Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shatner glaubt, "Star Trek" wird nie enden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shatner glaubt, "Star Trek" wird nie enden

    William Shatner äußerte sich kürzlich in einem Interview mit TrekWeb.com zur Zukunft von "Star Trek" und dem DVD-Release von "Star Trek V: Am Rande des Universums".
    Geld für "Star Trek"-Kinofilme auszugeben, dürfte etwas sein, worauf die Paramount Studios nach dem enttäuschenden Start von "Star Trek Nemesis" nicht sonderlich großen Wert legen. Aber als der Mann, der das erste Raumschiff Enterprise dorthin geführt hat, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist, zweifelt Shatner daran, dass "Star Trek" je ein Ende nehmen wird. "Selbst die beste Serie ist nicht immer willkommen", meint Shatner. "Ich denke, wenn man alle unterhaltsamen Dinge zusammenstellt, kann eine Serie erfolgreich sein. Ich denke, wir sollten zu den ursprünglichen Konzepten zurückkehren. Ich weiß nicht so recht, was sie gerade machen, aber ich denke, dass der Weg zurück zu den Wurzeln der richtige ist."
    Aufgrund der ganzen Arbeit, die Shatner in "Star Trek" investiert hat, wurde er gefragt, welcher Film der ersten Enterprise-Crew der beste sei. "Also der berühmteste Film war der vierte ['Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart'], daher denke ich, dass dies der beste war", erzählt Shatner. "Aber auf die Schauspieler selbst bezogen denke ich, dass sie im fünften Film ['Star Trek V: Am Rande des Universums'] am besten waren."
    Der vielbeschäftigte Schauspieler und Unternehmer arbeitet zurzeit an vielen verschiedenen Projekten, unter anderem an einem Filmskript mit dem Namen "Relics", das er eventuell schon bald umsetzen wird. Des Weiteren hat er an einem Theaterstück mitgeschrieben, welches "Harry and Arthur" heißen soll. Er hofft, es schon bald in Vancouver aufführen zu können. Werden wir eventuell nach einem möglichen Ende der Ära Picard eine Fortsetzung zu der im letzten Jahr erschienenen Ausgabe von "Mind Meld" sehen, in der ein Rückblick auf die Karrieren der beiden "Star Trek"-Captains genommen wird? "Ich würde das sehr gerne machen, ich habe Patrick Stewart schon mehrere Male getroffen. Ich denke, er würde einfach mal vorbeikommen und sehen, wie viel Spaß es macht und dann einfach mitwirken."
    Des Weiteren wurde Shatner zu dem DVD-Release von "Star Trek V: Am Rande des Universums" befragt, um herauszufinden, warum Paramount eine "Director's Cut"-Version abgelehnt hat. "Ich ging mit der Bitte zu Paramount, Geld für einige computergenerierte Effekte und Arbeiten am Ende des Films zu bekommen", sagte er. "Ich brauchte ungefähr 200.000 bis 400.000 US-Dollar. Ich versuchte sie davon zu überzeugen, dass genügend Leute rein aus Neugier die DVD kaufen würden und sie das Geld problemlos wieder einnehmen würden. Dann wäre an dem Film vieles neu gewesen. Sie waren jedoch nicht bereit dafür, und daher machten wir eine gewöhnliche DVD."
    Aufgrund der Entscheidung von Paramount haben einige Fans eine Petition ins Leben gerufen, um zu beweisen, dass genügend Menschen für ein solches Projekt wären. Shatner entgegnete jedoch, dass sich wenig an der Entscheidung ändern wird: "Wenn es um Geld ausgeben geht, ist Paramount in den Entscheidungen sehr unnachgiebig."

  • #2
    Alle Guten Dinge kommen einmal zu einem Ende.

    Wenn es nie endet... was sagt das dann über Star Trek aus?

    Jolan tru
    Rhiannon
    HOFFNUNG ist alles!

