Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Braga und Berman über Kontinuitätsbrüche und die dritte "Enterprise"-Staffel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Braga und Berman über Kontinuitätsbrüche und die dritte "Enterprise"-Staffel

    Der geistige Vater und Ausführende Produzent von "Enterprise", Brannon Braga, hat es satt, sich von Fans anhören zu müssen, dass es in "Enterprise" mit der Kontinuität nicht weit her sei. (Achtung, Spoiler!)
    TrekWeb und die neuste Ausgabe des britischen Trek-Magazins "Star Trek Monthly" berichten über einen etwas verärgerten Braga.
    ---
    "Ich stimme dem absolut nicht zu. Es ist einer der dümmsten und unüberlegtesten Kommentare über 'Enterprise'. Ich kann es einfach nicht mehr hören", gab Braga zu, als er direkt gefragt wurde, warum die Macher von "Enterprise" so unverantwortlich mit den zeitlichen Zusammenhängen in "Star Trek" spielen würden. "Was haben wir denn getan? Geben Sie mir ein gutes Beispiel! Wir haben die Regeln nicht gebrochen, aber gebogen. Dennoch haben wir nichts Dramatisches verändert. Es ist ja nicht so, dass wir behaupten würden, Kirk hätte nie existiert. Also, was genau haben wir denn getan?"

    Braga fordert auch die Fans auf, ihm legitime Beispiele für den Bruch der Kontinuität zu nennen. "Tatsächlich achten wir sehr auf die zeitliche Richtigkeit", erklärt Braga. "Wir haben hier sogar Leute in unserem Team, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als darauf zu achten, dass wir nicht mit der 'Star Trek'-Zeitlinie in Konflikt geraten. Wir haben sie ständig im Auge und gehen ständig damit um. Wir sind uns dessen wirklich bewusst. Tatsächlich genieße ich es sogar, die Zeitlinie am Leben zu erhalten. Ein Grund dafür, dass ich nie etwas mit den Romulanern machte - und mal ganz nebenbei schien sich auch niemand bei 'Nemesis' für sie zu interessieren - war, dass wir einfach nichts mit Romulanern machen können. Denn es steht geschrieben, dass sie vor Kirk und Co. niemand gesehen hat. Was sollten wir also tun? Den Kerlen verdeckende Helme aufsetzen? Sie sehen, wir sind uns der Zeitlinie durchaus bewusst. Falls die Leser mir ein gutes Beispiel für den Bruch der Zeitlinie geben können,
    dann sollen sie dies bitte tun."

    Anschließend wandte sich Braga der dritten Staffel der fünften Trek-Serie zu, die in rund einem Monat in den USA startet, und sagte, dass Fans einer zusammenhängenden Storyline zufrieden sein würden. "Die Fans, die nach einer zusammenhängenden Story schrien, werden sich vor Glück auf dem Boden krümmen, weil die dritte Staffel genau so sein wird", bestätigte er. "Wir versuchen, die Serie einfach 'anders' zu machen. Einige Leute, die die Drehbücher lasen, sagten uns: 'Mein Gott, das ist fantastisch. Danke, dass ihr das so gemacht habt.' Der Rücklauf war bisher also immer sehr gut. Aber was wird das Publikum denken? Was werden die Fans denken? Wird es sich zu stark vom Dagewesenen unterscheiden? Wird sie der neue Handlungsstrang überhaupt begeistern? Sollten sie an merkwürdig aussehenden Aliens und Krieg interessiert sein, an großen Gefahren, sollten sie daran interessiert sein, wie sich unsere Charaktere entwickeln, sollten sie an einer Handlung interessiert sein, die nun einen Fokus
    und eine Richtung hat? Dann werden sie die dritte Staffel lieben. Wenn sie schräge Science-Fiction und Special Effects mögen, werden sie die dritte Staffel ebenfalls lieben."

    Weiterhin konstatiert der Ausführende Produzent, dass - entgegen allen Kritiken in den Medien und unter den Fans - die Reaktionen auf "Enterprise" nicht an und für sich negativ sind. "Glauben Sie mir oder nicht, aber es gibt dort draußen ein Publikum, welches 'Enterprise' genau so liebt, wie es ist. Ich las ein paar faszinierende und wirklich tiefsinnige Essays über 'Enterprise' in einem Science-Fiction-Magazin. Dort gab es Leute, die 'Enterprise' hassen und andere, die es lieben. Beide Parteien hatten sehr gute Argumente. Also werden wir abwarten müssen, wie sie alle auf die dritte Staffel reagieren."
    ---
    In derselben Ausgabe des britischen "Star Trek"-Magazins verriet der Ausführende Produzent Rick Berman noch ein paar Details über die erste Folge der dritten Staffel mit dem Namen "The Xindi".
    ---
    "Es ist eine wirklich komplexe Folge", so Berman. "Und wir haben einfach alles dabei. Veränderte Sets, neue Charaktere, neue Kostüme und einen neuen Look für einige der altbekannten Rollen. Außerdem gehen wir mit einer dichteren, strafferen Handlung an den Start."

