Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erstes Review zu Star Trek X (Spoiler Alert)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erstes Review zu Star Trek X (Spoiler Alert)

    Frohe Kunde?! Na ja, bisher handelt es sich nur um unbestätigte Gerüchte, aber auf der Website "Ain't it Cool News" ist jetzt eine Review zum nächsten ST-Kinofilm online, die sich angeblich auf das authentische Drehbuch bezieht.

    Zur Sicherheit:


    Spoiler


    Originalbeitrag von http://www.dailytrek.de
    Heute erschien im Internet das bisher umfassenste Review zum zehnten Star Trek-Film, welches auf dem Drehbuch des Filmes bassiert, der aus der Feder von John Logan stammt. Das Review wurde von Moriarty auf der Webseite Ain't It Cool News veröffentlicht, der diesen Entwurf des Drehbuches sehr ermutigend findet. "Das Drehbuch von John Logan, nach einer Geschichte von Logan, Rick Berman und Brent Spiner ist unwiderstehlich geschrieben, und wenn dies wirklich die letzte Next Generation-Rate sein sollte, wie es Gerüchte andeuten, dann ist dies ein grossartiger Abschied für die Charaktere."

    Auf der Seite wird auch gesagt, dass Jonathan Frakes (William Riker), der bereits bei 'First Contact' und 'Insurrection' den Platz des Regisseurs eingenommen hatte, auch bei dem kommenden Film Regie führen wird, der momentan noch den inoffiziellen Titel 'Star Trek: Nemesis' trägt. Nachfolgend nun einige Details, welche in diesem Review enthüllt werden. An dieser Stelle wie immer aber auch der Hinweis, dass nachfolgend nun einige wichtige Handlungsstränge genannt werden könnten. Wer sich den Film völlig unvorbelastet ansehen möchte, der sollte an dieser Stelle nun nicht mehr weiterlesen.

    Der Anfang des Films zeigt die Manipulation von Genen und sich verbindente Moleküle. Ein dreijähriger, menschlicher Junge steht vor einem Ausschuss des romulanischen Senats, bevor er in die Minen von Reman geführt wird, dem Schwesterplanet von Romulus. Der Reviewer beschreibt dieses Bild als recht krass, insbesondere die letzte Szene, in welcher der Junge einen letzten Blick auf die Sterne wirft, bevor man ihn in die Minen führt.

    In der nächsten Szene geht es weiter nach Alaska auf der Erde, wo die Hochzeitszeremonie für William Riker und Deanna Troi abgehalten wird. Picard ist der Trauzeuge und Dr. Crusher, Worf, Data und Geordi sind ebenfalls dabei. Geordi wird hier mit seiner Freundin zu sehen sein, Dr. Leah Brahms, die bereits in den Episoden 'Booby Trap' und 'Galaxy's Child' zu sehen war. Picard spricht zum Abschluss noch einen Toast auf das Brautpaar, wobei er ihnen seine besten Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg gibt.

    Nach diesem glücklichen Zwischenspiel bekommen wir zum ersten Mal den Bösewicht des Filmes zu sehen, Shinzon. In dieser Szene spricht er mit seinem Vizekönig über seinen Plan. Moriarty beschreibt diese Szene als ein "standardisiertes böse Buben-Teil", was aber von Logan sehr schnell abgehandelt wird, und deswegen auch noch einen Eindruck hinterlässt.

    Nach der Trauung auf der Erde macht sich die Enterprise auf nach Betazed, wo die Hochzeitszeremonie noch einmal nach den Gebräuchen des Planeten abgehalten werden soll, also kleiderlos. In dieser Segment kommt es zwischen Picard und Data zu einem Gespräch über menschliches Verhalten. Die Reise nach Betazed wird allerdings unterbrochen, als die Enterprise ein positronisches Signal von einem weit entfernten Sternensystem entfängt. Da nur Data und Lore eine solche Signatur aufweisen sollten, ändert man den Kurs, um dieses Signal zu untersuchen.

