Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schreiben für "Star Trek"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schreiben für "Star Trek"

    In einem Artikel auf TrekNation.com schreibt Joseph D. Di Lella von nützlichen Tipps für diejenigen unter Ihnen, die schon immer davon träumten, ihre literarischen Fähigkeiten in den Dienst von Paramount und "Star Trek" zu stellen.
    Der Artikel, den Sie hier in Auszügen lesen können, reflektiert über das Schicksal eines potenziellen "Star Trek"-Autors.
    ---
    Ihr Beitrag, Ihre Herausforderung ist es, der beste "Star Trek"-Autor zu werden, der in Ihnen steckt. Sogar eine schlecht geschriebene Story wie "A Night in Sickbay" stellt heraus, dass man kulturelle Eigenarten akzeptieren sollte. Wenn Sie Geschichten schreiben können, welche die Jugend inspirieren, können Ihre Worte dazu beitragen, dass Ihre Ecke des Universums toleranter wird und alle Mitglieder der Gesellschaft akzeptiert. Gene [Roddenberry] wäre stolz auf solche Bemühungen.
    Machen Sie es sich zu einer Gewohnheit, Trends auf dem Buchmarkt zu erspähen. Im letzten Jahr sahen wir die Bücher über die Sektion 31. Kennen Sie auch die neue Buch-Serie über Starfleet-Ingenieure? Als möglicher Autor müssen Sie sich versichern, dass Ihre Nachforschungen ausgedehnt und umfassend sind.
    "Jenseits der Sterne", die wunderbare "Deep Space Nine"-Episode, ist deshalb so überwältigend, weil sie nicht nur leidenschaftlich die Vorfreude, sondern auch die Enttäuschung eines Autors zeigt. Wer von Ihnen kennt nicht das Gefühl, wenn man erkennen muss, dass seine Träume nicht zu realisieren sind? Das Schreiben ist ein hartes Geschäft, besonders für zehn Cent pro Wort. Aber ist eine Karriere als Autor nicht die Jahre der Armut und des quälenden emotionalen Leidens wert?

  • #2
    Naja, ich bin ohnehin noch nie schriftstellerisch aktiv geworden, meisst wegen mangelnder Zeitresourcen.

    Und wenn würde sich ein Machwerk von mir auch eher im BT Universum mit leichter SW Anhauchung abspielen !
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Ich bin zwar ein angehender Schriftsteller, aber ST-Bücher gehören da nicht zu... das überlass ich lieber Rick Berman und Co.
      Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

      (Andrè Breton)

      Kommentar


      • #4
        Aber ist eine Karriere als Autor nicht die Jahre der Armut und des quälenden emotionalen Leidens wert?
        auwaia!

        also, wieviele sind hier im forum aktiv? wenn alle mal an einem strang ziehen würden, könnte man ja mal en "wir-schreiben-ne-geschichte" -theard auf machen. übersetzen kann man´s später immer noch...
        add: für nur 3€ monatlich könnte hier ihre signatur stehen! -rufen sie an, auch nachts!!!

        Kommentar


        • #5
          Naja, einen Ort für Kreativität haben wir ja schon im Forum in Form des Fortsetzungsgeschichten-Unterforums.

          Das geht ja schon ungefähr in die Richtung deines Vorschlages...
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Wer ist DiLella???
            Habe von dem Mann noch nie gehört.

            Nach der Wahl seiner Worte ("selbst eine schlechtgeschriebene Folge wie A Night in Sickbay" ich weiß nicht OB sie es ist, aber er sollte sowas nicht als Richtfaden verkaufen wenn er wertet.) ist es wiedermal jemand der versucht sich über das Niedermachen von ST zu profilieren

            Und so allgemein wie die "Ratschläge" gehalten sind, nutzen sie wirklichen angehenden Autoren nicht wirklich etwas. Das läuft eher auf "Tschagga ich kanns" Ebene ab... Humbug.
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Schön das ich nicht der einzige bin der DiLella nicht kennt ...
              Was die Tipps angeht so sind sie weitesgehend wohl als allgemeine Grundlagentipps zum Schreiben überhaupt zu verstehen.

              Was den praktischen Nutzen angeht teile ich Sternenguckers Einschätzung das sie wohl keinem zum Erfolg verhelfen könnten.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar

              Lädt...
              X