    Berman berichtete, dass einige der Xindi Dialoge führen würden, die nur durch Untertitel verständlich wären.

    "Nun, es gibt fünf verschiedene Arten von Xindi. Wir werden alle fünf in den ersten Episoden sehen, oder zumindest ein bisschen von ihnen. Drei von ihnen werden von richtigen Schauspielern verkörpert, die beiden anderen entstehen am Computer - es sind animierte Charaktere. Im Moment ist es so, dass zumindest eine der computeranimierten Xindi-Rassen Untertitel benötigt, um verstehen zu können, was sie sagen. Dennoch ist es gut möglich, dass beide - die insektoiden und die aquatischen Xindi - untertitelt werden."
    Quelle: TrekZone

  • #2
    Ich stimme das mit Braga vollkommen überein.Ich habe überhaupt nichts gegen Enterprise.
    Zur dritten Staffel:Ich bin mal gespannt wie die Serie sich verändern soll und ob es wirklich so spannend werden soll.Freuen tu ich mich allemal.

    Kommentar


    • #3
      Da haben die Jungs die Zeitlinie aber teilweise sehr extrem gebogen.
      Mag sein, dass bei Paramount tatsächlich Leute in den Büros sitzen und die bisher dargestellte und verlaufene Chronologie in "Star Trek" überwachen, jedoch scheinen sie sie nicht ganz ernst zu nehmen; zumindest bei einigen Einzelfällen.

      Man müsste Braga mal fragen, welches Argument er für den Auftritt der Ferengi und Borg hat, die für diese Serie einfach zu früh sind. Oder weshalb man noch nicht versucht hat, das bisher produzierte mit dem in "Enterprise" stärker zu verknüpfen (bzw. zuletzt in "Nemesis").
      Sicher, es gibt genügend Elemente, woran man erkennen kann, dass die Serie zum ST-Universum gehört. Und viele eingeführte Handlungsstränge lassen sich meiner Meinung nach auch durchaus so abschließen, dass es zu den anderen Serien passt.

      Sein Argument über die Romulaner (zumindest, dass das sich auf die Serie bezieht) ist nachvollziehbar. Aber der Auftritt von Borg und Ferengi gehört meiner Ansicht nach wohl mit unter zu den größten Brüchen in "Enterprise".

      Kommentar


      • #4
        Mit den Borg ist es sogesehen kein Bruch.Es ist während der gesamten Episode nicht einmal das Wort BORG gefallen.Sogesehen ist es KEIN Bruch.Ein 45° Biegung vielleicht,mehr aber nicht.Mit den Ferengie weiß ich nicht genau,aber ich glaube der Name ist auch nicht gefallen .
        Zuletzt geändert von Chaotica; 22.08.2003, 13:39.

        Kommentar


        • #5
          Naja wirklich neues steht in dieser Meldung nicht. Mir scheint es halt, dass es einfach ziemlich große Unterschiede in der Definition von "sich an die Zeitlinie halten" gibt. Während Braga die Auftritte der Ferengi und Borg ohne Namensnennung und der Romulaner nur durch ein Schiff als "Verbiegen (oder sollte das eher zurechtbiegen heißen) der Zeitlinie bezeichnet, sehen viele Fans dies halt als Bruch der Zeitlinie. ...gleiches gilt wohl für das an anderer Stelle bereits diskutierte Auftauchen von Technologien, die nicht unbedingt in dieser Zeit vorhanden sein sollten.

          Was die Aussagen über die Dritte Staffel angeht. So hoffe ich, dass der Charakterentwicklung mehr Zeit gegeben wird als den special effects. ...die Ankündigung von zusammenhängenden Folgen ist lobenswert, allerdings bleibt abzuwarten ob dies allein Fans besänftigt.
          “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
          Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

          Kommentar


          • #6
            Ich persönlich finde schon, dass es bei beiden Völkern ein Bruch der Kontinuität ist, Chaotica. Egal ob der Name genannt wird oder nicht. Es ist meiner Meinung nach nicht entscheidend, ob ihr Name genannt wird - was ich nicht als Bruch sehen würde, denn Worte können manchmalSchall und Rauch sein -, sondern ihr Auftritt; quasi den physischen Kontakt, den sie mit der Crew hatten. In TNG wusste man erst im Jahr 2364 wie die Ferengi aussehen bzw. um wen es sich konkret dabei handelt.

