Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bakula: "Enterprise" bleibt "Star Trek"-Tradition treu

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bakula: "Enterprise" bleibt "Star Trek"-Tradition treu

    "Es ist typisch für 'Star Trek', aktuelle Themen und Situationen aufzunehmen und sie in die Zukunft zu setzen", meint Scott Bakula zur Staffelpremiere von "Enterprise" am Mittwochabend.
    Die Serie werde sich "hinsichtlich ihres Auftretens, ihrer Energie und ihrer Ziele deutlich ändern", so der Darsteller von Captain Archer in einem Interview mit den "Los Angeles Daily News".
    Die Klatschkolumne der Zeitung merkte weiter an, dass "'Enterprise' mehr und mehr nach einer Science-Fiction-Version des Albtraums klingt, der auf der realen Erde in den letzten zwei Jahren stattfand".
    "In der Folge, die wir im Moment drehen", fährt Bakula fort, "haben wir einen Ort entdeckt, an dem die Xindi Waffen mit Chemikalien bestücken, die für die Zerstörung der Erde bestimmt sind. Man kann hier Parallelen zum Mittleren Osten ziehen."
    Auf die Frage, ob er glaube, dass "Enterprise" im Mittelpunkt einer neuen Reihe von "Star Trek"-Kinofilmen stehen werde, antwortete der Schauspieler, dass "ein Film noch nicht einmal am Horizont" zu sehen sei, blickte aber trotzdem positiv auf die Zukunft der Serie: "Sie ist rund um die Welt sehr gut angekommen."
    Das ganze englische Interview finden Sie unter http://u.dailynews.com/Stories/0,141...18749,00.html.
    Quelle: TrekZone

  • #2
    Also, ich weiß ja nicht, was Scott unter Star Trek Tradition versteht, aber meiner Meinung nach redet er da völligen Schwachsinn.
    Wie ist die Serie denn in anderen Ländern überhaupt angekommen? Ihm darf man ja wohl nicht ganz glauben?!

    Im vorzeitigen Ruhestand.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Will Riker

      Wie ist die Serie denn in anderen Ländern überhaupt angekommen? Ihm darf man ja wohl nicht ganz glauben?!
      Ich denke mal, er meint damit, dass die Serie in sehr vielen anderen Ländern ausgestrahlt wird und überall eine (für SciFi - Verhältnisse) akzeptable Quote erzielt. Das ist bei einer Star Trek - Serie aber schonmal allein auf Grund des Namens eigentlich erstmal zu erwarten.

      In wie vielen Ländern konkret ENT nun läuft, weiß ich allerdings auch nicht, und ich denke, dass dies nur schwer rauszufinden ist.

      Ob mir die Anlehnung an den NahOst - Konflikt gefallen wird, mag ich mal bezweifeln, aber ...ich lass mich gerne überraschen.

      Kommentar


      • #4
        Also das ST nun noch als Legitimierung für US-amerikanische Agressionspolitik dienen soll, das ist sicherlich nichts was mit dem "echten" ST zu tun hat.

        Ich kann mir nämlich nicht denken, dass ENT in den USA sich traut dieses Thema kritisch zu behandeln.
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Ich denke, da hat mal wieder jemand (Bakula) falsch verstanden, um was es in ST eigentlich geht. Zu Zeiten des kalten Krieges und der nuklearen Bedrohung, in der TOS entstand hätte es auch genug Gründe gegeben, eine dunkle Zukunft zu malen, aber gerade das wurde eben nicht getan und das war mit ein Erfolgsrezept von Star Trek. Die Menschen von heute, gerade in den USA, sehen doch schon genug Grausamkeiten in anderen Serien, Filmen und in den Nachrichten. Da würde eine Serie mit positiver Weltsicht schon viel mehr ankommen.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Also selbst WENN man früher Konflikte angesprochen hat, dann geschah das subtil und ohne es laut anzukündigen... man hat dem Zuschauer überlassen, die richtigen Schlüsse zu ziehen... jedenfalls während die Serie lief.

            Dass man jetzt schon vorher groß und stolz ankündigt, ist IMO einfach nur Vermarktungspolitik auf niedrigstem Niveau Leider wird sowas in den USA heute gerade ziehen
            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Spocky
              Die Menschen von heute, gerade in den USA, sehen doch schon genug Grausamkeiten in anderen Serien, Filmen und in den Nachrichten. Da würde eine Serie mit positiver Weltsicht schon viel mehr ankommen.
              Nunja, also wenn es so einfach wäre, dann hätte doch sicherlich schon irgendjemand einen durchschlagenden Erfolg mit solch einer Serie. Ich denke, die Produzenten erkennen anhand von Umfragen schon, was das amerikanische Volk sehen will, und wenn sie eine SciFi - Serie mit einer positiven Weltsicht verlangen würden, dann wäre so eine binnen 3 Monaten auch auf dem Markt

              Kommentar


              • #8
                wer ist Scott Bakula ?????????????

                ein Schauspieler, der ohne sich grossartig dafür zu interessieren für ne Rolle bei ST beworben hat, um der Arbeitslosigkeit zu entgehen...

                Was interessiert er sich für ST ausser das er damit seine Brötchen verdient??? Das Interview beweist doch eindeutig das der Mann keine Ahnung hat was ST eigentlich für eine Botschaft beinhaltet und worum es geht: Eine positive Sicht der Zukunft zu zeigen ( neben vielem anderen natürlich), aber wen interessiert denn heute noch was dieser Mann denkt, nächstes Jahr ist er wieder auf Jobsuche wenn ENT abgesetzt wird, vielleicht findet er ja was wo er sich wirklich 100% damit identifizieren kann.

                Argh jetzt habe ich schon wieder ein paar Minuten meines Lebens geopfert wegen der Dummheit eines anderen!
                "But men are men; the best sometimes forget."
                "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                Kommentar

                Lädt...
                X