Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Scott Bakulas erstes Interview

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scott Bakulas erstes Interview

    Nachdem Scott Bakula für die neue Star Trek-Serie "Enterprise" unterschrieben hat, verschwendet der Schauspieler keine Zeit, in seine neue Rolle zu schlüpfen. Schon vor der offiziellen Vorstellung und den ersten Dreharbeiten der Serie nahm er bereits an Skriptlesungen teil und gab sein allererstes Star Trek-Interview, direkt von den "Enterprise"-Sets.

    Bakula besuchte die Sets zusammen mit den beiden Paramount-Vorsitzenden Kerry McCluggage und Garry Hart, mit denen er auch schon an der TV-Serie "Zurück in die Vergangenheit" gearbeitet hat. Der Schauspieler erzählte "Zap2It", dass er sich darauf freut, mit ihnen zusammen an "Enterprise" zu arbeiten: "Es fühlt sich gut an, und die Leute sind nett. Sie haben mich herzlich empfangen. Sie sind alle sehr anerkennend mir gegenüber. Nun lass uns diese tolle Sache machen."

    Neben dem Treffen mit seinen Freunden hatte Bakula auch die Möglichkeit, die Kostüme anzuprobieren. Der Schauspieler meinte, dass er sehr zufrieden mit seiner neuen Uniform sei: "Ich hatte einige Anproben. Ich sah aus wie ein Kerl in Uniform. Ich sah richtig gut aus."

    Der Schauspieler erwähnte, er habe über einen netten Weg nachgedacht, um seine Arbeit an "Zurück in die Vergangenheit" mit "Star Trek" in Einklang zu bringen. "Der beste Weg, der jedem gefallen würde, wird sein, meinen Mittelnamen Becket zu nennen und jeden selbst darüber nachdenken zu lassen", sagte er. "Ich habe das vorgeschlagen. Der Vorschlag rief keine großen Reaktionen hervor. Es ist eine Möglichkeit. Es wird sicher die Leute zum Reden bewegen. Man könnte denken: 'Das ist es also, wo Beckets Gene landen werden, irgendwann.'"

    Gerade jetzt melden sich die Bakula-Fans, die ihn für "Zurück in die Vergangenheit" verehren, wieder zu Wort. "Ich wurde von Leuten aus dem gesamten Land mit einer Menge Stolz und Aufregung beglückwünscht", sagte der Schauspieler. Er denkt 'Leapers' und 'Trekkers' haben keine Probleme, miteinander auszukommen. "Wir haben bereits Faxe von Leapers aus der ganzen Welt bekommen, die begeistert sind. Hoffentlich können sie meine früheren Rollen beiseite legen und einfach glücklich sein, mich einmal pro Woche wiederzusehen."

    Und wer weiß, vielleicht können wir auch andere Elemente aus "Zurück in die Vergangenheit" sehen, wie ein Auftritt von Dean Stockwell. "Ich habe darüber nachgedacht", enthüllt Bakula. "Wäre das nicht ein Spaß?"

    Quelle: http://www.sf-radio.de
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2
    Naja, ich fand "Quantum Leap" ja auch ziemlich geil, aber deswegen jetzt soviele Andeutungen zu machen (der Mittelname geht ja noch, aber noch denken, das Archer Nachfahre von Samuel Becket ist ) und sogar Dean Stockwell auftreten lassen, an Liebsten wohl noch in seiner alten Rolle was??

    Mal schauen wie das wird...weiß zufällig jmd. wie "Quantum Leap" eigentlich ausgeangen ist?
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3

      Ich kenne das gar nicht. Alle reden immer davon, aber mir ist das völlig entgangen.


      Davon, dass der seine alten Kumpels holen will und das als "Spaß" verkauft, ja da halte ich nicht soviel von. Sikso hat doch auch nicht "Spenser" mitmachen lassen und Janeway, die vorher mal in einer Miniserie "Mrs. Columbo" gespielt hat, hat auch auf einen Auftritt von Peter Falk verzichtet.

      endar
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Immerhin sagt er selbst "der Vorschlag rief keine Reaktion hervor", das lässt ja noch Hoffen!

        Lebt lange und in Frieden
        Kuno
        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
        ----------------------------------------
        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von notsch
          Naja, ich fand "Quantum Leap" ja auch ziemlich geil, aber deswegen jetzt soviele Andeutungen zu machen (der Mittelname geht ja noch, aber noch denken, das Archer Nachfahre von Samuel Becket ist ) und sogar Dean Stockwell auftreten lassen, an Liebsten wohl noch in seiner alten Rolle was??

          Mal schauen wie das wird...weiß zufällig jmd. wie "Quantum Leap" eigentlich ausgeangen ist?
          Nö,aber...hat dich der Typ mit dem Tricorder ähnlichen Teil und der Dauer Zigarre auch genervt? Mich jedenfalls schon,der schien nie ganz bei der Sache gewesen zu sein,und das ihn auch Tiere sehen konnten war .

          Kommentar

          Lädt...
          X