            Gut, durch VOY scheint der eigentliche Erstkontakt mit den Borg in TNG nicht mehr gegeben zu sein, da sie bedingt durch die Entwicklung von Seven bzw. den Hansens nicht mehr gewährleistet ist; aber sie in ENT zu zeigen, finde ich absolut nicht gut. Als wenn eine Serie ohne Borg nicht mehr funktionieren könnte.

            Meiner Meinung nach lag es eher nahe den "Borgfaden" erst im 23. Jahrhundert "aufzunehmen". Ab dem Zeitpunkt, bei dem die El-Aurianer vertrieben wurden. (Mal jetzt unabhängig von wirklichen Erstkontakt zwischen dem Kollektiv und den Menschen). Wie dem auch sei. Ich bin nicht von der Serie abgeneigt - ganz im Gegenteil -, aber dennoch denke ich, dass Berman und Braga damit einen Fehler gemacht haben, den sie besser vermieden hätten. Denn ich finde es unnötig und unpassend.

            Kommentar


            • #7
              wer was zu deuteln haben will findet immer Sachen, die ihm nicht (in die Zeitlinie) passen...ich kann damit leben, das die Ferengi nicht bekannt sind, weil in der Folge ihre Namen nicht genannt worden sind...natürlich ist das hanebüchen und vor 3 Jahren hätt ich mich darüber sicher auch mehr aufgeregt, aber heute find ich einfach nur süss, dass sie wenigstens den Anspruch haben, sich nicht zu vertun und sei es nur, indem der Name der Rasse nicht gesagt wird...und jetzt kommt der Standardspruch der Liberalen Front: Is doch nur ne Fernsehserie

              Bin mal gespannt wie die dritte Staffel sich entwickelt und wie die Unterschiede zu DS9 sein werden.
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Also das es bei Enterprise keine Einschnitte in die Zeitlinie gab, kann man nicht behaupten.
                Sicher ist der Name Feremngi nie gefallen. Aber vergleicht mal die Ferengi aus ENT mit denen aus TNG in der Anfangszeit, das sind doch gravierende Unterschiede.
                Zu den Borg kann ich micht noch nicht äußern, aber ich bin mir sicher, das man bei der Sternenflotte Aufzeichnungen führt. Und da hätte Picard sich schon erinnern müssen. "He, die waren doch damals schon aufgetaucht."
                Ne sorry ganz stimmig ist das nicht.
                Und mein anderes Paradebeispiel sind die Vulkanier. Ne die sind mir echt zu emotional in manchen Szenen.

                Aber was solls Enterprise ist ne gute SF-Serie, das soll mir reichen.
                Und als Fan von umfassenden Handlungsbögen bin ich auf die 3. Season gespannt.
                Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                Kommentar


                • #9
                  Wobei die NX-01 ja kein Schiff der Sternenflotte ist, da diese zu jener Zeit noch gar nicht existiert hat! Wer weiss, ob die Aufzeichnungen der NX-01 übernommen wurden bzw. werden?

                  Ausserdem: ENT ist halt eine Fernsehserie, die ich zudem gerne sehe. Bin schon gespannt, was die 3. Staffel so alles bringt. Auch wenn mir das neue Outfit von T'Pol nicht wirklich gefällt

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Soran

                    Sicher ist der Name Feremngi nie gefallen. Aber vergleicht mal die Ferengi aus ENT mit denen aus TNG in der Anfangszeit, das sind doch gravierende Unterschiede.
                    Also ich fand ja diese rasante Entwicklung der Ferenig in TNG/DS9 auch sehr sehr schräg, da mutieren die Ferengi innerhalb von 7 Jahren von Peitschenschwingenden dummbolzen zu einigermassen vernunftbegabten Wesen mit vernünftigen Klamotten an...also das soll mir mal einer erklären...also nee, wenn Ferengi in ETP, dann bitte die gereifte Generation, die die Franchise erst nach großen Schmerzen und Anstrengugnen geformt hat.
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von notsch
                      Also ich fand ja diese rasante Entwicklung der Ferenig in TNG/DS9 auch sehr sehr schräg, da mutieren die Ferengi innerhalb von 7 Jahren von Peitschenschwingenden dummbolzen zu einigermassen vernunftbegabten Wesen mit vernünftigen Klamotten an...also das soll mir mal einer erklären...also nee, wenn Ferengi in ETP, dann bitte die gereifte Generation, die die Franchise erst nach großen Schmerzen und Anstrengugnen geformt hat.
                      Das finde ich auch sehr komisch. Beim Erstkontakt in TNG konnten die Ferengi kaum aufrecht gehen und hüpften eher so rum.

