Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

George Takei outet sich!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • George Takei outet sich!

    Habe es gerade gelesen
    George Takei, the actor who played helmsman Hikaru Sulu on the original Star Trek series,
    has announced that he is gay. Takei played the character of Sulu for all three seasons of the original series,
    as well as in the first six Star Trek movies.
    Currently performing in the play Equus,
    Takei said his role as psychologist Martin Dysart was the root of his decision to come out of the closet publicly,
    according to the Associated Press:

    Takei described the character as a "very contained but turbulently frustrated man."
    The play opened Wednesday at the David Henry Hwang Theater in Los Angeles,
    the same day that Frontiers magazine featured a story on Takei's coming out.

    The current social and political climate also motivated Takei's disclosure, he said.

    "The world has changed from when I was a young teen feeling ashamed for being gay," he said.
    "The issue of gay marriage is now a political issue. That would have been unthinkable when I was young."

    The 68-year-old actor said he and his partner, Brad Altman, have been together for 18 years.

    I guess we now know why he didn't get along well with William Shatner.
    It wasn't because Shatner was getting all the lines.
    It was because he was getting all the girls.
    Hier nochmal zum nachlesen:
    http://news.yahoo.com/s/ap/20051028/ap_en_ce/people_george_takei

    http://www.egotastic.com/entertainment/television/star-trek/george-takei-sulu-is-gay-000525

  • #2
    Hab mir die Links jetzt nicht näher angesehen. Aber na und? Dann isser eben Homosexuell. Was ist so schlimm / Diskussionswürdig daran? Heutzutage sollte das nichts allzu besonderes mehr sein... Wo die Liebe hinfällt...

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

    Kommentar


    • #3
      Is halt eine News, und schlimm ist das nicht.

      Kommentar


      • #4
        Ungewöhnlich , dass er sein Coming-Out erst in einem mittlerweile doch sehr reifen Alter hat ... aber die Gründe dafür gehen ja aus dem Artikel zu einem guten Teil hervor.
        Ansonsten ist es IMO aber nicht weiter erwähnenswert, da mi die sexuelle Orientierung eines Schauspielers doch ziemlich peng ist - die Leistung auf der Leinwand / dem Bildschirm ist da doch etwas wichtiger .
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Sehe ich so wie Nic, "Who gives a shit?" ... und wenn seine Mutter ein Affe und sein Vater ein Wolf gewesen sind...? Ändert eigentlich nichts an der Person wie wir ihn kennen. Eine News vielleicht Wert, aber das Betreff hätte besser gewählt sein können...
          “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

          Kommentar


          • #6
            Leben und Leben lassen.......! Das ist sein Ding, und ich finde auch die überschrift ein wenig reißerisch......!

            Kommentar


            • #7
              Ich habs mir irgend wie schon immer gedacht das er Schwul ist. Hauptsache er ist glücklich.
              " Ich hab ein Herz für alle Voyager Fans ! "

              ***MilchkaffeeLieutanant des VoyagerTantenClubs***

              Kommentar


              • #8
                Na, da hat er ja getan, wozu Star Trek bis Heute nicht fähig war/ist.
                Dabei gibt man sich dort ja gerne ach so tolerant.
                Aber unter Bermans fuchtel ist da in vieler Hinsicht nix oder nicht viel zu erwarten.

                Ansonsten freue ich mich für ihn, das er schon seit 18 Jahren (!) glücklich vergeben ist!

                Kommentar


                • #9
                  Ich schließe ,mich da Nic und Sisko an. Ich finde es auch ganz erhlich nicht weiter erwähnenswert.
                  Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
                  Scotty wir werden dich nie vergessen

                  Kommentar


                  • #10
                    George Takei's Outing

                    Heute hat George Takei sich selbst geoutet. Finde ich toll!

                    Ich habe George Takei und seinen Lebenspartner bereits 1998 persönlich kennengelernt und wußte schon damals, dass George schwul ist.

                    Nach dem Zusammentreffen mit George ist eine langanhaltende Freundschaft entstanden. George ist der netteste Star Trek Schauspieler, den ich jemals kennen gelernt habe.

                    Wer sich heute noch über so etwas empört bzw. lustig macht, ist einfach intolerant und dumm!

                    Kommentar


                    • #11
                      Jedem das Seine. Wobei der Vergleich zwischen der Verachtung die Homosexuellen häufig entgegen gebracht wird zu den schwierigkeiten als japanischer Amerikaner zu Zeiten des 2. Weltkrieges aufzuwachsen sehr veranschaulichend ist.
                      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                      Kommentar


                      • #12
                        Warum bitteschön soll das nicht erwähnenswert sein?
                        Toleranz gegenüber Schwulen ist ja immer eine schöne Sache, aber ich darf doch darum bitten, dass man die Toleranz nicht so weit treibt, dass man nicht mehr über Homosexualität sprechen darf.

                        Für einen um 1930 geborenen schwulen Menschen ist es etwas ganz anderes, sich gegenüber der Öffentlichkeit zur Homosexualität zu bekennen als für jemanden mit dem Geburtsjahr 1980ff. Insofern ist das sicherlich kein leichter Schritt gewesen für ihn und ich finde es sehr interessant und bin auch dankbar, hier jetzt darüber informiert worden zu sein.
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          Vielleicht ist eben gerade die Überschrift, die die "Ist doch egal"-Beiträge so hervorrief. Die wirkt ein wenig wie "George Takei erkrankt an Leukämie! (kein Scherz)"

                          Dennoch finde ich die Nachricht wirklich interessant, finde es erfreulich, dass es an die Öffentlichkeit ging, denke aber doch im Großen und Ganzen wie die bisherigen Poster, die etwas sagten, wie: Ist doch wurscht.
                          Punkt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von endar
                            Warum bitteschön soll das nicht erwähnenswert sein?
                            Toleranz gegenüber Schwulen ist ja immer eine schöne Sache, aber ich darf doch darum bitten, dass man die Toleranz nicht so weit treibt, dass man nicht mehr über Homosexualität sprechen darf.

                            Für einen um 1930 geborenen schwulen Menschen ist es etwas ganz anderes, sich gegenüber der Öffentlichkeit zur Homosexualität zu bekennen als für jemanden mit dem Geburtsjahr 1980ff. Insofern ist das sicherlich kein leichter Schritt gewesen für ihn und ich finde es sehr interessant und bin auch dankbar, hier jetzt darüber informiert worden zu sein.
                            Allgemein ist es schon erwähnenswert.

                            Allerdings ist die Reaktion in einem Umfeld, in dem sehr locker mit mit dem Thema Homosexualität umgegangen wird, natürlich relativ reserviert. Es ist halt nichts wirklich besonderes und die Nachricht keine weltverändernde Neuigkeit.

                            Es bezeifelt ja auch niemand, dass es für Takei ein großer Schritt war, sich zu outen. Allerdings ist er - zumindest für mich und so sehr ich Star Trek auch mag - nur ein Gesicht auf dem Fernsehschirm und seine sexuelle Orientierung absolut nicht relevant für mich.

                            Whyme
                            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich möchte mich doch noch einmal zu diesem Thema melden. Dieses Thema ist durchaus diskussionswürdig, mir gefiel nur der Titel absolut nicht. Nur sollte man diesen nun auch nicht mehr ändern, da das Thema sonst völlig unsinnig wird. Es hört sich ein wenig nach einer Bildzeitungsüberschrift an.
                              “I don’t need a sword, because I am the Doctor…and this, is my spoon!”

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X