Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

UPN macht es offiziell

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • UPN macht es offiziell

    Als "TV Geschichte in der Produktion" bezeichnend kündigte United Paramount Network (UPN) Präsident Tom Nunan gestern im Rahmen einer Präsentation in New York "Enterprise" an, die fünfte Star Trek-Serie mit Scott Bakula in der Hauptrolle.

    Die erste Staffel der neue Serie wird auf UPN 2001 bis 2002 immer am Mittwoch um 20.00 Uhr ausgestrahlt werden. "Sie sind alle Zeugen einer Show, die sofortige Aufmerksamkeit, Anerkennung, Erwartung und vor allem Erfolg garantiert", sagte Nunan einer Gruppe von Inserenten und Repräsentanten der einzelnen UPN-Stationen. "Weil Star Trek das beliebteste Science Fiction-Franchise der Welt ist."

    "Im 22. Jahrhundert spielend, etwa 150 Jahre vor James T. Kirk und nur 100 Jahre vom heutigen Tage entfernt, zeigt uns "Enterprise" die Pionierarbeit in den Tagen der Raumforschung, als interstellares Reisen noch in den Kinderschuhen steckt und das Universum - und das Unbekannte - sowohl Gefahr als auch Ehrfurcht bietet", sinnierte Nunan. "Deshalb zeigt die Crew der Enterprise auch einen Sinn für das Wunderbare, sowie etwas Angst vor fremden Dingen und Wesen, die sie entdecken werden. Da sie zu den ersten Menschen zählen, die den tiefen Raum erforschen, müssen sie beweisen, dass sie für ein Leben zwischen den Sternen bereit sind."

    "Die Crew wird von Captain Jonathan Archer angeführt, der von Scott Bakula - bekannt aus "Quantum Leap" und "American Beauty" - gespielt wird", fuhr Nunan fort. "Captain Archer ist ein Prototyp aller Sternenflotten-Captains, die noch kommen werden. Er ist mutig, sehr neugierig und begierig darauf, dorthin zu gehen, wo noch kein Mensch zuvor gewesen ist. Er zeigt alle Eigenschaften, die ein NASA Astronaut heutzutage bräuchte, um eine Crew in
    Gegenden zu führen, über die man bisher nur gelesen oder gelernt hat."

    "Die unendlichen Weiten haben einen neuen Anfang."

    Nunan zeigte daraufhin ein Promotion-Vido, das noch einmal die Geschichte von Star Trek zusammenfasste und führte "Enterprise" mit der Schlagzeile "Die unendlichen Weiten haben einen neuen Anfang" ein. Aufnahmen aus der neuen Serie - dessen Produktion am Montag begann - wurden keine gezeigt, aber das Video enthielt immerhin das "Enterprise"-Titelbild. Auszüge aus Interviews mit Executive Producer Rick Berman und anderen Crewmitgliedern
    wurden zusammen mit Ausschnitten aus den früheren TV Serien und Filmen veröffentlicht.

    "Star Trek hat sich regelrecht in den Geist der Leute eingebettet. Es existiert nun schon fast 35 Jahre", sagte Berman in dem Video. "Es gibt niemanden da draußen, der noch nicht von einem Photonentorpedo, einem Klingonen, 'Beam me up Scotty' oder der Warpgeschwindigkeit hörte. Es ist Teil unserer Kultur und ich denke, die Vertrautheit mit der Serie ist etwas, dass den Leuten sehr gefällt."

    "Das Wichtige an Enterprise ist, dass es ein Forschungsschiff ist und die Raumfahrt - interplanetare Raumfahrt - noch etwas richtig Neues in dieser Ära ist", sagte Marvin V. Rush, Director of Photography bei der neuen Serie. "Den Warpantrieb gibt es schon eine Weile, aber noch nicht sehr lang. Die Transportertechnologie ist noch richtig neu, und obwohl sie getestet wurde, traut ihr nicht jeder in der Welt."

    "Über das Innenleben des neuen Raumschiffs aus dem 22. Jahrhundert sagte Rush, "Die Kontrollen sind ertastbarer, mechanischer. Es gibt Knöpfe - man muss sie drücken, ich meine, es gibt nicht nur Touchscreens." Er fügte hinzu, "Die Menschheit lernt einiges über andere Kulturen, andere raumfahrende Gesellschaften. Es ist eine Zeit der Entdeckungen, wer wir wirklich sind, wo wir hingehören, in den Kosmos."

    Production Designer Herman Zimmerman wiederholte noch einmal, "Es spielt einhundert Jahre von heute an in der Zukunft und einhundert Jahre vor Kirk und Spock. Die Enterprise, die wir jetzt sehen werden, wird weitaus mehr Handarbeit für die Crew sein." Über die Prämisse der Serie fügte Zimmerman hinzu, "Grundsätzlich erhalten wir eine Menge Informationen darüber, was es außerhalb unserer [Region der] Galaxis neben den Vulkaniern gibt."

    Zum Ende wandte sich Berman noch einmal an das Publikum: "Star Trek hat immer eine sehr positive, hoffnungsvolle Zukunft gezeigt und eine Menge Science Fiction tut dies nicht. Und ich denke, dass dies einer Menge Leute viel bedeutet."

