Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[Deck 2] Quartier von Dr. Deran Bashram

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [Deck 2] Quartier von Dr. Deran Bashram

    Das Quartier von Dr. Bashram war nicht so eingerichtet wie jedes normale Stzernenflottenquartier. Es hatte zwar den modernen Standard doch Dr. Bashram hatte es sich ganz eigen eingerichtet. Er hatte alte englische Möbel aus dem 20Jahrhundert und alte Sessel und sogar einen Sekretär aus alten Maragonieholz. Er hatte hatte die Technik versteckt und wenn er den Sekretär öffnete waren dort sogar Papier und eine Feder zum schrieben mit einem schwarzen Tintenfass untergebracht. Sein Schreibtisch war auch aus Maragonieholz und dort stand sein Bordcomputer und Logbuch drauf. Eine alte englische grüne Lampe spendete ihm das benötigte Licht zum arbeiten. Aus Tradition lag auf dem Tisch ein Lesebrillen Etuie da Dr. Bashram gerne Antiquitäten sammelte. Er setzte sie sogar manchmal während der Arbeit gerne auf.
    ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
    ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
    +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

  • #2
    Dr. Bashram hatte wohl einen Traum gehabt, sich so sein Quartier einzurichten. Neben seinem Bett war ein kleiner Tisch auf dem er eine Blumenvase stehn hatte und eine Kerze stehn. An der Wand hatte er einige Bilder hängen von Wissenschaftler aus dem 19 und 20 Jahrhundert. An der Wand stand ein mikriges Aquarium, und ein kleines Bücherregal. Als Sitzgelegenheit hatte er einen Stuhl.
    Zuletzt geändert von Mr. Sebastian; 03.12.2003, 18:36.
    ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
    ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
    +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

    Kommentar


    • #3
      Dr. Bashram betrat endlich einmal sein Quartier, denn den größten Teil, den er auf der Valiant verbrachte, verbrachte er auf der Krankenstation.
      ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
      ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
      +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

      Kommentar


      • #4
        Dr. Bashram setzte sich in seinen Sessel und holte den Lehniger, Biochemie heraus und las etwas. Er liebte es alte Literatur in Büchern zu lesen. Er liebte es über die großen Seiten der Lehrbücher mit den Fingerkuppeln zu streifen. Neben dem Lehniger stand der Vollhar, Organische Chemie. Daneben stand der Atkins, Physikalische Chemie. Zusätzlich hatte er sämtliche andere Bücher dort stehen, die er mit großer Leidenschaft und seiner Lesebrille las.
        Zuletzt geändert von Mr. Sebastian; 27.02.2004, 22:58.
        ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
        ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
        +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

        Kommentar


        • #5
          Nach einigen Stunden, die Dr. Bashram mit lesen verbracht hatte, ging er zu seinem Tisch und holte sich einen Earl Gray aus dem Replikator. Er setzte sich wieder in den Sessel und trank den Tee genüsslich.

          "Computer: Musik, Klassik. Johann Strauss II Kasier- Walzer, Op.437 (Emperor Walzer)"

          Der Computer spielte das Stück und Dr. Bashram schloss die Augen und genoss die Ruhige Atmosphäre mit der Musik zusammen und trank seinen Earl Gray.
          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

          Kommentar


          • #6
            Als der Dr. sich entspannt hatte und es langsam auf den Abend zu ging, schenkte er sich einen Bowmore, einen 18Jahre alten Whisky und genoss diesen bis auf den letzten Tropfen.
            Er roch oft an ihm, und roch dieses typische algigartige und Seeluftarmoa. Anschließend machte sich Dr. bashram bettfertig und ging schließlich schlafen.

            "Computer: Licht aus"
            ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
            ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
            +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

            Kommentar


            • #7
              Dr. Bashram stand nach 6h schalf auf und machte sich fertig. Er ging zu seinem Logbuch und trug die letzten Geschehnisse der letzten tage ein.
              ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
              ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
              +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

              Kommentar


              • #8
                Nachdem Dr.Bashram den Logbucheintrag beendet hatte, trinkte er einen Schluck Wasser, und machte sich auf den Weg zur Krankenstation.
                ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                Kommentar


                • #9
                  Dr.Bashram betrat sein Quartier und ging zu seinem Stuhl und setzte sich erstmal entspannt hin. Er verschrenkte seine Arme hinter dem Kopf und schloss seine Augen.
                  ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                  ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                  +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                  Kommentar


                  • #10
                    Als er nach der Kurzen Entspannungspause Lust auf etwas Literatur hatte, ging Deran zu seinem kleinen Bücherregal und holte sich das Buch seines Opas raus, der ein bekannter Lehrbuchautor und Professor für Chemie und Physik war hervor. Er las etwas über Chemische Gleichgewichte und chemische Reaktivität organischer Katalysereaktionen. Er dachte dabei an alte Zeiten als sein Opa ihm immer etwas über die Lehre der kleinsten teilchen erzählt hat und wie er mit seinem Opa katalytische Reaktionen an aromatischen Derivaten des Benzols gemacht hat. Diese Erinnerungen kamen ihm gerne in Erinnerung.

