Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bakula: "Produzenten überdenken alles in dieser Staffel neu"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bakula: "Produzenten überdenken alles in dieser Staffel neu"

    Scott Bakula sagte vergangenen Dienstag, dass die Änderungen an "Enterprise" in diesem Jahr nicht geringfügig sein werden.

    Laut TrekToday lobte Bakula bei der Television Critics Association Press Tour gegenüber Sci-Fi Wire die ausführenden Produzenten Brannon Braga und Rick Berman für ihre Anstrengungen die Serie umzustrukturieren. "Die Beiden haben die gesamte Zeit zwischen dem Ende der letzten Staffel und dem Beginn dieser genutzt, um neue Skripte zu schreiben, neue Ideen zu entwickeln, sie überdenken zur Zeit einfach alles neu" sagte der Schauspieler.

    Bakulas eigener Wunsch, dass Captain Archer in der dritten Staffel stärker und härter wird, scheint angenommen worden zu sein. "Die Idee des friedlichen 'Wir kommen in Freundschaft..."-Typen wird es so nicht mehr geben" teilte der Schauspieler mit.

    Archer wird allerdings nicht der einzige Charakter sein, der sich durch den plötzlichen Angriff der Xindi auf die Erde verändern wird. Commander "Trip" Tucker, dessen Schwester bei dem Angriff getötet wurde, wird sich an den vulkanischen Sub-Commander T'Pol wenden, um über den Tod seiner Schwester hinwegzukommen. "Er wird T'Pol eventuell näher kommen, als er es bisher je war" teilte Sci-Fi Wire mit.

    Das Auftauchen der Xindi bedeutet allerdings nicht, das man einen der ursprünglichen Handlungsstränge, den Temporalen Kalten Krieg, vergessen habe. Berichten zufolge wird dieser einen bedeutenden Teil des Xindi-Handlungsbogen im späteren Verlauf der Staffel darstellen.

    Weitere Kommentare der Television Critics Association Press Tour sind in englischer Sprache bei Sci-Fi Wire verfügbar.
    Eine Kursänderung war auf jeden Fall mal nötig, jedoch ob sich T'Pol und Archer näher kommen sollten? Das bedeutet mal wieder mehrere dieser langen Beziehungsfolgen

  • #2
    Re: Bakula: "Produzenten überdenken alles in dieser Staffel neu"

    Original geschrieben von Logic
    Eine Kursänderung war auf jeden Fall mal nötig, jedoch ob sich T'Pol und Archer näher kommen sollten? Das bedeutet mal wieder mehrere dieser langen Beziehungsfolgen
    Nana, du schriebst doch, dass sich Tucker und T'Pol evtl. näher kommen würden, nicht Archer.

    Hm, was ich davon halten soll, merk ich erst, wenn ich die Umsetzung sehe.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Ups sorry da habe ich was verwechselt naja das Ergebnis ist das gleiche. Mehr dieser langweiligen Beziehungsfolgen. Am Schluss stürzen die wieder alleine auf einem Planeten ab und müssen sich vor einem anderen Alien retten
      Und dann hat die gute Alte PonFarr und wir sind alle glücklich.

      Kommentar


      • #4
        "Wir kommen in Frieden." wird es nicht mehr geben?
        Dann ist dies der letzte Schritt weg von ST.

        *mich abwend*
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Die bekommen das wohl echt nicht mehr hin, oder?

          ST war immer "ich komme in Frieden", jedenfalls die Grundeinstellung.
          Archer ist ein Weichei (Sorry an alle Archer- Fans) und jetzt wird er härter?
          Von Kirk über Picard bis Sisko und Janeway (muss ich zugeben, auch wenn ich VOY nicht so gerne schaue) hats immer príma geklappt.

          Es ist ein schmaler Grad, den die Produzenten verlassen haben.
          Sie treffens einfach nicht mehr.

          Kommentar


          • #6
            Ich wieß auch cniht, was ich davon genau halten soll. Immerhin habe ich noch nichtmal die zweite Staffel gesehen. Gegen eine Beziehung habe ich grundsätzlich nichts, sofern sie es glaubwürdig machen.

            Im vorzeitigen Ruhestand.

            Kommentar


            • #7
              Wenn man das so liest, dann wird einem wieder deutlich, warum die Serie "Enterprise" und nicht "Star Trek: Enterprise" heißt.
              ...eine Abwendung von "Wir kommen in Frieden" kommt einer Abwendung von allem wofür ST steht gleich.

              Auf ein "Näherkommen" von Trip und T'Pol kann ich auch sehr gut verzichten, egal ob es nur freundschaftlich ist, oder mehr.

              Irgendwie hört sich das mehr und mehr nach "Daily Soap" an als nach einer Show mit intellektuellem Hintergrund/ Anspruch.
              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht sehen wir in ENT S3 dann wenigstens mehr Raumschlachten, da kommt endlich mal mehr Action in die Serie

                Kommentar


                • #9
                  Naja, Kilana du hast schon Recht. Aber das stand ja shcon länger fest, dass die Serie noch actionreicher werden soll. Naja, Berman wird sehen, was er davon hat, wenn die Serie nach der 3.Staffel abgesetzt wird.

                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    Durch die mehr Action werden auch non ST Fans mehr angesprochen und da werden mehr aufsteigen als abspringen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie kommst du zu diesem Schluss?

                      Wenn schon hartgesottene ST Fans keine Lust mehr haben, dann sollen "Nicht Eingeweihte" angelockt werden?!

                      Das halte ich für extrem unwahrscheinlich.
                      Die, die kein ST schauen, tun dies aus Prinzip, nicht weil Action fehlt.

                      Zudem hilft einfach nur "mehr Action" gar nix, wenn der Rest nicht passt.

                      Nichts für ungut, ist meine persönliche Meinung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke mal Logic meinte das ironisch. Also je mehr Action und weniger anspruchsvolle Handlung, desto weniger Anhänger in der Fangemeinde...

                        Im vorzeitigen Ruhestand.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Will Riker
                          Ich denke mal Logic meinte das ironisch. Also je mehr Action und weniger anspruchsvolle Handlung, desto weniger Anhänger in der Fangemeinde...

                          Ja und vielleicht kommen dann auch noch die Leute dazu die Schlammcatschen(?) und diese AutoCrashrennen schauen dazu

                          Kommentar


                          • #14
                            worte, nichts als Worte ...
                            Solchen Ankündigungen trau ich soweit wie ich einen Panzer schmeißen kann !
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              original geschrieben von Will Riker
                              Naja, Kilana du hast schon Recht. Aber das stand ja shcon länger fest, dass die Serie noch actionreicher werden soll.
                              ...Naja, Action und Star Trek müssen sich ja nicht ausschließen. DS9 hatte ja mit zunehmender Laufzeit auch mehr Action, aber es gab trotzdem immernoch tiefgründige Episoden, bzw. Handlungsstränge die zum Nachdenken anregten (z.B. "In the pale moonlight" oder die Rechtfertigung von Sektion 31 für den versuchten Völkermord an den Gründern) ...bei ENT ist dieses Gleichgewicht allerdings zugunsten sinnloser Action beeinflußt worden.

                              Wenn schon hartgesottene ST Fans keine Lust mehr haben, dann sollen "Nicht Eingeweihte" angelockt werden?!
                              naja, hieß es nicht mal, man wolle neue Zuschauer für die Serie interessieren und habe ST aus dem Titel gelassen, damit die Serie auch Nicht-ST-Fans anspricht ...die haben halt bloß noch nicht festgestellt, dass sie ohne die ST Fans komplett aufgeschmissen sind.
                              “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                              Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X