                      Braga macht es sich IMO zu leicht. Er soll nicht so tun als wüsste er nicht, was die Fans mt den Kontinuitätsbrüchen meinen. Und diese Abteilung zur Einhaltung der Kontinuität schaut mit Enterprise wohl ihre erste Star Trek Serie, anders kann ich mir diese Brüche nicht erklären.

                      Im vorzeitigen Ruhestand.

                      Kommentar


                      • #12
                        Nun, wirklich neues bringt das wirklich nicht mit sich, aber falls an den großen Worten Season 3 betreffend was dran ist wäre das ja immerhin mal ein Anfang.

                        Wie Will Riker schon sagte macht es sich Braga in der Tat etwas sehr einfach. Der Typ scheint ja sehr von sich und seiner Arbeit eingenommen zu sein... erinnert irgendwie an Janeway !
                        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Chaotica
                          Mit den Borg ist es sogesehen kein Bruch.Es ist während der gesamten Episode nicht einmal das Wort BORG gefallen.Sogesehen ist es KEIN Bruch.Ein 45° Biegung vielleicht,mehr aber nicht.Mit den Ferengie weiß ich nicht genau,aber ich glaube der Name ist auch nicht gefallen .
                          Diese Argumentation ist, wie ich bereits, an anderer Stelle ausgeführt habe, völliger Unsinn. Dass mindestens nach(!) der Überwältigung der Ferengie keiner gefragt haben soll, woher die stammen, ist inhaltlich so schwach und stellt die Mannschaft als noch inkompetenter dar, wie das die böseste Zunge jemals könnte.
                          Klar, ich werde überfallen und versuche nicht, mich vor zukünftigen Angriffen zu schützen, indem ich etwas über die Angreifer herausfinde. Das ist so dermaßen unterste Schublade, dass es schon richtig weh tut! Dasselbe mit den Borg, wo sich ja offensichtlich kein Bericht erhalten hat?

                          Kann ich ja gleich Teletubbies gucken, für die ist auch jedes Erlebnis immer wieder neu.

                          Original geschrieben von Nikolai
                          Wobei die NX-01 ja kein Schiff der Sternenflotte ist, da diese zu jener Zeit noch gar nicht existiert hat! Wer weiss, ob die Aufzeichnungen der NX-01 übernommen wurden bzw. werden?
                          Klar. Und in westdeutschen Staatsarchiven wird auch alles weggeschmissen, war vor 1949 entstanden ist, denn da war es ja noch nicht die Bundesrepublik Deutschland.
                          Die ostdeutschen Archive sind gerade mit der Vernichtung der Bestände von vor 1990 fertig geworden.

                          Ganz abgesehen davon, dass in ETP ständig von Sternenflotte gebabbelt wird - was für eine Sternenflotte meinen die denn?

                          edit: Hoffentlich kann Braga dann diejenigen Zuschauer, die sich bereits seit der ersten Staffel angesichts des gequirlten Unsinns vor Kopfschmerzen "am Boden krümmen" von denen unterscheiden, die sich in Staffel 3 "vor Glück" dazugesellen.
                          Zuletzt geändert von endar; 22.08.2003, 16:45.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Also, wisst ihr was mit an dem Gelabere von dem nicht gefallet ?

                            Es ist der TON mit dem er labert und wenn die übersetzung nur halb zutrifft, dann bin ich echt sauer. Ein Pruduzent SOLLTE auf die Fans hören und nicht die verscheuern wie er es oben macht.

                            Mir doch egal ob ihn diese Temporäre Angelegenheit nervt oder nicht ! So ein Ton höre ich ungern.
                            /* life would be much easier if I had the source code */

                            Kommentar


                            • #15
                              Also unverschämt, dumm und unüberlegt ist nur Bragas Äußerung!!!

                              Was DER biegen nennt, IST ein Bruch (Beispiele wurden ja schon genannt, das mit den ferengis und den Borg sehe ich genauso kritisch).

                              Und für was dann "die Leute im Büro" bezahlt werden, frag ich mich auch.

                              Irgendwie hält er die Fans doch für ein bisschen blöd, hat man den Eindruck.
                              (Aber ER macht ja alles richtig, klar.)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X