnis das Vulkanier dies nicht schätzten.

    Logic nickt dem Tranposterchiefs zu

    „Rühren.“

    Logic verlässt den Transporterraum und die Türen schließen sich.

    Kommentar


    • #3
      Nervös ging der frisch gebackene Captain auf und ab in der Beobachtungslounge der Utopia Planitia Station im Orbit um den Mars.
      Er sollte noch auf den Admiral warten, welcher Slater noch zu seinem neuen Posten gratulieren wollte. Doch weit und breit war keiner zu sehen der mehr als zwei Pins, außer sich natürlich, am Kragen hatte.
      '20:10' zeigt der Chronometer an, um 19:45 waren sie verabredet.
      Daher genehmigte sich der Kradin noch einen Kaffee.
      "Computer, Kaffee schwarz, heiß." Nach einer kurzen Bestätigung materialisierte sich eine Tasse.

      Da kam endlich Admiral Data. Mit schnellen Schritten trat er zu Slater.
      "Mr. Slater, ich gratulieren Ihnen recht herzlich zu ihrem neuen Posten. Wie fühlen Sie sich?"
      "Danke Admiral. Ich kann es kaum mehr erwarten bis die letzten Vorbereitungen getroffen worden sind und wir endlich aufbrechen können."
      "Das kenne ich nur zu gut. Wie lange werden Sie noch voraussichtlich im Dock bleiben?"
      Nick nippte an seinem Kaffee. "Ich denke das wir in den nächsten 20 Stunden startbereit sind."
      Der Admiral nickte zufrieden.
      "Achja wissen Sie was mit unserem Doktor ist? Das MHN ist nicht gerade das was ich mir unter einem Doktor vorstelle."
      "Tut mir leid, ich habe nichts neues gehört. Aber ich finde das MHN Typ II ist ein sehr kompetenter Ersatz. Sie wissen doch das seine Datenbank aus..." - "Er gibt mir aber sicher keinen Lollie", unterbrach Slater den Admiral.
      Mit einem Schmunzeln gingen die zwei zum Transporterraum der Station.
      Als sie dort eintrafen meinte der Transporterchief hektisch, dass der Captain bereits an Bord erwartet wird.
      "Na dann, mach ich mich mal auf den Weg."
      "Gut. Ich werde ihnen dann die Missionziele übermitteln sobald sie startklar sind. Auf Wiedersehen, Captain."
      "Wiedersehen, Admiral!"

      Der Raum verschwand allmählich und es wurde alles bläulich. Schon befand sich Slater im Transporterraum der Valiant.
      "Captain an Bord!", meinte der Fähnrich an der Konsole.
      "Weitermachen, keine Aufregung Ensign."
      Mit einem Lächeln machte sich Slater auf den Weg zur Brücke...
      'To infinity and beyond!'

      Kommentar


      • #4
        Garibaldi warf sich die gepackte Tasche über die Schulter und spaziert langsam in Richtung Transporterraum der Station. Unterwegs hielt er kurz an und blickte zum Fenster hinaus ins All. Er dachte: "Was wird mich wohl dieses mal erwarten?" Er seufzte und ging dann langsam weiter.

        Einen Augenblick später kam er im Transporterraum an. Zu seiner Überraschung stand Lize Simmons hinter der Transporterkonsole. Sie erschrak, als sie Garibaldi sah. "Lize! Was ..." "Sei still, Michael, wir haben uns nichts zu sagen." "Hör mal Lize, es tut mir leid, aber ..." "Was aber! Wirst du mir jetzt erzählen, das du unbedingt gehen musst? Das es deine Verpflichtung ist? ... Ich dachte wir könnten uns hier ein neues Leben aufbauen. Und dann verschwindest du einfach so!" "Lize, du musst mich verstehen! Ich muss den Posten auf der Valiant annehmen! Es ist meine letzte Chance noch in der Sternenflotte zu verweilen." "Warum trittst du dann nicht aus? Warum gehen wir nicht beide zur Erde und grünen eine Familie?" "Ist es das, was du von mir willst? Ist es das???" Michael wurde wütend. "Ja, Michael, das ist genau das, was ich will!", sagte sie ernst. "Wenn das so ist, dann habe ich dir nichts mehr zu sagen." Er ging auf die Transporterplattform und sagte: "Energie." "Michael ich bitte dich. Sei doch vernünftig. ..." "Energie!!!", brüllte Michael. Lize zuckte zusammen und beamte ihn auf die Valiant. Dann liefen Tränen über ihr Gesicht. ...

