Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thread-Nekro vs Mod-"Anweisung" (Wo ist der goldene Mittelweg?)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thread-Nekro vs Mod-"Anweisung" (Wo ist der goldene Mittelweg?)

    Zitat von Cave Beitrag anzeigen
    Thread-Nekro
    igitt
    Bitte grabe nicht öfter uralte Threads aus der Versenkung aus. Mit ein bischen suchen findest du sicher einen aktuellen Thread zu diesem Thema.
    In den Moderationsanweisungen heißt es immer wieder, dass man keine neuen Threads erstellen soll, wenn ein älterer Thread zum gleichen Thema schon existiert. -> siehe Moderator-Kommentare in 100ten geschlossenen Threads im SFF.

    Beispiel:
    Zitat von "Dr. Bock
    @xxx: Ich habe dich auch im anderen Thread schon darauf hingewiesen, den bereits vorhanden zu nutzen!
    (Username überschrieben, tut ja nix zur Sache)

    Meine Antwort darauf:

    Wenn es mehrere ältere Threads zum gleichen Thema gibt, dann nehme ich natürlich den Thread, der meiner Fragestellung oder meinem Anliegen am nächsten ist, unabhängig davon wie alt er ist.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

  • #2
    Was genau willst du uns jetzt eigentlich sagen? Aber ich gebe einfach mal die Meinung der Moderation dazu wieder. Es gibt da zwei Fälle:

    Fall 1: Man hat eine konkrete Frage oder möchte etwas wissen (oder einfach seine Meinung zu einem Film loswerden).
    Dann soll man natürlich bereits vorhandene Threads nutzen. Das macht die Sache sehr übersichtlich.

    Fall 2: Man gräbt einen Thread aus ohne eine konkrete Frage oder eine wirklich neue Information zu haben.

    Das sollte man eigentlich nicht machen! Man muss keinen 7 Jahre alten Thread ausgraben um die genau so alte Frage des Threadstarters zu beantworten. Das wird dann auch gerne als Nekroposting bezeichnet. Ich frag mich ja immer, warum man das macht. Geht man extra auf die letzten Seiten des Forums und liest sich die uralten Threads durch, ob man da noch ein Posting abstauben kann? (Etwas anderes sind natürlich schon die vorher erwähnten Film- oder Episoden-Threads und ähnliches. Die sind zeitlos und seine Meinung darf man da natürlich immer loswerden.)

    Der von dir jetzt hier verlinkte Thread ist letzterer Fall. Das muss wirklich nicht sein, ist aber in Maßen auch nicht schlimm und da wird sich keiner von uns Mods aufregen.
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 31.07.2009, 20:35.
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

    Kommentar


    • #3
      Ich finde auch, was soll das, wenn ein Thread alt ist ? Ist doch egal, ob der acht Jahre lang nicht mehr beackert wurde, aber wenn man sich schon die Mühe macht, mit der Suchfunktion den bestmöglichen zu einem Thema passenden Thread zu finden, dann sollte man auch da reinposten dürfen. Wo ist denn da die Logik, dass es besser ist, einen neuen Thread aufzumachen, als einen alten vorhandenen zu benutzen ? Und diverse Mods - oder wer auch immer - sollten auch mal nicht so tun, als ob sie mit ner Taschenlampe in den Keller runter gehen müssten, um ein paar verstaubte Akten aus dem Archiv zu holen . Einer Datenbank sollte es egal sein, wie alt ein Thread ist, oder nicht ?

      Ich gebe auch mal ein Beispiel: Neulich habe ich - nach dem ich Star Trek TMP und andere Filme gesehen hatte - etwas über das Transportsystem auf der Erde in der Zukunft gesucht, da war ein uralter Thread dazu, prompt wurde ich von einem User angepflaumt wegen Nekroposting.

      Dann habe ich DS9 gesehen (Tod von Jadzia) und einen acht Jahre alten Thread über den Tod in Star Trek gefunden. Das passiert einfach.

      Die meisten Beiträge im Forum sind ja irgendwie Picards Friseursalon und Chaos Universe, da finde ich es ganz erfrischend, wenn auch mal zu was anderem gepostet wird. Mich stört es auch nicht, wenn andere User alte Threads ausgraben.

