Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marina Sirtis spricht über "Star Trek"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marina Sirtis spricht über "Star Trek"

    Marina Sirtis (Deanna Troi) sprach in der neusten Ausgabe von "Star Trek Monthly" über ihren Abschied von "Star Trek" nach den enttäuschenden Besucherzahlen von "Nemesis".

    Wie TrekWeb berichtet, sind bei Sci Fi Pulse einige Auszüge des Interviews nachzulesen.

    "Nach 'Nemesis' wurde mir die Veränderung erst bewusst. Das war der Punkt, an dem ich mir gesagt habe 'Okay, es ist vorbei'. Es gibt keine 'Wenn und Abers mehr. Es ist vorüber. Wir werden keine Filme mehr machen. Es sind 16 großartige Jahre gewesen. Wir hatten eine wundervolle Zeit, aber es ist nun an der Zeit, weiterzugehen", teilte Sirtis mit.

    Laut der Schauspielerin ist es wohl für "Star Trek" an der Zeit, eine Pause einzulegen. Sirtis meinte: "Ich denke, viele Leute sind mittlerweile ein wenig 'Star Trek'-müde, und meine persönliche Meinung ist es, dass eine Pause eingelegt werden sollte. Einfach fünf oder zehn Jahre warten und dann mit einem neuen 'Star Trek' zurückkehren und die Leute werden wieder begeistert sein."

    Kürzlich war Sirtis in der ABC-Serie "Threat Matrix" zu sehen. Sie spielte dabei Dr. Germ in einer Episode, die den gleichnamigen Titel trug. Der Name stammt von einem irakischen Chemiewaffen-Experten. "Es hat mich wirklich erschrocken. Es war beängstigend, mich als eine so kühle und emotionslose Person spielen zu sehen. Dr. Germ war so ziemlich das genaue Gegenteil von Troi. Es war einfach schön, so jemanden mal zu spielen", verkündete sie.

    Weitere englischsprachige Auszüge finden Sie hier.

    Quelle: Trekzone.de
    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
    Cliff Burton (1962-1986)
    DVD-Collection | Update 30.01.2007

  • #2
    Laut der Schauspielerin ist es wohl für "Star Trek" an der Zeit, eine Pause einzulegen. Sirtis meinte: "Ich denke, viele Leute sind mittlerweile ein wenig 'Star Trek'-müde, und meine persönliche Meinung ist es, dass eine Pause eingelegt werden sollte. Einfach fünf oder zehn Jahre warten und dann mit einem neuen 'Star Trek' zurückkehren und die Leute werden wieder begeistert sein."
    Meine Meinung

    Es liegt einfach nicht an der Qualität von Nemesis oder ENT. Nach soviel Startrek ist man einfach satt.
    Mein Serien-Ranking:(ICH BIN AUF SAT1-STAND) DS9 | VOY | TNG | ENT | TOS
    Mein Movie-Ranking: ST6 | ST10 | ST2 | ST8 | ST9 | ST7 | ST4 | ST3 | ST5 | ST1
    B'elanna for Miss-StarTrek!!!

    Kommentar


    • #3
      @ Scudo

      Es liegt definitiv an der Qualität von Nemesis und ENT. Wobei ich Nemesis noch nichtmal so schlecht finde. ENT ist da wesentlich schlechter.

      Eine Startrekserie mit dem Anspruch von TNG würde helfen... aber bitte setzt vorher ENT ab und macht ne Pause von 2-3 Jahren und dann fangt mit einer frischen Autorencrew an, die nebenbei auch noch echte Startrekfans sind und nicht nur auf die schnelle Mark (Euro) aus sind.

      Die Serie muss nicht genauso aufgebaut sein wie TNG!!!! Es muss nur ein ähnlicher Anspruch sein, der auch die älteren Zuschauerschichten begeistert, nicht nur manche Teenies.
      Für den einen ist es Magie für den anderen Religion für einen dritten eine Microwelle.

      "Was für Missionsziele, Malcom?...Lass uns doch erstmal nen coolen Schneemann bauen" Archers Pfadfindertruppe "Fähnlein Enterschweif" auf erster Erkundungstour

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Calex
        @ Scudo

        Es liegt definitiv an der Qualität von Nemesis und ENT. Wobei ich Nemesis noch nichtmal so schlecht finde. ENT ist da wesentlich schlechter.