    Kommentar


    • #3
      Wegen der ST-V DVD! Also ich hätte mich über eine Special Edition gefreut. Das kann den Film zumindest Optisch aufwerten. Inhaltlich ist da ja nicht viel zu machen

      Jolan tru
      Rhiannon
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        Naja was der Shatner nicht alles glaubt. Er glaubt ja auch er ist der Gott von ST weil er ja "der erste" und "coolste" war...
        'To infinity and beyond!'

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Nazgûl
          Naja was der Shatner nicht alles glaubt. Er glaubt ja auch er ist der Gott von ST weil er ja "der erste" und "coolste" war...
          Naja ist er das denn nicht? Ich würde ihm das gerne persönlich sagen ;-)

          Kommentar


          • #6
            Mit Aussagen wie "nie" sollte man sehr vorsichtig sein und zur Zeit geht es unzweifelhaft bergab mit ST.

            Es ist nicht ausszuschließen das ST sich irgendwann einfach nicht mehr lohnt und endgültig eingestellt wird.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Ich denke das "nie" bezieht, bzw. sollte sich eher auf den Kult um Star Trek beziehen. Denn dieser wird meines erachtens wohl aus unserer Sicht "nie" zu Ende gehen. Möglicherweise irgendwann, aber in unserem Leben noch nicht...

              Insgesamt wäre Shatner wohl auch besser dran, wenn er gesagt hätte, Star Trek würde jetzt noch nicht enden. Denn allgemein der Dreh von Serien sieht ja derzeit recht schlecht aus! Ich kann persönlich ja nichts über die zweite Staffel "Enterprise" sagen, aber was man allgemein so hört...

              Naja, abwarten... wieder mal und weiterhin...

              mfg,
              Ce'Rega
              "Archäologie ist nicht das, was sie glauben. Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert."

              „And so the lion fell in love with the lamb“

              Kommentar


              • #8
                Ich denke mit ST wird es wie mit den anderen Mythen des Kinos/Fernsehen sein.

                Sowas wie Buck rogers, Flash Gordon, Batman, Superman, Robin Hood, Tarzan, Dracula, Frankenstein usw. eben all den Filmen/Themen, die schon zig mal variiert wurden und immer wieder werden.

                Selbst wenn Paramount mal irgendwann kein Interesse mehr an einer wirtschaftlich uninteressant erscheinenden Fortsetzung/neuen Serie/neuem Film mehr hat, dürfte das eher den Charakter einer längeren kreativen Pause annehmen als wirklich "das Ende" zu bedeuten.

                Es muss ja nur wieder eine neue Generation aufnahmebereiter Fans nachwachsen, die wieder "heiss" auf neies werden und dann wird es schon wieder in den Bereich des "ökonomisch interessant erscheinenden" rücken

                "Nie" ist aber auch wirklich eine unglückliche Formulierung... ob ST einen neuerlichen Urknall wirklich überleben würde
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  *sing* Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei... *sing*

                  Nunja, solche Spekulationen sind IMO irrelevant.

                  Aber solange es auch nur eine Handvoll Fans gibt wird es wohl bestehen, und das IMO noch eine lange Zeit.
                  Signatur ist auf Urlaub

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Sternengucker

                    Sowas wie Buck rogers, Flash Gordon, Batman, Superman, Robin Hood, Tarzan, Dracula, Frankenstein usw. eben all den Filmen/Themen, die schon zig mal variiert wurden und immer wieder werden.
                    Nun, der Unterschied , und die Schwierigkeit ist aber dass ST nicht wie diese Beispiele die eine zentrale Hauptperson hat um die sich ein Kult entwickeln und erhalten kann.