      Im Gegenteil: Viele Foren, z.B. einige Episodenforen, in denen auf geologischer Zeitskala über Episoden diskutiert wird (mit Monate langen Pausen), könnten nach langer Zeit ein paar frische Posts gut vertragen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
        Einer Datenbank sollte es egal sein, wie alt ein Thread ist, oder nicht ?
        Der Datenbank ja, aber den Mods und manchen Usern nicht

        Man beachte einfach meine Ausführungen im vorherigen Beitrag (wann Nekroposting sinnvoll ist und wann nicht) und alles ist in Butter. Wenn man einer alten Diskussion neuen Diskussionstoff liefert, ist das vollkommen ok. Man muss aber nicht (weil das Beispiel hier verlinkt wurde, will eigentlich keinen User angreifen) auf eine vor sieben Jahren gestellte und bereits beantwortete Frage ohne wirklich neue Information antworten.

        Wenn man das einmal macht, ist es ok, wenns in Massen passiert greifen wir da auch schonmal ein.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Was genau willst du uns jetzt eigentlich sagen?
          Ich habe diese Frage hier mal reingestellt, um etwas Aufmerksamkeit zu diesem Thema zu erhaschen. Immerhin gibt es keine wirkliche Grundsatzdiskussion dazu und ein Durchschnittsuser erhält durch solche Zwischenfälle widersprüchliche Anweisungen... einmal heißt es, man soll alte Threads nutzen und dann paar Beiträge später ist es manchen Usern oder Mods wiederum nicht recht... verstehe das einer wer will.

          Ich bin halt ein Freund einheitlicher Linien.

          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Das sollte man eigentlich nicht machen! Man muss keinen 7 Jahre alten Thread ausgraben um die genau so alte Frage des Threadstarters zu beantworten. Das wird dann auch gerne als Nekroposting bezeichnet. Ich frag mich ja immer, warum man das macht. Geht man extra auf die letzten Seiten des Forums und liest sich die uralten Threads durch, ob man da noch ein Posting abstauben kann?
          Also ich stöpere sehr gerne in alten Threads, einfach weil es Spaß macht und man interessenante Dinge zu lesen bekommt.
          (Ich hab als Kind auch sehr gerne in der Werkstatt von meinem Opa oder aufm Dachboden oder im Keller heraumgekramt... ich bin halt so ein Mensch )

          Manchmal lese ich aber in den alten Diskussion krasse Missverständnise oder merke, dass die Ausgangsfrage nie so richtig beantwortet wurde.
          Die ganz alten Thread sind ja bspw noch in einem ganz anderen Stil geschrieben und oftmals sind Diskussionen etwas lächerlich geworden und man hat sich schnell vom Ausgangsthema entfernt.

          Wenn ich eines nicht leiden kann, dann unbeantwortet stehen gelassene Fragen oder halbrichtige Antworten. Darum schreibe ich ab und an gerne mal was in alten Threads, einfach um den alten "Blödsinn" nicht unkommentiert stehen zu lassen.
          Ist halt eine Marotte von mir... muss keiner verstehen.

          Ich bin ja sowieso mittlerweile einer der Top-User, was die Kommentierung von Thread-Dopplungen angeht. Ich habe schon mehrere dutzend mal die Suchfunktion für andere Leute gespielt.
          Darum habe ich jetzt so den Grundtenor für mich selbst angenommen, möglichst immer auf alte Threads zu verweisen oder User zu animieren lieber alte Threads auszukramen statt einen neuen Thread zu erstellen.

          Ich bin ausserdem auch ein Ordnungsliebhaber, wie diverse Verschiebeanfragen an diverse Mods immer wieder beweisen.
          Mein Profil bei Memory Alpha
          Treknology-Wiki

          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

          Kommentar


          • #6
            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
            In den Moderationsanweisungen heißt es immer wieder, dass man keine neuen Threads erstellen soll, wenn ein älterer Thread zum gleichen Thema schon existiert. -> siehe Moderator-Kommentare in 100ten geschlossenen Threads im SFF.
            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Es gibt da zwei Fälle:

            Fall 1: Man hat eine konkrete Frage oder möchte etwas wissen (oder einfach seine Meinung zu einem Film loswerden).
            Dann soll man natürlich bereits vorhandene Threads nutzen. Das macht die Sache sehr übersichtlich.

