Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rick Berman möchte Shatner und andere frühere Star Trek-Schauspieler und ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rick Berman möchte Shatner und andere frühere Star Trek-Schauspieler und ...

    Rick Berman möchte Shatner und andere frühere Star Trek-Schauspieler und Charaktere an Bord von "Enterprise" bringen

    28.06.2004 Produzent Rick Berman erzählt in der neuesten Ausgabe des Starburst-Magazins, dass Staffel vier von "Star Trek: Enterprise" möglicherweise einen zusätzlichen Kick durch Schauspieler und Charaktere aus früheren Serien erhält. Ganz oben auf seiner und Brannon Bragas Liste: William Shatner.
    "Bill hat glücklicherweise eine wunderbare Rolle im neuen Spin-Off von David Kelleys The Practice erhalten, aber Brannon und ich möchten uns innerhalb der nächsten paar Wochen mit Bill zusammensetzen, um die Möglichkeiten zu diskutieren, wie wir ihn in dieser Staffel von "Enterprise" einbauen können.", sagte er in einem Auszug in The Great Link. "Dies ist einer von einer Reihe von interessanten Ideen, die in nächster Zeit hoffentlich dazu führen, dass wir Schauspier und Charaktere aus früheren Serien einbinden, bei denen wir es logisch und unterhaltend finden, sie in dieser Staffel einzubauen."

    Berman bemerkt auch, dass verschiedenen Serien wie "JAG" und "Akte X" mit einem Sendeplatz am Freitag Abend, der neue Sendeplatz von "Enterprise" in der nächsten Staffel, erfolgreich waren und er ist überzeugt, dass die Fans der Show einschalten werden.

    "Ich denke, dass unsere Fans "Enterprise" für einen Pflichttermin halten und ich denke, dass sie die Serie suchen und finden werden.", sagte er. "Und dass wir nicht gegen "Smallville" und "American Idol" antreten müssen, macht mich sehr glücklich und ich glaube, dass wir einige neue Zuschauer gewinnen oder einige der Fans zurückgewinnen können, die möglicherweise abgewandert sind.

    Der Produzent sprach auch über das drohende Ende der Show, dem kreativen Pfiff der dritten Staffel und dem verwickelten Ende des Finales "Zero Hour" in diesem Interview. Zusätzliche Auszüge sind hier nachzulesen.

    Den englischen Originalartikel gibt es bei Trekweb.com.
    Quelle: (TrekZone)

    hmm werden B&B langsamm nervös ? Es scheint mir fast so als wenn das verzweifelungstaten sind.
    Wobei ich sagen muss, das ich zunächst mal abwarten will, ob und wie sie eingebaut würden. Wenn Shatner als Großvater von Kirk oder so in die Serie kommt, wäre das ja durchausmachbar und könnte interessant werden.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Was soll das denn? Auf diese Weise vergraulen die doch eher noch mehr alte Fans, als sie ohnehin schon vergrault haben. Wie sollen die denn logisch begründen, dass die ganzen Charaktere auf einmal in ENT auftauchen? Und falls sie nur die Schauspieler nehmen, aber andere Rollen, dann glaube ich kaum, dass das dadurch wesentlich glaubwürdiger würde. Wahrscheinlich wären das dann jeweils die Omas und die Opas der Urcrew
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Spocky
      [...]
      Wie sollen die denn logisch begründen, dass die ganzen Charaktere auf einmal in ENT auftauchen?
      [...]

      Mit dem Standard-Story-Rezept Nr. 1:
      Zeitreisen, temporale Anomalien!

      Nein, im Ernst: das halt ich auch für eine total abwegige und v.a. contraproduktive Idee.
      Why do you like metal: It's the most honest music form, and it communicates directly with my heart. (Joacim Cans, HammerFall)

      Kommentar


      • #4
        Ich fände die Idee gar nicht s schlecht, alte Gesichter in die Story irgendwie einzubinden, sofern es halbwegs gelungen umgesetzt wird. Die ganzen Charaktere des 24. Jahrhunderts hatten ja auch mal in dieser und jener Serie einen Gastauftritt; warum also nicht in Enterprise? Sofern es die Story zuläßt bin ich dafür, und nicht sturr einfach aus "prinzip" dagegen, ohne genauer zu wissen, was sie eigentlich genau planen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spocky
          Wahrscheinlich wären das dann jeweils die Omas und die Opas der Urcrew
          Für ne einmalige Sache mit einer Person wäre das akzeptabel und auch nicht abwegig. Hat man in "Voyager" ja so ähnlich gemacht mit Janeway - also dass Shannon O'Donnel ebenfalls von Mulgrew verkörpert wurde.