        Eine Startrekserie mit dem Anspruch von TNG würde helfen... aber bitte setzt vorher ENT ab und macht ne Pause von 2-3 Jahren und dann fangt mit einer frischen Autorencrew an, die nebenbei auch noch echte Startrekfans sind und nicht nur auf die schnelle Mark (Euro) aus sind.

        Die Serie muss nicht genauso aufgebaut sein wie TNG!!!! Es muss nur ein ähnlicher Anspruch sein, der auch die älteren Zuschauerschichten begeistert, nicht nur manche Teenies.
        Du meinst wohl Dollar

        aber ich bin auch der meinung eine Pause einzulegen. 10 Jahre halte ich für etwas zu viel, aber eine Pause ist nötig. Am besten währe es wenn in der letzten Folge der 3. Staffel von ENT, Picard aufwacht und alles nur ein Traum war - und die serie damit zuende ist
        Die Wahrheit ist nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Phantasie.
        DS9 - "Elim Garak"

        Kommentar


        • #5
          Enterprise absetzen?! Warum? So schlecht ist es nun auch wieder nicht und wenn es euch nicht gefällt, müßt ihr es euch ja nicht anschauen.
          Vielleicht reicht es schon, neue Autoren an Bord zu bringen.
          Der Markt ist nicht unbedingt mit Star Trek übersättigt, sondern mit Sci-Fi-Serien allgemein. Es laufen aktuell so viele Sci-Fi-Serien. Stargate, Andromeda... und diverser anderer Mist, den ich mir nicht einmal gemerkt habe.
          www.Galaxy21.net
          Enterprise Episoden Guide

          Kommentar


          • #6
            Enterprise würd ich nicht absetzen. Aber nach ENT mal wirklich lang nix machen, fünf Jahre mindestens. Dann würde ich erstmals sehen wie sich der Markt entwickelt.

            Wer weiß wie es in fünf Jahren bei uns am Planeten aussieht, vielleicht kommen die internationalen Raumfahrtprogramme wieder in die Gänge und SciFi wird wieder beliebter - aber nach Enterprise sofort was neues aus dem Star Trek Franchise, ob Film oder Serie ist garantiert der Tod selbiges.
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              richtig, das sehe ich genauso. Eine Pause täte Star Trek wirklich gut! Wenn man 5 Tafeln Schokolade hintereinander frisst, ist einem schlecht! Mit Sztar Trk geht es mir genauso. Es reicht mal für ne Weile.

              Kommentar


              • #8
                Laut der Schauspielerin ist es wohl für "Star Trek" an der Zeit, eine Pause einzulegen. Sirtis meinte: "Ich denke, viele Leute sind mittlerweile ein wenig 'Star Trek'-müde, und meine persönliche Meinung ist es, dass eine Pause eingelegt werden sollte. Einfach fünf oder zehn Jahre warten und dann mit einem neuen 'Star Trek' zurückkehren und die Leute werden wieder begeistert sein."
                Hmm... diese Meinung kommt mir persönlich irgendwie doch sehr bekannt vor. Sowas ähnliches hatte ich glaube ich schon mal Gegen Ende letzten Jahres geäußert.

                Egal. Die Frage ist, ob eine Pause was bringen würde. Nehmen wir mal an, ENT wäre nicht am 26.09.2001 gestartet, sondern vielleicht erst am 26.09.2008 - wobei "Nemesis" das letzte "Star Trek" bis dato gewesen wäre und ENT selbst genaus so, wie wir es bisher kennen ausgestrahlt würde.
                Irgendwie bezweifle ich, dass die Serie andere Kritik bekommen hätte, wäre dem exakt so gekommen.

                Sicherlich hat Sirtis in dem Punkt recht, dass eine Sättigung vorhanden ist. Wenn ich an HP oder HdR denke, diese boten in letzter Zeit doch eine erfrischende Abwechslung auf Leinwand und Fernsehbildschirm. Wäre zumindest nicht ganz ausgeschlossen, dass bei einem viel späteren Start ENTs - z.B. wenn die Zuschauer und Trekkies im Allgemeinen gerne wieder was neues sehen wollten,
                mehr Erfolg gehabt hätte - was ich aber wie gesagt aufgrund der bisherigen Machart der Serie bezweifle.