    Als man in dem Sternensystem ankommt, besuchen Picard, Worf und Data den Planeten, von dem das Signal kommt. In dieser Sequenz steuert Picard ein Fahrzeug, welches als "Militärjeep des 24. Jahrhunderts" beschrieben wird. Der Reviewer weisst hier auch darauf hin, dass es in dem Film mehrere Szenen geben soll, in denen Picard die einfachen Dinge des Lebens geniest, so als wüsste er, dass dies zum letzten Mal sein wird.

    Das positronische Signal führt die Drei zu einer Kopie von Data, die in ihre verschiedenen Einzelteile zerfallen und in der Wüste verteilt ist. Als man die Teile einsammeln will kommt es zum Kampf mit ausserirdischen Nomanden.

    Shizon und die Soldaten von Reman brechen in den romulanischen Senat ein, und geben dort ihren Plan bekannt. Sie wollen die Föderation in einen Konflikt zwingen, um dadurch die neutrale Zone zurück zu bekommen.

    Während Data seinen neuen Bruder untersucht, der den Namen 'Benign' oder 'B-9' bekommen hat, manipuliert Shizon die Situation auf Romulus.

    Als man im Hauptquartier der Sternenflotte von der Situation auf Romulus erfährt, wird die Enterprise zu weiteren Nachforschungen dorthin geschickt. Direkt nach ihrer Ankunft wird sie von Shizons Warbird angegriffen, der recht interessant beschrieben wird. Doppelt so gross wie das Schiff der Galaxy-Klasse, und mit einer der Föderation völlig unbekannten Bewaffnung. Deanna kann bei diesem Angriff einen sehr grossen Hass von Shizon fühlen, der sich direkt auf Picard bezieht.

    In dem Review wird auch der Auftritt von Kate Mulgrew als Captain Janeway bestätigt, die zwei grosse Szenen haben soll. Picard wird ihr seine Ängste wegen der unbekannten Bedrohung bei dieser Mission anvertrauen.

    Das Review endet mit der Aussage, dass einer der Hauptcharaktere am Ende des Film sein Leben lassen wird. Dieser Moment wird als sehr bewegend beschrieben, da der ensprechende Charakter sich selbst für seine Kameraden opfern wird.


    Kommentar: Wenn das tatsächlich die "echte" Filmstory sein soll, dürfte uns da ein schickes Action-Abenteuer bevorstehen!



    EDIT: Ich habe den Text jetzt mal korrekterweise in den Spoiler-Modus gesetzt...
    Zuletzt geändert von Agent D; 25.07.2001, 15:50.

  • #2
    Klingt interessant, aber solche Sachen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Ich gehe von dem Grundsatz aus: " Unwahr,bis zum Beweis der Wahrheit " !
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Naja ich finde es gut. Vorallem finde ich gut das auch mal ein Hauptcarakter sein Leben lassen muss, und so wie ich das sehe ist ja die Szene genau für Picard hingerichtet worden, dass ist genau sein ding Opfern für die anderen.
      Never Say Never

      Kommentar


      • #4
        Also das klingt ja alles ganz doll, aber gluben tu ich das irgendwie nicht...der Auftritt von Leah Brahms fänd ich ja klasse, aber ih hoffe sie machen Picard und Janeway nicht zu tollen Freunden, das könnte ich mir irgendwie nicht vorstellen!
        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

        Member der NO-Connection!!

        Kommentar


        • #5
          ...gerade der letzte punkt könnte interessant werden... und ich glaube nicht, dass es Picard sein wird, der sein Leben für die crew opfert... ich würde eher schätzen, dass Data zerstört wird, weil es gibt anscheinend einen weiteren Androiden neben Lore und Data-Schauspieler Brent Spiner deutete ja auch schon an, das er für weitere ST-Filme nicht mehr zur Verfügung stehen würde, da er seine Rolle vom NichtAlternden Andoriden nicht mehr verkörpern könnnen würde.
          Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

          Kommentar


          • #6
            Klingt klasse! Action, Spannung und Dramatik scheinen auf jeden Fall nicht zu fehlen, das ist doch schon mal was.

