Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Star Trek X"-Drehbuch im Review

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Star Trek X"-Drehbuch im Review

    Im Internet ist das erste Review zur Handlung des nächsten Star Trek-Films veröffentlicht worden, und laut diesem Review wird sich Captain Picard mit den "Dämonen aus seiner Vergangenheit" befassen müssen, während er eine Rebellion der Romulaner niederschlagen muss, bevor diese die Erde verwüstet. Vorsicht, Spoilergefahr!
    Die Filmnewsseite MovieHeadlines.net hat dieses erste Review veröffentlicht, welches von ScriptManiac geschrieben wurde, einem Insider, der in den letzten Jahren sehr zuverlässige Pre- und Reviews für die verschiedensten Seiten geschrieben hat.

    In diesem Film werden wir laut ScriptManiac den Schwesterplaneten der romulanischen Heimatwelt vorgestellt bekommen, der den Namen 'Reman' tragen soll. Bisher wurde der Schwesterplanet von Romulus immer Remus genannt, weswegen man hierbei wohl von einem Tippfehler in dem Drehbuch ausgehen kann. Dieser Planet hat eine ganz besondere Eigenschaft; auf der einen Hemisphäre ist es immer hell, während die andere in ewige Dunkelheit gehüllt ist. Durch die extreme Hitze auf der hellen Seite leben die ganzen Bewohner auf der dunklen Halbkugel, wo sie als Sklaven in den Dilithiumminen des romulanischen Imperiums arbeiten müssen.

    Die ganze Geschichte des Films wird um einen Kerl namens Shinzon aufgebaut werden, welcher der kühne Anführer dieser Sklaven ist. Seiner Meinung nach wurden seine Leute viel zu lange von den Romulanern unterdrückt, wodurch es zu einem Aufstand kommt. In diplomatischer Mission wird daraufhin die Enterprise unter Captain Picard zu Shinzon und den Romulanern entsendet. Als die Enterprise im Herzen des romulanischen Imperiums ankommt, kennt noch niemand an Bord die geheimen Plänen von Shinzon, und auch nicht das dunkle Geheimnis, welches er mit Picard teilt.

    Um was es sich bei diesem dunklen Geheimnis handelt, wird auch von ScriptManiac nicht enthüllt, jedoch sagt er dazu, man habe bisher noch nicht einmal ansatzweise etwas darüber erfahren. Möglicherweise wird es dabei um das Thema "Klonen" gehen, ein weiterer Handlungsbogen, der bereits von Rick Berman bestätigt wurde.

    Neben der Vergangenheit von Picard werden wir auch mehr von Data erfahren, als die Besatzung etwas mehr Informationen über seine Schöpfung erhält. Laut ScriptManiac wird dieser Handlungsbogen etwas komisches haben, aber gleichzeitig das zeigen, was Star Trek im Grunde ausmacht.

    Schließlich werden wir in diesem Film auch noch einen komplett neuen Schiffstyp zu sehen bekommen, und auch ein Charakter aus einer der anderen Serien wird zu sehen sein. Doch bisher wurde noch keiner der bereits online genannten Darsteller in dem Drehbuch genannt.

    Alles in allem steht ScriptManiac diesem Film recht positiv gegenüber. Auch wenn er kein besonders großer Fan von Star Trek ist, gibt er dem Film doch 7,5 von zehn Punkten und lobt vor allem die herausragende Mischung zwischen Charakter- und Kampfszenen. Was er daran nicht mag, ist der Mangel an Hintergrundinformationen über die Situation der Romulaner, wie auch das klischeehafte des Bösewichts, der wohl Shinzon sein wird, und der gegen die Enterprise mit einer völlig neuen Superwaffe antreten soll.

    Am Ende seines Reviews schließt ScriptManiac mit der Aussage, das Drehbuch sei sehr gut zu lesen gewesen, es würde sich sehr den politischen Aspekten von Star Trek widmen, und einen Film wie 'Star Trek VI: The Undiscovered Country' wiederholen.

