Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wil Wheaton unterschreibt Buchvertrag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wil Wheaton unterschreibt Buchvertrag

    Wil Wheaton bekannt für seine Rolle als Wesley Crusher in "Star Trek: The Next Generation", hat heute bekannt gegeben einen Vertrag über drei Bücher mit dem Verlag O'Reilly & Associates unterschrieben zu haben.

    Auf seiner offiziellen Website berichtet Wheaton, dass der Verlag eine neue Edition seiner Kurzgeschichten Sammlung "Dancing Barefoot" veröffentlichen wird. Wheaton hatte die erste Edition der Bücher selbst veröffentlicht und innerhalb weniger Monate über 3000 Kopien verkauft.

    Wheaton auf seiner Site: "Mit O'Reilly & Associates als Herausgeber kann ich meine Bücher in mehr Geschäften zum Verkauf anbieten, als es mir jemals mit meiner Firma Monolith Press möglich gewesen wäre. Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie das Buch laufen wird, wenn ein großer Publisher dahinter steht."

    Der Verlag wird auch "Just a Geek" veröffentlichen, welche Wheatons Entwicklung vom Jungschauspieler zum Autor, Vater und stolzem Fan erzählt. Das Buch erscheint im Frühling nächsten Jahres.

    Die offizielle Bekanntmachung von O'Reilly & Associates finden Sie hier.
    Wil Wheatons Bekanntmachung können Sie auf seiner Website WWdN nachlesen.
    Quelle: Trekzone.de
    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
    Cliff Burton (1962-1986)
    DVD-Collection | Update 30.01.2007

  • #2
    Ich hoffe, das Wheaton bei den Fans mit dieser Arbeit besser ankommt als wie er es in der Rolle des Wesley Crusher tat.

    Kommentar


    • #3
      Viel Glück , kann man da nur sagen !

      Mal sehen, wie er sich damit machen wird...
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Ich würd's ihm ja gönnen, wenn er damit richtig "erfolgreich" wird und den ganzen Wesley Hassern zeigt was für Idioten sie doch sind, dass sie teilweise heute noch sein Guestbook zumüllen!

        Und da Gerechtigkeit meist spät kommt, stehen die Chancen für Wheaton wohl ziemlich gut.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Harmakhis
          [B]Ich würd's ihm ja gönnen, wenn er damit richtig "erfolgreich" wird und den ganzen Wesley Hassern zeigt was für Idioten sie doch sind, dass sie teilweise heute noch sein Guestbook zumüllen!
          Da gebe ich dir Recht, ich mochte Wesley zwar auch nie, aber dafür das offizielle Gästebuch des Schauspielers so zu "beschmutzen" ist echt eine Frechheit.

          Kommentar


          • #6
            welche Wheatons Entwicklung vom Jungschauspieler zum Autor, Vater und stolzem Fan erzählt
            VATER ?!?!?!

            Der kleine Weasley hat scho kinder? (Die Serie muss ja wirklich schon ein Stück älter sein *gg*)

            PS: ich fand Wesley nie wirklich schlimm... damals... inzwischen beim Xten mal TNG kucken kann ich aber gut nachvollziehen warum er viele so nervt...
            -derzeit keine Signatur-

            Kommentar


            • #7
              Also die ersten 2 Staffeln war er IMO wirklich sehr nervig. Aber in der 2ten STaffel begann teilweise schon seine Entwicklung hin zu einem "nicht - nervigen" Charakter, welcher er IMO auch spätestens ab der 4ten(?) Staffel war. Leider trat er ja ab dann schon nur noch sehr sehr selten auf.

              Dafür, dass ihn die Autoren anfangs so naiv auftreten ließen, kann Wheaton IMO auch nicht viel. ALlerdings hab ich in ihm auch nie sonderlich großes schauspielerisches Potential aufblitzen lassen.

              Kommentar


              • #8
                richtig. zuletzt war er nicht mehr so nervig wie am anfang.
                allerdings hab ich das wunderkind trotzdem nie gemocht. fand ich auch nicht wirklich glaubwürdig, ein kind das flaggschiff steuern zu lassen.
                war eine komische entscheidung von gene roddenberry oder wer auch immer diese idee gehabt hat.
                "Im Frieden begraben die Söhne ihre Väter.
                Im Krieg die Väter ihre Söhne."


                (Herodot)

                Kommentar


                • #9
                  Es gibt da zwei entgegenläufige Phänomene... zum einen gibt sich der Charakter Wesley vernünftiger, man kann ihm auf einmal 10 Minuten am Stück zuhören ohne zuschlagen zu wollen usw
                  zum Anderen aber wird sein "Talent" immer besorgniserregender, diese dämliche Prophezeiung des Reisenden führte dazu, dass es immer unglaublicher wurde, wie er die ENT rettet... besonders "the Game" (eine ansonsten recht nette Folge, nicht zuletzt wegen Lefler) ist doch sehr Deus Ex... und das ist schon zu "Wes nicht zu Haus" Zeiten Auch der Aufbruch ins Unbekannte mit dem Reisenden zusammen hat ihn nochmal mächtig Sterni-Sympathie gekostet... erst bläst man ihm Zucker in den popo um ihn an die Akademie zu schaffen, dann wirft er alles hin und haut mit so nem Hippie ab... wie kann man nur einer der Tiefpunkte für TNG diese Folge...
                  Eine gesunde Mischung aus Charakter und Aufgabe haben die Autoren eigentlich nur selten geschafft... teilweise ist das Gesetz der Edo so eine Folge, noch mehr die letzte Mission, doch sonst sieht es mau aus
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    Wil Wheaton hat zwei Stiefsöhne im Alter von 13 und 15, glaub ich.
                    Ein Gedanke, der nicht auf Anhieb dem gesunden Menschenverstand zu folgen scheint, ist nicht notwendigerweise absurd.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Malfi
                      Wil Wheaton hat zwei Stiefsöhne im Alter von 13 und 15, glaub ich.
                      Stimmt...

                      He and wife, Anne, have two sons: Nolan and Ryan. They live in Los Angeles.

                      Wil's two children, Ryan and Nolan, are actually his step-children.
                      Quelle: IMDb
                      "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
                      Cliff Burton (1962-1986)
                      DVD-Collection | Update 30.01.2007

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn es ihm was bringen sollte und alles klappt wie es soll ist es doch gut für ihn. Ich versteh die leute bis heute nicht die anscheinend net zwischen Wheaton und Wesley unterscheiden können...den Charackter konnte ich nie leiden. Aber da hat ja nix mit dem darsteller zu tun.
                        my props

                        Kommentar


                        • #13
                          Hey, vielleicht ist er wirklich ein besserer Autor als Wesley-Darsteller.
                          Hat ja auch schon was verkauft, das spricht ja für ihn.
                          Ich wünsch ihm jedenfalls viel Glück dabei, auch wenn ich ihn als Wesley nicht ab konnte.
                          Los, Zauberpony!
                          "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hasse seine Rolle in TNG. Da ist er voll der Klugschei...<selbst zensiert>

                            Kommentar


                            • #15
                              @ MarkusHeidegger
                              Nicht nur in diesem Thread ist mir aufgefallen, dass du doch etliche sehr kurze und auch recht inhaltsarme Beiträge schreibst.

                              Solche Einzeiler sind nach den Forumsregeln nicht erlaubt, und ich bitte dich dein Postingverhalten entsprechend zu ändern.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X