          Letztlich könnte Daniels noch ein Treffen zwischen Archer und Kirk arrangieren. Aber dann wird's wohl langsam albern finde ich. Zumal man, sollte er Kirk spielen, mindestens in die Zeit der Kinofilme gehen müsste. Denn für den "TOS-Kirk" ist Shatner doch etwas "in die Jahre gekommen". Fände ich auch nicht gut, wenn's so käme. Im Hinblick auf die Gründung der Vereinigten Föderation muss man sonst annehmen, dass die Föderation nie aus "eigener Kraft" von den jeweiligen Leuten gegründet wurde und die Zukunft durch ihr eingreifen sich ihre Zukunft selbst geschaffen hat; so zusagen.

          Zudem muss ich auch sagen, dass man hier u.a. auch auf ein Mittel wie in DS9 zurückgreifen würde. Denn dort hat man Worf in die Serie gebracht. Wäre also auch keine "neue Idee".

          Kommentar


          • #6
            Es scheint mir fast so als wenn das verzweifelungstaten sind.
            Wobei ich sagen muss, das ich zunächst mal abwarten will, ob und wie sie eingebaut würden.
            Wenn jetzt endlich mal die 3. Staffel anlaufen würde .So viel wurde geredet über die erneuerungen in Enterprise und über die Xindi aber in Deutschland haben wir sie noch nie gesehen ,oder?

            Ich denke, dass unsere Fans "Enterprise" für einen Pflichttermin halten
            Das sehe ich ähnlich . Ich würde alles einschalten um mir Enterprise anzuschauen. Also Bitte strahlt endlich weitere Folgen aus

            Im allgemeinen Glaube ich kaum noch diesen ganzen "Was Rick alles machen will Quatch", denn es gibt viel zu viele Magaziene die alle was anderes Sagen

            Kommentar


            • #7
              ich gucke zwar in letzer zeit kaum star trek...finde die idee aber...krank. das ist so wie wenn man jetzt neue tos folgen dreht wo picard dabei ist :-/

              Kommentar


              • #8
                Ein Auftreten von Data und Picard für den Pilotfilm von ENT stand ja auch irgendwann mal zur Debatte (zumindest bei den Fans ), und ich versteh nicht, was sich seit dem so sehr geändert haben soll, dass auf einmal kein bekanntes Gesicht mehr auftreten soll. Gegen Q haben sich ja auch sehr viele Stimmen erhoben, als es hieß, er solle einen Gastauftritt haben, und ich finde das irgendwie engstirnig. Eine Story um Q zu schreiben, die halbwegs stimmig ist, ist nicht so schwer...und spaßig wird es denke ich allemal. Aber dieses "nein, der gehört nicht in dieses Jahrhundert" ist bei einem unsterblichen und allmächtigen Wesen irgendwie... kindisch. Natürlich ist hierbei auch ein Hintergedanke, Zuschauer von anderen Serien zu "ködern", aber meine Güte, das war doch bei allen anderen Serien hin und wieder auch der Fall.

                Kommentar


                • #9
                  Es ist aber schon ein Unterschied, ob man (wie bei TNG, DS9, VOY) Charaktere der anderen Serien trifft, weil sie im gleichen Zeitrahmen leben ... oder ob man durch Zeitreise-Teile Kirk und Scotty zurückholt. McCoy und Spock waren logisch und auch nicht so abwegig.

                  Bei ENT bin ich definitiv dagegen. Da hat man sich mit dem "ach so tollen" Pre-Tos Konzept wirklich selbst reingeritten. Klar will man wieder Zuschauer ködern, aber gerade Trek versteht sich selber doch ernst und konsistent. Gegen Q hätte ich nichts, auch nichts gegen frühere Schauspieler.