    Angemerkt werden sollte, dass nicht alles hier erwähnte offiziell bestätigt wurde, so dass man auch dieses Review zunächst als Gerücht betrachten sollte.

    Quelle: http://www.sf-radio.de
    "...To boldly go where no man has gone before."
    ...BASED UPON "STARTREK" CREATED BY GENE RODDENBERRY...


  • #2

    erstmal danke, Scotty, für die vielen News.

    Romulus und Remus - die Wolfskinder.
    Der Gedanke gefällt mir ganz gut, auch das Script sagt mir zu. Es liesse auch Platz für Spock, was ja an anderer Stelle ausfürlich besprochen wird.
    Die "Systemgeschichten" über das romulanische Imperium wirken ganz gut durchdacht. Militärdiktaturen haben ja meist eine dunkle Seite an sich und dass hier einer der ursprünglichen Handlunsstränge von ST fortgesetzt wird, ist auch toll.

    Aber es gilt ja die Regel: "ungerade" Filme sind suuper. (mir graut es schon vor Nr. 11 )
    When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

    Kommentar


    • #3
      Ja, liest sich nicht schlecht!
      Ich könnte soeiner Story durchaus etliche Positive Aspekte abgewinnen.
      Bleibt nur (wie immer bei unbestätigten Meldungen) die Frage, wird's auch so kommen?
      Ich kann nur Hoffen, denn es greift etliche offene Fragen nochmal auf, die nun zu einem Ende gebracht werden können (z.b. was ist mit Spock, zu welchem Zweck und weshalb wurde Data wirklich gebaut, was wurde aus der Allianz mit den Romulanern nach dem Krieg mit dem Dominion?)

      Lebt lange und in Frieden
      Kuno
      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
      ----------------------------------------
      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

      Kommentar


      • #4

        Warum Data wirklich gebaut wurde, ist doch klar, oder?
        Weil Soong es der Fachwelt zeigen wollte und weil er ein Genie war und sich selbst ein Denkmal setzen wollte. Bis eine Verschwörungstheorie dahintergeschoben wird (aber bitte eine glaubhafte oder eine "interessante") glaube ich das zumindest.

        endar
        When I was a boy we had a dog. One day, we took it to the park. Our dad had warned us how fast that dog was, but... we couldn't resist.So, my brother took off the leash, and in that instant, the dog spotted a cat. Well, he just sat down, bored. Guess cats weren't his thing.

        Kommentar


        • #5
          In TOS gibts doch die Folge "Der Uralte Traum", da findet ein Prof "Sowiso" einen alten Androiden und die "Androiden Maschine", also ein Teil mit dem man ein Abbild einer Realen Person und dere fähigkeiten herstellen kann (Die Rasse, die dieses Teil baute, ist längst Ausgestorben. [komisch, ist fast wie der alte Film "Alarm im Weltraum", wer da wohl von wem geklaut hat?]). Leider stellt sich später raus, das der Prof zulange in der Maschine war und seine "Seele" in den Androiden transverierte (oder so ähnlich). Jedenfalls kommen alle hergestellten Androiden so nach und nach um. Nur die Maschine bleibt erhalten.
          Also das Teil wurde sicher Geborgen, und Soon hat (hundert jahre später) sie erforscht (streng Geheim natürlich) und dann etwas verbessert/verändert und schwupps, schon war Data da!

          Das währe eine Möglichkeit einen offenen Strang aus TOS und TNG gleichzeitig zu schließen!

          Lebt lange und in Frieden
          Kuno
          O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
          ----------------------------------------
          Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

          Kommentar


          • #6
            @kuno
            Das ist ja echt ne coole Idee, bei TOS gabs aber noch mehr Androiden:In "I, Mudd"/"Der dressierte Herrscher" findet die Enterprise auch einen Planeten, auf dem zig Androiden rumlaufen und in "Requiem fo Methusela"/"Planer der UNsterblichen" hat Flint auch schon einiges bewirkt.
            Und dann natürlich noch "Der alte Trauem"/"What are lettle Girls made of" wo die Roboter quasi die Herrschaft übernommen haben...