                Und selbst wenn das Publikum "Star Trek"- müde ist, so bin ich mir doch recht sicher, hätte ENT oder eine andere "Serie V" eine viel bessere "Qualität" gehabt - die Machart und Inszinierung, die Handlungen und Tiefgänge usw. entsprechend angeglichen -, hätte sie meines Erachtens auch einen besseren Erfolg erzielt.

                Kommentar


                • #9
                  Ich mein es geht nicht darum, dass die Leute Star Trek satt sind. Die meisten haben gar keine Ahnung davon was momentan läuft. Es wird viel zu wenig Werbung gemacht. Ich bin gerade mal 15 und in meinem Freundeskreis so ziemlich der einzige richtige Star Trek Fan. Wenn ich sage, dass ich jeden Freitag Star Trek gucken, werde ich nur belächelt. Die anderen gucken lieber so en Scheiß wie Dragon Ball oder wie das Zeugs heißt. Es mag sein, dass die älteren Leute (ich spreche von so 40 Jährigen) Star Trek satt sind. Mein Vater kennt alle Folgen von TOS und TNG, aber bei den anderen Folgen hat er sich nicht mal die Mühe gemacht reinzuschauen. Ich denke das Problem liegt darin, dass es keinen Trekkie Nachwuchs mehr gibt. Ich selbst hab TOS nicht miterlebt und TNG mehr oder weniger und hauptsächlich die Wiederholungen gesehen. Jugendliche in meinem Alter können nicht Star Trek satt sein...

                  MFG DarkAdmiral
                  Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
                  [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

                  Kommentar


                  • #10
                    @ DarkAdmiral
                    Ich bin da 100% mit dir einer Meinung. Ich bin auch gerade mal 17 Jahre alt und ich kenne ziemlich viele Jugendliche in meinem alter, aber keiner von denen interessiert sich auch nur ansatzweise für Star Trek. Ich glaube auch nicht das Die Jugend zu ST satt ist. sondern eher die ältere Genaration

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Nazgûl
                      Enterprise würd ich nicht absetzen. Aber nach ENT mal wirklich lang nix machen, fünf Jahre mindestens. Dann würde ich erstmals sehen wie sich der Markt entwickelt.

                      Wer weiß wie es in fünf Jahren bei uns am Planeten aussieht, vielleicht kommen die internationalen Raumfahrtprogramme wieder in die Gänge und SciFi wird wieder beliebter - aber nach Enterprise sofort was neues aus dem Star Trek Franchise, ob Film oder Serie ist garantiert der Tod selbiges.
                      bin ganz deiner Meinung. Eine kleine Pause tut sicher allen gut, dann kann man sich auch wieder mit etwas Spannung auf eine neue Serie freuen (das schreibt jetzt mein Verstand, denn das Herz würde eigentlich am liebsten dauerfernsehen)

                      ENT ist nun wirklich nicht so schlecht wie viele behaupten, die Serie hat durchaus auch gute Momente. Klar kommen mir bei gewissen Episoden gewisse Deja-vu Gedanken, aber das gabs auch bei TNG schon (wenn auch viel weniger, da die ja nur TOS als "Vorlage" hatten)
                      "All I ask is a small Ship and a Star to steer her by."

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine Pause ist auf jeden Fall sinnvoll. TNG kam lange Zeit NACH der Classic-Serie. Zwar mussten sich die alteingefleischten Fans erst mal umstellen, die Serie hat jedoch von Anfang an neue Fans gewonnen, die dazu geführt haben, dass die Serie einen solchen Erfolg hatte.

                        Ich selbst habe TNG erst in der ersten Wiederholung schätzen gelernt.

                        Fazit: Rick Berman absetzen und nach 3-5 Jahren mit etwas vernünftigen auf den Bildschirm kommen. Ein Kinofilm sitzt in der Pause allemal drin, sodass ST nicht ganz verschwindet.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X