                    Er las 1h in den Büchern und legte sie dann sorfältig beiseite. Er ging zu seinem Logbuch und öffnete es.


                    "Computer: Verbindung zu Sidius Prime herstellen. Ich möchte mit Professor Dr. Julias Bashram reden. Autorisierungscode: Alpha 1 - Benzo 123.487 ID: Commander Dipl. Ing. Dr. Deran Bashram"

                    Der Computer antworte
                    "ID- Überprüfung abgeschlossen. Verbindung wird hergestellt.....-"

                    Es war ein alter Man zu sehen Mitte 90Jahre. Er hatte graue Haare und eine Lesebrille auf. Er lächelte und sprach
                    "Deran, mein Junge. Wie geht es dir?"

                    Dr. Bashram: "Hallo Opa, mir gehts sehr gut. Ich habe mal wieder einige Bücher von dir gelesen. Und habe an unsere alten Zeiten gedacht was wir alles für Versuche gemacht haben. Ich freue mich wenn ich dich bald mal besuchen komme. Wie geht es Oma?"

                    Prof. Julias Bashram: "Ihr geht es gut. Sie ist gerade mit deiner Mutter auf Reise nach Schottland. Sie kommen bald wieder. Deinem Vater, Deran geht es auch besser."

                    Deran: "Das freut mich zu hören. Was macht seine Forschung in der ,,Diskonvergierungstechnik von tertransversalen Nervenbahnen''? Hat er Fortschritte gemacht?"

                    Julias: "Ja er hat sehr große Fortschritte gemacht. Ihm wurde dafür vor ein paar Tagen der Nobel Preis vergeben. Er wollte dich morgen darüber informieren. Ich bin stolz auf deinen Vater. Er hat hart daran gearbeitet. Wir werden bald einen weiteren Professor in der Familie haben. Ihn wurde ein Lehrstul an der Universität in New Drumsberry angeboten. Er ist sehr stolz darauf. So mein Junge ich muss jetzt Schluss machen."

                    Deran: "Ok, Opa. Wir werden uns bald wieder sehen. Ich freue mich darauf. bis bald."

                    Julias: "Bis bald, mein Junge."

                    Das Bild verschwand und es war das Föderationszeichen zu sehen. Deran schloss das Logbuch und ging zum Narungsverteiler und bestellte sich einen Tee. Er stellte ihn an sein Bett und zog sich um, um ins Bett zu gehen. Er trank noch zu guter letzt den Tee genüßlich aus und legte sich schlafen.....-
                    ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                    ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                    +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Wecker klingelte und Deran stand auf. Er erhob sich langsam und richtete sich auf. Er ging sich duschen und zog sich seine Uniform an. Danach bestelle er sich im Nahrungsverteiler einen Kaffee und ging auf die Krankenstation, nachdem er sich fertig gemacht hatte.
                      ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                      ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                      +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                      Kommentar


                      • #12
                        Dr.Bashram betrat sein gemütliches Quartier und knöpfte seine Uniform auf.

                        "Computer: Musik abspielen. Wolfgang Amadeus Mozart, Symphonie Nr.40 in G minor."

                        Das Stück wurde gespielt und Dr. Bashram setzte sich in den Stuhl und trank den Tee, den er sich aus der Krankenstation mitgebracht hatte und genoss die Musik. Als er schließlich den Tee getrunken hatte und das Stück zu Ende war, machte sich Deran bettfertig. Er putzte sich die Zähne und legte sich in das Bett.

                        "Computer: Licht aus."
                        ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                        ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                        +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                        Kommentar


                        • #13
                          Dr.Bashram betrat sein Quartiert. Er ließ das Licht nur etwas Erhellen. Er zog sich schließlich um und legte sich ins Bett. Er ließ das Licht schließlich komplett ausmachen.
                          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                          Kommentar


                          • #14
                            Dr.Bashram war schon seit 6:30h wach und saß an seinem Tisch und aß Rührei mit Toast und trank einen Kaffe dabei.

                            Er war fertig für seine Schicht, die gegen 8Uhr begann.

                            Er räumte alles auf und zog sich die Unformjacke an, und legte sich seine Lesebrille um.

                            Schlielich betrat er gegen 7:45h die Krankenstation.
                            ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                            ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                            +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                            Kommentar


                            • #15
                              Dr. Bashram betrat sein Quartier und zog sich um. Er hatte seine Altagskleidung ein karriertes Hemd und eine braune Kordhose an. Als er es sich gemütlich gemacht hatte, nahm er ein Buch und legte es zunächst auf den Tisch. Dann ging e zum Replikator und ließ sich einen Krug Organensaft replizieren. Er stellte ihn auf den Tisch auf einen Untersetzer. Als er sich setzte kam seine Katze Julie und setzte sich auf das kleine Sofa neben Jim. Julie kuschelte sich in die Ecke des Sofas und Jim lächelte sie an, nachdem er sie etwas gestreichelt hatte. Nun begann er in dem Buch zu lesen. Zuvor jedoch, setzte er natürlich seine Lesebrille auf.
                              ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
                              ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
                              +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X