            Bei der Vielzahl von Androiden bei TOS ist echt verwunderlich, das man es bis zu Picards Zeiten nicht weiter als bis Data gebracht hat...
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Abgänge von TNG-Stars

              Jetzt mal zu was ganz anderem:

              In STX sollten Picard und Data sterben, wobei man von Data nicht unbedingt "sterben" sagen kann. Wie soll dann ein weiterer TNG-Film gedreht werden? Vielleicht ist Star Trek 11 dann schon ein VOY-Film. Dann könnten wir ein wenig mehr über die Familie der VOY-Crew erfahren, weil das in "Endgame" ein wenig vernachlässigt wurde.

              Kommentar


              • #8
                Selbst wenn das keine TNG-Film wird, dann wird es doch eher ein DS9-Film werden,da DS9 schließlich nach TNG kam! (Oh Mist, ein Einzeiler, tja jetzt ncih mehr! )
                Wer mit 17 noch kein Rebell ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch einer ist, hat keinen Verstand! :D ;)

                Der STFC-Clan rulez!

                Kommentar


                • #9
                  Spock

                  Sagt mal - ist es laut StarTrek-Zeit nicht so, daß auch Spock zur Zeit auf Romulus lebt ?
                  Der wäre doch auch eine passende Figur in diesem Film ?
                  "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                  Kommentar


                  • #10
                    :sp:

                    Das ist ja genau der Hammer! Spock wird sehr wahrscheinlich der Erzgegner werden in STX!!

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein paar News über STX und SerieV von R.Berman!
                      Quelle:http://drnews.powerweb.de/treknews/n...98450020.shtml

                      ----------------------------------------------------------------------

                      Rick Berman über die Entwicklung von Star Trek 10
                      Montag, 11. Juni 2001



                      Der Auführende Produzent Rick Berman sprach mit dem Journalisten Dad Madsen vom Star Trek Communicator Magazin über das Ende von Voyager, 'Enterprise' und den nächsten Star Trek Film. Im folgenden Ausschnitt spricht Berman über die Entwicklung von Star Trek X:

                      Was passiert zur Zeit mit dem nächsten Film ?

                      Berman: "Nun ja, ich arbeite immer noch mit John Logan an den Revisionen des Scripts. Der zweite Entwurf des Scripts wurde von den Paramount Führungskräften gelesen und sehr gefällig aufgenommen. Wir mache gerade die letzten Schliffe und kommen gut voran. Wir haben begonnen, über die Filmregisseure, die Drehorte und das Budget usw. zu reden. Ich denke man kann davon ausgehen, dass die Vorproduktion für den Film im Sommer beginnt."

                      ----------------------------------------------------------------------

                      Hier nun das ganze Interview:
                      Quelle:http://www.voyagersdelights.com/rick_berman_060801.htm

                      ----------------------------------------------------------------------


                      Rick Berman
                      by Dan Madsen
                      Star Trek Communicator
                      Issue 133, June/July, 2001

                      The End Of Voyager
                      The Beginning Of Series V!

                      Rick, now that you have finished filming on the last episode of Voyager, How does it feel to have completed its run after seven years?

                      It's always bittersweet. You have people who you develop really warm relationships with both in the cast and the crew and a lot of these people you won't see again. On the other hand, these shows take a great deal out of you. They are a huge amount of work and, after seven years, you are sort of ready to put them to bed. That’s especially true when you have something else that you are moving from the back burner to the front burner, which is Series V in this case. I think that if we didn't have a new series getting ready to launch and a new film in the works, it would be more bitter than sweet. I am very proud of the last two season of Voyager. I think the final episode, which we just finished editing is going to be really wonderful. But it is time for us to now move on.

                      What do you think will be the highlight of your seven years with Voyager?

                      I think probably the most formidable and unique element of this series was that we managed to create an action/adventure series with a woman at the helm. And through Kate's talents, and a little work from us, that female captain managed to be feminine and nurture but at the same time confident and strong.

                      Moving on to Series V, what is happening on it right now?