                    ST ist eben ein Gesamtkonzept und wenn der Trend anhält und es mehr und mehr zu einer gewöhnlichen Sci-Fi Serie wird, dann kann es auch wie jede gewöhnliche Serie scheitern.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich persönlich glaube schon, dass "Star Trek" selbst irgendwann ein Ende haben wird. Spätestens dann, wenn die Raumfahrt alltäglich wird, ähnlich wie es in den Serien dargestellt. Wobei das Fernsehen selbst wohl nicht unbedingt an Bedeutung verlieren wird.

                      Außerdem wenn ich mir den derzeitigen Erfolg von "Enterprise" und "Nemesis" betrachte, bin ich der Meinung, dass der "Markt" zurzeit an Sci-Fi-Filme/Serien gesättigt ist und Fantasy (wie HdR) eher gefragt ist.
                      Eine Produktionspause wäre nicht schlecht. Das würde u.a. den Kult IMO eher aufleben lassen. Dann erst wieder ein neues, auf dem typischen Star Trek - Charakter basierendes Konzept ausarbeiten und wieder in die Produktion einsteigen. Dann, wenn der Bedarf an neuen Weltraumabenteuern von Star Trek am größten ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich denke das der KULT Star Trek nicht sobald enden wird. Irgendwann wird es glaub ich schon ein Ende haben nur das werden wir nicht mehr erleben, hoffentlich.
                        "... um Chaos in die Ordnung zu bringen!"

                        No - Webmaster of StarTrekArchiv.com
                        -> die Seite ist echt sehenswert!!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Aber solange es auch nur eine Handvoll Fans gibt wird es wohl bestehen, und das IMO noch eine lange Zeit.
                          Länger als du glaubst, mein Freund

                          *an den Thread mit der Verabredung zum Forumsgeburtstag denk und mild lächel*

                          Aber gerade das mit der "Handvoll" Fans wird es auf noch eine ziemlich lange Weile herauslaufen lassen

                          Stellt euch nur vor wie viele Leute heutzutage noch uralte Werke wie die Ilias lieben! Und die ist schon fast 3000 Jahre alt oder so

                          Solange es noch die Möglichkeit gibt, so etwas wie Fernsehen/Video zu sehen (egal wie sich das Medium nennt egal wie es arbeitet, auf die Bilder kommts an ) denke ich, wird es immer eine gewaltige Menge von Liebhabern dieser Serien geben! Nicht umsonst ist das Fernsehen eine Massenkultur/ein Massenphänomen


                          @AKB.
                          Ich denke nicht daß das Thema "kühner Raumfahrer zieht in die Ferne um dort Abenteuer zu erleben wie sie nichtmal ein echter Raumfahrer sich vorstellen kann" mit der "Alltäglichkeit der Raumfahrt" überlebt sein wird. Schließlich verändert auch das nur die Ausdehnung der "allerletzten Grenze" und es wird immer ein "Jenseits" geben wo man nicht hinkann und wo noch Stoff für neue Geschichten existiert....
                          Ob das aber wirklich eiN Etikett wei "Star Trek" tragen wird... wer weiß. Bis zu dem Zeitpunkt wo Dinge wie in ST gezeigt alltäglich werden ist ohnehin noch verdammt lang hin
                          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke das in dem Maße wie der technische Fortschritt voran geht sich auch die Inhalte von Sci-Fi ändern werden. Das lässt sich ja gar historischen belegen: früher war die reise zum Mond landläufiges Thema, welches dann aber durch die Realität überholt wurde.

                            Solange die Menschheit kein absolutes Wissen über das Universum in seiner Gänze hat, solange hat zumindest die Science-Fiction eine Daseinsberechtigung.

                            Nur ob das ST-Universum auch langfristig diese Nische füllen wird ist unsicher.
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich denke Star Trek wird uns scho noch lange erhalten bleiben, das hoffe ich auch.
                              Aber fast alles hat ein Ende, so wohl auch Star Trek...
                              Ich hoffe, dass Star Trek mehr Wert auf die ursprünglichen Ideen legt udn nicht nur auf Action.


                              Im vorzeitigen Ruhestand.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X