        Garibaldi stand auf der Transporterplattform des Schiffes, immernoch wütend. Er sah zu dem Fähnrich an der Transporterkonsole, sammelte sich und lächelte ihm zu. Dieser sagte: "Willkommen an Bord Commander." "Danke Fähnrich!" Garibaldi verließ eiligst den Transporterraum. Es war Zeit sich auf dem Schiff etwas umzusehen ...
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Tapferes, kleines Schiff.
          Das war das erste was Richard Moore sich dachte, als er aus den Fenstern der Beobachtungslounge von Utopia Planetia blickte.
          Ich denke, das wird sicher eine Herausforderung werden.
          Vorher war er auf einem Schiff der Excelsior-Klasse stationiert und da war der Anblick der USS Valiant, die ein Schiff der Defiant-Klasse war, doch schon etwas anderes.
          Er wandte sich vom Fenster ab, nahm sein Gepäck und marschierte weiter zu Transporterraum II. Als die Tür sich vor diesem Raum öffnete, erlebte er eine weitere Überraschung:
          An der Konsole stand Chief Petty Officer Shannon O'Hara. Er erkannte sie sofort an ihrem langen schwarzen Haar und ihrem Lächeln im Gesicht, als sie ihn sah. Er kannte sie von seiner Dienstzeit auf der Washington. Schon damals war sie Transporterchief gewesen.
          "Hallo, Rich. Ungewöhnlich, jemanden wie dich hier zu sehen."
          "Hallo, Shannon. Nun ja, neues Schiff, neue Chancen."
          "Die Valiant ist ein gutes Schiff, da bin ich mir sicher. Und mit dir an Bord wird es mit Sicherheit auch keine Zwischenfälle geben."
          Moore lachte leise.
          "Wenn du meinst..."
          Er hielt kurz inne.
          "Bereit zum Beamen?"
          "Bereit."
          "Energie."
          Er materalisierte in einem Transporterraum, der im Gegensatz zu dem auf Utopia Planetia viel kleiner war. Der junge Transporterchief an der Konsole grüßte ihn:
          "Willkommen an Bord, Sir."
          "Danke, Fähnrich. Es freut mich endlich an Bord zu sein."
          Er nahm sein Gepäck und mit einem kurzen
          "Auf Wiedersehen." schritt er durch die Tür und hoffte darauf, bald die neue Crew und ihren Captain kennen zu lernen.
          To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
          Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

          Kommentar


          • #6
            Das wird sicher ein Spaß, schoss es ihm als erstes durch den Kopf, als Geoge Cooper sich noch einmal das Padd mit den technischen Daten der Valiant ansah...
            Allein das Wort "Impulsphaser" lies ihn auf einer Wolke schweben. Es gab nicht gerade viel Schiffe, die über diese Art von Phasern ausgerüstet war und das machte ihn besonders stolz, da er nun die Impulsphaser "beherrschte".
            Er ging auf die Tür des Transporterraumes zu und als sich diese öffnete zog er sich die Tasche richtig auf die Schulter und trat dann auf die Transporterplattform.
            Der Chief an der Konsole schaute ihn fragend an...
            "Energie!", ließ er verlauten und einen Moment später fand ich sich im Transporterraum der USS Valiant wieder.
            "Willkommen an Bord, Sir."
            "Danke. Wissen sie, ob der Captain schon an Bord ist?"
            "Ja, er ist vorhin hier eingetroffen."
            "Danke, Fähnrich."
            Er verlies die Transporterplattform und machte sich auf in sein Quartier.
            I'm the MasterOfMoon!

            Coya anochta zab.

            Kommentar


            • #7
              Die Stimme des Captains hallte durch die Gänge und Stationen des Schiffes:
              "Alle Besatzungsmitglieder auf ihre Posten. Dies ist keine Übung. Ich wiederhole: Alle Besatzungsmitglieder auf ihre Posten!"
              "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

              "Das X markiert den Punkt...!"