                      We are still planning on starting shooting in about three weeks. We are in full pre-production and we're going into our third production meeting right now. The show is almost entirely cast. Brannon. and I just finishing the first one-hour episode after the pilot, and we've written the story for the one after that. We now have a writing staff in place consisting of writers brought over from Voyager and who are new to Star Trek. We have chosen our director for the premiere he's been working on this for the past two months actually It's full steam ahead at thus point.

                      How many soundstages are you on and where re you with the construction of the sets?

                      We are actively working on three soundstages and, on one of them, construction is nearly complete. The other two were used for our Voyager sets and had to be struck, but construction is now underway on those, too.

                      Is the new series similar in scope and size to the previous Star Trek series?

                      I think, just in terms of the amount of effort and money that will go into the sets, costumes and special effects, it is on a par with our previous series. It certainly isn't less!

                      Did the studio always want to follow up Voyager right away with a new series or had there been some debate to wait awhile after Voyager ended?

                      It has been in discussion for a number of years. There was a period of time where they wanted the series to start as early as a year-and-a-half before Voyager went off the air. I think it was a good decision finally, to hold off until this fall. Of course, if we have any strikes, it will be later than the fall.

                      Can you walk us through how you come up with the concepts for these Star Trek series? How did the process work on Series V?

                      Well about two years ago, I was approached by the studio asking for a new series. That began a process, personally, that had been in the works for awhile, something that I had been thinking about. I was not interested in just doing another Star Trek series. It had to be totally fresh and different for me. There was an idea that I felt very strongly about and I decided that the person I wanted to work with in creating this series is Brannon Braga. When I presented to Brannon the general idea he was very comfortable with it and very supportive of it. We began brainstorming, sitting across the table from each other and spending two or three hours a day, for maybe eight weeks, fine tuning the idea, the concept and conceiving what will eventually be the bible for this show. We then began to conceive this story for the two-hour premiere episode. We spent months working on it and getting the studio to support it. We then began writing the script and organizing all the elements to make it happen. The hurdle of the idea was something that I had been toying with for long time. It was, in a way, somewhat conditional on my deciding to do a new series. I bit that it was an idea that was fresh enough that I could put a number of years into it without having a stale "do-over" feeling.

                      What is currently happening on the next movie?

                      Well, I am still working with John Logan on revision script the script. The second draft of the script has been read and met very favorably by all the Paramount executives. We’re doing some final polishing and we're moving along nicely. We're starting to discuss directors, locations, budget, etc. I'd like to think that the film will go into pre-production this summer.

                      Lastly, Rick, do you read some of the rumors and comments that are made on the Internet about the new Star Trek projects? Are you worried about spies within the studio spreading information?

                      Well, there are certainly people on the inside who get materia1 and feel very strongly about wanting to share it on the internet. I would go nuts it I took it all seriously. Sometimes I laugh it off, sometimes it is kind of upsetting when it has a negative spin to it or it his the potential to hi hurtful to people here. We can't avoid seeing it but we also can't allow ourselves to take all of it seriously.

                      Rick, thanks for taking the time to update us this issue.

                      It's my pleasure. hopefully, next issue, we'll have much more to talk about on the new series.


                      ----------------------------------------------------------------------

                      Lebt lange und in Frieden
                      Kuno

                      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                      ----------------------------------------
                      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                      Kommentar


                      • #12
                        Michael Dorn und Marina Sirtis über Star Trek X (Quelle: http://www.trektoday.com/news/110601_01.shtml)
                        Montag, 11. Juni 2001, Aigy


                        Obwohl die Dreharbeiten zu Star Trek X noch nicht begonnen haben, wurden einige Stars schon in das Drehbuch eingeweiht. Auf der Star Trek & Sci Fi Media Convention in Durham North Carolina gaben Michael Dorn (Worf) und Marina Sirtis (Deanna Troi) ein paar Kommentare über das Skript ab.