            Fall 2: Man gräbt einen Thread aus ohne eine konkrete Frage oder eine wirklich neue Information zu haben.
            @Dr.Bock: Vor ein paar Tagen hast du in einem Thread noch folgendes geschrieben:

            Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
            Ein 6 Beiträge langer Thread, in welchem seit 7 Jahren nicht mehr geschrieben wurde, muss auch nicht wieder nach oben geholt werden. Da darf man auch ruhig einen neuen Eröffnen.
            Ich persönlich brauch nicht alles streng reglementiert da mit gesundem Hausverstand eh entschieden werden kann. Weil dieser Thread hier jetzt aber den Anschein macht als würde er praktisch ein Teil des Regelwerks werden der in Zukunft zu bestimmten Anlässen zitiert wird will ichs erwähnen.

            Ist das hinzufügefügte Zitat von mir jetzt Fall 3? Also egal wie sinnvoll eine Frage zum Thema ist der im 7 Jahre alten Thread mit nur 3 oder 4 Antworten beschrieben ist, es ist ok in diesem Fall einen neuen Thread zu eröffnen? Einzig und allein deshalb, weil im alten nur 3 Antworten sind? Ich halte das für ein wenig inkonsequent, wenn gleichzeitig die Moderatoren und Sarah die Suchfunktion bewerben wenn jemand einen neuen Thread mit altem Thema eröffnet.

            Also um in der Sprache der Trekkies zu bleiben, ist diese zitierte Aussage zum Thema von dir "canon"?
            "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

            Kommentar


            • #7
              EIn klassisches Beispiel für Nekro Posting im Sinne von "Fall 2" findet man in diesem Thread zu Morn aus dem DS9 Forum. Hier wurde ein fast 9 Jahre altes Thema ausgegraben, um einen kurzen Beitrag zu schreiben, der nur wiederholt was bereits an andere Stelle gesagt wurde. Das ist dann tatsächlich überflüssig.

              Schlussendlich liegt es halt immer auch am Moderator, ob der in einem konkreten Fall das Hervorholen eines alten Beitrags für sinnvoll hält. Mit dieser Unsicherheit muss man leider leben, weil man diese "Gefühlsentscheidung" einfach nicht konkret in einer Vorschrift festhalten kann.
              Zuletzt geändert von Ford Prefect; 01.08.2009, 10:28.
              Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
              "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                @Dr.Bock: Vor ein paar Tagen hast du in einem Thread noch folgendes geschrieben:
                [...]
                Also um in der Sprache der Trekkies zu bleiben, ist diese zitierte Aussage zum Thema von dir "canon"?
                Es muss natürlich immer der Kontext beachtet werden. Ich persönlich halte es für wenig sinnvoll, einen sieben Jahre alten Thread mit 5 Beiträgen auszugraben, um dem Threadersteller (der seit 5 Jahren nicht mehr hier war) seine Frage zu beantworten. Auch wenn McWire "Ordnungsliebhaber" ist, das gerne macht und seine Beiträge insbesondere bei ST-technischen Erklärungen qualitativ hochwertig sind, so ist das eigentlich überflüssig. Wir sind keine Datenbank die vollständig sein möchte, sondern ein Diskussionsforum.
                Es sei aber auch erwähnt, dass sich auch bei McWire bisher niemand daran gestört hat oder es unterbinden wollte. Schließlich sinds eigentlich tolle Beiträge, die unter Umständen neuen Diskussionsstoff bieten (im Gegensatz zu dem verlinkten Morn-Beispiel).

                Wie Ford Prefect schon sagte, es ist mehr oder weniger eine Gefühlsentscheidung, was unsinniges Nekroposting ist und was nicht. An meinen zwei Fällen kann man sich aber schon orientieren.
                "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
                  Ich persönlich halte es für wenig sinnvoll, einen sieben Jahre alten Thread mit 5 Beiträgen auszugraben, um dem Threadersteller (der seit 5 Jahren nicht mehr hier war) seine Frage zu beantworten.
                  Ich in vielen Fällen auch nicht. Für den Rest: Siehe letzten Absatz.

                  Es muss natürlich immer der Kontext beachtet werden.
                  Nun, der Kontext in dem Beispiel, dass wenn man einen gepolitischen oder astronomischen Thread sucht und diesen z.B. auf Seite 79 mit letztem Beitrag 2001 findet.

                  Wenn man einen Thread mit einem bestimmten Inhalt sucht, hat man eine Frage oder etwas allgemeines herausgefunden hat das man mitteilen möchte - sonst würde man ja nicht danach suchen. Ich persönlich würde es zumindest nicht.