                  Aber beim Rest müsste man wirklich schon wieder temporale Geschichtlein einfädeln und langsam aber sicher reichts mir damit bei ENT. Eine Serie die ihre spannenden Sweep-Episoden nicht in ihrer eigenen Domäne porduzieren kann sondern andere Zeiten und Charaktere braucht.... NEIN DANKE!
                  "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                  - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Zefram
                    Ein Auftreten von Data und Picard für den Pilotfilm von ENT stand ja auch irgendwann mal zur Debatte (zumindest bei den Fans ), und ich versteh nicht, was sich seit dem so sehr geändert haben soll, dass auf einmal kein bekanntes Gesicht mehr auftreten soll. Gegen Q haben sich ja auch sehr viele Stimmen erhoben, als es hieß, er solle einen Gastauftritt haben, und ich finde das irgendwie engstirnig. Eine Story um Q zu schreiben, die halbwegs stimmig ist, ist nicht so schwer...und spaßig wird es denke ich allemal. Aber dieses "nein, der gehört nicht in dieses Jahrhundert" ist bei einem unsterblichen und allmächtigen Wesen irgendwie... kindisch. Natürlich ist hierbei auch ein Hintergedanke, Zuschauer von anderen Serien zu "ködern", aber meine Güte, das war doch bei allen anderen Serien hin und wieder auch der Fall.
                    Ja, das ist ETP. Nur Show und Effekt.
                    Wenn man eine gute Idee hat und das DANN so entscheidet, dann ist das in Ordnung, aber bei ETP ist es umgekehrt: Man möchte das gerne so machen, weil man sich davon mehr Einschaltquoten verspricht und deswegen schreibt man sich irgendeinen Schmus zusammen, der vorne und hinten nicht passt und quetscht hier Miles O'Brien und dort noch Naomi Wildmann in die Handlung und verkauft das als Highlight. Nur leider klappen sich dem Zuschauer, der seine Intelligenz nicht ganz abschaltet, dabei die Füße hoch (wie bei der großangekündigten Ferengi-Folge z.B. ).
                    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                    Kommentar


                    • #11
                      Bei ENT bin ich definitiv dagegen. Da hat man sich mit dem "ach so tollen" Pre-Tos Konzept wirklich selbst reingeritten.
                      Das ist typisch Rick Berman Hat seine eigene Linie und hört nicht auf die Kritik. Etwas weiter in der Zukunft wäre besser gewesen

                      Ein Auftreten von Data und Picard für den Pilotfilm von ENT stand ja auch irgendwann mal zur Debatte (zumindest bei den Fans ), und ich versteh nicht, was sich seit dem so sehr geändert haben soll, dass auf einmal kein bekanntes Gesicht mehr auftreten soll.
                      Es geht doch darum das man erst mal die 3 Staffel sehen möchte bevor man soche Dinge bespricht. Was hat das sonst für einen Sinn?

                      Kommentar


                      • #12
                        Es bleibt wohl auch die Frage ob Shatner vortan ständiges Mitglied der Crew wird (so wie Worf bei DS9), ob es sich um nur einen einmaligen Auftritt handelt bzw. ob er als wiederkehrender Charakter (wie Barcly bei VOY) geführt wird.

                        Naja, mal abwartet. Im Moment ist dies eindeutig ein "Rettungsversuch" von B&B.

                        Kommentar


                        • #13
                          @Han: Shatner zu einem Teil der Crew zu machen, erscheint mir derart lächerlich, dass ich das eigentlich ausschließen würde. Immerhin ist er ca. 75 Jahre alt.
                          Andererseits hat mich Mr. Berman in letzter Zeit immer wieder negativ überrascht...
                          When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

                          Kommentar


                          • #14
                            Objektiv betrachtet ist das nur ein Versuch die Einschaltquoten nach oben zu treiben. man hofft so, die "alten" ST Fans für ENT zurückzugewinnen.
                            Subjektiv betrachtet würde ich mich zwar freuen den ein oder anderen Schauspieler wiederzusehen, allerdings wäre es dafür auch nötig, das die Story sinnvoll ist. Sprich bitte keine Zeitanomalie, wo plötzlich Sisko mit seiner roten Uniform auf Archers Brücke steht.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Armes, armes Star Trek.

                              So weit ist es schon, dass alles unternommen wird, um Zuschauer zu gewinnen, unabhängig davon, wie abwegig die Idee auch ist.

                              Sorry Leute, aber das klingt extrem nach: "Wir wissen einfach nicht mehr weiter, wollen aber keinesfalls aufhören"

                              Bei Worf mag das ja noch geklappt haben, da stimmten die Zeit und mehr oder weniger die Umstände; auch bei anderen Gastcharakteren, die ab und an mal bei den diversen Serien aufgetaucht sind, hat das gut funktioniert, aber bei ENT ist die vorgeschlagene Idee, egal wie sie im Endeffekt konkret aussehen wird, fehl am Platz!
                              Die Idee müsste beinahe schon genial sein, damit das nicht aufgesetzt wirkt, und das (Sorry) traue ich den Produzenten irgendwie nicht mehr zu...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X