Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shatner als Opossum in "Over the Hedge"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shatner als Opossum in "Over the Hedge"

    William Shatner (ST:TOS Kirk) wird in DreamWorks' animierten Film "Over the Hedge" Ozzie das Opossum sprechen, und damit auch seinen "Star Trek"-Charakter als Captain Kirk verulken. "Ozzie muss zeigen, dass ein Opossum, wenn es in Gefahr ist, sich tot stellt", sagte Regisseur Tim Johnson in einem Interview. "Er erklärt seiner Tocher [gesprochen von Sängerin Avril Lavigne], wie sie sterben mus - natürlich in der einzigartigen Weise, wie es nur William Shatner kann: 'Du stirbst! Stirbst! Stirbst!'"

    Ozzie das Opossum wird in dem Film somit ein wenig übertrieben dramatisch auftreten, wie man es von Captain Kirk gewohnt ist, sagte Johnson, der Co-Regisseur bei "Antz" und "Sinbad: Legend of the Seven Seas" war.

    "Over the Hedge" basiert auf einem bekannten Zeitungscomic, in dem sprechende Waldtiere die Hauptrolle spielen. Garry Shandling spricht Verne die Schildkröte und Bruce Willis spricht den schlauen Waschbären R.J. und ersetzt somit Jim Carrey, der ursprünglich für die Sprechrolle vorgesehen war. Weitere Sprechrollen haben der Moderator Steve Carrell als Sammy das Eichhörnchen und Allison Janney ("The West Wing") als Gladys, menschliche Chefin des Hauseigentümerverbandes. Wanda Sykes spricht Stella das Stinktier, und Nick Nolte leiht Vincent dem Bären seine Stimme. Cathereine O'Hara und Eugene Levy werden die Sprechrollen von Eltern übernehmen.

    "Over the Hedge" soll als Prequel zum Comic dienen, in dem bereits die Hauptcharaktere beste Freunde sind. Im Film misstraut Verne R.J. noch und kann ihn nicht leiden. Sie treffen sich, als Verne und andere Waldbewohner entdecken, dass eine riesige Hecke am Rand ihres Waldes während ihres Winterschlafes gewachsen ist und dass die Vorstadt ihren Wald erreicht hat. R.J. erklärt den anderen, dass die Menschen freundlich sind und ihr Essen den Tieren in riesigen, silbernen Geschirr anbieten, dass sie hinausstellen. Als Verne aufbricht, um sich die Vorstadt anzusehen und zu prüfen, ob dies wahr ist, wird er von Kindern als Puck bei ihrem Straßenhockey-Spiel verwendet.

    "Nolte fragte uns mit seiner rauhen Stimme: 'Weshalb glaubt ihr, dass ich einen Bären spielen kann?'", erinnert sich Johnson. "Und Bruce [Willis] ist fantastisch als dieser Waschbär, der praktisch von Menschen aufgezogen wurde."

    Um den Comedians unter den Sprechern entgegen zu kommen, bauten Johnson und Co-Regisseur Karey Krikpatrick mehr Gags und lustige Dialogzeilen ein, als sie ursprünglich geplant hatten, ganz besonders wegen Thomas Haden Church, der den Verminator sprechen wird, der von Gladys engagiert wird, um die Tiere aus der Nachbarschaft zu vertreiben.

    "Jeder Charakter hat seinen glücklichen Moment mit R.J., bis der Verminator gerufen wird, und der ist eine Gefahr für sie alle," sagte Johnson.

    "Over the Hedge" startet am 19. Mai 2006 in den USA. Ein deutscher Starttermin ist noch nicht bekannt.
    Quelle: sf-radio.de
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Nachdem Shatners Auftritte (ob körperlich oder nur stimmlich) immer sehr lustig sind, werde ich mir besagten Film wohl auch ansehen. Am besten finde ich es, dass Shatner sich selbst gerne auf die Schippe nicht, d.h. sich selbst nicht so ganz Ernst nimmt, im Gegensatz zu manch anderem Schauspieler...
    三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

    In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

    Kommentar


    • #3
      @Cyana: Ja, das gefällt mir auch sehr gut an ihm. Find ich toll, dass er über sich selber lachen kann und auch sein "Image" manchmal etwas auf die Schaufel nimmt.

      Bin ja mal gespannt, was das für ein Film ist und wann der dann nach Deutschland kommt. Es klingt auf jeden Fall nach einer etwas größerern Produktion, wenn so viele bekannte Stimmen dabei sind. Wird aber wohl schwierig sein, sich den Film im Original anzuhören; ich weiß jedenfalls nichts von einem Kino in meiner Nähe, in dem die Originalfassungen kommen.
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Shatner als Opossum?

        = ?

        Naja, mal sehen was das wird, besser gesagt mal hören!
        Ich weiß ja nicht, ob die Stimme Shatners zu so nem kleinen Tierchen passt.
        Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

        Kommentar


        • #5
          @supernova, ja, solche Leute sind einem immer recht sympathisch. Zum Glück gibts in Berlin einige Kinos, die sich auf Originalfassungen spezialisiert haben. Ansonsten warte doch einfach ab, bis es den Film auf DVD gibt.
          三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

          In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

          Kommentar


          • #6
            Wieso nicht? Das Opossum wird schon einen aufbrausenden Charakter wie Shatner besitzen.

            Shatner hat schon in Osmosis Jones dem Bürgermeister des Immunsystems von Bill Murray seine Stimme geliehen. Und auch das klang nicht schlecht. Sehe da kein Problem.
            <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

            Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
            (René Wehle)

            Kommentar

            Lädt...
            X