                  Wenn man nur offene Fragen beantworten will, wird nicht der von McWire genannte Plan B eintreten und in Folge einen neuen Thread zu eröffnen.

                  http://www.scifi-forum.de/intern/sup...ml#post2161822

                  Also mein Punkt war, was man machen soll, wenn man eine Frage zu einem Thema hat, die Suchfunktion benutzt, einen Thread findet der zu dem Thema passt aber eben nur 3 oder 4 Beiträge hat die allesamt im Jahr 2002 geschrieben wurden. Diesen benutzen oder neuen eröffnen.

                  Ich wiederhole es nochmal: Ich persönlich brauch da keine groß ausformulierte Regel die alle möglichen Bedingungen abdeckt. Ist auch gar nicht möglich. Mit Hausverstand werde ich für mich selbst entscheiden. Je nachdem was der Inhalt des alten Threads ist und ob er wirklich zu meiner Frage passt. Unabhängig von der Anzahl der existierenden Beiträge darin und dessen Alter. Der Inhalt zählt. In dem Zitat von dir sagst du aber allgemein, dass man einen 7 Jahre alten Thread mit 6 Beiträgen ruhen lassen soll und einen neuen eröffnen. Im Kontext der Suche nach einem allgemeinen Thema zu dem man offenbar etwas explizites zu sagen oder zu fragen hat. Als du es geschrieben hast hab ich es damals so stehen lassen aber hier in dieser "Grundsatzdiskussion" hab ich das Gefühl, dass ich darauf rumtreten muss bevor Missverständnisse aufkommen. Bevor wo anders im Forum irgendein Idiot wie ich kommt und das als administrative Weisung für seine Neueröffnung eines Threads hernimmt.

                  Auch wenn McWire "Ordnungsliebhaber" ist, das gerne macht und seine Beiträge insbesondere bei ST-technischen Erklärungen qualitativ hochwertig sind, so ist das eigentlich überflüssig. Wir sind keine Datenbank die vollständig sein möchte, sondern ein Diskussionsforum.
                  Es sei aber auch erwähnt, dass sich auch bei McWire bisher niemand daran gestört hat oder es unterbinden wollte. Schließlich sinds eigentlich tolle Beiträge, die unter Umständen neuen Diskussionsstoff bieten (im Gegensatz zu dem verlinkten Morn-Beispiel).
                  Ich sehe es so: Da die einzelnen Threads auch über Suchmaschinen gefunden werden, muss man damit rechnen, dass ein 7 Jahre alte Thread gefunden wird, wenn Susi Meier nach dem zweiten Vornamen von Kirk sucht. In dem gefundenen Beitrag sind nur ein paar alte Antworten und eine davon ist, dass er Xaver lautet. Niemand hat wiedersprochen. Susi Meier glaubt es also. Natürlich sind wir keine Datenbank und stellen auch nicht den Anspruch ausschließlich korrekte Informationen für andere zu veröffentlichen, aber wenn man als Forenmitglied schon eine Falschinformation findet kann man sie auch richtigstellen.
                  "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                  "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                    Ich finde auch, was soll das, wenn ein Thread alt ist ? Ist doch egal, ob der acht Jahre lang nicht mehr beackert wurde, aber wenn man sich schon die Mühe macht, mit der Suchfunktion den bestmöglichen zu einem Thema passenden Thread zu finden, dann sollte man auch da reinposten dürfen. Wo ist denn da die Logik, dass es besser ist, einen neuen Thread aufzumachen, als einen alten vorhandenen zu benutzen ? Und diverse Mods - oder wer auch immer - sollten auch mal nicht so tun, als ob sie mit ner Taschenlampe in den Keller runter gehen müssten, um ein paar verstaubte Akten aus dem Archiv zu holen . Einer Datenbank sollte es egal sein, wie alt ein Thread ist, oder nicht ?
                    Der Sinn erschließt sich beim Nachdenken: In der Regel ließt man Threads chronologisch, weil sich die Diskussionen in dieser Richtung entwickeln. Es ist dabei somit schwer auszumachen, ab wann neuere Beitrage (die sich dann nicht mehr unmittelbar auf die vorherigen beziehen, weil sie z.B. schon Jahre später geschrieben wurden) kommen. Grade in technischen Foren, in denen spezielle Fragen behandelt werden, kann es außerdem ärgerlich sein, erst einen langen Thread lesen zu müssen, um nachzuvollziehen, worauf sich die neueren Postings beziehen.
                    Andererseits ist es natürlich auch ärgerlich, wenn Neue längst widerlegte Ansichten nochmal ausdiskutieren oder schon abgeschlossene Diskussionen wiederholen (obwohl das natürlich auch die Chance bietet, neue Perspektiven auf das Thema zu entwickeln). In dem Fall verweisen dann User, die schon länger mitdiskutiert haben, oft auf die älteren Threads (die, falls sie mehr Seiten haben als der neue Thread, meistens nicht gelesen werden ). In vielen Foren herrscht dabei die Ansicht vor, man sollte ältere Threads nicht mehr benutzen, sondern lieber neue eröffnen, was die länger anwesenden User in die Bringschuld für die alten Argumte usw.usf. bringt.
                    Wenn keine neuen Threads eröffnet werden sollen kann es auch passieren, dass in einem älterem Thread, der eine (etwas) andere Fragen behandelte, nochmal eine neue diskutiert wird und so kann es kommen, dass manche Threads im Laufe ihres Verlaufes das Thema stark wandeln (was die Sache, einen älteren Thread in dem das Thema diskutiert wurde zu benutzen nicht einfacher macht und u.U. mehr Moderation brauchen könnte), aber das kann auch so vorkommen.

