Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Star Trek: Nemesis" auf Hit Radio FFH

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Star Trek: Nemesis" auf Hit Radio FFH

    Laut Ankündigung des hessischen Radiosenders "Hit Radio FFH" steht die morgige Sendung "Guten Morgen, Hessen" ganz im Zeichen des neusten Films.
    Die Sendung läuft zwischen 6.00 und 9.00 Uhr und soll sich laut der sendereigenen Vorwerbung ausführlich um "Nemesis" handeln.

    Für alle die nicht im Sendegebiet wohnen sei gesagt, dass man FFH auch über das Internet hören kann (http://www.ffh.de). Weiteres ging nicht aus dieser Ankündigung hervor.

    Nach Möglichkeit versuche ich aber eine Zusammenfassung von der Sendung erstellen zu können, die dann von allen Interessierten hier nachgelesen werden kann.

  • #2
    Hier also wie versprochen die Zusammenfassung der „Guten Morgen, Hessen“-Sendung auf FFH; für alle, die es interessiert:

    Begonnen wurde die Sendung (um 6.00 Uhr) am sogenannten „Star Trek – Donnerstag“, indem sich alle beteiligten Personen mit der zusätzlichen Angabe eines Ranges vorstellten; die FFH-Staufrau Claudia Leberenz (Verkehrsservice) war in dem Fall z.B. Lieutenant und der Moderator Steffen Popp Captain (was generell jeder Moderator war).
    Mit dem allbekannten Beam-Geräusch wurde dann erstmal für Kaffee auf der „Brücke“ gesorgt, wobei Martin „Wetter“ Gudd (Wetterdienst), scherzte: „Igitt, Klonkaffee“... (naja... no comment. )

    Um etwa 6.12 Uhr kam dann der erste Bericht zum neuen Film, wobei der Moderator diesen Donnerstag als Feiertag für alle Trekkies bezeichnete, da das Warten auf’s neue Abenteuer ein Ende hätte. Der Bericht wurde mit Tonauszügen aus „Nemesis“ gestartet und enthielt die Filmstory (Kurzfassung), sowie ersten Eindrücke der Besucher, die sich die Deutschland-Premiere heute nacht angesehen hatten. Teilweise waren zwar die Meinung geteilt, dennoch fiel die Kritik der meisten recht positiv aus. So sei „Nemesis“ im Ganzen recht spannend gewesen, mit überwiegend eindrucksvollen Szenen, wie z.B. die Verfolgungsjagd mit den Jeeps auf Kolarus III und der Kampf zwischen Enterprise-E und der Scimitar, sowie gute Special-Effects. Einer der Fans fand ebenso gut, dass es für eines der Besatzungsmitglieder kein „Happy End“ gibt.

    Zwischendurch, neben anderen Themen, waren immer mal wieder kleine Tonauszüge aus dem Film oder diverse Soundeffekte zu hören. Aber viel mehr passierte dann auch nicht mehr in der ersten Stunde der Sendung.
    So wie die erste Stunde anfing, wurde auch die zweite (um 7.00 Uhr) gestartet: mit Vorstellung der an der Sendung beteiligten Personen, sowie der Einspielung kleiner Tonauszüge aus „Nemesis“.

    Der zweite Filmbericht folgte dann kurz nach 7.30 Uhr. Aber man erfuhr eigentlich nichts neues, da es sich um eine Zusammenfassung des ersten Berichts von 6.12 Uhr gehandelt hatte. Eine ähnliche Zusammenfassung kam dann auch noch einmal kurz vor 8.55 Uhr.

    Fazit nach 3 Stunden Sendung:
    Zwar stand „Guten Morgen, Hessen“ im Zeichen von „Nemesis“, dennoch befasste sich die Sendung selbst nur in der ersten Stunde wirklich mit dem Film. Obwohl im Laufe der gesamten Sendezeit immer wieder Filmausschnitte zu hören waren, wurde die Sendung eigentlich überwiegend von dem Verkehrschaos geprägt, dass durch das Kappen von Oberleitungen der Bahn durch ein Kleinflugzeug entstanden war und von den Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Also nicht ganz, was die Ankündigung vom gestrigen Tage versprach.

    Dennoch, um dies hinzuzufügen, war „Star Trek“ im Laufe des heutigen 16. Januar mehrmals Gesprächstoff in verschiedenen Sendungen.
    Unter anderem wurden Themen wie „Star Trek und Religion“, „Star Trek und der Anfang“, „Gibt es jemals den Warpantrieb oder die Transportertechnologie?“ und anderes aufgegriffen.

    Kommentar

    Lädt...
    X