            Übrigens:

            Spoiler
            Laut einer Kontaktperson von Comingsoon.net bei Paramount, soll Sean Connery die Rolle des remanischen Anführers "Shinzon", dem Haupt-Bösewicht in "Star Trek X", übernehmen. Einem früheren Drehbuch-Review von "Movie Headlines" nach, ist Shinzon ein starker Anführer, der meint, dass sein Volk schon zu lange gegenüber den Romulanern zurückgesteckt habe.
            Connery war schon für die Rolle von Spocks Bruder in "Star Trek V: Am Rande des Universums" im Gespräch, was aber schlussendlich doch nicht zustande kam. Natürlich ist auch dies nur ein Gerücht und sollte auch als solches eingestuft werden, bis von offizieller Seite mehr bekannt wird.
            Originalartikel (deutsch):
            http://www.trekzone.de/cgi-bin/tzn/n...e-010711271955


            Das wär' doch was, oder?
            Macht's gut, euer Jonathan Archer

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube mittlerweile ist es ziemlich sicher, dass
              :sp:
              data sterben wird. Steht zumindest auf sf-radio.de












              Eine Frage noch, wie schreibt man das mit spoilerende? (ich hoffe ich habe genug Platz gelassen, dass das obere nicht mitgelesen wird.

              Kommentar


              • #8
                Ich wette, daß keiner von den Hauptcharakteren im nächsten Film sterben wird - wettet jemand dagegen???
                "Noch nie hat ein X irgendwo, irgendwann einen bedeutenden Punkt markiert...."

                "Das X markiert den Punkt...!"

                Kommentar


                • #9
                  Yo, ich bin dabei...wie ist der Einsatz?
                  Auf wen ich wette steht schon oben.
                  Also, hält jemand dagegen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich bin auch dabei. Ich wette das
                    :sp:
                    Data sterben wird. Und zwar schon aus dem Grund, dass er ja eigentlich von natur aus nicht sterben kann. Ich weiß, das klingt seltsam, hat aber eine gewisse Logik.
                    Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ik wes noch nicht was wie man das macht aber SPOILER

                      Data wird sterben uum Shizons schiff zu zerstören und um seine Freunde zu retten laut ST-Radio.Hier ein Auszug:

                      SPOILER

                      Doch er stirbt, dass berichtete Trekonline:"Am Ende des Filmes opfert sich Data, um die Scimitar, Shinzons Schiff, zu zerstören und die Enterprise zu retten. Wenig später befestigen Picard, Riker, Worf, La Forge, Troi und Crusher im 10Vorne schwarze Streifen am Kragen ihrer Uniformen, um zu zeigen, dass sie trauern. Picard hebt sein Glas mit den Worten: "Auf abwesende Freunde ... auf die Familie." Nach dieser Zeremonie geht Picard los, um B-9 von dem Opfer seines "Bruders" zu erzählen. Als er dazukommt, singt dieser gerade ein Lied von Irving Berlin, das Data bei Trois und Rikers Hochzeitszeremonie gesungen hatte. Sollte der Transfer der Gedächtnisengramme doch - zumindest teilweise - funktioniert haben ... ?"
                      B-9! ist ein Prototyp-Androide von Dr. Soong, der genauso wie Data und Lore aussieht!! Ein Cardassianischen Historiker hat B-9 auf Omicron Theta gefunden, er wurde modifizierte und mit einem zusätzlichen Speicherport ausgestattet. Dann positioniert man ihn auf einem Planeten nahe der Neutralen Zone im Raum der Föderation. Dort wird er von der Enterprise-Crew gefunden

                      SPOILER

                      Martok

                      Kommentar


                      • #12
                        Hey Data, wir warten immer noch auf den Einsatz. Du hast die Wette gestartet, Du bestimmst.
                        Oder bekommst Du doch langsam kalte Füße???

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X