                    Man könnte also kurz sagen: Die Regelung, neue Threads zu alten gleicher Thematik hinzuzufügen, begünstigt die alten Beiträge (weil diese dann eher gelesen werden), die Regelung, neue Threads mit alter Thematik zuzulassen die neueren (wobei diese nicht so stark wie im anderen Fall die neuen, denn wenn jemand interessen an älteren Diskussionen hat, wird er wahrscheinlich schon selbst suchen).

                    Als zweiten Grund für diese Regelung sollte man noch erwähnen, dass Threads, die auf Baumstruktur basieren (was es in vielen Foren nach gibt, aber anscheinend im Rückgang ist), mit größerer Länge unübersichtlich werden und ein komplett neuerer Ast unter einem alten Anfangsposting schon etwas seltsam wirkt. Früher waren Baumstrukturen die Regel und es gab sogar eine Zeit vor den Foren, in der ältere Postings auch verfallen konnten.

                    IMHO kann man daher nicht davon sprechen, dass die Regelung unbedingt falsch ist. Tatsache bleibt: Hier wird es so gehandhabt, dass man, wenn man kann, ältere Threads verwenden sollte.
                    Edit: Das hat natürlich auch etwas mit der Thematik dieses Forums zu tun.

                    Zitat von transportermalfunction
                    Die meisten Beiträge im Forum sind ja irgendwie Picards Friseursalon und Chaos Universe, da finde ich es ganz erfrischend, wenn auch mal zu was anderem gepostet wird. Mich stört es auch nicht, wenn andere User alte Threads ausgraben.
                    Das sehe ich nicht so. Selbst wenn es in diesen Bereichen wirklich soviel mehr Beiträge geben sollte, ist es nicht nötig, hier ein Gegengewicht zu setzten. Die anderen Forenbereiche sind auch gut benutzt und von diesen stark genug abgegrenzt. Außerdem scheint keine sehr gute Methode zu sein, dafür zu sorgen, dass auch mal "über etwas anders" gepostet wird.
                    Zuletzt geändert von DragoMuseveni; 03.08.2009, 19:35.
                    "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                      Der Sinn erschließt sich beim Nachdenken: In der Regel ließt man Threads chronologisch, weil sich die Diskussionen in dieser Richtung entwickeln. Es ist dabei somit schwer auszumachen, ab wann neuere Beitrage (die sich dann nicht mehr unmittelbar auf die vorherigen beziehen, weil sie z.B. schon Jahre später geschrieben wurden) kommen. Grade in technischen Foren, in denen spezielle Fragen behandelt werden, kann es außerdem ärgerlich sein, erst einen langen Thread lesen zu müssen, um nachzuvollziehen, worauf sich die neueren Postings beziehen.
                      Andererseits ist es natürlich auch ärgerlich, wenn Neue längst widerlegte Ansichten nochmal ausdiskutieren oder schon abgeschlossene Diskussionen wiederholen (obwohl das natürlich auch die Chance bietet, neue Perspektiven auf das Thema zu entwickeln). In dem Fall verweisen dann User, die schon länger mitdiskutiert haben, oft auf die älteren Threads (die, falls sie mehr Seiten haben als der neue Thread, meistens nicht gelesen werden ). In vielen Foren herrscht dabei die Ansicht vor, man sollte ältere Threads nicht mehr benutzen, sondern lieber neue eröffnen, was die länger anwesenden User in die Bringschuld für die alten Argumte usw.usf. bringt.
                      Wenn keine neuen Threads eröffnet werden sollen kann es auch passieren, dass in einem älterem Thread, der eine (etwas) andere Fragen behandelte, nochmal eine neue diskutiert wird und so kann es kommen, dass manche Threads im Laufe ihres Verlaufes das Thema stark wandeln (was die Sache, einen älteren Thread in dem das Thema diskutiert wurde zu benutzen nicht einfacher macht und u.U. mehr Moderation brauchen könnte), aber das kann auch so vorkommen.
                      Es gab mal ein leider nicht mehr existentes Forum, wo am Ende meiner "Dienstzeit" 75% meiner Beiträge nur noch Links auf ältere Threads waren, in denen das entsprechende Thema schon bis zum Erbrechen durchgekaut wurde.