              Kommentar


              • #8
                Dominion :

                Fasziniert, stand Lt.Dominion auf der Transporter Platform.
                Er schaute sich um und fühlte sich irgendwie wohl.

                Doch gleichzeitigt herschte in ihm so eine art wie Misstrauen.
                Soviele neue Humanoide sollte er nun kennenlernen. Dominion,
                hatte schon sehr viel mit Humanoiden zutun gehabt. Aber er hatte wenig freunde. Die die er sich aussuchte waren ihn aber immer freunde gewesen. Nun musste er jedoch alle seine wichtigen kontakte aufgeben.

                Das gefiehl im zwar nicht, doch man konnte ihm ansehen das er mit vollen mutiwation ins Geschehen eingreifen wollte. Dann sagte
                ein Transporter Chief zu Dominion :
                " Lt.Dominion, bitte gehen sie von der Transporter Platform. Es werden hier noch weitere Crewmitglieder erwartet."

                Dominion verstand und ging von der Platform, doch er merkte das
                ihm diese Tranporter Typ, nicht gut gesonnen schien. Dominion
                konnte mit seinen augen erkennen, das der Transporter Typ ihn nicht mochte und auch angst vor ihn hatte.

                Dannn schrit Dominion etwas näher an den Transporter Typ heran. Der Transporter Chief zuckte kurz azf und sagte :
                " Was kann ich fpr sie tun......Lt.Dominion", die stimme war relativ abweisend und unfreundlich gewsen.

                Dominion vertand das und sagte :
                " Sie brauchen von mir keine Angst zuhaben. Ich bin ein Crewmitglied wie jeder andere hier. Ich verhalte mich Loyal, auch wenn ich niht immer mit alles einverstanden bin."

                Der Transporter Typ, der ein Fähnrich war schaute ihn verblüfft an und sagte nur : " Wie jeder andere ? Schauen Sie sich an. Sie sind ein Wechselbalg, durch Euch verlor ich meinen Vater. Nun würde ich Sie bitten weiter zu gehen."

                Dominion fühlte sich nicht sehr gut in diesen moment. Er wollte doch zusammen führen, doch er musste damit rechen das viele ihn als Fremdkörper identifiziren würden.

                Dann nickte Dominion den Trnasporter Typ zu und schritt zur Tür hinaus.....
                Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                Kommentar


                • #9
                  Nachdem sich der Transporter Typ wieder beruhigt hatte, schalte eine Stimme aus dem Interkomm

                  "USS Albatros an USS Valiant, wir haben eine Person zum Rüberbeamen.

                  Sofort wurde dies von der Valiant bestätigt und der Transport wurde eingeleitet. Kurz darauf Materalisierte sich Lieutenant Miles Edward Kasinskie auf der Transporter Plattform und schritt daraufhin auf den Transporter Typ zu.

                  "Erlaubniss an Board zu kommen ?

                  "Transporter Typ: Gestattet Sir.

                  "Kasinskie an Albatros, ich bin gut angekommen, vielen Dank und viel Glück auf ihrer nächsten Reise. Kasinskie ende.

                  "Computer Commander Garibaldi lokalisieren.

                  "Computer: Commander Garibaldi befindet sich im Quatier des Captains.

                  "hmm dann werde ich ihn erstmal nicht stören und zunächst mich auf der Brücke melden.

                  Daraufhin verlies Kasinskie den Transporterraum und begab sich zum Turbolift zur Brücke.
                  Banana?


                  Zugriff verweigert
                  - Treffen der Generationen 2012
                  SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                  Kommentar


                  • #10
                    plötzlich geht ein Shuttle neben der Valiant unter Warp

                    Delta Flyer an Albatross.....eine Person zum beamen.

                    Kurz darauf materialisiert Fähnrich Jefferson im Transporterraum der Valiant

                    Fähnrich David Jefferson meldet sich zur stelle!