    Im Abschluss seiner Präsentation erklärte Nunan, dass jede Star Trek Spin-off Serie mit sehr beeindruckenden Quoten begann. "Jede Version des Star Trek Franchise startete mit Warpgeschwindigkeit, mit den Triebwerken auf vollem Schub, den Wettbewerb zerschmetternd und lebte lang und in Frieden." Er sagte, dass die Entscheidung von UPN, "Enterprise" um 20.00 Uhr jeweils mittwochs zu zeigen, auf einer Reihe von konkurrierenden
    Ankündigungen anderer Networks beruht. "Diese Zeit ist der perfekte Punkt, um die jungen erwachsenen Zuschauer zu gewinnen, die von anderen Networks kaum bedient werden."

    ---> Die Darsteller im Blick <---

    -- Scott Bakula
    Bakula kennt man eigentlich durch seine Rolle des Dr. Sam Beckett in der Serie 'Quantum Leap' (Zurück in die Vergangenheit), aber er war auch in solchen Serien wie 'The Invaders' und 'Mr. & Mrs. Smith' zu sehen. Kürzlich erst spielte er eine Rolle in dem Pilotfilm zur Serie 'Late Boomers' auf CBS, hat nun aber für die Hauptrolle in 'Enterprise' unterschrieben -
    weswegen man sich bei CBS wohl einen anderen Star für die Hauptrolle dieser
    Serie suchen muss. Bakula wird die Rolle von Captain Jonathan Archer spielen, dem leitenden Offizier der 'Enterprise'.

    -- Jolene Blalock
    Blalock hatte erst kürzlich eine Rolle in der NBS-Miniserie 'Jason and the Argonauts', in welcher sie die Rolle der Medea spielte, die Gegenspielerin von Jason London. Weiterhin war sie auch in der Miniserie 'Diamond Hunters' zu sehen, und hatte einen Gastauftritt in einer Episode der Serie 'C.S.I.'. Sicherlich zählt sie aktuell zu den aufstrebenden Stars in Hollywood. Jolene Blalock wird, wie bereits vermutet, den ersten Offizier der
    Enterprise spielen. Eine Vulkanierin, die nun auch auf der offiziellen Seite den Namen T'Pol trägt.

    -- John Billingsley
    Billingsley ist seit zwanzig Jahren Theaterschauspieler, der immer sagte, er spiele am liebsten live vor Publikum. Er wirkte in Stücken mit wie 'The Seagull' und 'The Nerd', bevor er nach Los Angeles umzog, wo er eine Menge Auftritte in unzähligen Fernsehserien hatte. Science Fiction-Fans werden ihn möglicherweise durch seine Rolle als Prof. Miles Ballard in der Serie 'The Others' kennen. John Billingsley ist Dr. Phlox, der medizinische Offizier der Enterprise.

    -- Linda Park
    Von dieser Schauspielerin sind momentan leider noch keine Informationen im Internet zu finden. Linda Park ist der Kommunikationsoffizier der Enterprise, eine Asiatin namens Hoshi Sato

    -- Anthony Montgomery
    Normalerweise wird dieser Schauspieler in den Credits als A.T. Montgomery aufgeführt, und man kennt ihn wohl am ehesten durch seine wiederkehrende Rolle als George Austin in der Serie 'Popular'. Gastauftritte hatte er in solchen Serien wie 'Frasier' und 'Charmed', wobei er im letzten Jahr aber auch in dem Film 'Leprechaun in the Hood' mitspielte. Als Steuermann Travis Mayweather wird Anthony Montgomery die Enterprise dorthin bringen, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist.

    -- Dominic Keating
    Hier haben wir es mit einem Schauspieler zu tun, der sehr viel Erfahrungen mit dem Science Fiction-Genre sein Eigen nennt. Man konnte ihn bereits in 'Poltergeist: The Legacy', 'Buffy the Vampire Slayer' und 'G vs E' sehen. Zudem besaß er eine wiederkehrende Rolle in der Serie 'The Immortal' als Mallos und spielte auch regelmässig in der letzten Staffel der Serie
    'Teenage Health Freak' mit. Dominic Keating ist Malcolm Reed und versieht seinen Dienst als
    Waffenoffizier auf der Enterprise.

    -- Connor Trinneer
    Ihn kennt man möglicherweise durch seine Rolle als Zeus Zelenko in der langjährigen Fernsehserie 'One Life to Live'. Auch hatte er Gastrollen in solchen Serien wie 'Touched by an Angel', 'FreakyLinks' und 'Gideon's Crossing', und im letzten Jahr war er auch in der Fernsehadaption des Stückes 'Far East' zu sehen. Bevor er zum Fernsehen gekommen ist,
    absolvierte Trinneer bereits eine erfolgreiche Karriere am Theater. Für den Warpkern und alle anderen technischen Einrichtungen an Bord der Enterprise ist Connor Trinneer als Chefingenieur Charlie Tucker verantwortlich.

    Quelle: Corona
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Hiho!

    Über diese Meldung diskutiert am besten hier:
    http://www.scifi-forum.de/showthread...&threadid=3139

    Viele Grüße,
    Data
    "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

    "Das X markiert den Punkt...!"

    Kommentar

    Lädt...
    X