                      Ich sehe keinen Sinn darin mich ständig wieder und wieder wiederholen zu müssen... ich bin keine Schallplatte!

                      Wenn mich jemand etwas fragt, wo es bereits ausreichend Diskussionsstoff gibt, besteht meine Antwort wohl dann nur noch in dem Verweis auf die alte Diskussion. Oftmals wurde ich dann wegen Spammerei verwarnt, weil meine Beiträge nur noch Linkbeiträge waren.. naja was solls, besser als sich "den Mund fusselig" zu reden.

                      Und wie schon gesagt, lasse ich unbeantwortete Fragen oder offensichtliche Falschinformationen nicht unkommentiert stehen, dass ist einfach gegen meinen Diskussionsstil.
                      Mein Profil bei Memory Alpha
                      Treknology-Wiki

                      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                        Es gab mal ein leider nicht mehr existentes Forum, wo am Ende meiner "Dienstzeit" 75% meiner Beiträge nur noch Links auf ältere Threads waren, in denen das entsprechende Thema schon bis zum Erbrechen durchgekaut wurde.

                        Ich sehe keinen Sinn darin mich ständig wieder und wieder wiederholen zu müssen... ich bin keine Schallplatte!
                        Wie ich schon schrieb - und das dürfte jeder mit ein wenig Forenerfahrung kennen - , es ist ärgerlich, wenn Neue dieselbe Diskussion nochmal führen, besonders dann, wenn die neue Diskussion inhaltlich-analytisch nicht mit der alten mithalten kann.
                        Dennoch zwingt dich niemand die Beiträge abzuschicken, die nur aus Verweisen auf alte Diskussionen bestehen.
                        Wenn man die Sache mal aus Sicht der Neuen betrachtet ist es auch nicht sehr angenehm, wenn man statt aktiv an einem Thread teilzunehmen, einfach passiv einen älteren Thread lesen soll.

                        Zitat von McWire
                        Wenn mich jemand etwas fragt, wo es bereits ausreichend Diskussionsstoff gibt, besteht meine Antwort wohl dann nur noch in dem Verweis auf die alte Diskussion. Oftmals wurde ich dann wegen Spammerei verwarnt, weil meine Beiträge nur noch Linkbeiträge waren.. naja was solls, besser als sich "den Mund fusselig" zu reden.
                        Das ist natürlich ärgerlich und natürlich wird man manchen Themen auch bei der Xten Wiederholung keine neuen Aspekte abgewinnen können. Das hat aber weniger mit dem eigentlichen Thema zu tun, sofern du nicht striktes Zusammenlegen von wiederholten Themen in alte Threads verlangst.

                        Übrigens: Hier gibt es auch die Möglichkeit, die Threadansicht auf Baumstruktur zu schalten (auch wenn die meistens Threads unter diesen Gesichtspunkt sehr ungeordnet sind und Antworten nicht strickt unter den Posting, auf das sie sich beziehen, stehen). Nur mal so erwähnt.

                        Zitat von McWire
                        Und wie schon gesagt, lasse ich unbeantwortete Fragen oder offensichtliche Falschinformationen nicht unkommentiert stehen, dass ist einfach gegen meinen Diskussionsstil.
                        Das ist auch richtig so, finde ich. Es hängt allerdings auch vom Einzelfall ab. Bei einer häufig diskutierten Fragen kann man eine Falschinformation oder eine unbeantwortete Frage vielleicht eher akzeptieren, als eine Antwort, die nur aus einem Verweis besteht.
                        "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X