                    Transporterchief: Willkommen an Bord

                    Jefferson verlässt den Transporterraum und macht sich auf zum Quartier des Captains
                    "Inter Arma Enim Silent Leges"

                    Kommentar


                    • #11
                      Log von Fähnrich Vulkanier :

                      Noch stand ein Vulkanier auf dem Schuttle das Neben
                      der Valiant flog. Dieser Vulkanier desen Namen Vulkanier
                      war dachte an vieles nach. Er fragte sich wieso sein
                      Lebenspartner lt.Daystorm sterben musste. Er suchte
                      Verzweifelt einen grund. Doch er fand keinen grund.
                      Der einzigste grunde den ihn einfiel gefiehl ihn nicht.
                      Es war das jeder einmal Sterben muss. So auch Lt.Daystorm.
                      Dabei wollten Vulkanier und Daystorm Heiraten.Doch das alle
                      brachte nichts. Deswegen bewarb er sich nach eine etwas längeren
                      Pause wieder bei der Starfleet um einen neuen Posten
                      aufzunehmen.

                      Dieser Posten war der Posten auf der USS Valiant. Vulkanier war
                      und ist ein halber Vulkanier und Mensch. Da seine Mutter ein Mensch
                      war und sein Vater ein Vulkanier.

                      Vulkanier desen Freunde ihn immer "Vulki" nannten hatte immer schwer
                      mit seinen Emutionen gekäpft. Immer wieder musster er seine Gefühle
                      unterkontrolle halten.Er kann sich zwar jetzt besser kontroliren,
                      aber wenn er an Daystorm denkt, ist alles gleich viel schwerer. Dabei
                      lernten sich die Beiden über eine weite Entfehrnung kennen.

                      Vulkanier tat vor einiger Zeit auf der USS Freedom dienst. Vulki,
                      gefiehl diese Zeit,er hätte sogar eine Beförderung bekommen. Doch
                      das ging nicht. Nun wenden wir uns aber wieder dem Geschehen zu.

                      Vulkanier sollte nun auf die Transporterplatform des Schuttles gehen.

                      "Sind sie Bereit Fähnrich Vulkanier ?"

                      "Ja, Energie"

                      Langsam entmaterialisierte sich Vulkanier von dem Shuttle und
                      Matterialisierte auf der USS.Valiant. Der Transporter Typ schaute
                      Vulkanier und sagte :

                      "Willkommen, Fähnrich Vulkanier."

                      Vulkanier nickte und sagte kein Wort, so wie Vulkanier nun mal sind.
                      Dann verließ Vulkanier den transporterraum....
                      Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                      Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Außenteam materialisierte im Transporterraum nachdem das Shuttle zerstört worden war. Fähnrich Jefferson betätigte seinen Kommunikator.......

                        Jefferson: Jefferson an Brücke! Wir haben die nötigen Daten erhalten Captain!
                        "Inter Arma Enim Silent Leges"

                        Kommentar


                        • #13
                          Kasinskie: OK wir haben da draußen immer noch einen Borg-Kubus alle sofort auf eure Positionen, ich gehe auf die Brücke.
                          Mr. Dominion kommen sie mit dem Padd mit.

                          Kasinskie und Dominion verließen sofort rennend den Transporterraum in richtung Brücke.
                          Banana?


                          Zugriff verweigert
                          - Treffen der Generationen 2012
                          SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                          Kommentar


                          • #14
                            Fähnrich Jefferson folgte den beiden den er glaubte wichtige Informationen für den Captain zu haben....
                            "Inter Arma Enim Silent Leges"

                            Kommentar


                            • #15
                              Von der Brücke ----> http://www.studenten-city.de/stf/new...threadid=15493 auf den Transporteraum erschienen, begab sich Dominion gleich auf die Transporter Platform.

                              "Fähnrich, Energie."

                              Der Transporter Crwewman, lächelte und Dominion schaute ihn leicht grimmig an. Ein Scherz den er machte wurde zur wirklichkeit.
                              Das Gesicht des Transporter Crewman änderte sich in ein Ernstes Gesicht und nickte zu Dominion.

                              Die Finger des Crewmann tippten auf den Terminal und dann zog er seine Finger auf der Platform nach oben....

                              "Viel Glück. Kicher" das konnte sich der Transporter Crewman doch nicht innehalen und lachte leicht......
                              Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
                              Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X