                        Star Trek X wird, nach Sirtis Meinung nach "besser als der Aufstand". Obwohl sie, in diesem frühen Stadium des Films, noch nicht viel preis geben wollte, meinte sie, dass alle Charaktere gut behandelt werden. "Dieser Film würde den Glauben der Fans in TNG wieder erneuern. Star Trek X wirkt wie ein Finale für die TNG Charaktere", sagte Sirtis.

                        Sirits bestritt auch dass ein Crewmitglied sterben würde. Gerüchte besagten ja das Captain Picard oder Data sterben würden.

                        TNG und DS9 Star Michael Dorn sprach nicht viel über den Film. Er sagte aber, dass ein Charakter aus einer anderen Serie vprkommen würde.

                        Als Sirtis das Skript von Michael Dorn gelesen hat, war sie geschockt. Sie würde erneut das Steuer der Enterprise übernehmen. Als sie dies dass letzte mal tat (Star Trek: Generations) stürzte die Enterprise dabei ab.

                        Im letzten Film ist deutlich hervorgekommen, dass Troi etwas für Riker empfindet. Sirtis war zuversichtlich dass diese Love Story in Star Trek X fortgesetzt wird. Das Gerücht über Heirat der beiden im neuen Film, bestreitete sie aber.

                        ----------------------------------------------------------------------

                        Na schau mal einer Guck!
                        Stirbt doch keiner! Oder etwa doch? Die arme Ente?
                        Na, wie auch immer, es könnte aber doch der Abschied von der TNG-Crew sein (...wirkt wie ein Finale für die TNG Charaktere...).
                        Und was für ein Crosover wird hier denn angesprochen? Etwa doch ein Wiedersehen mit Spock? Wir werden sehen!

                        Lebt lange und in Frieden
                        Kuno
                        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                        ----------------------------------------
                        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Gorn im neuen Kinofilm ?

                          Vor über 30 Jahren wurde er in Star Trek Classic erfunden, der medizinische Tricorder. Nun scheint auch dieses Stück Technik Wirklichkeit zu werden. In Winnipeg, Kanada, entwickeln Forscher derzeit ein Gerät, welches von außen Daten über die Funktion des Körper eines Patienten gewinnen soll. Dr. Mike Sowa erklärte: Das Gerät wird dem von Dr. McCoy sehr ähnlich sein. Es arbeitet mit Lasern, Fiberoptik und Computern." Nachdem nun schon fünf Jahre an dem Projekt geforscht wird, soll es demnächt in die klinische Erprobung kommen. Sowa will das Gerät in spätestens zehn Jahren landesweit einsatzbereit haben.

                          Angeblich spielen die Gorn aus der Classic Serie zur Zeit in einem Handlungsentwurf für den nächsten Kinofilm eine Rolle. Sie sollen eine furchtbare neue Waffe entwickelt haben und die Enterprise - eine F Version - soll die Menschheit retten. Dieser Vorschlag ist jedoch bei Paramount nur zweite Wahl, da Picard und Data nur untergeordnete Rollen spielen sollen. Dies steht im Widerspruch zu den Aussagen Pillers, der Picard in einer zentralen Rolle sehen möchte.

                          James Doohan hat die Position gewechselt. Er steht, zumindest virtuell, als Pilot einer New Yorker Play Ride Show zur Verfügung. Mit ihm zusammen können Besucher der Show eine atemberaubende Fahrt erleben.

                          Die Quelle dazu :
                          http://www.startrek.mainhattan.de/news0597.htm
                          Zuletzt geändert von StarSlider; 13.06.2001, 15:51.
                          "Wenn Du weißt, was Du nicht weißt, dann weißt Du im Grunde genommen eine ganze Menge."

                          Kommentar


                          • #14
                            Nach neusten Informationen/Gerüchten wird des Crossoverstar Captain Kathryn Janeway sein!!!

                            Urpsünglich war geplant Seven einzusetzen, da diese jedoch auf Grund eines Serienprojektes verhidnert ist, haben die Drehbuchautoren die Rolle auf Janeway umgeschrieben. Aber Kate Mulgrew hat bis jetzt noch nicht zugesagt.

                            Quelle: http://www.section31.com/stories/june-2001/061201_e.htm
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X